Autor Thema: Meteoritenfall in Herford?  (Gelesen 7060 mal)

Offline Odessa

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 381
  • ...per aspera ad astra...
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #15 am: Januar 24, 2009, 19:55:29 Nachmittag »
...genau Mettmann,

"bohrkern" das Wort hab ich die ganze Zeit gesucht. Danke schön.
Also solche Gasbeton-Bohrkerne hab ich da und dort auch schon auf Baustellen gesehen.

Gruss Sandro

ironmet

  • Gast
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #16 am: Januar 24, 2009, 20:04:12 Nachmittag »
..... :gruebel:

meint Ihr wirklich,es lässt sich solch ein Stück Gasbeton so werfen,
das man ein doppeltes Kunststoff-Dach zerschlagen kann?
Gut,bei Kälte ist das Dach schon etwas anfälliger gegen solche Aktionen.
Aber ansonsten würde ich behaupten,man könne sich sogar auf das Dachstellen und mit
all seiner Kraft versuchen das Dach mit dem Stück Gasbeton zu durchschlagen.
Ich denke,das dürfte nicht gelingen.

Zudem sieht es mir nicht nach Gasbeton aus.
Soweit ich Gasbeton kenne,ist der wirklich durchgehend weiß.
Aber vielleicht gibt es ja auch welchen mit solchen kleinen schwarzen Lunkern? :gruebel:

Viele Grüße Mirko

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #17 am: Januar 24, 2009, 20:07:56 Nachmittag »
Hi,

wegen dem Gewicht, es würde ja gesagt das es nass war, somit kann es auch gewesen sein, das Eis an dem Stück dran war.(eiszapfen)

Offline Odessa

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 381
  • ...per aspera ad astra...
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #18 am: Januar 24, 2009, 20:14:06 Nachmittag »
Ja Mirko da hast du recht,
Gasbeton ist eigentlich blütenweiss. Für mich sieht das nach einem "schon-mal-eingepflasterten" Stück aus.
Wenn da noch Gips oder Pflaster dran ist, ist`s auch gleich viel schwerer.

Aber ja, alles nur spekulation..

Gruss Sandro

ironmet

  • Gast
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #19 am: Januar 24, 2009, 20:19:41 Nachmittag »
Hallo Sadro,

na jedenfalls bin ich sehr gespannt was bei der Untersuchung raus kommt.
Nur so rein informativ,um zu sehen,von was das Stück stammt und zu sehen,
was alles so möglich ist.

Viele Grüße Mirko

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #20 am: Januar 24, 2009, 20:25:47 Nachmittag »
Hallo,

Hatte doch da schon mal was gelesen:

"Gewarnt wird, wie in jedem Jahr vor so genannten “Polen-Böllern“. Diese harmlos aussehenden Böller fallen unter das Sprengstoffgesetz und dies nicht ohne Grund, denn diese sind mit Gips-Pfropfen verdämmt, die beim Explodieren herauskatapultiert werden."

Zitiert aus "leipzig-seiten.de":
http://leipzig-seiten.de/index.php?option=com_content&task=view&id=5460&Itemid=61

Hohoho  :auslachl:

Grüsse Willi  :prostbier:

Speci-Man

  • Gast
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #21 am: Januar 24, 2009, 20:31:34 Nachmittag »
Hallo!

Das Material erinnert an schnellbindenden Maschinenputz. Die zilyndrische Form bringt mich auf sogenannte "Kartoffelkanonen".
http://de.wikipedia.org/wiki/Kartoffelkanone
Da ist auch von Gipsgeschossen die Rede.

Guckst Du:
http://www.funnyvideos.ch/Kartoffelkanone-mit-bambusmunition__kpqxEUhlPy8.html

Auch im Raum Herford ist das gefährliche Unwesen bekannt:
http://www.herford24.com/index.php?site=news_ex1&news_ID=144

Grüße
Gerhard

Plagioklas

  • Gast
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #22 am: Januar 24, 2009, 20:42:51 Nachmittag »
Hallo,
so ein Kunststoffdach zu zerdeppern iost mit Steinen kein Ding.

Als ich so 13 Jahre alt war hab ich zum spaß ein paar steine hoch geworfen und beobachtet, wie die in den sand einschlugen, wenn se wieder unten ankamen. Ich kam zwar recht hoch hinaus mit dem Werfen, war aber wenig zielgenau.

So gelangte mal eine Hand voll auf falschen Kurs und einige der 2 cm großen Steine (ca. 4-5) schlugen auf einem Dach hinter mir ein,.... jeder ging einfach so durch..... dass nenn ich echte Wertarbeit,... die Käufer so hinters Licht zu führen und so nen Müll als Dach anzudrehen.... natürlich gabd dafür ordentlich ärger. 3 Monate später kam ein Gewitter mit 2-3 cm großen Hagelkörnern. ....wie das ganze dann aussah kann man sich sicher vorstellen. 2 Dinge hab ich draus gelernt:

1. Steine bringen auch von hand geworfen einen druchschlagenden Erfolg.
2. Wenn ich mal n Dach brauch, dann ein Blechdach oder richtiges Dach, aber keinen Plastemüll.
Gruß
Plagioklas

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4767
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #23 am: Januar 24, 2009, 22:00:42 Nachmittag »
Hihi Pallasit, Du weißt aber Sachen!

Das ist hochplausibel!

Schapoh!
:hut:
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1980
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #24 am: Januar 24, 2009, 23:51:49 Nachmittag »
Also - für mich ist das ein Maurermörtelpfropfen aus einem Kalksandstein oder auch Grifflochstein wie er in unserer Region Minden/Herford viel zum Massivhausbau eingesetzt wird. Wenn man Mauern abreißt fallen diese dann oft aus den Löchern raus....Welcher halbwegs interessierte Mensch besonders von der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft an der Fachhochschule Lippe lässt sich nach ansicht dieses Stückes denn noch auf eine Untersuchung ein, geschweige macht das auch noch öffentlich. ECHT PEINLICH  :neenee:

So jetzt  :crying: und tschüß.....

Gruß;

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #25 am: Januar 25, 2009, 00:35:11 Vormittag »
Hallo Spekulatii,


http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2009/01/20/lokalzeit-owl-aktuell-meteorit.xml?vote=1

Zitate aus diesem WDR Filmbericht:
Loch im Wintergartendach…“
„Irgendetwas kam von oben…“
„Klaus Dieter Becker hörte nur einen lauten Knall…“
„Ich hatte erst gedacht es würde jemand ne Rakete noch zünden …“
„von der Konsistenz her ist es irgendwas aus Gips …“

Der "Polen-Böller" erklärt sämtliche Details dieser netten Begebenheit!!!

Das ist hochplausibel!
Martin, das finde ich auch.  :einaugeblinzel:

Grüsse Willi


astro112233

  • Gast
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #26 am: Januar 25, 2009, 01:00:48 Vormittag »
Ja, ja die Sucht der Sensationssucht.

Der geschädigte Wintergartenbesitzer könnte auch beim stümperhaften öffnen einer lieblichen Rotkäppchen Sektflasche den unschuldigen Korken durch das Glasdach gejagt haben. 

Ich vermute, selbst dieser Korken würde derzeit noch aufwendig „fachlich“ auf eine außerirdische Herkunft untersucht werden.

Würde dann wahrscheinlich als - Der böse Wolf Meteorit - in die Geschichte eingehen.  :wow:

Aber jetzt waren die Leutchen wenigsten auch mal im Fernsehen zu bewundern und den zufälligen Geburtstag im Kreise der ganzen Nation begehen.   

Ich muss mir jetzt unbedigt auch mal was herunter- hinauf oder einfallen lassen.  :gruebel:

Abfall, Beifall oder sogar Durchfall, ginge vielleicht auch noch.  :auslachl:

Gruß Konrad  :hut:

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #27 am: Januar 28, 2009, 19:10:36 Nachmittag »
Guten Abend Forum,

Ein neuer Meteoritenfall, dieses Mal in Paderborn.  :einaugeblinzel:

http://www.westfalen-blatt.de/nachrichten/generator/reg_show.php?id=23639

Dieses Mal durchschlug das Gipsstück eine Regentonne. Immerhin sind sie ein wenig weiter mit ihrer Deutung. Der Fachmann vermutet als Herkunft Silvesterraketen.

Grüsse Willi  :prostbier:

Offline Auricular

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 554
    • Sammlung Auricular
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #28 am: Januar 28, 2009, 20:30:09 Nachmittag »
Abend Willi,

der Link ist ja sehr interssant
 :laughing:

"Meteorit-Experte René Steinmel (27) von der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft an der Fachhochschule Lippe in Lemgo ist allerdings eher skeptisch, ob die gipsähnlichen Steine von Marienloh und Herford tatsächlich aus dem Sonnensystem stammen. "

Aha, der Herr Steinmel glaubt also daß die Steine nicht aus dem Sonnensystem stammen (wozu ja bekanntlich unser Heimatplanet auch dazugehört)
 :wow:
 :auslachl:

LG

Bernie
Liebe Grüße

Bernie IMCA#6177

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1949
Re: Meteoritenfall in Herford?
« Antwort #29 am: Januar 28, 2009, 20:58:10 Nachmittag »
Hallo Forenmitglieder!

Das Gestein ist absolut irdischen Ursprungs....... :aua: :peinlich:


schöne Grüsse von
Achim :prostbier:


 

   Impressum --- Datenschutzerklärung