Autor Thema: Was könnte das sein? Mineral?  (Gelesen 4508 mal)

astro112233

  • Gast
Was könnte das sein? Mineral?
« am: Februar 10, 2009, 20:34:46 Nachmittag »
Hallo Mineralienspezialisten,

ein Herr sendete mir diese Zeilen und Fotos seines Fundstückes. Ein Meteorit ist dies bedauerlicherweise nicht. Das teilte ich ihm bereits mit. Aber was könnte das denn sein?

Im voraus vielen Dank für eure fachlichen Bemühungen.

Gruß Konrad  :hut:   

Originaltext mit Fakten.

Hallo Herr ...,
 
Bei Schachtarbeiten auf meinem Grundstück habe ich 1993 den im Anhang gezeigten Gesteinsbrocken freigelegt.
 
Der Stein befand sich wunderschön rundum eingebettet in gewachsenem Sandstein.

So eingeschwemmt muss er wohl schon einige Jahrtausende dort gelegen haben.

An seiner Unterseite war der Sand zu Glas geschmolzen.
Sei Gewicht beträgt 895 Gramm.
 
Handelt es sich hier um einen Meteoriten?

Anbei noch einige Fotos des geschmolzenen Sandes.

Magnetismus konnte ich nicht feststellen (schweren Lautsprechermagneten drangehalten)

Mein Wohnort Schmelz, Saarland.

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1964
Re: Was könnte das sein? Mineral?
« Antwort #1 am: Februar 10, 2009, 21:03:57 Nachmittag »
Hallo Konrad!

Könntest Du eine Nahaufnahme machen?
Vielleicht kann man dann mehr dazu sagen :super:

schöne Grüsse von :prostbier:
Achim


Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 405
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Was könnte das sein? Mineral?
« Antwort #2 am: Februar 10, 2009, 21:04:32 Nachmittag »
Das dürfte eine Schlacke sein oder aus der Wandung von einem Ofen stammen, in dem etwas geschmolzen wurde (Erzverhüttung oder Glas).
Es ist kein Mineral.

Grüße,
Thomas

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4177
  • Der HOBA und ich...
Re: Was könnte das sein? Mineral?
« Antwort #3 am: Februar 10, 2009, 21:48:33 Nachmittag »
Moin!

Ich schliesse mich Thomas an: Mit Sicherheit Glas oder Glasschlacke, auf alle Fälle nichts Natürliches.

Gruß

Ingo

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1113
Re: Was könnte das sein? Mineral?
« Antwort #4 am: Februar 11, 2009, 04:12:55 Vormittag »
Hallo,

Das ist eindeutig Schlacke.

Mein Wohnort Schmelz, Saarland.

Wohnt in "Schmelz" und findet Schlacke!  :auslachl: Gebt mal "Schmelz, Saarland" in eine Suchmaschine ein! Am besten im örtlichem Museum oder Geschichtsverein informieren. Schlacken liegen in "Schmelz" sicher noch viele Tonnen rum.

Grüsse Willi  :prostbier:

Peter5

  • Gast
Re: Was könnte das sein? Mineral?
« Antwort #5 am: Februar 11, 2009, 19:00:17 Nachmittag »
Ja, sieht für mich auch eindeutig nach Glasschlacke aus.

Gruß Peter5 .. :winke:

Offline Salma

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 604
  • Die Achatwerkstatt-Schneiden-Schleifen- Polieren
Re: Was könnte das sein? Mineral?
« Antwort #6 am: Februar 11, 2009, 20:25:03 Nachmittag »
Hallo Peter,

Ich schliesse mich an: Mit Sicherheit Glas oder Glasschlacke, habe  noch irgendwo einen ca. 15 kg brocken, Fundort Rhein.

Gruß

Tibor
Die Achatwerkstatt-Schneiden-Schleifen- Polieren

astro112233

  • Gast
Re: Was könnte das sein? Mineral?
« Antwort #7 am: Februar 11, 2009, 22:28:06 Nachmittag »
Hallo Freunde,

hiermit bedanke ich mich für eure schnelle Analyse.  :super:

Anfangs schrieb mir der Finder, wenn es sich um einem Meteorit handelt, was er bei einem Verkauf verlangen könnte. Ich vermute langsam, dass er durch die Medienberichte sensibilisiert wurde und sich erinnerte - Ich habe da doch noch was im Keller -.

Gruß Konrad  :hut:

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Was könnte das sein? Mineral?
« Antwort #8 am: Februar 15, 2009, 08:55:08 Vormittag »
Also Konrad ,

ein bis zwei Euro wird er für die Schlacke bei E-Bay bestimmt bekommen , ich findedie Farben recht ansehlich , aber mehr ist nich drin  :lacher:


Bi9s dann Lutz :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

astro112233

  • Gast
Re: Was könnte das sein? Mineral?
« Antwort #9 am: Februar 15, 2009, 09:53:44 Vormittag »
An dieser Stelle erlaube ich mir, den Kennern die Antwortmail an mich zu offerieren.  :fluester:

Hallo und Danke für Ihre Bemühungen.
 
Das Wissen der Kenner darf somit in Frage gestellt werden.
Das Teil habe ich aus gewachsenem Sandstein ausgegraben.
Weit und breit nichts anderes als gelber Sandstein und mitten drin dieser Stein, das grüne nach unten.
Ich schätze zu der Zeit in der dieser Berg entstand gab es vermutlich noch keine Öfen.
 
Trotzdem vielen Dank.
 
Besten Gruß ...
 

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Was könnte das sein? Mineral?
« Antwort #10 am: Februar 15, 2009, 09:57:16 Vormittag »
Hallo Konrad,

der Glaube macht seelig - soll er doch damit glücklich werden! Er wird trotzdem kein Meteorit draus! :baetsch:


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4177
  • Der HOBA und ich...
Re: Was könnte das sein? Mineral?
« Antwort #11 am: Februar 15, 2009, 12:07:59 Nachmittag »
Moin!

Ich würde ihm zurück schreiben und fragen, was er unter "Graben in gewachsenen Sandstein" versteht. Ein vernünftig mineralisierter (karbonatisch oder silikatisch) Sandstein ist eine harte und sehr zähe Sache, da bräuchte er schon einen Bohrhammer.  :laughing:
Gehe also stark davon aus, dass er dat Ding aus einem stark verfestigten und evtl. noch deutlich ausgelaugten Sandboden ausgegraben hat. Aber BITTE, soll er es doch bei Ebay reinstellen oder die Mineralienläden und Museen in D abklappern. Er wird schon sehen, wieviel Zeit und Geld ihn seine Ignoranz kosten wird.  :fluester:

In diesem Sinne :prostbier:

Gruß

Ingo 

Peter5

  • Gast
Re: Was könnte das sein? Mineral?
« Antwort #12 am: Februar 15, 2009, 14:00:46 Nachmittag »
 :isagnix: :isagnix: :gnacht:
« Letzte Änderung: Februar 15, 2009, 14:16:35 Nachmittag von Peter5 »

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1113
Re: Was könnte das sein? Mineral?
« Antwort #13 am: Februar 15, 2009, 16:47:35 Nachmittag »
Das Wissen der Kenner darf somit in Frage gestellt werden.

Sachverhalte in Frage zu stellen ist langgeübte, wissenschaftliche Praxis, das  gehört zum Geschäft. Ein derartiger Meteorit ist mir noch nicht untergekommen. Im Schwarzwald kann ich aber auf einige Tonnen deratiger Schlacken verweisen. In Schmelz gibt es sicher auch einige Tonnen!

Grüsse Willi  :prostbier:

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 405
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Was könnte das sein? Mineral?
« Antwort #14 am: Februar 27, 2009, 14:20:07 Nachmittag »
Und jetzt ist das Stück Schlacke oder Glas bei Ebay als Meteorit .....
http://cgi.ebay.de/Meteorit-mit-geschmolzenem-Sand_W0QQitemZ140303251741QQcmdZ

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung