Autor Thema: !!!Hilfe!!! Amalgamnugget? Silbernugget???  (Gelesen 3840 mal)

Peter5

  • Gast
Re: !!!Hilfe!!! Amalgamnugget? Silbernugget???
« Antwort #15 am: August 22, 2009, 10:36:48 vorm. »
Hallo Topas,

da lag ich ja gar nicht so daneben.. :laughing: :prostbier:..siehe die von mir jetzt rot markierte Passage (mein Beitrag komplett im Sucherforum nachzulesen). :hut:

Zitat
Hallo Andreas,

hier sind mal nur diejenigen Kandidaten von Platin-Nuggets aus Mindat.org, die Deiner Abbildung wohl am ehesten ähneln (siehe insbesondere den letzten Link!).

http://www.mindat.org/photo-139820.html

http://www.mindat.org/photo-10326.html

http://www.mindat.org/photo-135934.html

http://www.mindat.org/photo-24073.html

http://www.mindat.org/photo-218320.html

Platin ist immer stahlgrau oder dunkelgrau - auf Deinem Foto erscheint mir entweder die Beleuchtung gelblich oder sind die Nuggets irgendwie messinggelb? ..dann ists nämlich eher "nur" das gute alte "Katzengold" (Pyrit) ..
Goldamalgame scheiden meist auch aus, wenn keinerlei Gelbton dabei ist.

Platin hat eine sehr hohe Dichte .. "Density (measured)" von 14 - 19 g/cm3 und eine Dichte bei gediegen Pt .. "Density (calculated)" von 21.472 g/cm3.
Oder vielleicht hast Du ja auch eine von den sehr empfindlich eingestellten Karatwaagen zu Hause um das Rohgewicht selbst ungefähr zu messen?
Die Mohshärte ist jedenfalls 4-4,5. Magnetismus: Bei einer Fe-Beimengung polarmagnetisch. Die chemische Zusammensetzung ist in der Theorie immer 100% Pt; in der Praxis fast immer Beimengung auch von Fe, Ir, Pd, Rh, Ni, Os.
Platin ist nur in Königswasser löslich und hat einen hohen Schmelzpunkt (1773,5 Grad C). Platin kann mit Säuren gereinigt werden.
Die Unterscheidung zu Eisen liegt übrigens in der Säurelöslichkeit und in der Dichte.
Pt-Vorkommen sind - weltweit betrachtet - selten aber das wusstest Du ja sicher schon ..

Jetzt könnte es -in der Tat - auch ein Silber-Amalgam oder aber irgendein eisenhaltiges Industrieprodukt (z.B. schweres Eisenschlacke-Partikel?) sein.
Die Härte von Silber und dann auch von entsprechenden Amalgamen ist natürlich wesentlich niedriger als bei Platin und liegt nur bei 2,5-3; bei Amalgamen wohl evtl. noch niedriger. Versuch mal einen Härtetest unter dem Mikroskop. Dürfte aber fast aussichtslos sein, denn wenn die 2 Partikel dann immer bei Berührung "wegspringen", dürfte das fast unmöglich sein (bei dieser winzigen Größe). Also würde ich einfach mal die "Karatwaage" oder eine noch empfindlichere Waage (?) "für 1 mm-Partikel" "zu Rate" ziehen, um wenigstens das Gewicht festzustellen. Die Dichte (Spez. Gewicht) von Silber beträgt übrigens 9,6-12 (je nach Beimengungen).

Meine Recherchen zu Platin oder einem anderen Edelmetall in Verbindung mit Lutherstadt-Wittenberg führten leider nur zu Fehlanzeigen.

Auf jeden Fall schon mal meinen Glückwunsch zu den Funden!  .. und vielleicht kannst Du ja doch die ein oder andere Info, die ich Dir jetzt hier hinterlassen habe, irgendwie bei der Identifizierung nutzen bzw. verwerten?

Gruß Peter  

Offline Mineraloge

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 168
    • Ural Exkursionen
Re: !!!Hilfe!!! Amalgamnugget? Silbernugget???
« Antwort #16 am: August 27, 2009, 10:08:30 vorm. »
Hallo Andreas,

bitte bitte nix zu danken.
Wenn wieder was zu analysieren ist mach ich das gerne wieder.

André

PS: Goldgehalt der Flitter untersuche ich noch demnächst

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: !!!Hilfe!!! Amalgamnugget? Silbernugget???
« Antwort #17 am: August 27, 2009, 15:32:00 nachm. »
Hallo Andreas,

toll, daß es mit André's Hilfe aufgeklärt werden konnte! Schade, daß es nix besonderes war!


 :winken:   MetGold


hier nochmal einige Schweißperlen aus meinen Schwarza-Beifunden (nur die verbeulten silbrigen Kugeln, der Rest ist hauptsächlich Pyrit(eckig) und Blei(grau) und 2 angebackene Goldflitter)
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Topas

  • Gast
Re: !!!Hilfe!!! Amalgamnugget? Silbernugget???
« Antwort #18 am: August 27, 2009, 20:22:43 nachm. »
 :winke: Andre
freu mich schon auf die Ergebnisse.

 :winke: MetGold
das ist aber eine schöne bunte Sammlung.  :super: Da ist doch sicher noch das eine oder andere UFO dabei  :gruebel: oder kennst Du alle Stücke.
Als Anschauung sicher wichtig aufzuheben und zu dokumentieren  :smile:
 :lacher:  :lacher: Mach doch eine Halskette für Deine Frau draus  :lacher:  :lacher:
 :einaugeblinzel: Andreas

Peter5

  • Gast
Re: !!!Hilfe!!! Amalgamnugget? Silbernugget???
« Antwort #19 am: August 27, 2009, 21:05:18 nachm. »
Ich zähle rd. 10 x Pyrit, 1 x weißen Flint, 1 x Brekzie, beim Rest muss ich passen.

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: !!!Hilfe!!! Amalgamnugget? Silbernugget???
« Antwort #20 am: August 27, 2009, 21:18:56 nachm. »
Hallo,

vielleicht sollte ich die Größe mal nachreichen: Das ganze befindet sich in einem MM-Döschen, also 25x25mm! Die Stücke sind also ~ 1-3 mm groß(klein).

@ Andreas, bohrst du mir die Teile, dann will ich sie gern auffädeln!  :lacher:


 :winken:   Metgold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Topas

  • Gast
Re: !!!Hilfe!!! Amalgamnugget? Silbernugget???
« Antwort #21 am: August 27, 2009, 21:37:32 nachm. »
Hallo,

vielleicht sollte ich die Größe mal nachreichen: Das ganze befindet sich in einem MM-Döschen, also 25x25mm! Die Stücke sind also ~ 1-3 mm groß(klein).

@ Andreas, bohrst du mir die Teile, dann will ich sie gern auffädeln!  :lacher:


 :winken:   Metgold
MetGold, dat war mir schon klar  :einaugeblinzel:  :einaugeblinzel: das das keine Riesen sind.  :lacher: Wir brauchen halt jemand mit einer sehr kleinen Frau, dann bohr ich sie  :lacher:
Aber ich find es trotzdem gut, das Du die Dinger aufhebst.
  :hut: Andreas

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: !!!Hilfe!!! Amalgamnugget? Silbernugget???
« Antwort #22 am: August 27, 2009, 21:41:11 nachm. »
Hallo,

ja, habe auch das eine, wohl ein kleines Stanzteil, nochmal näher betrachtet, das mit 2x angebackenem Gold.


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Jens ohne z

  • Gast
Re: !!!Hilfe!!! Amalgamnugget? Silbernugget???
« Antwort #23 am: August 28, 2009, 00:19:29 vorm. »
Angaben in Gew.%
Korn 1: Fe 75%, Si 18%, Ti 4%, Al 3%
Korn 2: Fe 82%, Si 16%, Ti 1%

Hallo Andreas,

habe Heute mal in der Werkstatt auf die Verpackung meiner Stabelektroden geschaut. Dass mit dem Eisen und Titan kommt hin, Slizium und Aluminium kommen vermutlich aus dem Mantel.

Aber "Platin in der Elbe", und in diesen Mengen! Das wäre schon was gewesen...  :laughing:

Grüße
jens

Topas

  • Gast
Re: !!!Hilfe!!! Amalgamnugget? Silbernugget???
« Antwort #24 am: August 28, 2009, 13:37:01 nachm. »
 :winke: MetGold
schönes und interessantes Bild


Hallo Andreas,

habe Heute mal in der Werkstatt auf die Verpackung meiner Stabelektroden geschaut. Dass mit dem Eisen und Titan kommt hin, Slizium und Aluminium kommen vermutlich aus dem Mantel.

Aber "Platin in der Elbe", und in diesen Mengen! Das wäre schon was gewesen...  :laughing:

Grüße
jens

 :winke: Jens,
ja dachte mirs schon, wahrscheinlich von der Brücke oberhalb.

und Platin an der Elbe wär halt zu schön gewesen  :crying:  :crying:  :crying:
Naja, habe mir da auch ne weile was eingeredet  :platt:
 :hut: Andreas

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: !!!Hilfe!!! Amalgamnugget? Silbernugget???
« Antwort #25 am: August 29, 2009, 07:37:28 vorm. »
Hallo Andreas ,


:winke: MetGold
schönes und interessantes Bild


ja dachte mirs schon, wahrscheinlich von der Brücke oberhalb.

und Platin an der Elbe wär halt zu schön gewesen  :crying:  :crying:  :crying:
Naja, habe mir da auch ne weile was eingeredet  :platt:
 :hut: Andreas

Es hätte auch noch viel schlimmer kommen können .
Stell dir mal vor irgend jemand hätte da mal einen Platin Ring verlohren , der wäre durch eine Schiffschraube gegangen , und du hättest nun die Reste gefunden , :eek:
Alle Welt würde nun glauben das es Platin in der Elbe geben würde  :laughing:

Davon mal abgesehen , mir hat man eine ähnliche Storry erzählt als ich hier in Düsseldorf das erste Rheingold gefunden habe , da war es dann ein frustrierter Ehemann der seinen Ehering mit der Feile zerlegt hatte , aber das gegenteil habe ich mitlerweile bewiesen  :baetsch:
Mein Tipp immer schön weiter suchen irgendwann klappt es schon , bei mir hat es ja auch nur 40 Jahre gedauert .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung