Autor Thema: Stein mit Aufschmelzungen  (Gelesen 4098 mal)

Plagioklas

  • Gast
Re: Stein mit Aufschmelzungen
« Antwort #15 am: November 20, 2008, 19:18:18 Nachmittag »
Hallo,
ich hab hunderte solcher Dinger in der Hand gehalten,... da ist nix mit Schmelze.
Gruß
Plagioklas

H5P6

  • Gast
Re: Stein mit Aufschmelzungen
« Antwort #16 am: November 21, 2008, 11:21:10 Vormittag »
Hallo, :winke:

in der einleitenden Vorstellung des Objekts hatte ich die besondere Form des Objekts kurz angeschnitten.Da sich diese Besonderheiten in ihrem Zusammenhang fotografisch schwer darstellen lassen,habe ich hier nun eine Skizze gefertigt,die die Zusammenhängen deutlich machen sollen.An diesem Objekt sind im Wechsel diagonal angeordnet,je eine Fase mit einem Anstellwinkel von etwa 35° und eine vermutliche Schmelzlippe mit einem Überstand von etwa 1mm.Wenn man den Zufall einmal außer Acht läßt,könnte diese Anordnung durch Druck,Temperatur und einer Drehbewegung entstanden sein.

Gruß Jürgen :smile:

Plagioklas

  • Gast
Re: Stein mit Aufschmelzungen
« Antwort #17 am: November 21, 2008, 12:13:34 Nachmittag »
Hallo,
vertrau mir,.. ich hab davon genug in der Hand gehabt. Lies meine erste Antwort,... sie stimmt nach wie vor.

In Findlingen nach Meteoriten zu suchen ist tückisch, da viele Steine so angeschmolzen aussehen. Zahlreiche Stücke haben Krusten und ähnliches. Verführt von den tollen Stücken wirst du sowieso die echten Mets, die wie bröckelnde vergammelte kalksteine oder rostklumpen aussehen ganz und gar verschmähen. Lass es lieber bleiben und widme dich lieber den Findlingen selber. Wenn du nen massiven Eisenklotz findest dann pack ihn ein, genauso wenns n klumpen Rost ist. Beides sind viel eher Meteoriten als alles andre.
Gruß
Plagioklas

Labrador

  • Gast
Re: Stein mit Aufschmelzungen
« Antwort #18 am: November 21, 2008, 13:00:20 Nachmittag »
Hallo,

Sandstein mit Quarzgang, Windkanter, Wüstenlack... den ersten Antworten schließe ich mich voll und ganz an. Sowas finden man in der Lausitz beispielweise auf jedem Feld :smile:

Gruß
Labrador

H5P6

  • Gast
Re: Stein mit Aufschmelzungen
« Antwort #19 am: November 21, 2008, 14:11:13 Nachmittag »
Hallo Plagioklas,hallo Labrador, :winke:

danke für Eure Meinung.
Na klar,kann die Formgebung eine Laune der Natur sein.Dieser Möglichkeit kann man sich nicht verschließen.
Wichtig ist es doch,daß man es abgeklärt hat.

Gruß Jürgen :smile:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung