Autor Thema: Goldmineralien und Goldlegierungen unter dem Mikroskop  (Gelesen 5607 mal)

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldmineralien und Goldlegierungen unter dem Mikroskop
« Antwort #15 am: November 16, 2008, 14:59:36 Nachmittag »
Hallo Jochen ,


der Peter hat genau die richtigen Worte getroffen  :super:

Bis dann Lutz  :winke:
« Letzte Änderung: November 17, 2008, 08:53:23 Vormittag von Aurum »
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1950
Re: Goldmineralien und Goldlegierungen unter dem Mikroskop
« Antwort #16 am: November 16, 2008, 18:45:26 Nachmittag »
Hallo Jochen!

Beim Zerkleinern Deines Probematerials, sind mir keine erkennbaren Goldaggegate aufgefallen!
Erst nach der Extraktion konnte ich das metallische Gold visuell erkennen!

Nach der Analyse enthält aber das Gestein neben Gold auch einen Silberanteil!
Silberhaltige Goldlegierungen können optisch u.U. auch gelbmetallisch aussehen, aber mit HNO3 sich weitgehenst auflösen.
U.u. tritt nur ein schwarzer (edelmetallhaltiger Au, Pt, Pd) sehr kleiner Rückstand auf!

Küstelit
Elektrum


Um zu Prüfen ob ein hoher Ag-Anteil in Deiner Probe (HNO3-Auszug) ist, einfach NaCL-Lösung zugeben.
Sollte sich Ag-Ionen in dem HNO3-Auszug befinden, dann fällt weisses AgCl aus!

Aufgefallen sind mir jedoch in einem Roteisenstein-Anschliff blau-metallische Nadeln sowie gelblich erscheinende Nadel.
U.u. treten in dem Roteisenstein auch Spuren von Pyrit, Bornit oder auch Aluminiumphosphat auf (neben Gold und Silber).

schöne Grüsse von :prostbier:
Achim


Peter5

  • Gast
Re: Goldmineralien und Goldlegierungen unter dem Mikroskop
« Antwort #17 am: November 16, 2008, 19:35:15 Nachmittag »
Hallo ..

hier habe ich mal alle Goldmineralien, die es zur Zeit auf diesem Erdball gibt, herausgefiltert ..

http://www.mindat.org/chemsearch.php?inc=Au%2C&exc=&sub=Search+for+Minerals   und

http://www.mindat.org/chemsearch.php?cform_is_valid=1&inc=Au%2C&exc=&sub=Search+for+Minerals&cf_pager_page=2

über .. http://www.mindat.org/chemsearch.php

Einen Teil dieser Mineralien besitze ich auch.. :smile: ...gerne mache ich demnächst auch mal davon einige Fotos, wie z.B. von Petzit, Hessit, Calaverit etc.. aus meiner collection .. :smile:

Gruß Peter5 .. :winke:

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1950
Re: Goldmineralien und Goldlegierungen unter dem Mikroskop
« Antwort #18 am: November 16, 2008, 19:48:52 Nachmittag »
Hallo Peter5!

Darüber würde ich mich sehr freuen! :laola:

schöne Grüsse von :prostbier:
Achim

Peter5

  • Gast
Re: Goldmineralien und Goldlegierungen unter dem Mikroskop
« Antwort #19 am: November 16, 2008, 23:09:43 Nachmittag »
Hallo Achim,

ich habe schon mal alle in Frage kommenden Kandidaten dafür rausgelegt und unter dem Mikroskop die geeigneten Stellen zum Ablichten gefunden.. :wow: :smile:

Elektrum
Auricuprid (da hatte ich vorher irgendwo die falschen Stellen abgelichtet..Auricuprid muss in Wirklichkeit kupferfarben-rotgold glz. sein! Die Stelle habe ich jetzt gefunden.. :smile:
2 Sylvanite
Calaverit
Petzit
Hessit
Gold auf Tetradymit etc..

Gruß Peter5 .. :smile:

Peter5

  • Gast
Re: Goldmineralien und Goldlegierungen unter dem Mikroskop
« Antwort #20 am: November 17, 2008, 19:20:06 Nachmittag »
So .. ich habs heute mal wahr gemacht und einen gesonderten Thread im Mineralien-Systematikforum angelegt ..  :smile:

http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=3141.0

Dieser Thread darf nun weiter "befüllt" werden.  :smile:

Gruß Peter5 .. :winke:

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1950
Re: Goldmineralien und Goldlegierungen unter dem Mikroskop
« Antwort #21 am: November 17, 2008, 20:33:01 Nachmittag »
Hallo Peter5!

Tolle Bilder Deiner Goldmineralien!

Das gediegene Gold in der Flasche/Brasilien sieht für mich, eigentlich, jedoch, nach mechanisch geschlägeltem, Industrie-Blattgold aus! :gruebel:

schöne Grüsse von :prostbier:
Achim

 

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldmineralien und Goldlegierungen unter dem Mikroskop
« Antwort #22 am: November 17, 2008, 21:12:15 Nachmittag »
Hallo Achim ,

jetzt ist dir der gleiche Fehler pasiert wie sonst mir  :lacher:

Unter dem Bild steht schon Blattgold , so was  ist menschlich  :laughing:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1950
Re: Goldmineralien und Goldlegierungen unter dem Mikroskop
« Antwort #23 am: November 17, 2008, 22:02:47 Nachmittag »
Hallo Lutz!

 :auslach:  Industrieblattgold ist aber kein natürliches vorkommendes Goldmineral oder eine Goldlegierung! Es ist bearbeitetes Gold! :auslachl:

Optisch aber sehr interessant :super:

schöne Grüsse von :prostbier:
Achim
« Letzte Änderung: November 17, 2008, 22:26:05 Nachmittag von Hungriger Wolf »

Peter5

  • Gast
Re: Goldmineralien und Goldlegierungen unter dem Mikroskop
« Antwort #24 am: November 18, 2008, 19:10:37 Nachmittag »
Danke Achim!  :smile:

Also mir wurde vor ca. 2 Jahren auf der Stuttgarter Mineralienbörse von einem der Händler vom Christian Weise Verlag (Lapis) extra auf meine Frage hin mitgeteilt, dass es sich um echtes Blattgold aus Brasilien handeln täte und nix mit Industrie.. :gruebel:.. sollten die mich am Ende doch besch.. haben?!  :ehefrau:... :weissefahne:

Gruß Peter5 .. :winke:..der selbst schon von Anfang an seine Zweifel an der Echtheit des Goldes hatte.. :gruebel: :traurig:

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldmineralien und Goldlegierungen unter dem Mikroskop
« Antwort #25 am: November 18, 2008, 19:58:18 Nachmittag »
Hallo Peter 5,

Blattgold kommt in der Natur nicht vor .

Eine Lage Blattgold ist nur wenige Atome breit laut Wp. 100-1000 Atome dick.
Zentrum der Deutschen Blattgold herstellung ist das Bayriche Schwabach siehe hier :http://de.wikipedia.org/wiki/Schwabach
Ich denke da hat der gute Mann etwas durcheinander gebracht , das Flächen das du da hast ist Massenwahre, bei B-bay wirst du damit Totgeworfen  :lacher:


Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Peter5

  • Gast
Re: Goldmineralien und Goldlegierungen unter dem Mikroskop
« Antwort #26 am: November 19, 2008, 06:56:50 Vormittag »
Na ja, ich dachte mir das schon fast.. :gruebel:...ich danke Dir.. :smile:

ich hätte ja auch gleich hier nachschauen können ..

http://de.wikipedia.org/wiki/Blattgold

aber echtes Gold ist es doch dann trotzdem noch, denn man kann keine Edelmetalle synthetisieren!! ..das haben die weder in der Alchimie noch in der heutigen Chemie fertig gebracht.. man kann das Industriegold und auch Silber nur durch Reduktion aus anderen Verbindungen bekommen!  :gruebel:

Gruß Peter5 .. :winke:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung