Autor Thema: Nun Italien...  (Gelesen 2731 mal)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6311
Re: Nun Italien...
« Antwort #15 am: Februar 18, 2009, 11:47:11 vorm. »
Ja Sie! Kultur ist, wenns der Staat sagt, wo kämer denn sonst hin?
Alles andere ist Subkultur. Also unterhalb von Kultur. Bis auf...wir haben hier in Bayern eine Wirtshauskultur.
Apropos Wirtschaft. Die haben jetzt alle eine "Unternehmenskultur". Und, das hats früher garnicht geben, jede Firma hat jetzt gar eine "Philosophie". Sogar Fußballmanschaften haben jetzt jede eine Philosophie. Also simmer am End doch wieder ein Volk von Dichtern und Denkern?
Ich stell mir des grad so vor, wies in der Backstube, zwischen den Büsten von Platon und Epikur ihre Brezn salzen, und wie in den Umkleidekabinen der Stadien zwischen den Spinden die Regalmeter Hegel und Schopenhauer sich biegen.....
Oder guxx, die Maschinenbauer, die machen schon lang nimmer in Technik, die produzieren jetzt "Technologie".
Und wenn mir ein Kabel reißt, dann gibts keen Laden mehr mit Elektrik, sondern unter Elektronik geht da nix.
Hast schon gesehen? Es gibt auch keine Fuhrunternehmer und Spediteure mehr,
das ist jetzt alles "Logistik" - hops tschulligung, mit "c", bitte alles mit "c" - Logistics. Mir tät a Logik schon reichen.
Demagogistics. Nautologie.
Also wenn das kein Fortschritt ist?
Da streifich mir doch gleich meinen facility-manager-Kittel über, und mach auf Meteoritologistics.
Und such einen neuen Firmennamen. Man weiß, daß ein Name gut ist, wenn man einen Altphilologen auf einen Stuhl fesselt und wenn er sich in Krämpfen windet, wenn der Name ausgesprochen, dann ist er perfekt und es kommt sowas raus wie, hihihi, wie:  Astrium

Hervorragend reflektiert!  :super:

Die "Mechatroniker" hast Du vergessen. Und die Deutsche Bahn, und dort vor allem das Begleitpersonal, das in manchmal schon ergreifender Schlichtheit bemüht ist, Weltläufigkeit zu demonstrieren. Mittlerweile müssen die ja sogar schon in IC-Zügen und nicht nur in den ICEs ihre Durchsagen auch auf Englisch machen, die Ärmsten: da gibt es dann schon mal eine umgesetzte 1. oder 2. Klasse "in front of se train!" (statt "in the front section of the train"), also vor dem Zug (!), oder da werden gnadenlos Worte weggelassen a la "..in a few minutes we schäll arrive Hamburg!", und verabschiedet wird man dann mit einem "..senkjuh for träffeling wiss Deutsche Bahn!". Besonders schön ist es dann, wenn sich dazu auch noch der finsterste deutsche Dialekt ins versuchte Englisch hineinmischt! Aber man will halt auf Fliegerei machen, auf Weltläufigkeit, man möchte ja zu gern auch an die Börse, und Herrn Mehdorn ist es offenbar mal wieder zu teuer (oder gleichgültig), seine irdischen Flugbegleiter so zu schulen, daß es keine akustische Körperverletzung mehr für die Reisenden ist...

Und übrigens: die CKs sind wirklich recht selten!

:prostbier: Alex

wannkommtdernächste

  • Gast
Re: Nun Italien...
« Antwort #16 am: Februar 18, 2009, 12:54:18 nachm. »

Nene, gsac, "in front of se drän" ist schon korrekt, man bedenke die Überlastung unserer Renten- und Krankenkassen.

Und tatsächlich steht die Bahn ganz unmittelbar vor dem Durchbruch zum Fliegen. Deswegen baut man auch nur noch ganz dünne und leichte Achsen ein, werden dann ja nicht mehr so gebraucht. Hätten die Dummköpf von Passagieren nicht unlängst zu Kölle auf der Bruck panikartig die Handbrems gezogen: der ICE wäre geflogen. Garantiert.

@ Facility Manager Mm, ja wie nu, Scheibscher oder Bröckelscher?


Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4657
Re: Nun Italien...
« Antwort #17 am: Februar 18, 2009, 13:34:27 nachm. »
Ja das kann ich nicht sagen, ohne etwas zum Thema beizusteuern, sonst krieg ich  :ehefrau:

Italiiiiiien, Arkadien.

Vielleicht Buchempfehlungen unbekannterweise?

http://www.utdallas.edu/news/2008/03/04-001.php

Das ist Fra Consolmagno, u.a. der Kurator der Vatikanischen Meteoritensammlung.
Der ist ein rechter Pfiffikus. Ich glaub ich muß mir gleich ein mal ein paar seiner Bücher bestellen.

(Vielleicht räumt er auch darinnen mit den üblichen Irrtümern auf, denen auch viele Forumler unterliegen,
nen, den Käs, daß die Kirch jemals behauptet, daß Erde Scheibe, gegentum, ganze Astronomie, alles von der Kirche besorgt, da wär heut nix mit Navi und GPS ohne den Pfatikan -und dem Kopernius, dem wollten ja die Protestanten ans Leder, wißts scho.)

Zitat
Facility Manager Mm, ja wie nu, Scheibscher oder Bröckelscher?

Scheiben, Ranfte und Knuste.

Geht nicht anders. Wie will man denn sonst aussem Stein nen ordentlichen CK machen, wemmer ihn ned schneid.
Nur einmal, einen orientierten mit Flowlines hammer ganz gelassen und so vergeben. Halt mit Angebot, ihn klassifizen zu lassen, falls der Sammler wünscht. Andernfalls gehts ja nicht. Würdens nurn Drittel oder Viertel geben wollen, ob der fehlenden Gewißheit - und dann kann mans auch gleich bleiben lassen. Bzw. geht das nur mit den Sammlern, die über eine gewisse Erfahrung verfügen & Zutrauen in unsere Fähigkeiten haben.

Und die Dinger sind eben leider so selten, dasse fast immer nur als Einzelstein daherkommen.
Nunja, Vorteil vom Scheibeln ist eben auch, daß viel mehr Leut teilhaben können (und bei unsern Preisen eben auch die, dies nich so Dicke, nen? Und das is ja auch was).

 :weissefahne:
Mettmann

"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung