Autor Thema: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?  (Gelesen 27963 mal)

H5P6

  • Gast
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #45 am: November 16, 2006, 11:46:26 vorm. »
Hallo MetGold, :winke:

was Du da ansprichst,ist ein sehr komplexes Thema.
Da ich in der Regel auch nicht soviel Zeit habe größere Mengen an Skizzen anzufertigen,ist hier an der Stelle eine gewisse Portion an Vorstellungsvermögen gefragt.
ZU Deinem Beispiel:
Fussionsspuren an der Frondseite und fehlende Spuren auf der Rückseite.
Die Form in Fläche oder Radius (gekrümmte Fläche) einer Kopfseite und die Strömungsgeschwindigkeit, die auf die Kopfseite einwirken,erzeugen am Rand (Übergang zwischen Kopf - und Rückseite) eine Wirbelschleppe.
Diese Wirbelschleppe ist geprägt durch den Abgangsradius der Kopfseite ,sowie der Kantenbeschaffenheit der Übergangszone.
Die Kantenbeschaffenheit verursacht,wie ein Blasinstrument je nach Kantenform eine unterschiedliche Schwingungsfrequenz.
Hohe Schwingung-kleine Amplitude,tiefe Schwingung-große Amplitude.
Das heißt,bei einer hohen Schwingung eine Vielzahl von kleinen Plasmawirbeln,die sofern sie die Rückseite erreichen viele kleine Auszehrungen auf der Fläche verursachen.Im Gegensatz dazu verursacht eine tiefe Schwingung wenige große Auszehrungen (Regmaglypen) auf der mit den Wirbeln in Verbindung stehenden Fläche.
Um so flacher die Kopfseite um so größer ist der Radius der Wirbelschleppe.
Das kann bedeuten,daß bei der hohen Strömungsgeschwindigkeit die Wirbelschleppe die Rückseite des Objekts nicht berührt und somit keine Strömungsspuren auf der Rückseite des Objekts zu finden sind.

Gruß H5P6 :smile:

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #46 am: November 16, 2006, 14:23:54 nachm. »


:hilfe:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #47 am: November 16, 2006, 14:29:34 nachm. »
 :lacher:
Aller Anfang ist schwer !!

Mettmann

  • Gast
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #48 am: November 16, 2006, 15:49:41 nachm. »
 :crying:

Biiiiiiiiitte kauf Dir maln Meteorit.
Odern Buch.

Das erspart uns den Exorzismus.

 :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :boese: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: :crying: ......

gr

  • Gast
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #49 am: November 16, 2006, 19:40:57 nachm. »
 :totlach: ... schönen Abend noch,

Gruß gr

Aurora

  • Gast
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #50 am: November 16, 2006, 20:24:37 nachm. »



                               :unfassbar:

Offline JaH073

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1796
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #51 am: November 16, 2006, 22:42:18 nachm. »
Hallo H5P6,

auch ich stimme dem Vorschlag zu, daß du dir mal ein Buch zulegst, dieses in aller Ruhe durchliest und dann deine Vorstellung über Vorgang der Abschmelzung eines Meteoriten beim Flug durch die Atmosphäre nochmal überdenkst.
Weiterhin kannst du so viele interessante Dinge lesen und gleich mit den passenden Bildern besser verstehen, daß sich einige Fragen hier übers Forum erübrigen.

Der Mettmann, der Metgold und ich sind gerne bereit dir mal einen echten anständigen Meteoriten zu verkaufen.
Wenn du mal so ein Teil in den Fingern hälst wird einem fast warm ums Herz, und auch das Verstehen der Materie geht irgendwie besser.

Nee, ich hab nix mit Eso oder sonstigem Kram am Hut, ich mein es ganz sachlich. Das iss halt so.
Vielleicht kann der Aurum dieses hier einfach mal so bestätigen, gelle Lutz ?

Also mach mal Nägel mit Köpfen  -  äh wollte sagen leg dir mal ein Muster zu, oder zwei, drei -  sonst sammelst du in 100 Jahren immer noch Kieselsteine.
So teuer sind die Met´s wirklich nicht...................


Gruß

JaH073
Es tut mir leid wenn ich deine Erwartungen nicht erfülle, aber meine sind mir wichtiger.

Mettmann

  • Gast
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #52 am: November 16, 2006, 23:51:41 nachm. »
Kaufbefehl:

So Du Englisch kannst:

O. R. Norton: The Cambridge Encyclopedia of Meteorites

Gebundene Ausgabe: 374 Seiten
Verlag: Cambridge University Press (April 2002)
Sprache: Englisch
ISBN: 0521621437

Kriegste sogar gebraucht ab 30,38Euro bei amazon.

So Du Deutsch weißt - gute Met-Bücher gibts seit bald 20 Jahre keine auf deutsch (würdet ihr mehr kaufen, dann hätt ich Zeit, eins zu schreiben).
Daher
Rolf W. Bühler: Meteorite-Urmaterie aus dem interplanetaren Raum, Birkhäuser-Verlag o. Weltbildverlag, 1988.
Schwer zu bekommen im Handel, aber im dt.ebay schwimmt hin und wieder eins vorbei und bleibt bei 15Euro. (Früher hats 44 Westmark gekoscht).

Warum diese beiden? Weil verständlich, ausführlich, im Vgl. zum Rest umfassend - und v.a. für Dich: Reich illustriert.

So, H5P6, wir wissen, wo Du wohnst   :boese:
Schmäh,  :einaugeblinzel: , wir wissen es nicht und wieder mal breiten wir deswegen das Netz aus, wode Dir Mets anschauen kannst.
Messen: München, Gifhorn, Ensisheim - nun demnächst Dortmund. 8-10-Dez findest uns höchstpersönlich in Hamburg auf der Messe.
Museen:  Berlin, war eigentlich schon jemand in Dresden? Göttingen auf vereinbarung
Leute: Pirmasens Bätschi, Apolda hihi.

Was willste noch mehr??

 :weissefahne:
Mettmann

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6223
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #53 am: November 17, 2006, 01:15:57 vorm. »
Interessant, das zu verfolgen...

H5P6, Du bist offenbar als TROLL geoutet, aber beweise jetzt doch endlich auch mal bißchen Stil, indem Du wirklich anerkennst, daß man es hier insgesamt gut mit Dir meint mit all den gemachten Vorschlägen, vom Büchertip über den Besuchstip für eine Messe (...z.B. demnächst Hamburg!) über den Ankauf eines echten Meteoriten (...preiswert immer noch das Maghrebmaterial!)  bis sogar hin zum persönlichen Mail- oder Besuchtskontakt bei einem der Teilnehmer hier. Der Mettmann ist auch sehr persönlich, nicht nur per Mail, ein wirklich sehr netter und angenehmer Mensch, wie auch z.B. der "JaH"-Moderator dieser Liste, den ich persönlich gut kenne und schätze und manch andere. Bei diesen Leuten kannst Du Dich wohl aufgehoben fühlen - sie haben einen soliden Background und wirklich Ahnung von der Materie. Warum dann im Trüben fischen und graudunkelpechschwarze Trollmails schreiben...???

Alex
(Berlin) 



Kaufbefehl:

So Du Englisch kannst:

O. R. Norton: The Cambridge Encyclopedia of Meteorites

Gebundene Ausgabe: 374 Seiten
Verlag: Cambridge University Press (April 2002)
Sprache: Englisch
ISBN: 0521621437

Kriegste sogar gebraucht ab 30,38Euro bei amazon.

So Du Deutsch weißt - gute Met-Bücher gibts seit bald 20 Jahre keine auf deutsch (würdet ihr mehr kaufen, dann hätt ich Zeit, eins zu schreiben).
Daher
Rolf W. Bühler: Meteorite-Urmaterie aus dem interplanetaren Raum, Birkhäuser-Verlag o. Weltbildverlag, 1988.
Schwer zu bekommen im Handel, aber im dt.ebay schwimmt hin und wieder eins vorbei und bleibt bei 15Euro. (Früher hats 44 Westmark gekoscht).

Warum diese beiden? Weil verständlich, ausführlich, im Vgl. zum Rest umfassend - und v.a. für Dich: Reich illustriert.

So, H5P6, wir wissen, wo Du wohnst   :boese:
Schmäh,  :einaugeblinzel: , wir wissen es nicht und wieder mal breiten wir deswegen das Netz aus, wode Dir Mets anschauen kannst.
Messen: München, Gifhorn, Ensisheim - nun demnächst Dortmund. 8-10-Dez findest uns höchstpersönlich in Hamburg auf der Messe.
Museen:  Berlin, war eigentlich schon jemand in Dresden? Göttingen auf vereinbarung
Leute: Pirmasens Bätschi, Apolda hihi.

Was willste noch mehr??

 :weissefahne:
Mettmann


Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #54 am: November 17, 2006, 06:52:10 vorm. »
Hallo,

momentan ist bei ebay wieder ein "Bühler" im Angebot:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=220049717632

 :user:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #55 am: November 17, 2006, 14:02:11 nachm. »
Hallo H5P6

Ich kann alles hier Geschriebene nur bestätigen, insbesondere die Aussage von Jah073 , über ihn bin ich auch zu meinen ersten Meteoriten gekommen !!!

So noch ein Satz zu Mettmann , du solltest wirklicjh mal darüber nachdenken ob du die Sache mit dem Buch nicht  duchziehst , den du musst es ja nicht in einem Rutsch schreiben , Papier oder Laptopp haben Zeit und Geduld und es macht ja auch nichts wenn es etwas dauert ( So 3-6 Jahre ) du stehst doch unter keinem Termindruck !!!
Also ran an die Tasten !!

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Mettmann

  • Gast
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #56 am: November 17, 2006, 16:47:27 nachm. »
Nix gips Lutz!

Methändler ist ein 80+-Stunden-Job, wenn mans auf einem gewissen Niveau betreibt. Wie schon oft geschrieben, sind Meteorite das Rarste, was es gibt auf der Welt.
Dementsprechend wenig Sammler gibt es. Daher kann ein Methändler auch nicht immer die ewig gleichen Lokalitäten und Steine servieren, sondern muß immer Neue besorgen,
was bei historischen Meteoriten, gerade von solchen, von denen nur ein paar hundert Gramm oder gar nix kursiert, aber auch bei den raren Klassen der Wüste, weil die beileibe nicht aussem Boden sprießen, dementsprechend zeitaufwendig ist. Schließlich muß ers so besorgen, daß er trotzdem mit den Preisen konkurrieren kann, die das Gros der Liebhaberverkäufer erzielt, die natürlich viel weniger Kosten haben und mit kleineren oder überhaupt keinen Margen gut auskommen können.
Er muß sich um die Präparation selbst bekümmern, denn sunst müßte er seine Meteorite teurer ansetzen, er muß die Klassifitzen bezahlen und abwarten, er muß seine Steine selbst bewerben, denn anders mit anderen Gütern, braucht Meteorite kein Mensch und will kein Mensch. Er muß die Messen ausstatten und besuchen, auf Tauschzüge und Einkauffahrten gehen, er muß die Hälfte seiner Kunden in Grund und Boden beraten und das Gesamtvolumen der Meteoritenbranche ist so winzig und die Preise der letzten 5 Jahre derart verfallen, daß er sich anders als bspw. jeder x-beliebige Mineralien- oder Goldhändler keine Knechte für Buchhaltung, Internet, Ebay, Packdienste halten kann, sondern alles selber machen muß.
Deswegen gibt es auch weltweit sogut wie keine hauptberuflichen Meteoritenhändler.

Hihi, selbst der alte Nininger mußte mit 86 nochmal auf die Meteoritenjagd gehen.

Daher könnt ich z.B. auch kein Buch schreiben. Finanziell tät es sich auch nicht lohnen, da nur sehr geringe Absatzzahlen zu erwarten sind und weil eine gute Ausstattung mit Bildern die Druckkosten so in die Höhe schießen lassen würde, daß es sich nur einige fortgeschrittenere Meteoritensammler kaufen würden, die wissen, daß zu einer Sammlung mehr gehört als die Steine selbst und derer haben wir in ganz Deutschland bestenfalls 50-100. Drum tät man so ein Buch nur schreiben können aus Spaß an der Freud.
Aber erinnere mich mal in 20-30 Jahren daran.

Pling!
Mettmann



Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #57 am: November 17, 2006, 17:16:02 nachm. »
Hallo Mettmann

Auf anraten von Aurora werde ich dich als Geist in 20 oder 30 Jahren heimsuchen und in den Wahnt reiben das doch noch anzugehen  :lacher:

Nee du das alles ist mir schon Bewust doch glaube ich das sich das , richtig aufgezogen doch lohnen würde auch finanziell , den ich denke das du in deinem Berufsleben das ein oder andere schon erlebt hast das nicht ohne war gerade wiel es in der Vergangenheit mal einen Hype auf Meteore gegeben hat .
Auch das Beschaffen oder suchen von Meteoriten ist ja nicht gerade ohne , oder  :gruebel:

Aber wie gesagt Papier hat Zeit und muss ja nicht in null komman nix beschrieben werden .

Der Samen ist gelegt nun muss er nur noch Reifen  :baetsch:
Wir haben Zeit  :laughing:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

H5P6

  • Gast
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #58 am: November 17, 2006, 17:25:18 nachm. »
Hallo Sammler, :winke:

woher soll ein Troll wissen,daß er ein Troll ist?  :gruebel:
Man sagt ja,daß sich Trolls zu Steinen hingezogen fühlen.
Ich kann das auch nicht verleugnen,daß mir die Nähe von Steinen symphatisch ist.
Als möglicher Troll,der aus dem Sternbild Waage stammt,bin ich immer für Ausgleich empfänglich.
Ich werde mich jetzt erst einmal unter meinen Lieblingsstein zurückziehen ( siehe Bild ) und über alles nachdenken.  :nixweiss:

Gruß H5P6    :traurig:  ( der vielleicht ein Troll ist )  :confused:

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6223
Re: Wieviele ausgeprägt-orientierte Meteorite kennt Ihr?
« Antwort #59 am: November 18, 2006, 14:51:35 nachm. »
Hallo Sammler, :winke:

woher soll ein Troll wissen,daß er ein Troll ist?  :gruebel:
Man sagt ja,daß sich Trolls zu Steinen hingezogen fühlen.
Ich kann das auch nicht verleugnen,daß mir die Nähe von Steinen symphatisch ist.
Als möglicher Troll,der aus dem Sternbild Waage stammt,bin ich immer für Ausgleich empfänglich.
Ich werde mich jetzt erst einmal unter meinen Lieblingsstein zurückziehen ( siehe Bild ) und über alles nachdenken.  :nixweiss:

Gruß H5P6    :traurig:  ( der vielleicht ein Troll ist )  :confused:

Du sollst Dich nicht grämen, H5P6, sondern dazulernen! Das mit dem "Troll" ist ja nicht persönlich und schon gar nicht bös gemeint oder etwa von mir erfunden, das ist eine "Figur" aus dem usenet, die immer genau dann als Attribut bemüht wird, wenn Leute im Forum so auftreten wie Du. Wenn Du meine Mails und die der anderen (Mettmann usw...) noch mal genauer nachliest, verstehst Du, was ich/wir meine(n). Look, listen, and learn!

gsac

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung