Autor Thema: Troilit in Chergach-Scheibe???  (Gelesen 1423 mal)

Offline Dave

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1776
Troilit in Chergach-Scheibe???
« am: Dezember 29, 2008, 10:34:39 vorm. »
Hallo,

gerade habe ich, meine Chergach Scheibe noch mal angeschaut. Ich hatte hier ja schon gesagt das sie einen größeren Eiseneinschluss hat.http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=3055.60
Diesen habe ich mir mal genauer angeschaut und da habe ich, wie unten auf dem Foto zu sehen diesen anderen Einschluss entdeckt.  Ich weiß nicht genau was es ist, würde aber auf einen Troilit tippen. :gruebel: Was mich aber daran zweifeln lässt ist, das überall in der Scheibe weitere sehr kleine Einschlusse desselben "Stoffes" vorhanden sind. Die Konstellation finde ich aber trotzdem toll. :wow:

Mfg Dave :si05:

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3891
  • Der HOBA und ich...
Re: Troilit in Chergach-Scheibe???
« Antwort #1 am: Dezember 29, 2008, 10:50:19 vorm. »
Moin Dave!

Troilit in einem gewöhnlichen Chondriten ist kein Problem, dat gehört da auch rein und ist wie die FeNi meist fein über das ganze Material verteilt. Gelegentlich kommt es auch zu grösseren Ansammlungen von Troilit oder FeNi, die ganz unterschiedlche Gründe haben können bzw. könnten (ist dann aber nur mit Erz- und Durchlichtmikroskopie zu klären).

Gruß

Ingo

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3891
  • Der HOBA und ich...
Re: Troilit in Chergach-Scheibe???
« Antwort #2 am: Dezember 29, 2008, 15:09:40 nachm. »
Tach auch!

Zur Untermauerung meiner letzten Aussage noch kurz ein paar Bildchen:

1. Großer "Flatschen" von FeNi und Troilit in einer Scheibe des H5 Gao-Guenie. Wenn Ihr euch nun fragt, warum dat Zeug nicht blank ist, dann liegt dies an der Präparationsmethode (Nassschliff; ist noch nicht feddich).

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3891
  • Der HOBA und ich...
Re: Troilit in Chergach-Scheibe???
« Antwort #3 am: Dezember 29, 2008, 15:13:20 nachm. »
Dat Janze mal ein wenig größer...

Thin Section

  • Gast
Re: Troilit in Chergach-Scheibe???
« Antwort #4 am: Dezember 29, 2008, 17:19:00 nachm. »
... oder auch die beispielhafte BO Chondre aus meiner Vollscheibe des Chladni’schen NWA 5469 (R5; W0; S4) bei 32-facher Vergrößerung (siehe Chondren-Thread, p.4).

Bernd :si03:

P.S.: Auch in der Systematik zu sehen!

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3891
  • Der HOBA und ich...
Re: Troilit in Chergach-Scheibe???
« Antwort #5 am: Dezember 29, 2008, 17:27:54 nachm. »
Moin!

Habe sicher noch zig Bilder von Troiliten in OCs (Bilder von polierten Dünnschliffen), leider bekomme ich die .tif-Dateien irgendwie nicht in mein ACDSee um sie entsprechend zu bearbeiten...
Ich kann nur sagen, dass Troilit ein ganz gewöhnliches Erzmineral für OCs ist. Es tritt in recht vielfältigen Verwachsungen mit den unterschiedlichen FeNi-Phasen oder auch einzeln auf. Typisch sind immer wieder Tropfen in den FeNi. Es sind sogar Eutektschmelzen zwischen Troilit und FeNi-Phasen zu beobachten (hat auch RAMDOHR (1973) abgebildet).

Gruß

Ingo

Thin Section

  • Gast
Re: Troilit in Chergach-Scheibe???
« Antwort #6 am: Dezember 29, 2008, 19:38:52 nachm. »
Ich weiß nicht genau was es ist, würde aber auf einen Troilit tippen. :gruebel: Was mich aber daran zweifeln lässt ist, das überall in der Scheibe weitere sehr kleine Einschlusse desselben "Stoffes" vorhanden sind.

Hallo Dave, Ingo und die anderen Troi-lit(t)er,  :si05:

Wie Ingo ja bereits schrieb, ist das (reichliche) Vorhandensein von Troilit (FeS) in Chondriten, vor allem aber in nicht equilibrierten Chondriten zwischen L3.0 und L3.5 (bzw. LL3.0 und LL3.5) eher die Regel.

Ein Paradebeispiel hierfür ist z.B. der absolut knackfrische, noch nicht endgültig klassifizierte 3-er der Chladnis, der RA811 ("RA" steht für Stefans Nachname!). Hier kann man tatsächlich warnen: "Vorsicht, Troilit-Tretminen!" Die weißen Pfeile weisen auf einige dieser Troilitaggregate hin - im Bild sind aber bei genauem Hinschauen noch weitere erkennbar!

Mit troilitischem
"Goldstaub" Gruß,

Bernd :si03:

Offline Andreas Gren

  • FirmenSponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 466
  • Let's rock
    • Meteoritenhaus
Re: Troilit in Chergach-Scheibe???
« Antwort #7 am: Dezember 30, 2008, 09:00:37 vorm. »
Hier mal ein Bild eines OCs mit großem Troilit und großem FeNi Einschluß
"Without deviation from the norm, progress is not possible."
- Frank Zappa -

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3891
  • Der HOBA und ich...
Re: Troilit in Chergach-Scheibe???
« Antwort #8 am: Dezember 30, 2008, 14:03:09 nachm. »
Moin!

Dieser OC zeichnet sich in der Tat durch sehr viele (meist recht große), teilweise gebrochene, Troilite aus. Das Material ist meiner Meinung nach, rein optisch, mit NWA 4726 prov. (L/H5, S3, W2) von Carsten gepairt.
Ist wirklich ein geniales Zeug und ich kann nur jedem raten, sich davon ein Stück in die Sammlung zu packen.  :fluester:

Hier mal ein Bildchen von meinem NWA 4726...

Gruß

Ingo

Offline Dave

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1776
Re: Troilit in Chergach-Scheibe???
« Antwort #9 am: Dezember 31, 2008, 18:59:22 nachm. »
Ok,dann danke ich euch, ich wusste nicht das Troiliten so häufig sind.

PS: schöne Stücke die ihr da gezeigt habt :si06:

Mfg Dave

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung