Autor Thema: Unbekannte Stücke  (Gelesen 14255 mal)

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #30 am: Oktober 26, 2006, 13:28:12 Nachmittag »
Hallo Sammler, :winke:

ich möchte Euch hiermit ein unbekanntes Gestein vorstellen ,von den ich annehme,daß es sich dabei um eine Markasitknolle handelt.
Könnte das sein? :gruebel:

Objekt-Nr.: 065                          Gewicht: 297 g

Gruß H5P6 :smile:

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #31 am: Oktober 30, 2006, 16:48:51 Nachmittag »
Hallo Sammler, :winke:

hier mal eine kleine Ausbeute vom voreiszeitlichen Meeresboden. :user:

Gruß H5P6 :smile:

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #32 am: Oktober 30, 2006, 17:42:05 Nachmittag »
Hallo H5P6,

du hast da ein paar interessant aussehende Stücke dabei - leider wird sich wohl die Hoffnung beim näheren Untersuchen dann doch wieder zerschlagen.
Ich will mal den Spruch "ohne Fleiß kein Preis" etwas abwandeln:  "ohne Schnitt kein Hit". Weißt wohl, was ich damit sagen will !  :einaugeblinzel:

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #33 am: Oktober 30, 2006, 17:55:15 Nachmittag »
Hallo MetGold, :winke:

danke für Deine Meinung.Die Säge will ich mir noch diese Woche bestellen.
Morgen geht es wieder auf Suche.
Ich möchte die letzten schönen Tage noch nutzen. :super:

Gruß H5P6 :smile:

mineralien-reed

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #34 am: Oktober 31, 2006, 16:04:28 Nachmittag »
Hallo Impakt,

nochmal ein Wort zu Deinen zwei Mineralien;
Hab Deine Frage erst gestern so richtig wahrgenommen, sorry  !
Beim schönen himmelblauen Kyanit würde ich mich beim ersten Hinblicken der Meinung der anderen Mitglieder anschließen.  :prostbier:

Die Diagnose mit dem Chrysokoll ist etwas voreilig, denn da gibt es noch eine Möglichkeit.

Es könnte auch ein Türkis sein; der gehört, als Phosphat,  in meine Sammlungsrichtung.  :gruebel:
Türkis  ist blau- blaugrün und meist etwas blasser in der Farbe als ein Chrysokoll.
Beide Minerale sind sekundärer Natur und werden u.a. auch von Oxidationsprodukten des Kupfers, meist aderförmig umschlungen, begleitet.
Chrysokoll tritt häufig mit Malachit zusammen auf - kann ich an Deinem Stück nicht so richtig entdecken - (bei Türkis ist das eigentlich eher seltener)
Zur Unterscheidung könnte eine kleine Ritzhärte- Probe am blauen Material an einer unsichtbaren Stelle dienen.
Türkis hat die Mohs' sche Härte 5 ... 6
Chrysokoll nur 3 ... 4

Gruß Reed



H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #35 am: November 01, 2006, 09:48:42 Vormittag »
Hallo Sammler, :winke:

gestern waren meine Frau und ich wieder im bevorzugten Gebiet suchen.
Gesamteinsatzdauer 5,5 Stunden.
Wir mußten im Wald unsere Räder zurücklassen und dann ging es teilweise auf allen Vieren in den tiefen Wasserrinnen der Eiszeit bergauf.Nach etwa einer halben Stunde am oberen Rand zwischen vielen Steinen,ein interessantes Objekt.
Gewicht:0,7Kg.Magnetkraft zu reinen Eisen,etwa 70%.
Gut zu erkennen sind allseitige Strömungslinien,mit ausgeprägter Kopf-und Heckseite.
Wenn es sich bei diesem Objekt um ein Meteoriten handeln sollte,würde er zweifelsfrei zu den Orientierten gehören.
Da das Licht gestern schon zu schwach war,werde ich heute Mittag ein Bild machen und es Euch dann zeigen. :wow:

Gruß H5P6 :smile:

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #36 am: November 01, 2006, 13:21:55 Nachmittag »
Hallo Sammler, :winke:

hier also das Bild: :user:  :einaugeblinzel:

Objekt-Nr.:228          Gewicht:0,7 Kg

Gruß H5P6 :smile:

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #37 am: November 01, 2006, 14:29:27 Nachmittag »
Hallo H5P6

Nach dem Photo würde ich sagen , das hier alle Alarmglocken läuten , aber wie immer in so einem Fall  kommt die letzte Gewissheit erst mit der Säge .
Farbe,  Form und  Magnetismus sprechen für einen Meteoriten .
Ich hoffe du hast die GPS Koordinaten wo du das Teil gefunden hast ? , und vileicht auch noch ein Photo von der Fundsituation .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #38 am: November 02, 2006, 13:35:32 Nachmittag »
Hallo Sammler, :winke:

hier noch als Nachtrag bei besseren Licht,zwei Bilder vom Objekt-Nr.:228.  :wow:

Gruß H5P6 :smile:

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #39 am: November 02, 2006, 13:50:18 Nachmittag »
Hallo Sammler, :winke:

aus meiner Geröll-und Schotterkiste,habe ich gestern ein Objekt gezogen,was ich Anfang Oktober 60 cm unter der voreiszeitlichen Meeresbodenlinie gefunden habe.
Es zieht den Magneten kräftig an und ist unbeschädigt.

Objekt-Nr.:    230                    Gewicht:  69,1 g

Gruß H5P6 :smile:

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #40 am: November 06, 2006, 10:41:22 Vormittag »
Hallo Sammler, :winke:

nun ist es wohl für dieses Jahr,mit den draußen Suchen vorbei.
Ich habe jetzt mit der Betrachtung von älteren Stücken begonnen.
Hier anbei,ein stark den Magneten anziehendes Objekt,mit glasartig angeschmolzenden schwarzen Kanten.

Objekt-Nr.:037           Gewicht:1,36 Kg

Gruß H5P6 :smile:

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #41 am: November 06, 2006, 14:10:01 Nachmittag »
Hallo Sammler, :winke:

hier anbei ein schwarzes Objekt ,mit kräftig magnetischen Anzug und Waschbrettoberfläche. 
Ungekürzt und ungeschnitten.

" Der Schnitt in der Mitt,hält Gutachter fitt " :einaugeblinzel:

Objekt-Nr.:036        Gewicht:0,64

Gruß H5P6 :smile:

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #42 am: November 07, 2006, 11:59:45 Vormittag »
Hallo Steineschneider, :winke:

ich habe hier ein Objekt,was ich sägetechnisch bearbeiten möchte.
Es besitzt aber ein paar Risse.Ist es besser ,wenn ich das Objekt vor dem Sägen den Rissen folgend erst spalte oder gleich säge?  :gruebel:

Objekt-Nr.:082            Gewicht:0,4Kg

Gruß H5P6 :smile:

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #43 am: November 07, 2006, 12:32:22 Nachmittag »
Hallo H5P6,

ich glaube es ist Ansichtssache. Ich würde es parallel zum Riß schneiden, da kannst du es noch besser anfassen und führen. Wenn du es aufbrichst könnte es schräg reißen und die nutzbare Fläche für Komplettschnitte stark reduzieren.

Leg einfach mal los !   :einaugeblinzel:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #44 am: November 07, 2006, 15:22:38 Nachmittag »
Hallo MetGold, :winke:

danke für Deine Empfehlung.
Ich werde es wohl auch so machen.
Habe mir gerade die Bilder von München 2006 angesehen unter: :wow:

http://www.marmet-meteorites.com/id21.html

Gruß H5P6 :smile:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung