Autor Thema: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets  (Gelesen 175522 mal)

Thin Section

  • Gast
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #120 am: März 26, 2009, 14:11:35 Nachmittag »
Hallo Carsten und Forum,

Carsten schreibt: "In ein paar Scheiben von NWA 5697 zeigen sich sehr große Chondren..."

Da ich drei Scheiben von Carstens frischen NWA 5697 L3 besitze, kann ich das mit gutem Gewissen bestätigen. So befindet sich z.B. in meiner 11.7 Gramm wiegenden Scheibe eine solche, recht große (7.5 x 4 mm) Chondre. Ferner glänzt NWA 5697 auch durch eine große Zahl an porphyritischen Chondren und etliche Chondren sind nicht "metal-rimmed" sondern troilite-rimmed, haben also einen vollständigen Saum aus Troilit. Bei meinem 16.3 Gramm wiegenden Scheibchen habe ich den Eindruck, als ob NWA 5697 aus mindestens zwei, wenn nicht sogar drei verschiedenen (aber metamorph gleichrangigen) Typ 3 Lithologien besteht, was aber auch eine optische Täuschung sein könnte.

Carsten schreibt ferner: "Fotos einer Scheibe von NWA 5697 die eine große 'Megachondrule' zeigt..."

Hier ergibt sich für mich die Frage, ob dies eine Megachondre oder ein ein clast ist - vielleicht sogar xenomoprh?!?!
Auf alle Fälle ist dies ein NWA, den jeder in seiner Sammlung haben sollte!

Herzliche Grüße,

Bernd  :hut:

Carsten

  • Gast
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #121 am: März 26, 2009, 15:23:56 Nachmittag »
Hallo Bernd  :winke:

ich denke schon das es eine deformierte Chondre ist. Andere Scheiben zeigen völlig intakte, kreisrunde Chondren deren Beschaffenheit
identisch mit diesem Einschluss ist.

Viele Grüße,

Carsten

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1542
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #122 am: März 26, 2009, 17:35:01 Nachmittag »
Hallo

"Auf alle Fälle ist dies ein NWA, den jeder in seiner Sammlung haben sollte!"

Genau. Deshalb habe ich ja auch eine schön bekrustete Teilscheibe davon.  :smile:
Allerdings etwas kleiner. Aber auch in diesem kleinen Stück sind die Chondren schön groß. (Bild 1)
Und auch hier sind sie leicht deformiert.

"Ferner glänzt NWA 5697 auch durch eine große Zahl an porphyritischen Chondren"
Tut er. (Bild 2)

Nach "troilite-rimmed" hab ich noch nicht Ausschau gehalten.

Gruß
Ben

Thin Section

  • Gast
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #123 am: März 27, 2009, 23:21:51 Nachmittag »
Sodele, eben habe ich gerade auf EBay die von Carsten weiter oben vorgestellte Scheibe des NWA 5697 (L3) an Land gezogen. Es ist die Scheibe, bei der ich mir nicht ganz sicher bin/war, ob es sich um einen clast oder um eine Megachondre handelt. Bin gespannt, wie das unter dem Mikroskop aussieht! Damit habe ich jetzt 4 Scheiben von diesem sagenhaften NWA-Chondrenwunder! Aber eigentlich war es nicht diese mutmaßliche Megachondre, die es mir letzlich angetan hat, sondern die gräuliche, leicht ovale Chondre, die direkt darunter liegt (Bull’s Eye Chondre???) und einem australischen Button mit komplettem, auffallend symmetrischem Flansch ähnelt :-)

Herzliche Grüße,

Bernd  :winke:

Thin Section

  • Gast
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #124 am: April 03, 2009, 21:48:16 Nachmittag »
Hallo Leute,  :winke:

Heute kam also mein viertes Scheibchen vom GIPO'schen NWA 5697 bei mir an. Ein tolles Scheibchen, kann ich nur sagen! Dieser, ich sage mal "Megaeinschluss", misst 12 x 9.5 mm aber ich bin mir immer noch nicht sicher, ob es eine Megachondre oder ein "clast" ist. Muß mir das unter dem Mikroskop noch einige Male in aller Ruhe anschauen. Direkt am Rand sitzt, ... ja, man ahnt es schon, wieder eine tolle porphyritische Chondre mit schönem, glasigen, lindgrünen Hypersthen (also Pyroxen). Carsten hat ja diese Scheibe weiter oben schon selbst vorgestellt.

Mega-Grüße,

Bernd  :hut:

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1789
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #125 am: Juni 04, 2009, 21:04:48 Nachmittag »
Hi,

habe hier mal 2 Chondren, die ich mal zeigen möchte. Beide Chondren messen 0,9-1cm. Leider sieht man das auf den Bildern nicht ganz so, habe es aber genau ausgemessen. Das eine ist eine grüne Chondre die aussieht als wäre sie kristallin. Nun meine Frage, in welochen Metarten kommen solche großen Chondren vor, scheinen ja nicht ganz so häufig zu sein.


Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1542
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #126 am: Juni 21, 2009, 17:09:43 Nachmittag »
Hallo.  :winke:

Vor kurzem habe ich hier die Frage nach den ausgebleichten Rändern von RP-Chondren gestellt. (Beitrag #111)
Tja, da hatte der Hungrige Wolf wohl doch den richtigen Riecher.  :weissefahne:

Könnte es sich bei Deiner Chondre (Meteorit) (Aussenhülle), um unter Wassereinwirkung gebildeten Smektit handeln?

Genau das ist nämlich der Fall.

"During aqueous alteration, interstitial glass dissolved and was partially replaced by phyllosilicates..."
GROSSMAN J.N. et al. "Bleached chondrules" (MAPS 35-3, 2000, p. 467).

Mehr dazu hier:
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=3638.30

Gruß
Ben


Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1789
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #127 am: Juni 28, 2009, 09:34:20 Vormittag »
Hi,

hier habe ich mal eine Chondre von der ich nicht weiß was es ist.
Erst dachte ich an eine Bull's-Eyed-Chondrule aber diese sind ja am Rand eher wie ausgeblichen.
Also ich mir diese unter dem Mikroskop angeschaut habe, sah ich das es eher eine Chondre mit Füllung ist. Man kann es fast mit einem Ei vergleichen.
Was meint ihr könnte das sein?

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3947
  • Der HOBA und ich...
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #128 am: Juni 28, 2009, 11:02:20 Vormittag »
Moin Dave,

würde denken, dass dat eine Bull's Eye ist!

Gruß

Ingo

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3004
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #129 am: Juni 28, 2009, 11:07:58 Vormittag »
Eine schöne Chondre habe ich auch mit dem DigiMicro in meinem neuen NWA 5507 gefunden, mit sich auflösendem Nickel-Eisenrand
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1789
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #130 am: Juni 28, 2009, 11:12:53 Vormittag »
Hi,

@ Ingo
Sind aber Bull's Eye nicht so wie eher ausgeblichen?
Diese hier hat eine klare Grenze zwischen Mitte und Rand. Und in der Mitte ist auch eindeutig ein anderes Material. :gruebel:

Thin Section

  • Gast
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #131 am: Juli 02, 2009, 17:30:32 Nachmittag »
Hallo Chondrenfreunde,

Heute mal eine prächtige Balkenchondre (BO) in meinem Parnallee (LL3.6) Dünnschliff bei 32-fach. Die Chondre misst mit dickem igneous rim 2.25 x 2.0 mm und die BO Chondre selbst 1.5 x 1.5 mm. Parnallee ist brekziiert, gasreich, bekannt dafür, daß er hin und wieder aussergewöhnlich große Chondren hat und manche Klasten Cristobalit und Tridymit (orthorhombische Formen von SiO2, die bei hohen Temperaturen entstehen) enthalten.

Herzliche Chondrengrüße,

Bernd  :winke:

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #132 am: Juli 04, 2009, 11:18:57 Vormittag »
Es ist die Scheibe, bei der ich mir nicht ganz sicher bin/war, ob es sich um einen clast oder um eine Megachondre handelt.

Was gibt es an Kriterien, um eine Chondre von einem Clast zu unterscheiden? Ich bin mir bei meiner 36g Scheibe dieses unklassifizierten brekzierten Materials ( vermutlich LL6, http://www.rocksfromspace.org/July_3_2009.html ) an einigen Stellen nicht sicher, ob es eine Chondre ist oder ein Clast. Da geht es eher um kleine runde Strukturen, die Chondren ähnlich sehen, aber auch runde Einschlüsse sein könnten.

Grüsse,
Mark

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3947
  • Der HOBA und ich...
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #133 am: Juli 04, 2009, 13:37:48 Nachmittag »
Moin!

Was gibt es an Kriterien, um eine Chondre von einem Clast zu unterscheiden?

Ein Klast (deutsche Schreibweise) ist als festes Gesteinsbruchstück definiert, welches einer mechanischen Zerstörung (also etwa Trümmerung bei einem Impakt) entstammt. Was eine Chondre ist bzw, wie sie aufgebaut sind, ist bekannt (denke ich - wenn nicht schaut Euch einfach die schönen Dünnschliffbilder - mit Suchtfaktor - von Bernd an). Das bedeutet natürlich auch, dass eine Chondre, die durch mechanische Prozesse aus ihrer primären Gesteinsmatrix gelöst und erneut eingebettet wurde, auch ein Klast sein kann.

Grundlegende Klarheit schafft hier sicher nur ein Dünnschliff; evtl. nebsz chemischer Analyse!

Gruß

Ingo

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #134 am: Juli 04, 2009, 14:08:12 Nachmittag »
Hallo,
hier mal ein hochauflösendes und kontrastverstärktes Bild von dem NWA XXX.

http://www.parhelia.de/mets/nwaxxxbrec03.jpg

Dieses kreisrunde Gebilde im oberen Teil halte ich für einen Klast, da die Farbe die gleiche ist wie bei die anderen eingeschlossenen Geisteinsbruchstücken. Andererseits sind im oberen Teil des Stückes in den helleren Matrix-Bereichen zahlreiche kleine kugelartige Objekte zu sehen, die vielleicht Chondren sein könnten.

Da hilft wohl wirklich nur ein Dünnschliff.

Grüsse,
Mark

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung