Autor Thema: FTD-Reportage "Scheine Im Weltall"....  (Gelesen 7644 mal)

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1058
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: FTD-Reportage "Scheine Im Weltall"....
« Antwort #30 am: Februar 01, 2009, 17:07:10 Nachmittag »
Hi Alex,

da kann man bitten wie man will, bis her hat sich noch nie jemand bei mir rechtzeitig gemeldet, um mir die Chance zu geben, nach inhaltlichen Fehlern im Text zu suchen!
Ich habe keine Ahnung, was ich da machen soll, um den Umstand endlich zu verändern.
 :nixweiss:
Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: FTD-Reportage "Scheine Im Weltall"....
« Antwort #31 am: Februar 01, 2009, 17:33:37 Nachmittag »
Thomas, wenn man als fachfremder Autor so einen Artikel schreibt, dazu verständlicherweise
vorher "Informanden" einläd, sich zu äußern, diese das gern auch tun (und offenbar stunden-
und seitenlang), wenn dann letztlich der Autor oder "Texter", wie er sich ja nennt, daraus ein
eingefärbtes Destillat erstellt, das ihm und der Redaktion gegenüber der breiten Leserschaft
als flott lesbar und gut verkäuflich erscheint, dann mag das ja vielleicht so sein im modernen
Journalismus, aber muß ein jeder das widerspruchslos hinnehmen? Gut, ich bin ja nun nicht
gezwungen, diese Zeitung zu kaufen, mich fragt auch niemand nach meiner Einstellung zur
"dsds"- oder "Dschungel"-Sendung von RTL, das ist auch gut so, aber ich werde mich noch
dazu äußern dürfen - und in diesem Falle habe ich das auf moderate Weise getan. Ich verstehe
ja sogar den Herrn Detels in all seinen Zwängen, die er selbst als Freiberufler hat, aber er hätte
trotzdem ein wenig mehr Sorgfalt gegenüber seinen Informanden walten lassen müssen. (PS:
übrigens bin ich keiner von denen, um das hier mal klar zu stellen, ich äußere nur meine Meinung
dazu...).

Da lobe ich mir mein abonniertes Uralt-"GEO" und so Schreiber wie Herrn U. George, auch wenn
da längst modernere Zeiten eingekehrt sind und sicher alles nicht mehr so gemütlich zugeht wie
in den letzten Jahrzehnten...

Alex

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1058
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: FTD-Reportage "Scheine Im Weltall"....
« Antwort #32 am: Februar 01, 2009, 18:09:04 Nachmittag »
Ja aber letztlich ist das Kind schon in den Brunnen gefallen und die Zeitung schon gedruckt. Ich habe doch aber gar kein Druckmittel, um jemanden zu zwingen: He, vorher kommt der Text zu mir. Ich gebe dann das OKAY ...  Oder hat jemand eine Idee, was konkret zu tun ist?!
Gut, die Online-Ausgabe kann man ja jederzeit ändern und auch richtig stellen, aber wer liest schon Leserbriefe in der Gedruckten-Version. Die Zeitung ist schon morgen nur noch zum Verbrennen gut ... es ist halt nur eine Tageszeitung. Der Online-Artikel kann ja dann richtig gestellt noch Jahre im Internet fristen und niemand wird es noch stören, wenn am Tag 1 der Text suboptimal war!

Ich hoffe, die FTD liest noch mit und tut noch was.

 :user:
Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1932
Re: FTD-Reportage "Scheine Im Weltall"....
« Antwort #33 am: Februar 02, 2009, 09:54:50 Vormittag »
Hallo Thomas,

da ich gelegentlich auch von Presseleuten um eine Auskunft oder eine Wortspende gebeten werde, kann ich hier auch aus meiner persönlichen Erfahrung sprechen. Ich ersuche die jeweiligen Autoren darum, den Artikel gegenlesen zu können, bevor er in den Druck geht, ansonsten dürfen sie sich eben keine Hilfestellung von mir erwarten. Teilweise wird dann zwar noch die eine oder andere Formulierung geändert, aber gröbsten Schnitzer sind jedenfalls weg. Das klappt eigentlich ganz gut.

Grüße, Herbert
 
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

astro112233

  • Gast
Re: FTD-Reportage "Scheine Im Weltall"....
« Antwort #34 am: Februar 02, 2009, 13:57:07 Nachmittag »
Die Farbe des Geldes?

Frage: Wie komprimiere ich das reichhaltige Fachwissen mehrerer angesehener Fachleute in unterhaltsamer Weise auf eine DIN A4 Seite?

Antwort: Genau so wie der erschienene Artikel in der FTD.

Streicht die Redaktion aus unerklärlichen Motiven noch zusätzlich einige Textzeilen, sprich pickt die nach ihrer Meinung interessanten Passagen heraus, entsteht ein Konglomerat in dieser fragwürdigen Aufmachung.

Wen interessiert z.B., dass die Gemahlin von Thomas ein Eiskaffee leitet. Niemand. Hierfür wären fachlich informative Aussagen sinnvoller gewesen.

Bereits die fantasievolle und rein finanziell geprägte Überschrift spricht Bände.   

Scheine im Weltall.  :lechz:

Problem:
Wir können davon ausgehen, dass 95% der Leser keinerlei Ahnung davon besitzen, was es mit Meteoriten auf sich hat.

Problem:
Die FTD ist nicht die Bild Zeitung und spricht üblicherweise nicht die bildungsfernen Bevölkerungsschichten an.

Problem:
Dem Leser wird suggeriert.

Alle Meteoriten sind irrsinnig wertvoll und teuer.  :wow:

Alle Meteoritenhändler verdienen sich eine goldene Nase an deren Verkauf.  :wow: 

Meteoritensammler besitzen Geld wie Heu und das Sammeln ist ein elitäres Privileg.  :wow:

Der Artikel ist bedauerlicherweise absolut kopflastig geraten.

Vermittelte Kernaussage: Meteoriten = Geld, viel Geld.  :lechz:   

Fehlt eigentlich nur noch der Hinweis: Investieren sie in Meteoriten, fragen sie ihren Finanzberater.

Mich würde es nicht verwundern, wenn demnächst im privat TV einige etablierte Sendungen ersetzt werden.

Neu offerierte TV Sendungen: Frauentausch = Meteoritentausch - Dschungelcamp = Meteoritencamp  :lacher:

TV Highlight 2009 - Ich bin dann mal weg.
Rollstuhl-Rallye an die Ostsee oder Meteoritensucher schleppen sich auf Krücken in das Meteoriten Eldorado Dänemark. Betreutes pilgern auf dem Thomas Weg. An ihrer Seite, hochkarätige Bankchefs, Finanzjongleure und die eloquente Feuerkugel Dirk Bach. 

Die Farbe des Geldes? Na schwarz, logisch.  :super:

In diesem Sinne.

Konrad  :hut:

Jan Hattenbach

  • Gast
Re: FTD-Reportage "Scheine Im Weltall"....
« Antwort #35 am: Februar 02, 2009, 20:05:31 Nachmittag »
Öhm, liebe Leute.  :gruebel:

Könnten einige, die hier "ablästern", vielleicht noch einmal den Artikel lesen? Das ist doch ganz eindeutig ein Unterhaltungsartikelchen!  :fluester: Ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass der Artikel nicht unter der Rubrik "Forschung und Bildung" sondern unter "Lifestyle" veröffentlicht wurde?  :fluester: Es handelt sich eben nicht um einen Artikel über die faszinierende Wissenschaft von den Meteoriten, sondern über Menschen, die ihre Frei/Arbeitszeit mit ihnen verbringen. Die Nachricht, dass es tatsächlich Leute gibt, die mit dem Meteoritensammeln ihren Lebensunterhalt verdienen ist für so Manchen eine echte Meldung. In dem Zusammenhang ist schon interssant, was Thomas' Frau beruflich macht. :ehefrau:

Und es geht um den Wert, den einige Steinchen tatsächlich haben. Man beachte auch mal den Gebrauch des Konjunktivs. Da steht eben nicht, dass alle Meteoriten sündhaft teuer sind, sondern dass sie es sein können. Ich vermute mal, dass die FTD es ihren Lesern zutraut, diese Unterscheidung zu erkennen. :einaugeblinzel:

Nach dem ersten Durchlesen fand ich den Artikel gut. :eek: Ich habe ihn eben nochmal gelesen und finde ihn immer noch ganz gut :eek: (abgesehen von den Schnitzern, aber da gibbet noch gaaanz andere Fälle) :fingerzeig:

Just my 2ct,  :user:

Jan (die Smileys hier sind echt unübertroffen :super:)

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1932
Re: FTD-Reportage "Scheine Im Weltall"....
« Antwort #36 am: Februar 02, 2009, 21:06:22 Nachmittag »
Und es geht um den Wert, den einige Steinchen tatsächlich haben. Man beachte auch mal den Gebrauch des Konjunktivs.

Jan, ich zitiere mal aus dem letzten Absatz, betreffend den nicht-existenden Dänemark-Meteoriten: "Angenommen, man würde es schaffen, ihn außer Landes und in den Handel zu bringen [...] dann könnte man ihn portionieren, was durchaus üblich ist, und sicher mehrere Stücke à 20.000 Euro pro Gramm verkaufen."

Konjunktiv, ja. Aber der bezieht sich auf die Möglichkeit, Meteoriten-Material aus Dänemark rauszuschmiggeln, und in den Handel zu bringen. Denn wenn das nur gelänge, könnte man "sicher mehrere Stücke à 20.000 Euro pro Gramm verkaufen"... Nicht nur, dass hier unterstellt wird, Meteoritensammler und -händler würden bewusst Gesetze brechen, würde ich mir von einer Qualitätszeitung auch im Unterhalungsteil erwarten, dass Zahlenangeben zumindest größenordnungmässig richtig sind...

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3979
  • Der HOBA und ich...
Re: FTD-Reportage "Scheine Im Weltall"....
« Antwort #37 am: Februar 02, 2009, 21:10:47 Nachmittag »
Moin!

Nun auch noch mal kurz mein Senf dazu:

Ich finde den Artikel auch gut. Wenn ich ihn mal mit ANDEREN vergleiche, die in "NICHT-Fach-Zeitschriften" erschienen sind, dann ist er sehr gut gelungen. Man kann es ja mal von der positiven Seite sehen: Der Artikel sprich ein Publikum an, welchem diese Thematik sonst verwehrt geblieben wäre. Wenn es nur einen einzigen neuen Sammler durch diesen Artikel gibt, dann hat er doch sein Ziel erreicht. Ach ja, man könnte ja mal so vor sich hin postulieren, dass dieser Neusammler ja evtl. finanziell etwas besser gestellt ist (wenn auch evtl. nicht mehr ganz so gut, wie im letzten Jahr um diese Zeit  :einaugeblinzel: ) und dat würde dann ja auch die Händler hier freuen, ODER?  :fluester: :prostbier:
Klar, Fehler sind da, aber ein Fehler an sich ist kein Ding- es kommt einfach nur darauf an, wie man damit umgeht bzw. wie man sich verhält...

Meinjamalnurso!

Ingo

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4882
Re: FTD-Reportage "Scheine Im Weltall"....
« Antwort #38 am: Februar 03, 2009, 01:15:03 Vormittag »
....und wie er sich verbreitet...

Nimm doch den blödsinnigen BBC-Artikel, den ich im Thread hier verlinkt habe.

Nun und das kann dann so gehen:
http://sociolingo.wordpress.com/2007/04/24/sahel-traffickers-targeting-poorest-countries/

Schau Ingo, in was für feiner Gesellschaft wir und Du da gestellt werden.
So und der nächste Reporter schreibt seinen Artikel, verwendet die "Information" aus diesem,
und irgendwann liests ein gelangweilter Beamter oder ein Aktivist,
und weils ja in der Zeitiung steht, schwupp hammer da das nächste Gesetz.

So wies eben auch in Polen jetzt ist.

Martin
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung