Autor Thema: Goldfund in der Kiesgrube  (Gelesen 84160 mal)

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #60 am: März 19, 2009, 09:22:57 Vormittag »
Hi,

ja das ist ne gute Idee, nur hatte ich das schon gemacht. :platt: Nun sind, so wie ich das unter dem Mikroskop sehe nur noch Kristalle(rote/blaue/...) neben dem Gold vorhanden.
Da hilft dann doch nur waschen, oder? :gruebel:

Jens ohne z

  • Gast
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #61 am: März 19, 2009, 12:00:38 Nachmittag »
Dave,

du kannst, alternativ zu einer "richtigen" Waschpfanne, beispielweise auch einen Blumenuntersetzer oder eine flache Schüssel zum auswaschen nehmen.
Mit etwas Übung funktioniert das auch ganz gut.

Grüße
Jens

Offline Spessartin

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 513
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #62 am: März 20, 2009, 07:40:57 Vormittag »
Hi Dave,

ich verwende einen feinen Marderhaarpinsel in der Größe 00 (Künstlerbedarf, Schreibwarengeschäft, Hobbybastlerladen,etc.) der ist sehr fein und bei guter Qualität vorne auch extrem spitz - kostet hat etwas mehr.
Dazu nehme ich meine blaue Waschpfanne (blau statt schwarz, weil ich da die unerwünschten Schwarzsandteile besser sehen kann) und eine gute Lichtquelle (Sonne, Halogen, LED, etc.).
Dann geht das gepodels los. Auch ich wasche in einer Kiesgrube und hat hat es z.T. feinsten Staub. Bis runter zu 0,1 mm kriege ich alle (braucht nur etwas Geduld und Zeit)!
Der Rest kommt ins Schwerkonzentrat zurück, welches ich ebenfalls sammle.
Wegen der Kiesgruben sollten wir uns ggf. mal etws ausführlicher austauschen, wenn Du möchtest.

Viel Spass Spessartin
Goldsuche im Spessart - der Weg ist das Ziel!

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #63 am: März 20, 2009, 15:56:02 Nachmittag »
Hi,

ich mache das so: etwas Wasser in einen Behälter. Dann eine Nadel die ich immer nass mache. Vorn an der Nadel ist dann immer ganz wenig Wasser. Dort bleiben die Goldpartikel dann dran. Das alles unter einem Halogen Doppelbalken der sich sehr gut eignen.
Über einen Austausch würde ich mich freuen (PM).! :super:

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #64 am: März 22, 2009, 19:17:07 Nachmittag »
So wie ich schon gesagt habe, möchte ich jetzt noch ein paar Bilder zeigen. Ich habe nun etwa 80-90% des Goldes separiert. Jetzt wüsste ich natürlich gern wie viel es wiegt, nur habe ich noch keine so genaue Waage. Ich werde mir aber bald eine genauere Waage holen. Ich denke es müssten schon 100 mg sein, oder?
Habe jetzt auch die Waschpfanne bekommen von meinem Sammlerfreund. Nicht geschenkt, aber er braucht sie zur zeit nicht und bis ich selber eine habe, kann ich sie haben.
Unten mal ein Bild meines 1.Versuches  heute. :j-gold:
« Letzte Änderung: März 22, 2009, 19:53:18 Nachmittag von Dave »

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #65 am: März 22, 2009, 19:19:36 Nachmittag »
Nun das Gold. Die Nadel ist knapp 3cm lang.

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #66 am: März 22, 2009, 19:20:35 Nachmittag »
Noch ein Bild. :wow:

Jens ohne z

  • Gast
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #67 am: März 22, 2009, 19:43:54 Nachmittag »
Prima  :super:
Welche Menge an Sand hast du aus der Kiesgrube mitgenommen?

Grüße
Jens

xAndix

  • Gast
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #68 am: März 22, 2009, 20:00:51 Nachmittag »
Hallo,

kann mir wer mal sagen wo ich diese Kiesgrube finden kann, die würd ich auch mal genauer ansehn!
Spaß beiseite... aber dein Fund ist echt toll!

Hab zwar hier bei mir auch Kiesgruben und viele Sandbanken, aber so viel hab ich noch nicht gefunden!

Respekt!!!

schönen Gruß,
Andi

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #69 am: März 22, 2009, 20:02:01 Nachmittag »
Hi,

also das abgebildete Gold, habe ich nicht heute gefunden. Das ist mein gesamtes Gold.
Mitgenommen habe ich nicht viel, habe auch nur erst mal getestet(3-4 Pfannen). Hat auch ne Weile gedauert, die Schicht mit dem meisten Gold zu finden. Ich war heute an einem anderen Abfluss wo kein Gummiband drunter ist. Habe aber eine Schicht gefunden, wo kleinere und auch etwas größere Steine konz. lagen(15-25cm tief). Dort lagert auch das meiste Gold. Mitgenommen habe ich ein Ü-Ei voll Konzentrat. Mal sehen wie viel Gold da rauskommt.

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1556
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #70 am: März 22, 2009, 20:05:37 Nachmittag »
 :super:ich bin sprachlos! Habe noch nie soviel Gold auf einen Haufen gesehen. :super:
Dsds

agricola

  • Gast
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #71 am: März 22, 2009, 20:16:09 Nachmittag »
Hey Schönedingesammler,jetzt übertreibst du aber... :nixweiss:

Offline Spessartin

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 513
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #72 am: März 23, 2009, 16:21:09 Nachmittag »
Glückwunsch, das ist doch mal eine nette Menge. War sicher eine schöne Stange Arbeit, das zu sortieren.

Bei uns habe ich noch nicht soviel zusammen - aber dat kommt auch noch - irgendwann :crying:

LG Spessartin
Goldsuche im Spessart - der Weg ist das Ziel!

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #73 am: März 23, 2009, 16:37:38 Nachmittag »
Hi,
danke erst mal für das Lob. :winke:
@Spessartin
ich habe jetzt eine neue Methode entwickelt. Erst schüttle ich den gesamten Sand in der Pfanne, sodass sich das Gold unten absetzt. Dann beginne ich mit kleinen Luftstößen (Mund) denn anderen Sand weg zu pusten. Dann immer wieder Schütteln und pusten u....... bis dann fast nur noch das Gold da liegt. :super: Das geht wirklich super und durch den Mund kann man die Stärke des Luftstoßes gut regulieren.
Wege der Menge. Bei mir wird das jetzt auch nicht mehr so schnell gehen, da ich die meisten unterirdischen Stellen die am Goldreichsten waren schon abgesucht habe. Es kommt ja auch immer drauf an, wo mann sucht, an einer Stelle gibt´s mehr an einer Anderen weniger Gold, das ist mit den Kieswerken so wie bei den Flüssen/Bächen.

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #74 am: März 30, 2009, 20:06:07 Nachmittag »
So ich mal wieder.

ich habe dieses Wochenende mal ganz der Goldsuche gewidmet. Samstag die übliche Fundstelle und am Sonntag ging’s an einen anderen Ablauf. Am Samstag habe ich eigentlich ganz gut gefunden, was ich mir aber schon so gedacht hatte.
Aber zu Sonntag. Ich bin gleich 10.00 Uhr im Kieswerk gewesen. Das Wetter war toll und ich hatte Lust, mal den ganzen Tag die Pfanne zu schwenken. Gleich am Anfang fand ich einen tollen Moosachat, während ich überflüssige Flüssigkeiten aus meinem Körper entfernte  :einaugeblinzel:. Das war mein erster Moosachat überhaupt. Der Tag fing also schon gut an.
Ich suchte dann bis etwa 14.00 Uhr Gold. Insgesamt habe ich 20 Pfannen gewaschen. Ich wollte auch mal schauen bis in welche Tiefe es Gold gibt. Ich habe etwa 110cm tief gegraben und bin immer noch fündig geworden. Alles in allem ein schönes Wochenende.
Hier mal Bilder dazu.
1:Moosachat mit Bänderachat(6x5x7cm)
3:gesamtes Waschgold von Sonntag in der Pfanne
4:Detailaufnahme

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung