Autor Thema: Mysterienspiele  (Gelesen 5260 mal)

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4594
Mysterienspiele
« am: Dezember 02, 2009, 15:52:53 nachm. »
Salü, schaut mal!

Der Park scheint ja nun unter neuer Ägidie wieder geöffnet zu sein.

http://www.youtube.com/watch?v=tHQn7VNLUJI

http://www.youtube.com/watch?v=EzO1vR82sPE

Ist der größte Teil der ehemaligen Sammlung aus dem Museum Bally-Prior, Schönenwerd.
Dürfte immer noch die wichtigste Meteoritensammlung der Schweiz sein.
War schonmal jemand da?

Zu der Thematik des Mysterienparks kann man stehen wie man will,
aber Meteorite hamse!
- und ich find es hervorragend, weil die, die stellen die alle auch aus!   :super:

Nett gemacht, hat jeder sein eigenes Lämpchen.

Martin


"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

MilliesBilly

  • Gast
Re: Mysterienspiele
« Antwort #1 am: Dezember 02, 2009, 16:10:07 nachm. »

*schwindel* ... ... ... *torkel* ... ... ... *FrauNachbarinEuerFläschchen!*

So, da bin ich wieder. Sehr schön dieser große Glaszylinder mit den umlaufenden Borden. In solchen, in diesem Fall von Schott hergestellten Riesenhumpen stellt Roni Horn auf Island Wasser aus verschiedenen Gletschern aus.

Wäre direkt eine Möglichkeit fürs Treppenhaus. Bin mal weg, nachschauen.


Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4594
Re: Mysterienspiele
« Antwort #2 am: Dezember 02, 2009, 16:25:42 nachm. »
Die Meteoritensammlung hat 500 Stücke aus 70 Ländern!

Nuju, ist auch wieder ein Hinweis für das leidige Meteoritengesetzthema, daß Meteorite in der Schweiz vielleicht doch nicht unter die entsprechenden Gesetze dort fallen - den offensichtlich besaßen diese Meteorite keinen kulturellen oder besonderen wissenschaftlichen Wert für die Schwyz.

War die bedeutendste Meteoritensammlung der Schweiz. Zum Erhalt derselben und zusätzlich einer der wichtigsten Mineraliensammlung der Schweiz hatten am Ende lumpige 600.000 Fränkli gefehlt
und so hat der Staat allen Ernstes die ganzen Sammlungen vor 5 Jahren einfach verhökert!!

Ein Skandal ersten Ranges, wenn mich einer früge...

Die Metsammlung ging an einen privaten Sammler, ders in jenen Park als Dauerleihgabe gegeben hat.

Da sieht man mal wieder, daß Meteorite in öffentlicher Hand nicht immer unbedingt am Besten aufgehoben sind...

 :prostbier:
Mettmann

"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

MilliesBilly

  • Gast
Re: Mysterienspiele
« Antwort #3 am: Dezember 02, 2009, 16:42:25 nachm. »

http://209.85.135.132/search?q=cache:LpUS2paCic0J:www.ballyana.ch/uploads/PDF/geschichte_musuem_bally_prior.pdf+bally+prior&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-a
Ach, ich liebe die Schweiz und ihre klare und direkte Sprache: die Sammlung wurde liquidiert, peng. Bei uns redet man sowas mittlerweile schöner schön.

Noch zum Thema Glaszylinder:
http://www.schott.com/magazine/german/sol207/sol207_12_glassartworks.html


MilliesBilly

  • Gast
Re: Mysterienspiele
« Antwort #4 am: Dezember 02, 2009, 16:45:20 nachm. »

http://209.85.135.132/search?q=cache:LpUS2paCic0J:www.ballyana.ch/uploads/PDF/geschichte_musuem_bally_prior.pdf+bally+prior&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-a
Ach, ich liebe die Schweiz und ihre klare und direkte Sprache: die Sammlung wurde liquidiert, peng. Bei uns redet man sowas mittlerweile schöner schön.

Noch zum Thema Glaszylinder:
http://www.schott.com/magazine/german/sol207/sol207_12_glassartworks.html

Dem obigen link auf Bally kannst Du allerdings entnehmen, Mm, dass auch private Stiftungen - bei allem Verdienst, dass diesen immer wieder zukommt! - ihre konstitutionelle Schwäche haben: Geld weg, Sammlung furt.


Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4594
Re: Mysterienspiele
« Antwort #5 am: Dezember 02, 2009, 16:52:44 nachm. »
Ja da hätt halt der Schdooohd einspringen müssen.
Zumindest wenns für ihn ein solchs kulturelles oder wissschftl. hohes Gut gewesen wär...
Oder zumindest eine staatliche Sammlung diese Sammlungen ankaufen müssen,
wurde bei der Verhökerung damals den Museen sowieso ein Vorkausrecht vor den privaten eingeräumt.
Zäfix. Meteoritische Barbaren, evangelische.   :prostbier:
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline pema

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 110
    • Marmet-Meteorites
Re: Mysterienspiele
« Antwort #6 am: Dezember 02, 2009, 17:57:17 nachm. »
Hallo,

also es ist so: Ein Basler Milliardär, ein Herr Meier, hat die Sammlung erworben und dem Mysterypark als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Herr Meiers Ziel war es, der
Schweizer Jugend etwas Einmaliges zu schenken. Das Problem: Der Mysterypark besteht aus sechs Fantasie-Kinos mit wilden ET-Stories.  In der Mitte, ziemlich versteckt hat's einen kleinen und einen
winzigen Raum, wo die Sammlung Meteorite gelagert werden. Beim ersten Besuch habe ich einen Angestellten gefragt und der wusste nicht, dass es an seinem Arbeitsort auch Meteoriten gibt!!
Im kleinen Raum hat's ein paar grössere Stücke und einen 470 kg Gibeon. Einige Stücke sind falsch angeschrieben. Im winzigen Raum hat's Ministücke, Überbleibsel(!) von einer einst grossartigen Sammlung. Die meisten sind kaum ein Gramm und die Lämpchen wirken eher störend. Ab und zu verirrt sich ein Besucher und in 5 Minuten ist er schon wieder weg. Zwei Jahre war der Park geschlossen. Ich habe mit dem Herrn Meier mehrmals schriftlich und mündlich kommuniziert und ihm vorgeschlagen - nach der Schliessung des Parks - die Sammlung dem Naturhistorischen Museum in Bern zur Vefügung zu stellen, wo in einem geeigneten Raum- der schon vorhanden wäre(!) - die Ausstellung die nötige Beachtung gehabt hätte. Ich habe ihn auch darauf hingewiesen, dass einige Stücke schon rosten, usw, usw. doch Herr Meier schien andere Sorgen zu haben (man hat's halt nicht leicht als über 70-jähriger Milliardär, auch in der Schweiz nicht!;-)
Nun ist der Park wieder für ein paar Monate geöffnet, aber schon bald soll's wieder etwas Neues geben, aber was, weiss nie jemand so genau...d.h. die Stücke dösen oder rosten weiter vor sich hin...

Pema

Bild: Gibeon (470 kg) und ein interessierter Besucher mit einer kl. Flasche Limo.

MilliesBilly

  • Gast
Re: Mysterienspiele
« Antwort #7 am: Dezember 02, 2009, 18:06:35 nachm. »

Was wären wir ohne unseren Agenten vor Ort in der Schweiz - besten Dank, Peter. Also der Gibeon schaut allerdings großartig aus - plaziert ist er freilich schaurig.

Du formulierst "Überbleibsel" einer einst großartigen Sammlung - heißt das, dass Herr Meier nur diesen kleinen Teil an Mystery geliehen hat und den größeren Teil derweil anderswo verwahrt?

Grüße, MB



Offline pema

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 110
    • Marmet-Meteorites
Re: Mysterienspiele
« Antwort #8 am: Dezember 02, 2009, 18:22:09 nachm. »
Überbleibsel: Nein, es ist nicht ganz klar, wieso fast nur noch kleine Stücke übrig sind. Kann sein, dass der Herr Bühler (Kurator der Sammlung) da noch etwas "getauscht" hat oder so...
Hier noch ein paar Bilder.
Pema

Offline pema

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 110
    • Marmet-Meteorites
Re: Mysterienspiele
« Antwort #9 am: Dezember 02, 2009, 18:26:54 nachm. »
Bild 2

Offline pema

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 110
    • Marmet-Meteorites
Re: Mysterienspiele
« Antwort #10 am: Dezember 02, 2009, 18:27:41 nachm. »
Bild 3

Offline pema

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 110
    • Marmet-Meteorites
Re: Mysterienspiele
« Antwort #11 am: Dezember 02, 2009, 18:28:52 nachm. »
Bild 4

Offline pema

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 110
    • Marmet-Meteorites
Re: Mysterienspiele
« Antwort #12 am: Dezember 02, 2009, 18:29:58 nachm. »
Bild 5: Willamette

Gruss, Pema

Offline pema

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 110
    • Marmet-Meteorites
Re: Mysterienspiele
« Antwort #13 am: Dezember 02, 2009, 18:35:01 nachm. »
...und noch zwei...

Offline pema

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 110
    • Marmet-Meteorites
Re: Mysterienspiele
« Antwort #14 am: Dezember 02, 2009, 18:36:26 nachm. »
...und noch eine Detailansicht des 470 kg Gibeons... :smile:

Pema

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung