Sammlungsauflösung! Meteorites and Tektites for sale !

Sammlungsauflösung!
Gold crystals, nuggets, Silver locks and Platinum nuggets for sale!

Autor Thema: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark  (Gelesen 44821 mal)

ironmet

  • Gast
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #165 am: März 20, 2009, 12:34:55 nachm. »
Hallo Peter,

ja,es war mal was anderes für mich und auch etwas Abstand von der täglichen Arbeit.
Ich bin nicht wirklich unzufrieden,weil man es wenigstens versucht hat.
Ach,die wenigen Wiesen die es dort gibt sind wirklich schön kurz gehalten.
Da kann man schon sehr gut suchen.
Nur liegt da sowas von viel Schei...,also Kot von Tieren rum (Enten,Gänse,Schafen,Hunden)
das man schon oftmals 2x hinschauen muß,weil es interessant aussieht.
Zudem gibt es dort solch seltsames Gestein,was aussieht wie blasige Schlacke!
Nach dem zeug bückt man sich auch immer wieder und wieder!

Ja,und die Felder!
Keine Ahnung mit was für Extrem-Zinken die sowas pflügen? :nixweiss:
Das ist sowas von grob geackert,das läuft man keine 100m !
Aber alles was von der Gegebenheit gut anzuschauen war,haben wir uns da vorgeknöpft.
Durch Henning sind wir auch über eine Rasen-Plantage,wo Rollrasen für ein Fußball oder Golfplätze
produziert wird.
Das war ja auch eine gigantische Fläche!
Aber eben sehr gut übersichtlich,weil der Rasen so schön kurz wie mit der Nagelschere geschnitten!

So,hier nun eine Karte mit den Gebieten,die mit 11 Personen im Abstand von 3-4 Meter,auf und ab abgesucht wurden.
Ob man da aber nun so 100%ig richtig war? :nixweiss:

Viele Grüße Mirko :prostbier:

Offline gsac

  • Privater Sponsor
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5920
  • Geschlecht: Männlich
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #166 am: März 20, 2009, 13:32:05 nachm. »
Habt ihr eigentlich Landeigner um Erlaubnis fragen müssen, ehe ihr über
die Äcker, Wiesen und Felder seid? Ist ja vielleicht nicht ganz einfach, die
überhaupt erst mal namentlich zu ermitteln. Oder geht man einfach los und
vertraut darauf, daß es niemanden stört..??

Na gut, bei den Parkflächen etc. wird Henning Haack als "Leitfigur" allein
schon kraft seines Amtes für problemlosen Zugang gesorgt haben können.

PS: ich warte ja (1.) immer noch auf ein "piep" von Thomas hier im Forum
und bin (2.) mal gespannt, was die Spiegel-TV-Gruppe letztlich aus dem
Ereignis machen wird..

Alex

ironmet

  • Gast
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #167 am: März 20, 2009, 13:39:25 nachm. »
Hallo Alex,

na grundlegend ist es in Dänemark fast immer so,das die Bauern ihr Haus unmittelbar neben dem
Acker zu stehen haben.
Wenn Du auf Google Earth mal schaust,steht fast an jedem Feld ein Haus.
Klar ist es besser zu fragen!
Wir wurden ja am ersten Tag auch von nem Bauern mit Hund des Feldes verwiesen!
Aber ab dem Tag mit Henning waren quasi alle Türen bzw.Plätze und Flächen offen.
Kunststück,er spricht ja nunmal dänisch,kann kurz mal an jedem Haus klopfen und fragen!
Und bei der Autokolonne mit dem Museumsbus vorweg,sagte auch keiner Nein!
Ich sag ja,wir waren da auf Flächen,da hätten wir uns nie selbst raufgetraut!
Die Rasenproduktions-Fläche z.B.,da würde man ein derart schlechtes Gewissen haben,den Rasen platt zu latschen,
das Du nichtmal auch nur einen Fuß da drauf setzen würdest!

Viele Grüße Mirko
« Letzte Änderung: März 20, 2009, 13:59:03 nachm. von ironmet »

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Geschlecht: Männlich
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #168 am: März 22, 2009, 19:05:52 nachm. »
Naja, bin wieder da!
 :winke:
"... ich bin wieder hier, in meinem Revier ..."

Ich bin tot müde. Habe mir den Mund fusselig geredet. Kenne jetzt jeden Trick eines Kamerateams, um eine Person ins richtige Bild zu setzen.
Ich müßte noch 763 Mails persönlich beantworten, wobei ich jeden Tag die 700ter Marke unterschreite, um dann Tags darauf wieder über 700 zu habe ...
Wenigstens schweigt nun immer öfters mein Telefon. Letzte Woche dachte ich wirklich schon, daß dieses Gerät schon lange mit meinem Ohr zusammen gewachsen ist. Ich bin schon stolz, wenn ich alle AB-Sprüche abgehört und beantwortet habe. Über was man sich alles freuen kann ...
 :prostbier:
Aber erst einmal vielen Dank für Eure Glückwünsche! Das geht runter wie Öl, wenn so was von Euch hier kommt, denn Euer Verständnis für solche Sachen ist ja viel größer.
 :danke:
Es tut mir auch leid, daß ich Euch hier solange uninformiert gelassen habe.
 :imsorry:
Aber das waren auch Ausnahme Tage. Bis zum 13. März war alles recht kontrolliert abgelaufen. Alles was später kam, vor allem als ich am WE nach Deutschland zurückreiste, da brach bei mir reines Chaos aus. Man könnte aber durchaus behaupten: Er hat sich bemüht, die Kontrolle wieder zu erlangen.
 :platt:
Letztlich muß ich mal sagen, ihr wart hier besser informiert als ich, was die Medien so über mich schrieben oder zeigten. Heute habe ich mir gerade mal die ganzen Seiten und Links gespeichert, die Ihr alle so zusammen getragen habt. Steffen hat mir die Filmbeiträge mitgebracht, die ich selbst alle verpaßt habe, weil ich den Telefonhörer nicht los bekommen habe.

Aber was schreibe ich hier, ihr wollt ja nur eins wissen ...

Ich bin gleich zurück!
 :user:
Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1420
  • Geschlecht: Männlich
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #169 am: März 22, 2009, 20:01:50 nachm. »
 :hut: :hut: :hut:
Dsds

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Geschlecht: Männlich
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #170 am: März 22, 2009, 21:00:48 nachm. »
So zurück!

Endlich habe ich wieder einen Meteoriten gefunden. Nr. 31 hier in Europa.
Ich sage ja immer so schön: "Ich bin schon wieder auf dem Weg zum nächten Meteoritenfund. Hoffendlich ist der Weg dahin nicht mehr all zu lang!" Das mein Weg erst nach 16 Monaten sein Ziel erreicht, das war schon recht hart. Aber ich kann mich wirklich nicht beklagen!!! Ich bin glücklich und ich hatte eine interessante Zeit. Und zwar nicht nur in Lolland!

Warum ich allerdings immer so kleine Meteorite finde, da bin ich überfragt. Ich nehme mir schon vor, so richtig was Großes zu ersuchen. Und dann! 30g in Scherben ...
Aber was rede ich hier, man bin ich stolz, daß ich an diesen Metbruch vorbei gekommen bin, ihn gesehen und mir dessen auch bewußt geworden bin: He, da liegt ja ein zerbrochener Meteorit! Schon sechs Tage stapfte ich durch die verregnete Landschaft ohne zu wissen, ist überhaupt was herunter gekommen! Oder ist meine Kalkulation falsch? Wie wird der Met aussehen, groß oder klein, schwarz oder eher braun, möglicherweise ist es wieder ein Achondrit mit nicht mal dunkler Kruste? Warum nicht? Niemand kann das vorher wissen.

Glaubt mir, am sechsten Suchtag war ich auf Wolke Nr.7! Ich war verrückt vor Freude, obwohl nicht alles wirklich perfekt gelaufen war. Ich finde auch lange nicht die richtigen Worte, um das Glück zu beschreiben. Ich hatte ja nicht nur den nächsten Meteoriten gefunden, sondern schon wieder einen Meteoritenfall als erster entdeckt! Und das völlig bewußt und mit Absicht!

Völlig überheblich dachte ich zu diesem Zeitpunkt: Jetzt geht´s los! Jeden Tag ein Fund! Okay, jeden Zweiten! Nach vier Tagen: Naja, komm - einer pro Woche ist eigentlich normal! Aber, nix mehr zu finden. Was ist los? Kann das sein? Frust kommt auf und steigert sich. Der Fund schon lange her. Er kann die aktuellen Schmerzen und das tägliche Leiden auch nicht mehr versüßen.

Donnerstag war der Tag der Erkenntnis. Regen, schmerzende Bänder an den Knien und mehr Fragen als Antworten. Ich hatte keine Energie mehr, diesen Suchtag zu beginnen. Es war schon 9Uhr und ich war noch zu hause. Vor mir eine Tasse Tee und die Karte. Ich holte mir alle Zeugenberichte heraus und las alles noch mal durch. Mit nur einem Fundpunkt weiß man ja nicht, wo ist der im Fallgebiet!? Ist es der Kleinste, der Größte, der eine der am nördlichsten ist oder eben mitten drin. Was weiß ich denn schon?

Ohne jetzt in´s Detail gehen zu wollen, aber mir wurde an diesem Morgen erst bewußt, wie klein dieser Meteoritenfall wohl sein wird. Was für unglaubliches Glück ich bei der Suche gehabt habe, denn eigentlich hätten dort wo ich gesucht und gefunden habe, schon fast die Größten Stücke liegen müssen. Ich habe womöglich einen der großen Meteoriten dieses Falles entdeckt, da, wo eh nur wenige Stücke liegen, dort ist mir dieser Fund gelungen. Das ist schon seeeeeeehr glücklich, denn hier läuft man schnell an den wenigen möglichen Fundorten vorbei! Nur genau dort lagen nur 30g!!! Golfballgröße. Ein extrem abgerundeter Meteorit, der aus 30km Höhe separat herunter gefallen ist. Ein Spielball der Höhenwinde.

Ich untersuchte hier einen Meteor des Typs 2, ein eher sehr fragiles Material. Genau das habe ich auch gefunden! Ich kann das Met-Material mit den Fingern reiben und es krümelt immer was ab. Es kommt mir noch leichter vor wie Eukrit. Er war nicht gerostet, weil kaum Eisen vorhanden ist. Ich habe Schwierigkeiten ein 1g Stück mit dem Magneten hoch zu heben. Da fallen deshalb nur sehr selten Meteorite, die auch noch zu finden sind, weil sie die Feuerkugelphase nicht wirklich gut überstehen. Deshalb sind diese Meteore auch so hell! Wir können bei diesem sehr hellen Boliden froh sein, das überhaupt Stücke die Erde erreicht haben. Man merkt es auch an den Zeugenberichten, denn der Donner ist gar nicht so stark, wie ich es sonst gewöhnt war, wenn ich einen Meteoritenfall untersucht habe. Ich hatte sogar kurze Zeit nach der Befragung darüber nachgedacht aufzugeben, weil ich selber nicht mehr an einen Fall geglaubt habe. Aber es hätte mich genervt, man sitzt zu hause und fragt sich dann, ach vielleicht war ja doch was gefallen ... war es ja auch! Gott sei dank habe ich weiter gemacht!

Die Fundsituation dieses Meteoriten ist schon sehr interessant. Denn das Einschlagsloch zeigt den Abdruck des ganzen Stücks. Er kam als "Gänzling" runter und war wohl beim Aufschlag nicht zerbrochen. Aber Wasser und Frost haben es geschafft, ihn zu zerkleinern. Ob nun das Wasser schon drin war, oder durch Risse in den Met als Regen eingedrungen war, kann ich nicht genau sagen. Eins fällt mir aber deutlich auf, ein 30g Met dieser Größe hätte eigentlich nicht diesen Impuls mitbringen können, diese feste Grasnarbe zu durchschlagen. Entweder ist er extrem schnell heruntergekommen, was die eiförmige Form schon suggerieren könnte oder er war zum Zeitpunkt des Einschlags schwerer als heute. Ist das vielleicht ein Indiz dafür, das er Wasser zur Erde mitbrachte?

Eine tolle Erfahrung hatte ich noch mit diesen Bruchstücken. Gut das Steffan mich schon mal bei einem Stammtisch auf stinkende Meteorite aufmerksam gemacht hat. Das hier war aber echt nicht zu ignorieren, auch für ständig verstopfte Nasen ... Ich wollte den nassen Met trocknen und brachte ihn in meinen warmen Raum, zum Fensterbrett wo auch darunter die Heizung schön heiß war. Ja - ich weiß heute auch, das hätte ich eben nicht tun sollen! Hat mir aber keiner gesagt vorher. Für mich war Trocknen oberste Pflicht und das habe ich eben getan.
Nun als ich etwa eine Stunde später in den Raum zurück kam, roch es etwas unangenehm und ich hatte schon meine Gummistiefel in verdacht. Wo war ich denn jetzt bloß wieder hinein getreten. Aber die waren es ja gar nicht! Ich schnüffelte mich voran und kam zum Met! Was ist das denn!!!! Puh ...

Es roch zwei Tage lang. Das Gas hatte für mich einen undefinierbaren Geruch und schien auf mich wirkungslos zu sein, denn trotz Lungenzug hatte ich keine Beschwerden danach. Es roch eben industriell oder möglicherweise etwas nach Verdünnungsmittel oder so. Jedenfalls war es nicht modrige Erde oder gar "Afterpaste" ...
Naja, man lernt eben nie aus und erlebt bzw. überlebt doch einiges!

Zum Schluß fällt mir nur noch ein Lied von Udo Jürgens ein:
" ... Auch kleine Steine ziehen große Kreise! ...
Drum schicke deine Visionen auf die Reise,
und sperr die Hoffung niemals ein!
Auch kleine Steine ziehen große Kreise
und mancher Kiesel wird zum Meilenstein.
Drum schicke deine Träume auf die Reise
und was geschehen soll, das wird auch sein!"

 :user:
Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Offline MetGold

  • Administrator
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8438
  • Geschlecht: Männlich
  • www.meteorite.de & www.goldsammler.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #171 am: März 22, 2009, 21:23:46 nachm. »
Hallo Thomas,

vielen Dank für den spannenden Bericht, es war mir beim Lesen fast so, als wäre ich selbst dabei gewesen. So ein Fundereignis ist immer was absolut besonderes, einmaliges, noch dazu, wenn da fast nix runtergekommen ist und doch gefunden wurde.  :hut:  :super:


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2676
  • Geschlecht: Männlich
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #172 am: März 22, 2009, 21:26:55 nachm. »
Hallo Thomas,
super Bericht, DANKE,
aber jetzt muß ich boschen bohren, wegen des Geruchs. Mein Prof. in Chemie kam jeden Tag ins Lab, fragte was wir so an neuen Substanzen synthetisiert haben und hing seinen zugegeben gewaltigen Riechkolben über jedes Reagenzglas, um den Geruch für immer und ewig wie wir meinten zu speichern. Na, wir Laborknechte haben es ihm nachgetan und so auch das eine odeer ander gelernt. Ich weiß, daß es schwierig ist, Gerüche zu beschreiben, aber versuchs trotzdem mal! Die Auswahl an Substanzen in Mets ist ja nicht unbegrenzt.
Bis bald
Ulrich
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1760
  • Geschlecht: Männlich
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #173 am: März 22, 2009, 21:30:00 nachm. »
Klasse, Thomas!
Herzlichen Glückwunsch nochmals!  :super: :hut:

Und was uns natürlich brennend interessiert: Gibt's eigentlich schon eine (vorläufige) Klassifikation?

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1923
  • Geschlecht: Männlich
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #174 am: März 23, 2009, 17:30:46 nachm. »
Hallo,

für die, die es nicht im TV verfolgen konnten, steht der Clip aus der Spiegel TV Reportage zum anschauen bei Youtube bereit.... :wow: :lechz:

http://www.youtube.com/watch?v=Jp0yRKz8B-Q

Viel Spaß beim anschauen  :super:

Gruß  :winke:

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline MetGold

  • Administrator
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8438
  • Geschlecht: Männlich
  • www.meteorite.de & www.goldsammler.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #175 am: März 23, 2009, 20:07:04 nachm. »
Danke Andreas,

ich hab's nämlich wiedermal, wie leider schon öfters, im Fernsehen verpaßt!


 :winken:   Metgold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

ironmet

  • Gast
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #176 am: März 23, 2009, 20:26:39 nachm. »
Hallo Andreas,

das ist sehr fein von Dir,das Du alle Sendungen zusammenträgst!
Da kann man sich das immer mal wieder anschauen.

Viele Grüße Mirko

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1760
  • Geschlecht: Männlich
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #177 am: März 23, 2009, 23:44:17 nachm. »
für die, die es nicht im TV verfolgen konnten, steht der Clip aus der Spiegel TV Reportage zum anschauen bei Youtube bereit.... :wow: :lechz:

Danke!  :super:

Klasse Bericht, vor allem natürlich die Fundaufnahmen von Thomas!  :smile: :super:

  Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Contadino

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1180
  • Geschlecht: Männlich
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #178 am: März 26, 2009, 18:57:40 nachm. »
...das war heute in der Süddeutschen Zeitung (oops, das dürfte ich ja eigentlich gar nicht verbreiten.... :ehefrau:)
viele Grüße und nochmals Glückwunsch an Thomas :einaugeblinzel:

Heiner


Hallo Heiner, so ist es legaler:    :zensur:  Metgold

http://www.sueddeutsche.de/wissen/347/462959/text/
« Letzte Änderung: März 27, 2009, 11:28:56 vorm. von MetGold »
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

astro112233

  • Gast
Re: Große Feuerkugel über Schweden / Dänemark
« Antwort #179 am: März 26, 2009, 22:00:46 nachm. »
Hallo zusammen,

die Suche auf Lolland geht weiter. 

http://www.folketidende.dk/apps/pbcs.dll/article?AID=/20090325/LOLLAND/283624858

Ein wirklich mühsames "Geschäft".  :crying:

Gruß Konrad  :hut:

 


Start Counter: 30.10.2016 15.00 Uhr
Flag Counter