Autor Thema: Schlacke?  (Gelesen 2068 mal)

FlyingTim

  • Gast
Schlacke?
« am: November 28, 2009, 21:06:27 nachm. »
Hallo Leute!

Hab hier was komisches vor längerer Zeit beim Goldwaschen gefunden. Besser gesagt mein Kumpel...

Hab sowas vorher noch nie gesehen. Besteht irgendwie aus vielen metallartigen Dingern die mit irgendwas verwachsen sind.

Das Stück ist magnetisch und hat eine ganz schön hohe Dichte. So richtig rosten tuts nicht.

Ist es einfach nur eine Schlacke ??



Gruß Tim

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Schlacke?
« Antwort #1 am: November 28, 2009, 21:09:34 nachm. »
Hallo Tim,

mein erster Eindruck: Beton mit groben Split gestreckt und eben im Wasser abgschliffen! Magnetisch, naja wer weiß was da alles drin ist. Das Magnetische kann aber auch durch die Eisenablagerung in unseren Gewässern kommen.

Mal sehen was andere dazu sagen.


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

FlyingTim

  • Gast
Re: Schlacke?
« Antwort #2 am: November 28, 2009, 21:21:54 nachm. »
Hallo Metgold!

Also diese grauen Dinger da drinne sind auf jeden Fall was metalisches. Da wo es "abgerollt" ist sieht man es schon fast glänzen. Von der Dichte her könnte man schon fast glauben daß es ein Goldnugget wäre. Auf jeden Fall verdammt schwer, minestens wie Eisen. Dadurch ist es überhaupt erst in der Rinne liegen geblieben. So Rundlich wäre es sonst einfach durchgerollt.

 :confused:

Die Farbe kommt auf dem Bild jedenfalls ganz gut rüber.


Gruß Tim

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Schlacke?
« Antwort #3 am: November 29, 2009, 06:37:58 vorm. »
Hallo Tim,

nenn doch mal die Größe des Stückes und evtl. das Gewicht!  (Ich hatte das mir so mindestens 10cm groß vorgestellt- war wohl nicht!)


 x-10   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Peter5

  • Gast
Re: Schlacke?
« Antwort #4 am: November 29, 2009, 09:12:50 vorm. »
Auf jeden Fall sieht es nach einem Konglomerat aus... aus was auch immer.

Gruß Peter5

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Schlacke?
« Antwort #5 am: November 29, 2009, 09:35:32 vorm. »
Hallo Tim,

das erinnert mich an Sachen die ich schon in euern Gewässern gesehen habe , dabei handelte es sich um eine kleine Eisenstange die zu rosten begonnen hatte und die Rostblüte hatte dann angefangen kleine Steine einzusammeln und miteineinder zu verbacken ( also wie Peter5 schon schrieb ein Klonomarat zu bilden ) .
Von ausen war die Einenstange nicht zu erkennen , da ich an Raseneisenstein dachte , habe ich das Materiah zerbröselt wobei dann der Eisenkern , der schon fast schwarz war , zum vorschein kamm.

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

FlyingTim

  • Gast
Re: Schlacke?
« Antwort #6 am: Dezember 05, 2009, 18:35:18 nachm. »
Hallo Lutz!


Ich weiß was Du meinst.

Das Teil hier ist aber sehr stabil, da läßt sich nix abbröseln.

Das Ding ist in der längsten Ausdehung etwa 2cm lang und wiegt dabei immerhin 10,5 Gramm.

Es ist schon ganz schön stark magnetisch, nicht nur so schwach. Da es aber nicht rostet muß es ja irgendwas hochlegiertes sein, oder Nickel oder so...

Ich wasch ja hier echt viel, aber sowas hab ich wirklich noch nie gesehen. Es gibt ja hier massenhaft Kupferschlacken, andere Schlacken sind mir bis jetzt jedenfalls nicht aufgefallen.


Gruß Tim

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Schlacke?
« Antwort #7 am: Dezember 05, 2009, 22:43:26 nachm. »
Hmmm Tim ,

Jetzt bin ich auch Ratlos  :nixweiss:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Peter5

  • Gast
Re: Schlacke?
« Antwort #8 am: Dezember 06, 2009, 17:05:15 nachm. »
Hochofenschlacke? Edelstahlschlacke? Lichtbogen-Schweißschlacke`? .. man bräuchte da mal passende Vergleichsbilder aus dem Netz ..bisher habe ich nichts gefunden.
 :gruebel:

Gruß Peter5

FlyingTim

  • Gast
Re: Schlacke?
« Antwort #9 am: April 05, 2010, 17:41:25 nachm. »
Das Teil ist irgendein Erz, wahrscheinlich aus der Nähe von Leutenberg. Hab aber die genau Bezeichnung schon wieder vergessen. Irgendwas mit Magnet...  hat mir ein Bekannter gesagt. Die sucht man wohl sogar mit Hilfe von nem Magneten.

Gruß Tim

Peter5

  • Gast
Re: Schlacke?
« Antwort #10 am: April 05, 2010, 19:53:21 nachm. »
Er meinte wohl Magneteisenerz bzw. Magnetit. Dafür halte ich das abgebildete Stück weniger.  :gruebel:

Ich halte es, wie schon gesagt, für ein Konglomerat, dass möglicherweise aus Pyrrhotin-Bruchstücken (?) zusammengesetzt ist. Pyrrhotin ist auch ein stark magnetisches Mineral.

Liegt denn dieses Leutenberg in Thüringen? Ich gehe mal davon aus. Ist das Ronneburger Revier da irgendwo in der Nähe oder Gera?

http://www.mindat.org/minlocsearch.php?frm_id=mls&cform_is_valid=1&cf_mls_page=1&minname=Pyrrhotine&region=Thuringia

oder doch Magnetit (?).. .. dann irgendein Ort zu folgenden Links (?) ..

http://www.mindat.org/minlocsearch.php?frm_id=mls&cform_is_valid=1&cf_mls_page=1&minname=Magnetite&region=Thuringia&sort=&submit_mls=Search

oder meinte er etwa: Magnetoplumbit?

http://www.mindat.org/min-2539.html  .. von Deutschland? Glaube ich nicht .. höchstens als Schlackeprodukt.

Gruß Peter5  :winke:

fossi47

  • Gast
Re: Schlacke?
« Antwort #11 am: April 05, 2010, 21:01:16 nachm. »
Hallo,
wegen der scharfen Kanten,keine Schlacke,seht mal das Bindemittel an!?Es gibt  sogenannten Schwerbeton,da wird Magnetit als Zuschlagstoff beigemischt.Das Zeug wurde beim Reaktorbau beim Fundamentgießen benutzt,gibt es so was dort in ca 100 - 150 km Umgebung?Kann zwischen Mischstation und Einsatzort "ausgestiegen"sein.Ich habe aus der Kiesgrube Langenhagen (Mek/Pom) herrliche Magnetite,Fluorite,Quarze von Pöhla gesammelt,dort wurde das Zeug für den AKW Bau Stendal gemischt
Gruß Günter

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1925
Re: Schlacke?
« Antwort #12 am: April 05, 2010, 21:15:39 nachm. »
Hallo Tim!

....einfach mal anschneiden oder anschleifen!  :pro:

schöne Grüsse von :prostbier:
Achim

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung