Autor Thema: Meteoriten auf dem Mars  (Gelesen 1308 mal)

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Meteoriten auf dem Mars
« am: Januar 04, 2009, 18:15:16 nachm. »
Hallo Metfreunde,

wieviele Meteoriten wurden nun eigentlich auf dem Mars gefunden? 1er 4 oder gar 6 ...

Opportunity findet weiteren Meteoriten auf dem Mars Raumfahrer.net - Germany Der in den letzten Wochen untersuchte Felsbrocken mit der Bezeichnung Santorini ist offenbar der vierte auf dem Mars gefundene Meteorit. ...
 http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/03012009170341.shtml


 :gruebel:
Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Offline styria-met

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 344
  • styria-met
Re: Meteoriten auf dem Mars
« Antwort #1 am: Januar 04, 2009, 20:55:32 nachm. »
Hallo Metfreunde,

wieviele Meteoriten wurden nun eigentlich auf dem Mars gefunden? 1er 4 oder gar 6 ...

 :gruebel:
Thomas

mit deinem genannten kenn ich nur die :

Stefan
nothing shocks me, I´m a scientist :)

Zumthie

  • Gast
Re: Meteoriten auf dem Mars
« Antwort #2 am: Januar 04, 2009, 21:51:19 nachm. »
Hier noch eine weitere Seite zum neuen Meteoriten:
http://www.marspages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=57
Nach dieser Quelle soll es sich um einen "Mesosiderite-Meteorit" handeln.

H5P6

  • Gast
Re: Meteoriten auf dem Mars
« Antwort #3 am: Januar 05, 2009, 09:55:26 vorm. »
Hallo, :winke:

so einfach könnte es sein,wenn wir hier auf der Erde auch so ein Mößbauer-Spektrometer hätten.Material vorgelegt,Knopf gedrückt und gewartet bis Analyseausdruck fertig ist. :wow: :prostbier:

Gruß Jürgen :smile:

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3894
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoriten auf dem Mars
« Antwort #4 am: Januar 05, 2009, 11:48:26 vorm. »
Moin!

...so einfach könnte es sein,wenn wir hier auf der Erde auch so ein Mößbauer-Spektrometer hätten.Material vorgelegt,Knopf gedrückt und gewartet bis Analyseausdruck fertig ist.

Das reicht nur zum identifizieren des Gesteinschemismus nicht aber zur vollständigen Klassifikation. Die Kosten für den Betrieb entsprechender Geräte (und der Betriebsaufwand) stehen auch in keinem Verhältnis zu einem Einsatz bei Feldsteinen oder Ähnlichem.
Jürgen, glaube mir: Eine Lupe mit 8-10 facher Vergrösserung und ein vernünftiges Buch sind hier für den Anfang auf jeden Fall lohnender; auch und gerade wenn es darum geht terrestrisches Material vorher aus zu filtern...

Gruß

Ingo

H5P6

  • Gast
Re: Meteoriten auf dem Mars
« Antwort #5 am: Januar 05, 2009, 16:15:27 nachm. »
Hallo Ingo, :winke:

das ist alles nur eine Frage der Relation.Gerade bei großen Stückzahlen,könnte so ein Gerät zur Erhärtung eines Anfangsverdachts herranngezogen werden. :auslach: :einaugeblinzel: :auslachl:

Gruß Jürgen :smile:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung