Autor Thema: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society  (Gelesen 8459 mal)

astro112233

  • Gast
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #15 am: März 13, 2009, 08:10:12 vorm. »



Meier´s Tipp des Tages.

Die Alfosinischen Tafeln - Tabulae Alphonsinae - kennt jeder gebildete Mensch, aaaber...

Um eine eventuell existierende Wissenslücke zu schließen, hier ein typischer Vertreter
der Spezies - Allendinischer Trittbrettfahrer -.

Gruß Konrad  :hut:

Offline Andreas Gren

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 467
  • Let's rock
    • Meteoritenhaus
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #16 am: März 14, 2009, 10:02:07 vorm. »
Hallo,

habe mich im November letzten Jahres angemeldet. Habe damals keine Antwort bekommen,was n bischen blöd wenn man seine Kreditkarten Daten ins Web raus gibt .Auf der Februar Abrechnung meiner Kreditkarte war dann der Mitgliedsbeitrag abgezogen worden. Vor einer Woche (Anfang März)habe ich dann das Begrüßungsschreiben bekommen, sowie eine Ausgabe von MAPS , allerdings vom September 07.
Den Einstieg fand ich doch ziemlich zäh, kann den von den Computer Spezies denen keiner ein Programm schreiben was wenigstens ne Bestätigungs Mail verschickt?

Na nun kanns ja nur noch besser werden und ich freu mich auf regelmäßige MAPS.

Gruß
Andi
"Without deviation from the norm, progress is not possible."
- Frank Zappa -

Thin Section

  • Gast
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #17 am: März 14, 2009, 22:47:24 nachm. »
Andi schreibt: "eine Ausgabe von MAPS, allerdings vom September 07"

Ja, Andi, früher war die Zustellung von Meteoritics, wie das damals hieß, wesentlich schneller und aktueller. Aber das hat Alex ja schon erwähnt. Warum das seit einiger Zeit so schleppend geht, weiß ich auch nicht. Meine "neueste" Ausgabe von MAPS ist die November 2008 Ausgabe mit einem Photo des Carancas-Kraters auf der Frontseite  :traurig:

Herzliche Grüße,

Bernd  :hut:

astro112233

  • Gast
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #18 am: März 15, 2009, 14:33:49 nachm. »
Ich darf zwar nicht aufmucken, aber  :gruebel:

Bei diesem Anmeldungs - Abbuchungs - Bestätigungs- und Zustellservice muss ich mir in meinem bereits fortgeschrittenem Lebensalter gründlich überlegen, ob ich da noch?   

Die Versicherungen sprechen diesbezüglich von - Im Erlebensfall -.  :wow:

Das war jetzt ein weinig gemein von mir und bei Allende werde ich vermutlich in Ungnade fallen.

Jedoch besteht diesbezüglich Handlungsbedarf von Seiten der Verantwortlichen MetSoc Mitgliedern.

Wenn die Zangengeburt der Mitgliedschaft erfolgreich geglückt ist und das neue Mitglied der MetSoc das Licht der Welt erblickt, muss doch wenigstens der Zustellservice reibungslos funktionieren.   

Vollkommen neutral betrachtet ist das ein „Kunden- und Mitgliederfeindliches“ Verhalten. Diese Kritik muss sich selbst die MetSoc gefallen lassen.

Wenn ich mir vorstelle, ich trete bei der MetSoc ein und erhalte irgendwann, wie Andi, als erste Bettlektüre eine brandaktuelle Ausgabe von 2007 zugestellt? Das ist doch ein schlechter Witz.

Ich bin der Auffassung, wer fördert darf auch fordern. Gleiches Recht für beide Seiten.

Allende, da solltest du mit deinen Kontakten und als engagierter „Werbemanager“ unbedingt den Leuten auf die Füßchen treten und diese dementsprechend konditionieren. Da muss sich etwas zum positiven verändern.

Mit diplomatischen Grüßen

Konrad   :weissefahne:

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2698
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #19 am: März 15, 2009, 15:47:13 nachm. »
Hallo Konrad,

Zitat
Wenn ich mir vorstelle, ich trete bei der MetSoc ein und erhalte irgendwann, wie Andi, als erste Bettlektüre eine brandaktuelle Ausgabe von 2007 zugestellt? Das ist doch ein schlechter Witz.
Nein, das ist kein schlechter Witz. Das ist ein Willkommensgeschenk, das offenbar jeder bekommt. Und ich glaube, dass keiner von uns Privatsammlern einen wie auch immer gearteten Nachteil dadurch hat, wenn er das aktuelle MAPS vielleicht ein paar Monate später bekommt.
Zitat
Ich bin der Auffassung, wer fördert darf auch fordern.
Die Metbull, ist das nichts?
Konrad, ich darf Dich ernüchtern: Die MAPS ist in großen Teilen für den Laien ohnehin nicht verständlich, da viel zu wissenschaftlich (ich will hier nicht für die Allgemeinheit sprechen, zumindest ich bin damit größtenteils einfach überfordert). Mir gehts aber auch nicht darum, Kurven, Elemente und Spektralanlysen einzelner Mets bis ins letzte Detail zu verstehen, mir geht es in erster Linie um´s Ergebnis. Und das kann ich in der Metbull finden. Und deshalb fördere ich den Verein!

Gruß, AndiK :einaugeblinzel:

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4657
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #20 am: März 15, 2009, 16:07:45 nachm. »
Genau, Andi, die MetSoc ist ja schließlich nicht der ADAC  :laughing:
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

ironmet

  • Gast
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #21 am: März 15, 2009, 16:36:59 nachm. »
Hallo Leute,

versteht mal den Konrad hier nicht allzu falsch!
...und sicherlich ist die MetSoc nicht der ADAC!! steht ja völlig ausser Frage!

Trotzdessen sollte man bedenken,das wenn ein Verein oder Gesellschaft sich über jedes einzelne
Mitglied freut und auch die fördernden Beiträge dringend benötigt,vielleicht auch einen etwas
bedienerfreundliches Anmeldungsformular,z.B. auch in verschiedenen Sprachen,anbietet!
Zudem auch verschiedene Zahlungsmethoden für den Mitgliedsbeitrag anbietet!!
Kann ja nicht sein,das jemand Mitglied werden möchte,keine Kreditkarte besitzt und ihm die
Zahlung per Post auch zu heiß ist.
Da muß man sich eben auch von deren Seite etwas bemühen und einfallen lassen!
Wie sagt man so schön? ...wer das eine will,muß das andere mögen!

...ist ja fast so,als würden ne Menge Werbeprospekte für eine Neueröffung eines Restaurants verteilt und
am Tag der Neueröffnung ist wegen Krankheit geschlossen!

Das ich die MAPS etwas zeitversetzt erhalte,stört mich nun persönlich nicht wirklich!

Viele Grüße Mirko

Carsten

  • Gast
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #22 am: März 18, 2009, 08:16:41 vorm. »
Sooooo. Gute Nachrichten für alle die gerne Mitglied werden möchten aber den Mitgliedsbeitrag zwecks
mangelnder Kreditkarte nicht überweisen konnten! Ich habe mit Alan gemailt, und die Bezahlung ist
durchaus via PayPal möglich. Der Rest verlief bislang problemlos, sogar eine Mitgliedsnummer habe ich schon
direkt nach der Überweisung bekommen. :-)

Grüße,

Carsten

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #23 am: März 18, 2009, 08:20:13 vorm. »
Der Rest verlief bislang problemlos, sogar eine Mitgliedsnummer habe ich schon
direkt nach der Überweisung bekommen. :-)

Na guck mal einer... Und unsereins als Kreditkartenbezahler hat noch nicht mal eine Reaktion... Da werde ich wohl auch mal nachhaken müssen...

Gruß
  André
Sag mir mal meine Meinung...

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1542
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #24 am: März 18, 2009, 11:42:51 vorm. »
...Der Rest verlief bislang problemlos, sogar eine Mitgliedsnummer habe ich schon
direkt nach der Überweisung bekommen. :-)

Sieh an. Meine Kreditkarte ist zwar inzwischen schon belastet worden, wie ich eben festgestellt habe, aber außer der Antwort von Rubin, die ich in Beitrag #11 zitiert habe  ist sonst noch nichts weiter passiert.

Gruß
Ben

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #25 am: März 18, 2009, 11:50:23 vorm. »
 :gruebel: :gruebel: :gruebel:

so lange es hier und da wohl noch etwas hackt, werde ich mich mit meiner Anmeldung noch zurück halten...... :weissefahne:

Gruß;


Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6311
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #26 am: März 18, 2009, 12:03:52 nachm. »
Ja, Andi, früher war die Zustellung von Meteoritics, wie das damals hieß, wesentlich schneller und aktueller. Aber das hat Alex ja schon erwähnt. Warum das seit einiger Zeit so schleppend geht, weiß ich auch nicht. Meine "neueste" Ausgabe von MAPS ist die November 2008 Ausgabe mit einem Photo des Carancas-Kraters auf der Frontseite  :traurig:

Bernd hat recht: vor Jahren, als die Zeitschrift noch "Meteoritics" hieß, war die Zustellung wesentlich schneller. Auch ich habe übrigens gerade das von Bernd erwähnte November-Heft 2008 bekommen, und die Situation scheint sich schon insofern etwas zu verbessern, als die Verzögerung der Auslieferung vor vielleicht einem Jahr noch größer war als jetzt. Mag auch sein, daß dies einer der Gründe dafür ist, daß die MetSoc im letzten Jahr einen gewaltigen, mehr als 10%igen Einbruch an Mitgliederzahlen (PS: jetzt sind es noch 860 Mitglieder, es waren vor zwei oder drei Jahren auch schon mal 1000) zu verzeichnen hatte - man wird sich dort sicher Gedanken machen (müssen!), warum das so ist und wie man diesen Trend für die Zukunft stoppen bzw umkehren will. Vielleicht hat das etwas mit zusammengestrichenen Institutsbudgets zu tun, denn Institutsabos sind ja um ein Vielfaches teurer als Privatabos. Das wäre dann ein weiterer Beleg für die Auswirkungen des Niedergangs von Wissenschafts- budgetierung der Institute und Museen. Vielleicht ist es tatsächlich aber auch eine Folge der auch mir nicht ganz verständlichen monatelangen Verzögerung bei der Auslieferung, dann haben möglicherweise Privatleute ihre Konsequenzen gezogen. In Wissenschaftskreisen ist die Verzögerung bei der Auslieferung eines solchen Journals ja nicht allzu schlimm, denn lange vor der Veröffentlichung im Journal kursieren die Beiträge als "papers" schon unter den jeweils an einer bestimmten Thematik interessierten Wissenschaftlergruppen. Wie auch immer, so eine Gesellschaft, so ein Journal, sind aus eignener Initiative auf Dauer nur überlebensfähig, wenn auch die Kasse stimmt und damit die Anzahl der zahlenden Mitglieder. Jedes neue Mitglied ist zu begrüßen und AndiK hat schon recht, wenn er schreibt, nicht alles, was im MAPS-Journal steht, sei für den Laien auf Anhieb verständlich, aber darum geht es auch nicht primär. Erstens gibt es auch für den interessierten Laien durchaus verständliche und gut lesbare Artikel, zum anderen gilt es, das MetBull, von dem auch wir Laien sehr profitieren, mit unseren Mitteln zu fördern und zu unterstützen. Last but not least steht hinter dem MetBull und dem Journal eine schon lange bestehende, geschichtsträchtige und von der Grundidee her förderungswürdige Gesellschaft, eben die Meteoritical Society. Viele, eigentlich so gut wie alle bekannten Namen der Wissenschaftsnomenklatura sind dort vertreten, und der Erhalt so einer Institution sollte gesichert sein. Wenn wir Laien, die wir uns doch sehr am Hobby erfreuen und die wir auch von den Dienstleistungen so einer Gesellschaft profitieren (siehe MetBull) einen sinnvollen Beitrag leisten können, dann sollten wir das auch tun.

Howgh,
Alex

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #27 am: März 18, 2009, 20:38:40 nachm. »
Hallo allerseits,

vor wenigen Minuten habe ich eine seltsame e-mail bekommen (jedenfalls zu diesem Zeitpunkt noch seltsam) die mir Zugangsdaten zur University of Arizona Institutional Repository ermöglichte. Und siehe da - dort gibt es zuminest online 'Meteoritics and Planetary Science' - aktuelles Heft 1 vom März 2009... Kann ja nur mit der beantragten Mitgliedschaft in der MetSoc zusammenhängen...

Gruß
  André
Sag mir mal meine Meinung...

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1542
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #28 am: März 18, 2009, 20:39:59 nachm. »
Hallo

Eben ist auch mein Password für die Digital Commons website der University of Arizona gekommen.
Es tut sich also was.

Allerdings hab ich auf die Schnelle keinen Unterschied feststellen können, zwischen dem eingeloggten Zustand und dem was ich vorher schon konnte. Zugriff auf das Online-MAPS hab ich in beiden Fällen.
:gruebel:

Gruß
Ben

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Mitgliedschaft in der Meteoritical Society
« Antwort #29 am: März 18, 2009, 20:44:04 nachm. »
Hallo Ben,

kannst Du denn die Beiträge abrufen ohne eingeloggt zu sein?

Gruß
  André
Sag mir mal meine Meinung...

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung