Autor Thema: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen  (Gelesen 11238 mal)

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #45 am: Februar 11, 2009, 00:33:17 vorm. »
Hallo,
der Reinlichkeitswahn macht auch vor Meteoritenhuntern nicht halt:
http://www.flickr.com/photos/azizhabibi/3267900612/sizes/l/
http://www.flickr.com/photos/azizhabibi/3267873732/sizes/l/

Ich hab mir inzwischen auch einen Tamdakht bestellt und extra gesagt, dass ich ein Stück mit möglichst viel Einschlagsspuren, Sand und Dreck haben möchte.

Grüsse,
Mark

astro112233

  • Gast
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #46 am: Februar 11, 2009, 00:42:01 vorm. »
 :super: :lacher: :hut:

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #47 am: Februar 13, 2009, 22:07:17 nachm. »
Hallo,
die Schnittfläche des neuen Meteoriten sieht doch schon mal deutlich spannender aus als bei Bassikounou oder Chergach:
http://cgi.ebay.com/NEW-METEORITE-FALL-Tamdakht-Tamdaght-Tishka-2-3g-endcut_W0QQitemZ220357600077

Hat jemand noch ein besseres Bild von einer polierten Schnittfläche? Gibt es Neuigkeiten in Sachen TKW - eher 40kg oder 4 Tonnen?

Grüsse,
Mark


Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 716
    • Meteorite Recon
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #48 am: Februar 14, 2009, 16:03:16 nachm. »
Der Bericht zum Meteoritenfall von Tamdakht ist jetzt auch auf Deutsch verfügbar:

http://www.meteorite-recon.com/de/meteorite%20tamdaght%201.htm

Es gibt Gerüchte zu zwei sehr großen Massen (~100kg), bisher jedoch keine Bestätigung dieser Funde von unabhängigen Quellen. Am Montag erwarte ich meinen Korrespondenten aus Streufeld zurück, dann gibt es möglicherweise weitere Neuigkeiten.

wannkommtdernächste

  • Gast
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #49 am: Februar 15, 2009, 13:12:31 nachm. »

Freue mich immer wieder und bin dankbar, solch formidable Fallberichrichte lesen zu können. Sehr schön etwa auf p.3 das Foto vom Finder der 3 kg Masse, der nicht in die Kamera, sondern auf den Meteoriten in seiner Hand schaut.

Wer sich ein Bild von der Tamdaghtregion machen möchte, hier gibt's eine Reighe guter Aufnahmen:
http://www.lucplanete.net/Maroc/Haut_Atlas/Kasbah_de_Telouet_7.html

Na und ansonsten bin ich mal gespannt auf die weiteren Berichte der einheimischen Korrespondenten vor Ort, annonciert für den morgigen Montag. Gibt es Neuigkeiten zu den fabulösen großen Massen, oder ruhen diese noch in Alāʾ ad-Dīns magischer Höhle?

Zeit vielleicht auch, den marokkanischen Meteoritizisten Abbitte zu leisten, deren ersten Annoncen auf der amerikanischen Mailing List sehr ablehnend begegnet wurde ...


Offline Allende

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 767
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #50 am: Februar 17, 2009, 21:58:39 nachm. »
Es soll jetzt ein paar ganz wenige (fast) komplette kleinere Individuals von dem Fall geben!  :wow: Eines davon hab ich heute über meinen vor-Ort-Kontakt geordert  :kiss: und werde es als Bild gerne zeigen, sobald bei mir eingetroffen. Ein bis zwei Wochen sollte das aber noch noch dauern. Bin schon recht gespannt. Achso, der Preis ist einiges teurer als der Einstandspreis für die Fragmente, aber das war leider nicht anders zu erwarten.

Gruss, Allende  :hut:

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 716
    • Meteorite Recon
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #51 am: Februar 18, 2009, 20:42:36 nachm. »
Mitlerweile gibt es einen neuen dokumentierten Fund vom 15 Februar. Ein, wie ich meine, ausgesprochen schönes Individuum von 1,407 kg.

Die Streufeldkarte auf Seite 2 des Berichts ist bereits mit den neuen Koordinaten versehen. Bilder vom neuen Fund gibt es hier zu sehen:

http://www.meteorite-recon.com/en/meteorite%20tamdaght%205.htm

Haschr

astro112233

  • Gast
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #52 am: Februar 18, 2009, 20:58:47 nachm. »
Hallo Haschr,

in der Tat ein wunderschönes Fundstück.

An dieser Stelle ein Dankeschön für den erstklassigen Bericht und die gelungene Fotodokumentation.  :super:

Gruß Konrad  :hut:

wannkommtdernächste

  • Gast
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #53 am: Februar 18, 2009, 21:51:55 nachm. »

Ein großartiger Stein. Wenn der nun so weit westlich im Streufeld auftaucht mit seinen 1,5 kg, wäre es in der Tat nicht überraschend, wenn weiter östlich noch die eine oder andere erheblich größere Masse gefunden würde.

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 716
    • Meteorite Recon
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #54 am: Februar 21, 2009, 12:59:08 nachm. »
Die jüngsten Ergänzungen zum Meteoritenfall von Tamdakht liegen jetzt auch in Deutsch vor:

http://www.meteorite-recon.com/de/meteorite%20tamdaght%205.htm

Auf der diesjährigen MetSoc Tagung in Nancy wird es einen Vortrag zu diesem Ereignis geben.

Haschr

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #55 am: März 02, 2009, 19:09:16 nachm. »
Hallo,
heute ist nun auch mein Tamdakht-Belegstück angekommen. Es handelt sich um ein ungereinigtes 568g Fragment, das noch rote und weisse Einschlagsspuren in der Kruste zeigt. Die Kruste hat einige Fliesslinien und ist stellenweise wie aufgeschäumt. Das Stück muss von einem ziemlich grossen Meteoriten abgebrochen sein. 

Das Bild ist mangels Tageslicht leider nicht so toll.

Grüsse,
Mark

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #56 am: März 02, 2009, 19:19:08 nachm. »
Hallo Mark,

heute ist nun auch mein Tamdakht-Belegstück angekommen.

Mit Kleinigkeiten gibst Du Dich nicht zufrieden  :laughing:  :super:

Gruß
  André
Sag mir mal meine Meinung...

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #57 am: März 02, 2009, 19:41:20 nachm. »
Hallo Mark,

heute ist nun auch mein Tamdakht-Belegstück angekommen.

Mit Kleinigkeiten gibst Du Dich nicht zufrieden  :laughing:  :super:

Gruß
  André

Hallo André,
ja, bei den Wüstenfällen darf es auch mal ein grösseres Stück sein. Hab ich bei Mali und Bassikounou auch schon so gehalten. Die Wüstenfälle sind vom Preis her ja schon recht günstig - dafür kann man sie nicht selbst suchen  :laughing:. Wenn man liest wie die Finder tagelang schuften, um dort ein Stück zu finden, dann ist der Preis wirklich sehr günstig. Ausserdem gibts zu diesem Meteoriten erstmals eine tolle Funddokumentation, auch wenn ich mein Stück auf den Bildern noch nicht wiedergefunden habe.

Zum Ausgleich halte ich mich dann bei West und Lone Rock zurück.

Grüsse,
Mark

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #58 am: März 07, 2009, 11:57:03 vorm. »
Hallo,
ich habe heute bei Tageslicht noch etwas bessere Aufnahmen gemacht:

http://www.parhelia.de/mets/tamdakht01.jpg
http://www.parhelia.de/mets/tamdakht02.jpg
http://www.parhelia.de/mets/tamdakht03.jpg
http://www.parhelia.de/mets/tamdakht04.jpg
http://www.parhelia.de/mets/tamdakht05.jpg
http://www.parhelia.de/mets/tamdakht06.jpg
http://www.parhelia.de/mets/tamdakht07.jpg

Auf Bild 3 habe ich versucht die Fliesslinien und die blasige Kruste abzulichten. Auf dem letzten Bild sieht man eine Fläche mit gut ausgeprägten Slickensides.

Weiss jemand, was es mit dem angeblichen Tamdakht-Impaktglas auf sich hat?
http://cgi.ebay.com/Tamdakht-Tishka-New-Witnessed-Meteorite-Fall-2-8g-NEW_W0QQitemZ140305126737

Grüsse,
Mark



astro112233

  • Gast
Re: "Met-Bombe" ist auf Marokko gefallen
« Antwort #59 am: März 07, 2009, 13:00:24 nachm. »
Hallo Mark,

ich bin ja diesbezüglich nicht der Superüberflieger, jedoch kann ich mir das absolut nicht vorstellen, dass das ein durch den Fall entstandenes Impaktglas ist.

Dafür muss eine wesentlich höhere kinetische Energie einwirken, als wie in diesem Fall. Die „kleinen“ Brocken verlieren am Hemmungspunk ihre kosmische Geschwindigkeit und segeln im freien Fall auf die Eroberfläche. Denke so max. 250km/h.

Da passiert gar nichts mit aufschmelzen der tangierten Oberflächen.

Mal schauen, was die Meinung von Olaf zu dem Thema ist.

Gruß Konrad  :hut:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung