Autor Thema: Besuch in Hohenlangenbeck  (Gelesen 6354 mal)

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3979
  • Der HOBA und ich...
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #15 am: August 03, 2009, 09:39:00 Vormittag »
Moin André!

Echt SUPER! :super: Danke für den Bericht!

Gruß

Ingo

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #16 am: August 03, 2009, 09:53:21 Vormittag »
Hallo Dave,

:gruebel: aber der wurde doch gefunden? Ich wollte nur wissen wie. :dizzy:


Das war damals folgendermassen: Die Feuerkugel wurde von hunderten Leuten gesehen. Darunter war auch ein Einwohner von Hohenlangenbeck (Herr Tiburtius - den Namen konnte ich mir sogar fast 24 Jahre problemlos merken  :winke:). Der wunderte sich ob des hellen Lichtscheines, trat vor sein Haus und hörte einige Zeit nach der Leuchterscheinung etwas in die Pappeln des Reitplatzes fallen.

Das Ereignis war natürlich der Gesprächstoff in der Region. So erzählte Herr Tiburtius seinem Kollegen von seiner Beobachtung incl. dem Fallgeräusch. Dieser Kollege war der Vater von Patric und erzählte es seinem Sohn. Der machte sich dann - zusammen mit dem Sohn von Herrn Tiburtius - auf die Suche. Und nach 2.5 Stunden fand er das Stück. Patric erzählte uns gestern, das er eigentlich auf Eisen aus war, weil er nur Eisenmeteorite aus Büchern kannte. Den Meteoriten hatte er nur wegen der schwarzen Oberfläche wegen mitgenommen...

Gruß
  André
Sag mir mal meine Meinung...

astro112233

  • Gast
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #17 am: August 03, 2009, 10:31:22 Vormittag »
Hallo Dirk und Andre,

herzlichen Dank für den lebhaften Bericht und die aussagefähigen Fotos. Denke es hat nicht nur euch gefallen, sondern auch den wissbegierigen Lesern hier im Forum.

Des Weiteren sind die gefüllten Schauschränke von Ulrich bereits eine Anreise „wert“.  

Die feinmechanische Hochpräzisonshalterung des Digimik? Tollkühn.  :lacher:

Gruß Konrad  :hut:

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #18 am: August 03, 2009, 10:46:47 Vormittag »
Hallo André, hallo Dirk,

voll des Lobes über eure Berichte hab' ich gleich mal meinen Krümel hervorgeholt, obwohl ich mir sicher bin, daß möglicherweise der eine oder andere von uns mal was ordentlich größeres hier vorzeigen könnte und sollte, nichtsdestotrotz hier mein Krümel.


 :winken:   Metgold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #19 am: August 03, 2009, 10:50:33 Vormittag »
Oooch, Du hast wenigstens nen Krümel...
Sag mir mal meine Meinung...

Plagioklas

  • Gast
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #20 am: August 03, 2009, 12:04:07 Nachmittag »
Der "Maßstabswürfel" darunter gefällt mir aber mehr.  :lechz:

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #21 am: August 03, 2009, 12:25:11 Nachmittag »
Das war damals folgendermassen: Die Feuerkugel wurde von hunderten Leuten gesehen. Darunter war auch ein Einwohner von Hohenlangenbeck (Herr Tiburtius - den Namen konnte ich mir sogar fast 24 Jahre problemlos merken  :winke:). Der wunderte sich ob des hellen Lichtscheines, trat vor sein Haus und hörte einige Zeit nach der Leuchterscheinung etwas in die Pappeln des Reitplatzes fallen.

Das Ereignis war natürlich der Gesprächstoff in der Region. So erzählte Herr Tiburtius seinem Kollegen von seiner Beobachtung incl. dem Fallgeräusch. Dieser Kollege war der Vater von Patric und erzählte es seinem Sohn. Der machte sich dann - zusammen mit dem Sohn von Herrn Tiburtius - auf die Suche. Und nach 2.5 Stunden fand er das Stück. Patric erzählte uns gestern, das er eigentlich auf Eisen aus war, weil er nur Eisenmeteorite aus Büchern kannte. Den Meteoriten hatte er nur wegen der schwarzen Oberfläche wegen mitgenommen...

Interessant! Und wie ging es dann weiter? Mußte der Stein ans Naturkundemuseum
in (damals noch) DDR-Berlin abgegeben werden, oder hätten die Finder ihn auch
behalten können? Gab es eine Entschädigung? Wie wurde das seinerzeit gehandhabt?

Alex

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #22 am: August 03, 2009, 12:38:42 Nachmittag »
Gut, weiter in der Geschichte. Der Stein ging an die Sternwarte in Magdeburg. Die Kollegen dort setzten sich mit dem Arbeitskreis Meteore in Verbindung und der Meteorit war damit schon mal in Potsdam. Wir (also die Leute im AKM, die sich mit dem Ereigniss befassten) trugen nun den Met nach Berlin ins Naturkundemuseum. Weil an dem Stein grünes Moos oder Flechte sichtbar war (wohl vom Aufprall auf die Rinde der Pappel) wurde erst mal keine Hoffnung gemacht, das es sich um einen Meteoriten handelte. Das änderte sich aber schnell, nachdem das Stück dann näher untersucht wurde.

Gestern kamen wir auch zu dem Thema Gesetze in der DDR. Ich kenne sie nicht, Ulrich meinte aber, sowas war automatisch Volkseigentum...

Patric bekam vom Naturkundemuseum einige Mineralien als Ausgleich. Na ja - heute würde man das anders sehen... es sind halt seitdem 8663 Tage vergangen...  :dizzy:

Gruß

André
 
Sag mir mal meine Meinung...

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3035
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #23 am: August 03, 2009, 15:16:56 Nachmittag »
Schlecht? Aber doch ganz im Gegenteil!!! So würde ich "speul" gern ermuntern, dazu
auch noch was zu schreiben, wenn er denn mag. Alex
nun gut er mag, der speul, allein haben Andre und Dirk alles so ausgiebig beschrieben, da bleibt für mich nichts mehr übrig. Wie der Andre aussieht wißt ihr, wie der Dirk aussieht wißt ihr auch, und nun wißt ihr auch noch wie ´s in meiner Rumpelkammer aussieht.
Schön, auch mal die privaten Teile des Meteoriten zu sehen. Hat noch wer was ?????
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Dirk

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1571
  • Kometenfalter
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #24 am: August 03, 2009, 17:45:22 Nachmittag »
Hat noch wer was ?????

Hallo Ulrich  :winke: ,

jaa - hier mein bescheidenes Endstück vom Salzwedel .......   :einaugeblinzel:


.....  :lacher:  :lacher: okay, ich gebs zu. Gehört nicht mir. Kann man aber in Berlin in dieser Form sehen - im Naturhistorischen Museum.

 :weissefahne:  :prostbier:
Dirk

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1564
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #25 am: August 03, 2009, 17:52:02 Nachmittag »
Klasse Bericht Andre ! Danke :super:
Dsds

pscharff

  • Gast
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #26 am: August 03, 2009, 21:05:35 Nachmittag »
Hallo zusammen,

Zu den zwei vorliegenden Berichten, die übrigens hervorragend sind, möchte ich dann auch mal meinen Senf dazugeben. Fotos sind ja nun schon genug vorhanden, von mir werden also keine mehr kommen.

Als mich Ulrich am Sonnabend anrief, dass ich mitkommen solle zwecks Besichtigung des Fundortes des "Meteoriten von Salzwedel", war ich doch sehr euphorisch, denn es ging mal wieder zum Fundort des "Meteoriten von Salzwedel". Ihr werdet es nicht glauben, der Ort liegt ca. 5km von meinem Wohnort entfernt, aber ich bin seit über 20 Jahren nicht mehr dort gewesen.

Also, um das ganze nicht peinlich aussehen zu lassen (von wegen, ich finde den Fundort nicht mehr), habe ich mir am Sonntag erst einmal eine Übersichtskarte mittels GoogleMaps ausdrucken lassen und begab mich dann am Vormittag zum Fundort. Es war schon ein wenig nostalgisch, noch einmal die gleiche Strecke zu fahren, die ich damals allerdings mit dem Fahrrad abfuhr.

Ich brauchte letztendlich meine ausgedruckte Google-Karte nicht, ich hatte den Weg irgendwie noch parat.

Nun bin ich also am Fundort angekommen...Die Bäume waren alle gefällt worden, aus dem matschigen Reitplatz ist eine Wiese geworden, aber ich erkannte alles sofort wieder.

pscharff

  • Gast
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #27 am: August 03, 2009, 21:16:29 Nachmittag »
Gut gerüstet, ich wusste ja nun, dass ich den Ort wiederfinde, holten mich Ulrich, Andre und Dirk dann ab, und wir fuhren zum Fundort. Nach einer kurzen Fotosession wurde dann noch über den Fall gefachsimpelt, Fragen beantwortet, ein Hauskauf in Erwägung gezogen (Ulrich  :einaugeblinzel:), ja und dann kam leider Regen auf.

Auf dem Rückweg musste unbedingt noch ein Stopp eingelegt werden, um das "Hohenlangenbeck"-Ortsschild abzulichten, und dann ging es zur Besichtigung der Räumlichkeiten des Kuhfelder Hofes.

Anschließend nahmen wir noch ein Getränk zu uns, dann mussten wir uns leider verabschieden.

Für mich war das Treffen sehr interessant. Mal wieder über den Fund erzählen zu können, war einfach toll.

Achso...
@Dirk:
Ich habe nochmal nachgerechnet, ich war zum Zeitpunkt des Fundes doch schon 13 Jahre alt :einaugeblinzel:

Gruß
Patric

Offline Dirk

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1571
  • Kometenfalter
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #28 am: August 03, 2009, 21:28:42 Nachmittag »
Hallo Patric  :winke: ,

sehr schön, Dich hier wieder zu treffen  :super: . Sorry, das ich Dich jünger gemacht habe  :einaugeblinzel: .

Sei herzlich Willkommen  :smile:

PS: Den von Dir gewünschten Text habe ich schon kopiert und eingetütet. Geht Morgen zur Post.

 :prostbier:
Dirk

pscharff

  • Gast
Re: Besuch in Hohenlangenbeck
« Antwort #29 am: August 03, 2009, 21:41:53 Nachmittag »
Hallo Dirk,

das nenn' ich "schnell".
Ich sage schonmal jetzt vielen Dank für Deine Mühe.

Gruß
Patric

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung