Autor Thema: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets  (Gelesen 228452 mal)

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #435 am: Mai 15, 2011, 12:28:53 Nachmittag »
Hallo Bernd, :hut:

Mirko hat schon Recht, deine Dünnschliff-Bilder im kreuzpolarisierten Licht erinnern an moderne Kunst :super:

Wenn ich mal wieder etwas mehr Zeit habe muss ich meine Meteoriten auch mal nach besonderen Chondren untersuchen. Da hat sich doch bestimmt auch in meiner Sammlung etwas versteckt.

Hallo Andi, interessante Chondre, die Du da zeigst - was ist denn wohl mit der passiert?

Viele Grüße - Michael :winke:
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2954
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #436 am: Mai 15, 2011, 13:19:03 Nachmittag »
Hallo Andi,

das ist ne wirklich schöne Chondre. :wow:

Was das wohl für eine sein mag?
Eine PO-Chondre eventuell.. :gruebel:

Viele Grüße Mirko

Hallo Bernd, :hut:

Mirko hat schon Recht, deine Dünnschliff-Bilder im kreuzpolarisierten Licht erinnern an moderne Kunst :super:

Wenn ich mal wieder etwas mehr Zeit habe muss ich meine Meteoriten auch mal nach besonderen Chondren untersuchen. Da hat sich doch bestimmt auch in meiner Sammlung etwas versteckt.

Hallo Andi, interessante Chondre, die Du da zeigst - was ist denn wohl mit der passiert?

Viele Grüße - Michael :winke:

Hallo Mirko,
hallo Michael,

ich hab leider keinen Schimmer, was das ist bzw. wie es entstanden sein könnte. Es würde mich interessieren, was Bernd "thin section", unser Chondrenspezialist, dazu meint. Die kleinen weißen Kluster sind scharf mit einem schwarzen Rand von der Umgebung abgesetzt. Die zwei braunroten Gebilde sind mit ziemlicher Sicherheit Eisenoxyd. Die längliche, helle Chondre in der Mitte macht einen "faserigen" Eindruck, untechnisch ausgedrückt ähnelt es strukturell Asbest.

Vielleicht schaff ichs ja, noch ein aussagekräftigeres Bild davon zu machen.

Gruß,
andi

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1019
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #437 am: Mai 15, 2011, 13:39:38 Nachmittag »
Hallo Andi,

laut Deiner Beschreibung klingt es nach einer wirklich schwer interessanten Chondre.
Ein besseres Detail-Foto wäre natürlich super Klasse. :lechz:

Viele Grüße Mirko

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4194
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #438 am: Mai 15, 2011, 16:39:58 Nachmittag »
Hallo Andi, Mirko, Michael und Forum,

Wie Mirko bereits bemerkte, dürfte es sich um eine PO Chondre handeln, könnte aber auch durchaus eine POP Chondre sein, falls neben Olivin auch Pyroxen vorhanden ist. Der schwarze Rand ist höchstwahrscheinlich ein Saum aus Magnetit. Die längliche, helle Chondre in der Mitte, die einen faserigen Eindruck macht, könnte vielleicht eine forsteritische Olivinchondre (Mg2SiO4) sein.

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4194
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #439 am: Mai 15, 2011, 17:52:41 Nachmittag »
Hallo Leute,

Chondren sind doch immer wieder für eine Überraschung gut. Hier eine ovale Pyroxenchondre in meinem 3.825 gr Scheibchen vom NWA 6210 (L3; S2; W1). Die länglichen, teilweise nadelförmigen, opaken Einschlüsse sind wahrscheinlich Sulfide. Die ganze Chondre hat einen mattschimmernden, samtartigen Glanz, wie wir ihn bei Ureiliten, PACs oder auch Lodraniten finden, wenn wir ein geschnittenes und poliertes Scheibchen unter dem Mikroskop bei Auflicht drehen.

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4194
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #440 am: Mai 15, 2011, 21:09:55 Nachmittag »
Ich bin's noch einmal:

Diese gebleichte Chondre in meinem NWA 6210 Scheibchen hat optisch nichts mehr mit dem Auge eines Bullen (Bull’s Eye chondrule) gemeinsam. Sie ist völlig deformiert und durch irgendwelche Kräfte (Druck? Zug? … sowohl als auch?) am unteren Ende messerscharf aufgerissen bzw. aufgeplatzt. Spielten Druck und/oder eine abrupte Temperaturveränderung eine Rolle? Wirkten hier Kräfte, vergleichbar denen, welche die sg. "stretched tektites" bildeten? Fragen über Fragen!

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1019
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #441 am: Mai 20, 2011, 00:32:07 Vormittag »
Juhuuuu.......

Neues Okular...."neues Bild".

Jetzt kann ich endlich auchmal ein paar schöne Chondren in vernünftigen Fotos festhalten. :pro:

Dazu habe ich mir den Dünnschliff, den ich mir aus dem Material von André´s NWA 6326 gefertigt habe, mal ausgesucht, weil der so viele schöne Balkenchondren zeigt.

Hier das erste Foto..
« Letzte Änderung: Mai 20, 2011, 00:51:35 Vormittag von ironmet »

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1019
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #442 am: Mai 20, 2011, 00:33:25 Vormittag »
Hier ein weiterer Vertreter dieser Spezies :einaugeblinzel:

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1019
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #443 am: Mai 20, 2011, 00:34:21 Vormittag »
..und noch eine dieser Art....

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1019
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #444 am: Mai 20, 2011, 00:35:51 Vormittag »
und diese hier, finde ich, ist eine echte Schönheit !! :lechz:

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #445 am: Mai 20, 2011, 01:06:08 Vormittag »
... normal ist DAS nicht!  :applaus: :applaus: :applaus:

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6135
    • karmaka
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #446 am: Mai 20, 2011, 01:17:24 Vormittag »
Ich schaue in die irisierenden Iriden deiner blauen Chondren

und verliere mich in ihnen....

Irgendwie ist in diesen kleinen Chondren, wie in äonenalten Blaupausen,
schon das spätere Bild des Wasser-Planeten Erde, als einer blauen Murmel auf schwarzem Grund, vorweggenommen.

WUNDERSCHÖN, Mirko!  :applaus:

Vielen Dank für die Bilder  :super:

 :prostbier:

Martin


Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1230
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #447 am: Mai 20, 2011, 08:17:57 Vormittag »
Tolle Fotos ! :super:
Aber kann es sein, dass die Schliffdicke etwas mehr als die typischen 30 um sind?

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4173
  • Der HOBA und ich...
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #448 am: Mai 20, 2011, 10:33:40 Vormittag »
Moin!

Nun bekommt unser Bernd aber wirklich Konkurrenz. :einaugeblinzel: Das sind wirklich sehr ästhetische Bilder, Mirko! :super: :kiss: Gratulation zum neuen Okular. Bin schon sehr gespannt, was da noch so kommen wird ... :user: ...

Gruß

Ingo

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1019
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #449 am: Mai 20, 2011, 10:36:19 Vormittag »
Hallo Leute,

freut mich, wenn die Fotos gefallen.

Tolle Fotos ! :super:
Aber kann es sein, dass die Schliffdicke etwas mehr als die typischen 30 um sind?

Ich glaube nicht.
Aber glauben ist ja nicht gleich wissen....

Woran meinst Du das erkennen zu können?

Laut Farbtabelle würde ich den Schliff mit den blauen Chondren etwa auf eine Dicke von 35µm - 40µm einschätzen.
Aber eben nur gemessen an dem Olivin.
Zeigt denn Olivin bei einer Dicke von 25µm keine Farbe mehr?

Ich muss dazu sagen, das ich keine Dünnschliffmaschine zur Verfügung habe.
Das ist alles reine Handarbeit verbunden mit Fingerspitzengefühl.
Daher bleibt mir auch garnichts anderes übrig, den Schliff immer und immer wieder unters Mikroskop
zu legen und die Farben zu kontollieren.
Da man die Dicke ja nicht messen kann, hat man als Anhaltspunkt ja nur die Interferenzfarbtabelle.
Wobei ich bezweifle, das eine Standard Dicke von 30µm für alle Meteoritentypen gleichgut geeignet ist!

Da die Interferenzfarben in der Minaralogie ja wohl an Quarz kontrolliert werden, hier ein kurzes Beispiel.
Leider haben wir in Meteoriten ja kein Quarz.
Zumindes nicht in dem Maße, das mein eine Dicke des Schliffs an den Interferenzfarben von Quarz einschätzen kann.
Der nämlich zeigt die Interferenzfarbe Grau.
Als ich Dave´s Dünnschliff der Brekzie herstellte, fiel mir auf, das sich in einem Riss des Steins and der Aussenseite ein Sandkorn (Wüstensand) eingeklemmt hat.
Durch einen glücklichen Umstand, habe ich dieses Sandkorn bei der Probenvorbereitung nun auch noch mittig geteilt.
So das jetzt in dem fertigen Schliff, am Rand in dem ursprünglichen Riss des Steins, das Sandkorn vorhanden ist.
Sprich ein Quarzkorn.
Nach Fertigstellung des Schliffs habe ich dann festgestellt, das dieses Quarzkorn tatsächlich die Farbe grau zeigt.
Habe ja bisher noch nichts irdisches in dieser Art mal geschliffen.
Daher gehe ich mal davon aus, das die Standarddicke des Schliffs so ziemlich perfekt getroffen ist.

Viele Grüße Mirko
« Letzte Änderung: Mai 20, 2011, 11:20:04 Vormittag von ironmet »

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung