Autor Thema: "Riesbelemniten"  (Gelesen 7904 mal)

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3019
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #15 am: Oktober 18, 2013, 21:04:55 Nachmittag »
Hallo Rainer,

Super Stücke !!! auch beachtliche Längen für geschockte aus dem Ries.

Fühle mich animirt diese Stufe zu zeigen, seit zwei Tagen in meiner Vitrine.

super präpariert vom Chief impactor.
belemnite im ton, stabilisiert + micro gestrahlt,  donauwörth stadteil berg 2004

Gruß
Andi

Moin Andi,
hast ja auch ein tolles Stück ausgegraben! Das wäre auch noch was für meine Sammlung.
will heißen: Ich fühle mich  nicht animiert, mein Gegröse zu zeigen! Hat dagegen keinen Bestand  :crying:
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Andreas Gren

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 469
  • Let's rock
    • Meteoritenhaus
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #16 am: Oktober 20, 2013, 21:22:07 Nachmittag »
Hallo Rainer,

Ton stabilisieren hat der chief impactor perfektioniert, macht auch schöne große  Grenztonprofiele.
Kann ich nicht sagen welche Stufe, scheint aber ein anderer Ton zu sein als bei Deinen Stücken in Matrix

Speul, ich hab da nix ausgegraben, nur aus dem Packet ausgepackt und fotografiert. Freg doch mal den chief impactor ob er noch ne Stufe hat, meine geb ich nicht mehr her...
bein nächsten Ries Besuch möcht ich dann auch meinen ersten Belemniten selber finden..

Gruß
Andi
"Without deviation from the norm, progress is not possible."
- Frank Zappa -

Offline Marco Nelkenbrecher

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 262
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #17 am: Oktober 21, 2013, 17:11:29 Nachmittag »
Na dann schieb ich hier doch auch mal meine Funde aus Gosheim mit rein:





Hatte ich aber auch schon hier gezeigt: http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=7686.165

Offline Suevit

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 597
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #18 am: November 01, 2013, 16:37:47 Nachmittag »
Hallo,

gestern konnte ich beigefügten juvenilen Megateuthis gigantea (Mitteljura, Oberbajocium) endlich vom Präparator abholen. Das Stück war ein Lesefund und beim Auffinden in drei Teile zerbrochen. Die Spitze konnte dank Abdruck in der Matrix wieder in Originalposition eingesetzt werden, an der Bruchstelle im Mittelteil war der Kluftzement schon großenteils weggewittert und die Lücke wurde mit Kunstharz aufgefüllt, um die Stabilität des Stücks zu gewährleisten.

Länge: 22 cm. Das Individuum ist komplett vom Phragmokon bis zur Spitze. Mit zunehmendem Alter bilden Megateuthiden ein Epirostrum als Spitze aus, das im Gegensatz zum restlichen Rostrum (Orthorostrum) teilweise Einlagerungen von organischer Substanz und/oder Hohlräume aufwies, so dass es fossil nur verdrückt oder gar nicht erhalten ist.

Es ist vielleicht unbescheiden, aber ich träume von dem Papa von diesem Kleenen hier, der hätte so 50-70 cm  :wow: Allerdings beschleicht mich so langsam das Gefühl, dass es aus impakttektonischen und diagenetischen Gründen unmöglich ist, ein komplettes geschocktes Exemplar dieser Größenordnung zu finden.

Gruß,
Rainer

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1976
  • Mögen sie von oben kommen
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #19 am: November 01, 2013, 19:08:35 Nachmittag »
Hallo Rainer,

ein wirklich wunderbares Teil  :wow:
Lassen sich die gefüllten Bohrgänge, falls es sich um solche überhaupt handelt (am Rostrum wie auch in der Matrix) zuordnen?

Herzliche Grüße aus Ohr
 :prostbier: Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3962
  • Der HOBA und ich...
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #20 am: November 01, 2013, 20:21:21 Nachmittag »
Moin Jörg!

Meinst Du diese kalkigen Röhren? Das sind Serpuliden-Röhren --> Kalkröhrenwürmer.

Gruß

Ingo

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3019
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #21 am: November 01, 2013, 20:23:40 Nachmittag »
tolles Teil,
oder wie sagt der Sachse:
Isch glob isch geh blöde  :laughing:
P.S. Wenn Du den Papa findest nehme ich den Sohn gern bei mir auf!
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Suevit

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 597
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #22 am: November 02, 2013, 01:31:30 Vormittag »
Hallo,

@Ingo & @Jörg:
Danke Ingo für die Erläuterung an Jörg.
Ich muss zugeben, dass ich mich mit den Serpuliden bisher nur sehr wenig befasst habe - palökologisch taugen sie ein wenig als Indikatoren, optisch sind sie meist eine wenig ansehnliche Verschleierung interessanterer Fossilien, und bestimmungsmäßig lasse ich sie immer links liegen.

@speul:
Wie Süddeutsche so sagt: Schaumermal. Wenn der Kleine zwecks Platzbeschaffung für den Papa seinen Platz in der Vitrine räumen muss komme ich darauf zurück  :einaugeblinzel:

Gruß,
Rainer

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1976
  • Mögen sie von oben kommen
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #23 am: November 02, 2013, 09:11:56 Vormittag »
Moin Jörg!

Meinst Du diese kalkigen Röhren? Das sind Serpuliden-Röhren --> Kalkröhrenwürmer.

Gruß

Ingo

Hallo Ingo,

ja, genau die meinte ich.
Danke!

Beste Grüße
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline palaeomet

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 80
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #24 am: November 10, 2013, 17:38:04 Nachmittag »
Hallo zusammen,

anbei möchte ich auch mal eine Stufe mit geschockten Belemniten aus dem Nördlinger Ries vorstellen, die ich vor einiger Zeit gefunden und letzte Woche fertigpräpariert habe. Präpariert wurde mit Stichel und Sandstrahler. Ich finde die Stufe besonders eindrucksvoll, da die Belemniten über mehrere Ebenen verteilt sind.

Als Neuling im Forum noch eine kurze Vorstellung: Ich studiere Geowissenschaften, habe mich vor dem Studium schon eine ganze Weile mit Fossilien beschäftigt und sammle auch seit ein paar Jahren Fossilien. So kam ich auch das erste Mal im Nördlinger Ries vorbei und habe meine ersten Riesbelemniten gefunden. Nach einer Exkursion im Rahmen des Studiums ins Ries und einem späteren Besuch im Rieskratermuseum hat es mich dann vollends erwischt, ich interessiere mich seitdem sehr für Impaktgeologie, aber auch für deren Verursacher :einaugeblinzel: . Vor kurzem kam dann mein erster "richtiger" Meteorit ins Haus - abgesehen von einem winzigen Sikhote-Alin-Krümel, den ich vor Jahren erstanden habe: ein netter, kleiner Chelyabinsk. Die Sammlung wurde kürzlich in München noch von einer schönen Scheibe des L3-Chondriten NWA 4763 ergänzt. Jetzt wird erst mal wieder gespart, aber der Nächste kommt bestimmt :laughing:.

Grüße
Xaver

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #25 am: November 10, 2013, 17:42:16 Nachmittag »
     
Na denn Xaver, herzlich willkommen bei uns im Forum! Hier bist Du sicherlich an er richtigen Stelle gelandet!


 :winken:  MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3019
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #26 am: November 10, 2013, 17:42:34 Nachmittag »
Hallo paleomet,
willkommen im Forum. und dann stellst Du Dich gleich mit so einem Paukenschlag vor.
Respekt, traumhafte Stufe
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1561
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #27 am: November 10, 2013, 17:53:03 Nachmittag »
Herzlich willkommen!

Glückwunsch zu diesem Meisterstück!  :super:

Cu, Uwe  :hut:
Dsds

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4102
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #28 am: November 10, 2013, 18:16:06 Nachmittag »
...anbei möchte ich auch mal eine Stufe mit geschockten Belemniten aus dem Nördlinger Ries vorstellen, die ich vor einiger Zeit gefunden und letzte Woche fertigpräpariert habe.

Hallo Xaver,

Herzlich willkommen und was diese Stufe mit geschockten Belemniten aus dem Nördlinger Ries angeht  :super: :lechz: :super:

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Suevit

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 597
Re: "Riesbelemniten"
« Antwort #29 am: November 10, 2013, 18:32:15 Nachmittag »
Hallo Xaver,

willkommen im Forum!

Geniales Handstückchen!  :wow:

Gruß,
Rainer

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung