Autor Thema: nochmal Frage zu meinem Olivin-Diogeniten  (Gelesen 1744 mal)

Peter5

  • Gast
nochmal Frage zu meinem Olivin-Diogeniten
« am: Mai 09, 2009, 18:21:22 nachm. »
Hallo ..

der NWA 1877 gefunden in Algerien / Marokko ist klar.. alles andere auch hierzu.. ABER: Ich habe vergessen, ob der Diogenit vom Mond, Mars oder aus dem üblichen Jupiter-Mars-Gürtel stammt..ich denke aus letzterem..richtig?? HILFE.. müsste das nochmal so schnell als bald erfahren..Danke..

Gruß Peter5 .. :winke:

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: nochmal Frage zu meinem Olivin-Diogeniten
« Antwort #1 am: Mai 09, 2009, 18:48:10 nachm. »
Hallo Peter,

der Diogenit könnte vom Asteroiden Vesta stammen - Stichwort HED-Clan. Als Ursprungskörper der Howardite, Eukrite und Diogenite ist dieser Asteroid im Gespräch. 2011 weiss man vielleicht mehr, wenn die Raumsonde Dawn dort angekommen ist und den Asteroiden genauer untersucht. Also kurz gesagt - kein Mond, kein Mars, aber wahrscheinlich Vesta.

Gruß
  André



Sag mir mal meine Meinung...

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4657
Re: nochmal Frage zu meinem Olivin-Diogeniten
« Antwort #2 am: Mai 09, 2009, 22:02:33 nachm. »
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3917
  • Der HOBA und ich...
Re: nochmal Frage zu meinem Olivin-Diogeniten
« Antwort #3 am: Mai 09, 2009, 22:40:29 nachm. »
Moin!

Es stellt sich die Frage, ob wirklich ALLE HEDs von Vesta sind. Gibt da schon Material, welches heraussticht...

Gruß

Ingo

Peter5

  • Gast
Re: nochmal Frage zu meinem Olivin-Diogeniten
« Antwort #4 am: Mai 10, 2009, 09:21:15 vorm. »
Hallo ..

vielen Dank Euch allen für diese Auskunft!  :smile:

Das deckt sich dann auch mit einer anderen Aussage auf einer anderen site! :hut:

Gruß Peter5 .. :winke:

Offline Dave

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1776
Re: nochmal Frage zu meinem Olivin-Diogeniten
« Antwort #5 am: Mai 10, 2009, 10:39:13 vorm. »
Hi,

@Ingo

Ich glaube da gab es erst vor kurzer Zeit einen Eucrit, der doch schon anders als die anderen war. Ich weiß nicht von welcher Person der angeboten wurde, aber ich glaube es war der Mettmann!? Ich meine diesen Quarzeucriten, kannst dich sicher noch daran erinnern? :winke:

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4657
Re: nochmal Frage zu meinem Olivin-Diogeniten
« Antwort #6 am: Mai 10, 2009, 11:51:04 vorm. »
Nun, das war der NWA 4905:

http://www.meteorite-times.com/Back_Links/2009/april/Micro_Visions.htm

(Wenn wer noch was braucht, ich glaub es müßt noch ein bisserl Suppe dasein..)

Hatten aber auch andere, zum Bsp. zwei Diogenite, die eher an das HED-Material in manchen Mesosideriten erinnern
als an die bekannten Diogenite.......moment...such ich ein Bild raus:
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3917
  • Der HOBA und ich...
Re: nochmal Frage zu meinem Olivin-Diogeniten
« Antwort #7 am: Mai 11, 2009, 00:05:01 vorm. »
Moin!

Ja, genau solche abgedrehten HEDs meinte ich. Für mich war es schon immer recht unlogisch, dass ALLE HEDs von 4Vesta kommen sollen. Sollte doch noch eine Menge anderer solcher "Kartoffeln" geben, die ähnliches Material liefern...

Tirilö!

Ingo

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1483
  • Kometenfalter
Re: nochmal Frage zu meinem Olivin-Diogeniten
« Antwort #8 am: Mai 11, 2009, 00:26:02 vorm. »
Hallo Leute  :winke: ,

schon 1997 hat Sears von einer wahrscheinlichen Verbindung von HED-Meteoriten und Mesosideriten gesprochen - und hat dann die Abkürzung HEDM benutzt, um die Mesos miteinzubeziehen.

Hier mal ein Bild von meiner 10,318g-Scheibe vom NWA 4395, DIO.


 :user:
Dirk


Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1483
  • Kometenfalter
Re: nochmal Frage zu meinem Olivin-Diogeniten
« Antwort #9 am: Mai 11, 2009, 00:32:31 vorm. »
.... und wenn man dem NWA 4395 (DIO) den Mesosideriten NWA 1882 gegenüberstellt, dann gibt es da zumindest optisch große Ähnlichkeiten mit den Silikatanteilen in diesem Meso.


 :prostbier:
Dirk

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1483
  • Kometenfalter
Re: nochmal Frage zu meinem Olivin-Diogeniten
« Antwort #10 am: Mai 11, 2009, 00:41:45 vorm. »
Hier noch ein paar Detailaufnahmen vom NWA 1882.


 :winke:
Dirk

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung