Autor Thema: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?  (Gelesen 16257 mal)

Speci-Man

  • Gast
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #30 am: April 15, 2009, 01:22:41 Vormittag »
Hallo Peter!

Du vergisst den ALH 84001, der aus dem Blaueis geborgen wurde!  :fingerzeig:

Möchte hier ein ganz nettes Buch darüber vorstellen:
Donald Goldsmith: "Die Jagd nach Leben auf dem Mars"

Hier wird zwar nur der Kenntnisstand von 1996 widergespiegelt, aber in diesem Buch werden alle nur erdenklichen Germknödelhypothesen und auch die Frage der Definition von "Leben" kritisch und sachkundig durchleuchtet. Es wird in diesem - zugegebenermaßen etwas schrägen - Werk eine fiktive Gerichtsverhandlung inszeniert mit Anklage, Verteidigung, Gutachtern und allem drum herum. Erst liest es sich etwas holprig, aber dann wird es richtig gut...
Es ist schon allein deshalb gut, weil es tiefe Einblicke in die Meinungsbildungsmechanismen der Wissenschaft (vornehmlich in den USA) gewährt...
Gibt's bei antbo.de ab schlappe 4,15 € (incl. Versand!).

Liebe Grüße
Gerhard
 

« Letzte Änderung: April 15, 2009, 01:46:03 Vormittag von Speci-Man »

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #31 am: April 15, 2009, 06:26:48 Vormittag »
Hallo Gerhard,

neee, nicht vergessen, aber kannst di mir sagen, wie man an sowas ran kommen soll?  :crying:  Ich lasse bei den meisten Betrachtungen die Antarktis erstmal weg, da fast immer unerreichbar.


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1952
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #32 am: April 18, 2009, 00:28:17 Vormittag »
 
Hallo Forenmitglieder!

Literatur ist das eine.....aber wer hat schon einmal selbst nach "ausserirdischem" bei einem Marsmeteoriten gesucht?
Ich denke da auch an die mikroskopische Gram-Färbetechnik!   http://de.wikipedia.org/wiki/Gram-F%C3%A4rbung
Wer möchte gerne ein kleines Stück eines Marsmeteoriten dafür zu Verfugung stellen?

schöne Grüsse von  :prostbier:
Achim   


 
 




Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4000
  • Der HOBA und ich...
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #33 am: April 18, 2009, 00:39:42 Vormittag »
 :bid: Nu kann ich aber echt nicht mehr!  :platt: :platt:

Achim, hast Du Dir mal überlegt, wie stark die Mars-Proben die Du im WWW so kaufen kannst schon mit irdischem Leben (durch die Präp --> Wasser und dat ANFASSEN --> Hände) kontaminiert sind. Selbst wenn Du in den Stücken Leben findest, dann sagt das NIX, aber auch gar nix.
Du müsstest die Gene der gefundenen Lebewesen sequenzieren und mit allen anderen vergleichen. Bist Du dazu technisch in der Lage?

So, nu halte ich mich raus! :weissefahne:

Ingo

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1058
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #34 am: April 18, 2009, 00:53:33 Vormittag »
Ja genau Ingo!  :super: Und ich wollte noch sagen:

Es wäre ja schon schön, wenn wir wenigstens die nicht mehr lebenden Organismen bzw. Bakterien finden könnten! Die versteinerten halt. Doch diese Reste sind nicht mehr zu verfärben. Denn da wo einst Zellwasser war oder eine Zellwand, befinden sich heute verschiedene Mineralien bzw. grob gesagt Siliziumoxide. Also nichts mehr, was Herr Gram und Co hätten färben können.
 :fluester:
Ich mein ja nur, Achim - keine gute Idee!

 :user:
Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #35 am: April 18, 2009, 06:35:11 Vormittag »
Hallo Achim,

fast alle unserer Mitglieder haben ihre Marsmeteoriten teuer erkauft und jetzt erwartest du, daß sie sie dir schenken für irgendwelche zweifelhaften Versuche, bei denen im besten Fall das herauskommen kann, was längst bekannt und dokumentiert ist.

Von Sponsoring hältst du ja selbst nicht viel, erwartest es aber selbstverständlich von anderen.

Wenn du irgendeiner fixen Idee unbedingt nachgehen willst, mußt du auch dafür in die eigene Tasche greifen und nicht in die Taschen anderer.


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #36 am: April 18, 2009, 09:29:44 Vormittag »
Hallo Achim ,

Ich frage mich wie du den den Meteorriten Untersuchen möchtest wenn ich mich recht erinnere wurde das vermeintliche Bakterium damals unter dem Rasterelektronen Mikroskop entdeckt , also ich habe so was nicht zu hause stehen  :weissefahne:
Selbst wenn , das absuchen einer Fläche von 1qcm Fläche , wenn es richtig gemacht würde dauert ja Jahre , wenn du alle Irdischen Erreger ausschließen willst kommt dann auch schon wie schon geschrieben hunderttausende von Genanalysen auf dich zu , hast du dir schon mal überlegt was das Kostet  :gruebel:
Da Meine Frau Biologin mit Fachrichtung Pflanzen Gen Analyse ist habe ich da so meine Vorstellungen  :weissefahne:

Bis dann Lutz  :winke:

P.s. Einen schönen Mars kannst du beim Mettmann zu einem angemesenen Preis erwerben in einer schöne gestalleten Box , relativ sicher vor einer weiter anhaltenden Kontamination .   
Aller Anfang ist schwer !!

ironmet

  • Gast
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #37 am: April 18, 2009, 09:51:56 Vormittag »
Hallo Achim,

ich könnte Dir maximal ein paar hochauflösende Fotos,
von der Oberfläche eines Mars-Meteoriten, zur Verfügung
stellen.
Einmal wären das Aufnahmen vor dem Fall und zum
anderen nach dem Fall.
Mit Deiner Different-Bild-Analyse sollte sich dann leicht
feststellen lassen,welches Leben schon vorher drauf
war und welches erst nach dem Fall dazu gekommen
ist!
Würden Dir solche hochauflösenden Fotos helfen??
Notfalls hätte ich noch absolut hochauflösende Fotos
der direkten Marsoberfläche zu bieten.
Immer aufgenommen im Abstand von 24 Stunden!
Damit könntest Du auch schauen welche Lebensformen,
in welcher Zeit,von A nach B gerobbt sind!
Helfen Dir solche Aufnahmen?????????????????????

Mirko

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #38 am: April 18, 2009, 09:56:39 Vormittag »
Hallo,
es ist ja nicht der Regelfall, dass ein Lebewesen nach dem Tod versteinert. Was braucht es überhaupt alles dazu? Kann es auf dem CM2 Mutterkörper oder auf Vesta überhaupt zu Versteinerungen kommen? Also selbst wenn es dort von Mikroben so wimmeln sollte, wenn es nicht zur Versteinerung kommt, brauchen wir erst gar nicht diese Meteoriten näher auf versteinertes Leben untersuchen und können uns auf die Meteorite beschränken, auf deren Mutterkörpern Versteinerungen möglich sind.

Grüsse,
Mark

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1058
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #39 am: April 18, 2009, 13:37:56 Nachmittag »
Super Frage Mark!
 :super:
Also ich denke mal spontan, es brauch ja schon ein Lösungsmittel um Leben zu ermöglichen! Auch in drei Kilometern unter der Erdoberfläche, wo manche extreme Organismen noch leben können, ist immer hin noch Wasser vorhanden. Ob nun auf Vesta Wasser vorhanden ist oder ein anderes Lösungsmittel, muß man erst einmal feststellen. Auf einem großen CM oder CI usw. Asteroiden kann durchaus auch Wasser a priori im Gestein vorhanden sein, ob nun im festen oder flüssigen Zustand ist fast egal.

Was die Versteinerung an geht, bin ich sogar spontan der Meinung, das wird immer der Fall sein, wenn die Stoffe nicht verwittern können und wenn die Organismen eingeschlossen sind und nicht gerade an der Oberfläche liegen. Es gibt ja schließlich keine Atmosphäre. Ist eigentlich der Vorgang der Versteinerung ein Chemischer Prozeß?

 :gruebel:
Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3040
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #40 am: April 18, 2009, 16:05:17 Nachmittag »
Hi Thomas,
Zitat
Ist eigentlich der Vorgang der Versteinerung ein Chemischer Prozeß?
kommt drauf an, gibt ja unterschiedlichste Arten von  Fossilien.
1. direkte Erhaltung z.B. von Schalen oder Zähnen etc. ist überhaupt kein Prozeß, sondern genau das Gegenteil, das Fehlen eines Prozesses
2. Inkohlung z.B. bei Blättern etc. ist chemisch
3. Einkieselung (Hölzer) keine Ahnung wo man das hinstecken sollte, chemisch und oder physikalisch
4. Abdrücke kann auch alles sein, physika. oder chemisch (Weglösen der ursprünglichen Substanz)
5. usw usf.

1. und 2. dürften auch auf beliebigen Körpern funktionieren, 3. braucht Wasser oder ein anderes zirkulierendes Medium, 4. geht wieder immer, wenn denn MAterialbewegungen erfolgen, die zum Einbetten des Lebewesens führen.
Ulrich
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #41 am: April 18, 2009, 16:24:37 Nachmittag »
Hallo,
auf der Erde kommt es nur unter besonderen Umständen dazu, dass ein Lebewesen nach dem Tod versteinert. In der Regel wird es komplett zersetzt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fossilisationslehre
Ich behaupte mal, dass sich ein ausserirdischer Organismus nach dem Tod in der Regel auch zersetzen wird. Wenn sich die Lebewesen dort nicht zersetzen würden, wäre irgendwann im Laufe von Millionen Jahren der ganze Planet von toten Lebewesen bedeckt bis alle Mineral- und Nährstoffe vollständig in Biomasse umgewandelt sind. Von daher wird Mumifizierung oder Fossilisation immer eine Ausnahmeerscheinung sein.

Lebenwesen benötigen zum Aufbau nicht nur Energie, sondern auch Stoffe aus ihrer Umgebung. Daher wird das Medium in dem sie leben in irgendeiner Weise verändert werden. Von daher macht es wenig Sinn, in einem LL3 nach Leben zu suchen, da sich dieses Gestein seit der Entstehung des Sonnensystems nicht mehr verändert hat. Auch Basaltgestein müsste ihrgend eine Art von Veränderung zeigen, wenn darin über Millionen Jahre Mikroben gewohnt hätten. Von daher braucht man in einem monomikten Eukriten auch nicht nach Leben suchen.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie Leben in Tiefengestein existieren soll. Aufgrund des hohen Druckes könnte sich ein Lebenwesen dort ja gar nicht bewegen. Von daher würde ich am ehesten in oberflächennahen Gesteinen suchen, bzw. Gesteinen, die mal an oder knapp unter der Oberfläche des Planeten/Kleinplaneten waren. Also in erster Linie Regolithgestein und Brekzien.

Grüsse,
Mark

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1952
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #42 am: April 18, 2009, 19:04:49 Nachmittag »
Hallo Mark, Ulrich und Forenmitglieder!

Es gibt Lebewesen die auf und auch in der Erde unter Extrembedingungen (Hitze/Druck/H2S etc.) existieren können!
 
Deshalb war auch meine zentrale Überlegung, ob das von Euch schon jemand s e l b s t an einem Meteoriten geprüft hat? :gruebel:
Meteoriten zu sammeln ist ja das eine...aber wenn sich daraus neue interessante Ergebnisse daraus ableiten liese das wäre (insbesondere auch bei frischen Meteoritenfällen) noch u.u. viel interessanter/spannender!

Der Gedankenansatz der Fossilierung und Inkohlung (auch Negativabdrücke) gefällt mir da schon sehr gut! Letztendlich ist selbst die Gram-Prüfung auch eine gewebezerstörende aber effektive Färbe-Nachweismethode für Bakterien und organische Fragmentreste!

Meine Überlegung geht sogar darüberhinaus,... aber dafür benötige ich geeignetes Referenzmaterial (kleine Probestücke/Reste Mars oder auch Mond) um dies tatsächlich prüfen zu können...

Bisher jedenfalls habe ich kein Angebot, weder direkt hier im Forum/per PM noch per e-mail dazu erhalten....  :gruebel:
Die Prüfung/Chemikalien/Geräte kosten ja auch einiges........!

Wer möchte mir ein preisgünstiges Angebot hierzu unterbreiten?
Einfach melden!


schöne Grüsse von :prostbier:
Achim   



Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2893
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #43 am: April 18, 2009, 19:13:49 Nachmittag »
Mensch Achim,

was verlangst Du da von uns? Das Zeug ist schweineteuer. Glaubst Du allen Ernstes, dass hier einer für irgendwelche - sorry - Laienversuche seine teuersten Mets opfert? Du willst allen Ernstes gegen eine Armada von Wissenschaftlern antreten, die das Zeug bereits nach allen Regeln der Kunst zerlegt haben um entsprechende Beweise zu finden? Achim gegen den Rest der Welt! Glaubst Du wirklich, neue Erkenntnisse zu gewinnen? Eröffne uns doch wenigstens, was Du konkret vor hast mit dem Referenzmaterial. Hast du ein Elektronenmikroskop im Keller?

Gruß, Andik

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1952
Re: Könnten Meteoriten -Bakterien oder Viren- enthalten?
« Antwort #44 am: April 18, 2009, 19:23:57 Nachmittag »
Hallo Andik und Forenmitglieder!

Ein Elektronenmikroskop besitze ich nicht! :lacher:

Ich möchte auch nicht gegen jemand antreten sondern nüchtern mich mit der Materie aussernandersetzen, bzw. s e l b s t dies an Meteoriten-Referenzmaterial austesten eben etwas experimentieren...... :laola:

Dafür opfere ich auch gerne etwas Zeit.... :super:

Einfach melden!

schöne Grüsse von
Achim

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung