Autor Thema: Digitales Mikroskop  (Gelesen 38794 mal)

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Digitales Mikroskop
« Antwort #105 am: Januar 09, 2009, 14:49:28 nachm. »
Und hat diese Zoom Option in den Einstellungen irgend eine Funktion?

Ja.
Die funktioniert aber nur wenn du die Bildvorschau (Optionen/Vorschau Bildgröße) auf 640x480 oder kleiner einstellst. (Das ändert natürlich nix an der realen Auflösung) Dann kannst du noch weiter reinzoomen und auch den Bildmittelpunkt mit den Pfeiltasten verschieben. Ist aber nur digitaler Zoom.

Gruß
Ben

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Digitales Mikroskop
« Antwort #106 am: Januar 09, 2009, 14:54:15 nachm. »
die Halterung muss verbessert werden um eine gute stabile Positionierung zu ermöglichen,
vor allem auch weil man am Gerät selbst die Schärfe einstellen muss.
Ich denke da zur Feinjustierung an eine Art höhenverstellbares Stativ...

Ich hab mich entschlossen mal auf gut Glück diesen Halter zu bestellen:
http://www.sds-plus.de/index.php?cat=KATSDS0471&product=USBHALTERSCHWARZ

Wenn er auf das Mikro passt, dann werde ich es mal mit einem Stativ von dieser Firma versuchen. (Siehe meine links etwas weiter oben)
Wenn er nicht passt... :gruebel:  Naja, dann hab ich Pech gehabt.

Gruß
ben

Offline styria-met

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 344
  • styria-met
Re: Digitales Mikroskop
« Antwort #107 am: Januar 09, 2009, 16:28:32 nachm. »
die Halterung muss verbessert werden um eine gute stabile Positionierung zu ermöglichen,
vor allem auch weil man am Gerät selbst die Schärfe einstellen muss.
Ich denke da zur Feinjustierung an eine Art höhenverstellbares Stativ...

Ich hab mich entschlossen mal auf gut Glück diesen Halter zu bestellen:
http://www.sds-plus.de/index.php?cat=KATSDS0471&product=USBHALTERSCHWARZ

Wenn er auf das Mikro passt, dann werde ich es mal mit einem Stativ von dieser Firma versuchen. (Siehe meine links etwas weiter oben)
Wenn er nicht passt... :gruebel:  Naja, dann hab ich Pech gehabt.

Gruß
ben


der Halter ist sicher OK da leicht konisch, passt sicher wenn der Durchmesser nicht zu sehr abweicht.

Von den Stativen her kann ich das mit einer geraden Höhenverstellung, wenn möglich mit Feinjustage empfehlen.

Die Schwanenhälse und gelenkigen Arme lassen sich nicht exakt positionieren! (eigene Erfahrung)
Schon gar nicht in den Positionsgenauigkeiten von wenigen Millimetern die wir benötigen,
noch dazu schwingen diese Stative stark!

Stefan
nothing shocks me, I´m a scientist :)

astro112233

  • Gast
Re: Digitales Mikroskop
« Antwort #108 am: Januar 10, 2009, 10:32:03 vorm. »
Hallo Digimik Freunde,

mal eine Frage in die Runde. Bei dem beliebten Digitalmikroskop sind in der Produktbeschreibung/Internet leider keine Maße des Gerätes angegeben.

Meine Fragen.

1. Wie groß ist denn der Außendurchmesser? Ein ungefähres Maß +- 2mm würde mir bereits genügen.

2. Die Gesamtlänge wäre auch noch von Interesse.

Im voraus besten Dank.

Gruß Konrad  :hut:

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Digitales Mikroskop
« Antwort #109 am: Januar 10, 2009, 10:54:14 vorm. »
Hallo Konrad.

Steht doch dabei, in der Produktbeschreibung:
http://www.amazon.de/dnt-DigiMicro-1-3-Digital-Mikroskop/dp/tech-data/B00187JZ00/ref=de_a_smtd
Abmessungen:  110 x 33 mm

Stimmt auch. Habs eben mal nachgemessen.  :einaugeblinzel:

Gruß
Ben

Offline agategerd

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 273
Re: Digitales Mikroskop
« Antwort #110 am: Januar 10, 2009, 12:11:49 nachm. »
Hallo, :hut:

Auch ich habe mich von den Digimic "Fieber" anstecken lassen und mir eins geleistet,und bin positiv überrascht
von den Bildern welche das USB- Mikroskop liefert.
Nur ich bekomme keine Maßangaben für die Vergrößerung mit ins Bild  :gruebel:
Hat jemand einen Tip.

Nach folgend mal zwei Detailaufnahmen aus meinen Sammlungsschwerpunkt.

Grüße Gerd

astro112233

  • Gast

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Digitales Mikroskop
« Antwort #112 am: Januar 10, 2009, 13:08:57 nachm. »
Nur ich bekomme keine Maßangaben für die Vergrößerung mit ins Bild  :gruebel:
Hat jemand einen Tip.
Nein. Leider scheint das nicht zu gehen. Hab ich auch schon schmerzlich vermisst.  :crying:
Prima Bilder!

Ich war auf dieser Seite, da steht leider nichts davon.
Oh. Das scheint nicht völlig baugleich mit meinem zu sein. Ich kann auf dem Bild einen zusätzlichen Schalter entdecken. Wohl um die Beleuchtung gleich am Gerät zu schalten!

Gruß
Ben

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: Digitales Mikroskop
« Antwort #113 am: Januar 10, 2009, 20:36:51 nachm. »
Naja, ich sag nur: Ich auch! :isagnix:

Ich hatte ja schon immer, vor ein Mikroskop zu kaufen, aber es nie in die Tat umgesetzt. Für kleine Details hatte ich immer den Scanner genommen, was auch immer noch eine sehr gute Alternative ist. Selbst meine HD-Video-Kamera ist sehr gut geeignet, um kleinste Sachen abzubilden.
 
So nun zur kleinen Micro-Kamera. Sie macht ja tolle Fotos, wie jeder schon sehen konnte. Sie hat aber auch Schwachpunkte, die hier noch nicht wirklich angesprochen wurden. Ich möchte es nun mal tun:

1. Der Zoom hat ja eigentlich nur zwei nachvollziehbare Stufen. Einer ist wahrscheinlich 10-fache Vergrößerung, wenn man den durchsichtigen Aufsatz direkt auf das Objekt stellt und in der Zoomstufe "weitwinklig" fokussiert. Wenn man die andere Zoomstufe nimmt und ebenfalls die Kamera auf den zu untersuchenden Gegenstand aufsetzt, dann wird wohl die 200-fache Vergrößerung erreicht. Andererseits kann man aber eben frei wählen, welche Vergrößerung man gerne haben möchte, denn man braucht ja nur den Abstand zwischen Objekt und Kamera frei wählen. Die Vergrößerung ist so aber nicht mehr nachvollziehbar. Auch das Menü für den Zoom im Programmteil "Einstellungen" ist natürlich um sonst, da ja kein Motor oder so eingebaut ist. Es muß also wohl noch eine andere Kamera geben, die diesen Menüpunkt benutzt ...

2. Das Fokussierrad ist wohl der wirkliche Schwachpunkt am ganzen Gerät. Vor allem wenn man sehr große Vergrößerungen benutzt, zeigt sich sehr stark, wie viel Spiel das Gewinde hat. Jedenfalls für 200-fache Vergrößerung viel zu viel! Man erkennt es, wenn man scharf stellen möchte. In eine Richtung gedreht, und sicht den Schärfepunkt nähernd, ist alles in Ordnung. Dann ist man leicht vorbei und möchte wieder zurück drehen. Genau in diesem Moment verschiebt sich der Bildausschnitt sehr stark. Bei mir sind es fast 33% der Bildlänge! Man muß also ständig auf der Hut sein, wo ist der Schärfepunkt und gleichzeitig wo ist mein Bildausschnitt. Das ist nicht gerade schön ...

3. Es entsteht vor allem bei weitwinkligen Aufnahmen starke Abbildungsfehler. Bei mir zumindest kann man nie die gesamte Bildebene scharf einstellen, was also entweder eine Bildfeldwölbung ist oder die sphärische Aberration. Beides sind Fehler der Linse (Linsensystem) die man daran erkennt, das entweder die Mitte oder eher die Ränder scharf abgebildet werden, aber eben nicht beides zusammen. Letztlich scheint das optische System aber für die sehr hohen Vergrößerungen optimiert zu sein. Das ist auch gut so, denn genau deshalb kauft man dieses Gerät ...

4. Die automatische Belichtungszeit ist sehr schwerfällig und nicht wirklich so, wie ich es gerne hätte. Auch der Weißabgleich kommt nur selten zur richtigen Zeit, vor allem, wenn man externe Lichtquellen benutzen möchte.  Dadurch können die Bilder starke Farbabweichungen haben. Man kann natürlich vieles auch per Hand einstellen, aber so weit bin ich noch nicht, das ich es aus dem FF hinbekomme ...

Aber nicht zu vergessen ist der Preis. Dafür bekommt man wirklich etwas, was einem neue Horizonte eröffnen kann. Nicht das wir uns falsch verstehen, denn ich zumindest bin also voll zufrieden! Ich kann mit diesen Fehlern leben ...

Tja, mit sehenswerten Bildern kann ich zur Zeit noch nicht aufwarten, da ich mich zur Zeit schlecht bewegen kann. Ich hole das aber noch nach ...

 :user:
Und Schüß
Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Digitales Mikroskop
« Antwort #114 am: Januar 10, 2009, 20:56:32 nachm. »
Aha. Noch einer.
Hat mal jemand mitgezählt?  :laughing:

Ja, einige Schwachpunkte hat das Teil sicher. Für diesen Preis kann man aber auch nix perfektes erwarten.
Auch für mich gilt deshalb:
Ich kann mit diesen Fehlern leben ...
.

Auch das Menü für den Zoom im Programmteil "Einstellungen" ist natürlich um sonst, da ja kein Motor oder so eingebaut ist. Es muß also wohl noch eine andere Kamera geben, die diesen Menüpunkt benutzt ...
Der Menüpunkt "Zoom" ist ein rein digitaler Zoom und funktioniert auch mit dieser Kamera:
Und hat diese Zoom Option in den Einstellungen irgend eine Funktion?
Ja.
Die funktioniert aber nur wenn du die Bildvorschau (Optionen/Vorschau Bildgröße) auf 640x480 oder kleiner einstellst. (Das ändert natürlich nix an der realen Auflösung) Dann kannst du noch weiter reinzoomen und auch den Bildmittelpunkt mit den Pfeiltasten verschieben. Ist aber nur digitaler Zoom.

Gruß
Ben

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1490
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Digitales Mikroskop
« Antwort #115 am: Januar 10, 2009, 21:02:01 nachm. »
Hallo Digimons,

ich habe mir heute bei Karstadt das Bresser für 69,-- EUR angesehen. Es hat die gleichen technischen Daten wie eure Digis. Es ist ist insgesamt doppelt so dick und das hat seinen Grund. Es ist ohne Stativ und ausschließlich dazu gedacht es auf das Objekt zu stellen. Kommt also nicht in Frage. Das auf ebay angebotene Teil, sowie das von der Seite mit der 3D-Darstellung haben einen Ein/Ausschalter, aber wohl nicht für das Licht, sondern fürs Digi selbst, damit man im Akkubetrieb des Notebooks, also bei Outdooreinsatz es immer mal abschalten kann. Werde mich jetzt gleich für eines von beiden entscheiden oder hat noch jemand ne Idee?

Ansonsten Euch allen, ich kann ja inzwischen nicht mehr alle namentlich erwähnen, bin ja wohl der letzte ders nicht hat, ja also vielen vielen Dank für Eure ausführlichen Berichte. Scheint ja wohl das nonplusultra in Bezug auf den Preis zu sein. Habe ja schon häufig über meine Mikroskopfotographie berichtet, bzw. mit meinen Problemen damit. Auch die Digiklemme war nicht das gelbe vom Ei. Stelle ich hiermit zum Verkauf. Hallo Olaf, willste nicht noch eins zum Basteln für Stereoaufnahmen?  :auslachl:

@ Thomas: Beste Genesung :prostbier: und vielen Dank für den kritischen Bericht. Jetzt ist man wirklich rundum informiert.
@ Ben: Gib es doch endlich zu, Du bist Hauptaktionär von amazon.  :lacher: :weissefahne:

cu, Uwe  :winke:
Dsds

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: Digitales Mikroskop
« Antwort #116 am: Januar 10, 2009, 21:04:31 nachm. »
Ach so, Ben ich benutze immer die größte Bildvorschau mit 1600x1200, weil der Monitor so groß ist ...
Somit blieb dieser Menüpunkt immer inaktiv!
 :danke:
Gut,  wieder was gelernt ...
 :winke:
Gruß Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Digitales Mikroskop
« Antwort #117 am: Januar 10, 2009, 21:10:37 nachm. »
Werde mich jetzt gleich für eines von beiden entscheiden oder hat noch jemand ne Idee?
Einen hätte ich noch:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=250329397289
Ist nicht baugleich, hat z.B. acht LEDs.

@ Ben: Gib es doch endlich zu, Du bist Hauptaktionär von amazon.  :lacher: :weissefahne:
Nö. Ich bin der Hersteller von dem Ding.  :einaugeblinzel:



Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Digitales Mikroskop
« Antwort #118 am: Januar 10, 2009, 21:17:28 nachm. »
hallo Digi-Mikroskopbesitzer,

Das sind doch diese Mikroskope, wenn ich mich an das gestrige vom Stammtisch erinnere, oder?

Link bei ebay

Gruß
  André
Sag mir mal meine Meinung...

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1490
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Digitales Mikroskop
« Antwort #119 am: Januar 10, 2009, 21:28:06 nachm. »
@ andre: 40,-- EUR ist ja der Hammer. Der Ein-Aus-Schalter scheint doch für die LED zu sein.
@ Alex: Das Du so schnell Recht behalten solltest....(..heute gekauft, morgen altes Eisen)  :platt:
@ Ben: ich hab auch noch eins: mit 400facher Vergrößerung für 88 EUR. mal sehn wat noch geht.  :lechz:

http://cgi.ebay.de/Celestron-HDM-Digitales-MIKROSKOP-USB-400-fach_W0QQitemZ370138506522QQcmdZViewItemQQptZDE_Computer_Elektronik_Foto_Camcorder_Optik?hash=item370138506522&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=66:2|65:1|39:2|240:1318

cu, Uwe :winke:
Dsds

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung