Autor Thema: 40 Jahre Allende  (Gelesen 13681 mal)

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #30 am: Februar 13, 2009, 22:50:15 nachm. »
Hallo Allende,
schöne CAI Aufnahmen. Hab gerade im Netz ein wenig über die Entstehung der CAIs gelesen. Das ist ja ebenso unklar wie die Entstehung der Chondren. Einig ist man sich, dass man für die CAIs eine starke Erhitzung benötigt. Einige meinen, dass die CAIs in der Nähe der noch jungen Sonne entstanden sind. Andere glauben, dass sich die CAIs noch vor Entstehung der Sonne im Randbereich der zusammenfallenden Staubscheibe gebildet haben. Das Zusammenfallen der Staubscheibe wurde dabei durch eine entfernte Supernova angeregt und die Schockwellen der Supernova haben zur Entstehung der CAIs beigetragen (korrigiert mich, wenn ich das falsch wiedergegeben habe). Relativ sicher ist, dass die CAIs vor den Chondren entstanden sind und etwa 2 Millionen Jahre älter als diese sind.
Wenn man darüber nachdenkt, was man da bei so einer Allende-Scheibe in Händen hält, dann kann einem schon ein Schauer über den Rücken laufen.

 :prostbier:
Grüsse,
Mark

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3929
  • Der HOBA und ich...
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #31 am: Februar 13, 2009, 22:59:16 nachm. »
Moin!

Das Zusammenfallen der Staubscheibe wurde dabei durch eine entfernte Supernova angeregt und die Schockwellen der Supernova haben zur Entstehung der CAIs beigetragen.

Ist dat nicht auch eine der gängigen Theorien der Chondrengenese?

Gruß

Ingo

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #32 am: Februar 13, 2009, 23:05:39 nachm. »
Hi,
nein, bei den Chondren sollen es nach einer der vielen Theorien zwar auch Schockwellen gewesen sein, diese stammen aber von der Entstehung der Planeten und nicht von der Supernova. Sonst wären ja die Chondren und die CAIs gleichzeitig entstanden.

Grüsse,
Mark

Thin Section

  • Gast
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #33 am: Juni 10, 2009, 21:23:30 nachm. »
Hallo Forum,

Der 40-te Geburtstag des kohligen Chondriten Allende (CV3.2) ist zwar schon wieder einige Monate her, habe aber heute dennoch mal ein Gruppenphoto meiner Allende "Rasselbande" gemacht. Während vom Murchison (CM2), der übrigens im gleichen Jahr fiel (Allende im Februar 1969, Murchison im September 1969) immerhin 100 kg vom Himmel fielen, waren es bei Allende zum Segen der Wissenschaft und zum finanziellen Wohl der sich langsam etablierenden Sammlergemeinde (1 Gramm Allende damals circa DM 2.00) immerhin ca. 2000 kg (!). Und Allende macht seiner Zugehörigkeit zu den kohligen Chondriten oder Englisch "carbonaceous chondrites" in mehrfacher Weise alle Ehre, da er Kohlenstoff (carbon) in vielfältiger Form und Weise enthält:

01. Kohlenstoff in elementarer Form
02. Kohlenstoff als Graphit
03. Kohlenstoff als Diamant (nanodiamonds)
04. Nanodiamant mit Xenonisotopen aus einer Supernova vor der Bildung unseres Sonnensystems
05. Kohlenstoff an Silizium gebunden (SiC) mit Xenon- und Neonisotopen von ausserhalb unseres Sonnensystems
06. Kohlenstoff in buckyballs (fullerenes): 60 C-Atome hexagonal und pentagonal aneinander gebunden – einem runden Ball ähnlich
07. Kohlenstoff als cluster von C100 bis C400
08. Kohlenstoff als längliches, einem Rugbyball ähnelndes Gebilde von 70 C-Atomen
09. Kohlenstoff an Wasserstoff gebunden (hydrocarbons) – wenn als lange, gerade Kette, dann aliphatisch, wenn als flacher hexagonaler Ring dann aromatischer Kohlenwasserstoff
10. Kohlenstoff in polyaromatischen Kohlenwasserstoffen (also viele, miteinander verschmolzene Benzolringe) – im Englischen als PAHs bekannt (polyaromatic hydrocarbons)
11. Kohlenstoff in Form der organischen Verbindung  F o r m a l d e h y d  (existiert in Allende als Polymer)
12. Kohlenstoff in Aminosäuren, den Bausteinen für die Proteine lebender Organismen

Zusammengefasst aus:

SHANOS G. (1999) Carbon in the Allende CV3 Carbonaceous chondrite (Meteorite, Feb. 99, Vol. 5, No. 1, pp. 37-38).
SHANOS G. (2000) Higher Order Fullerenes in Meteorites (Meteorite, Nov. 2000, Vol. 6, No. 4, pp. 28-29).


Kohlige Grüße,

Bernd  :winke:
« Letzte Änderung: Juni 10, 2009, 21:57:59 nachm. von Thin Section »

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1111
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #34 am: Februar 08, 2012, 13:12:44 nachm. »
Cumpleaños - 43 años! :laola:

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5539
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #35 am: Februar 08, 2013, 23:12:33 nachm. »
44 años

¡Feliz cumpleaños!

¡Salud!  :prostbier:

Offline Chondrit 83

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 969
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #36 am: Februar 08, 2013, 23:21:44 nachm. »
Hay que bien,

feliz cumpleaños  :super: :super: :super:

Allende es un meteorito mas maravilloso  :wow: :wow: :wow:
Sorry da ging der Halbspanier mit mir durch obwohl Allende ja in Mexiko... Ach lassen wir das :lacher:

Ein traumhafter Fall, auch nach all den Jahren  :wow:

Grüßle

Marco

Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6315
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #37 am: Februar 08, 2013, 23:45:12 nachm. »
Bei allem, was sich tat und tut, darf man nicht den damaligen Ausgangspunkt
Ende der 60er und die neue Motivation der Wissenschaftler vergessen, welche die
Forschung dann sehr vorangebracht haben, mit "Allende" insbesondere, während
der Zeit der Apollo-Mondlandungen und den gerade zuvor entstandenen neuen
Labors und deren Methoden, aber auch danach, von Apollo schon wieder entkoppelt.

Allende verdient sehr diesen Titel, den die Amis "cornerstone" nennen! Ich hab
einen Halbpfünder in meiner Sammlung und freue mich immer, den abends nach
Heimkehr vom Job in der Vitrine zu sehen. Ein Prachtstein! Auch wenn momentan
noch neue und andere Steine unsere Aufmerksamkeit erheischen, zu recht...!! Es
geht ja immer weiter! Allende bleibt ein herausragender Meilenstein - mindestens!

Alex

Online Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3925
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #38 am: Februar 09, 2013, 00:27:49 vorm. »
Happy Birthday Allende and Elias !!!

Als ich noch im Lehrerberuf war, fanden jedes Jahr sg. Projekttage statt. Ich bot neben astronomischen Themen natürlich dieses Thema an: Einführung in die Meteoritenkunde. Da das Computerzeitalter schon lange angebrochen war, band ich etliche, selbst erstellte "Folien" als Powerpoint-Folien in mein Projekt mit ein. Hier ist eine davon – es geht hier um das Allende Streufeld und die Auffälligkeit, daß kleinere Fragmente durch Wind eine größere Ablenkung erfahren haben als größere Stücke (was uns Karl W. und andere Mitglieder unseres Forums ja eindrücklich bei der Suche nach dem/den Geislinger Meteorit(en) vor Augen führten!)

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Chondrit 83

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 969
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #39 am: Februar 09, 2013, 00:33:41 vorm. »
ALLENDE einfach unverkennbar in seiner Erscheinung. Ein traumhafter und wichtiger Meteoritenfall.

Ich ziehe meinen Hut  :hut:

Gruß

Marco
Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

MilliesBilly

  • Gast
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #40 am: Februar 09, 2013, 00:45:38 vorm. »
(...) es geht hier um das Allende Streufeld und die Auffälligkeit, daß kleinere Fragmente durch Wind eine größere Ablenkung erfahren haben als größere Stücke (was uns Karl W. und andere Mitglieder unseres Forums ja eindrücklich bei der Suche nach dem/den Geislinger Meteorit(en) vor Augen führten!) (...)

Der Geislinger Meteorit bleibt eine offene Wunde, die nur durch einen baldigen Großschauer geschlossen werden kann, am besten auch gleich über den Wacholderheiden der Schwäbischen Alb. Und wenn's kein Kohliger ist oder gar ein Grüner vom Merkur - wird uns das nicht wirklich treffen. Wir ernten auch OCs ohne Murren ab und damit zugleich das Trauma des Geislingers, dessen Hauptmasse garantiert auf einem abgelegenen Jägerstand oder zwischen mittlerweile beinah schon fossilierten Schafsböbbeln weilt. Andererseits sind beinah fossilierte Schafsböbbel wiederum auch nicht nix - fände man sie auf dem Mars, wäre alles gut. Ach, Relativität der Verhältnisse ...

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6315
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #41 am: Februar 09, 2013, 11:13:17 vorm. »
<...stocher, stocher!..>

Ja, Geislingen ist/war ein Drama! Hat dort jemals jemand noch weiter
recherchiert oder ist, was ich vermute, das Drama endaufgeführt und
komplett abgeschlossen?

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2723
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #42 am: Februar 10, 2013, 19:52:09 nachm. »
<...stocher, stocher!..>

Ja, Geislingen ist/war ein Drama! Hat dort jemals jemand noch weiter
recherchiert oder ist, was ich vermute, das Drama endaufgeführt und
komplett abgeschlossen?

Hi Alex,

ich denke, dass die Sache nach erfolgloser Suche recht schnell ad acta gelegt wurde, soweit die Leute nicht gerade in unmittelbarer Umgebung wohnten (Karl W.?).

Als Drama möcht ich Geislingen nicht bezeichnen. Es war die erste große Forensuche, die, wenn sich wieder mal Gelegenheit bietet, in dieser Konsequenz früher oder später zum Erfolg führen muss. Ich fand es unvergesslich schön, auch wenn wir letztlich nichts gefunden haben. Die Landschaft war fantastisch und ich bin gerne insges. 8 Tage z.T. in Begleitung von Freunden über die Hügel und Felder gezogen. :smile:

Gruß,
Andi :prostbier:

MilliesBilly

  • Gast
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #43 am: Februar 10, 2013, 20:24:28 nachm. »

Dennoch ist die Vorstellung, dass da oben irgendwas zwischen 60 und 100 gm rumliegen und still vor sich hin wittern könnte, äußerst frustrierend.

Aber, ja: der ganze Prozess hier im Forum und dann die Suche, das hatte schon was. Die durch Waldstücke und Äcker gegliederte Wachholderheide der Albhochfläche, immer mal wieder kleinere Trupps von Suchenden in gesammelter Achtsamkeit, kurzer Austausch, wechselweises Ausstreichen von bereits abgesuchten Gebieten von der Karte - auf diese Weise ist mir etwa mein unmittelbarer Vorredner erstmals über den Weg geloffen.

Fazit: ich fürchte, Alex, der Vorhang in dieser Causa ist gefallen. War nochmals dort, ein paar Wochen nach der großen Suchaktion, als Teil einer kleinen, zu allem entschlossenen Gruppe, jedoch ohne Fund-Erfolg. Aufgrund der relativ kleinen Entfernung meines Wohnorts vom vermuteten Fallgebiet war ich vermutlich der erste und letzte Sucher vor Ort.




Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6315
Re: 40 Jahre Allende
« Antwort #44 am: Februar 10, 2013, 20:38:46 nachm. »
Oh ja, ich kann das nachfühlen, war ich doch selber insgesamt 4x im
Neuschwanstein-Fallgebiet unterwegs, teils mit lieben Freunden aus
der Meteoritenszene, und zuletzt dann noch mal allein mit meiner Frau.

Gefunden haben wir nix, aber manchmal ist ja allein schon der Weg das
Ziel! So habe ich das Ganze auch in äusserst angenehmer Erinnerung...

Es wird "ein neues Geislingen" geben, mit hoffentlich wieder guter Vorarbeit,
wie damals z. B. von Mark Vornhusen, von dem mich übrigens gerade die
freudige Nachricht erreichte, daß er sich in seiner neuen Heimat in Asien
verheiratet hat.

Alex

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung