Autor Thema: Mysterienspiele  (Gelesen 5261 mal)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6245
Re: Mysterienspiele
« Antwort #15 am: Dezember 02, 2009, 19:48:38 nachm. »
Der Milliardär Meier aus Basel ist mir allerdings neu - vor Jahren kursierten für den Nachlaß von Bally Prior und Bühlers Hinterlassenschaft noch andere Namen, aber egal: wenn man so einen Herrn Meier (...viel Geld, ganz außerordentlich viel Geld!), oder hierzulande sagen wir nur mal einen der Gebrüder Albrecht (...nein, von einem Herrn Schlecker oder einem Herrn Müller reden wir aus bestimmten Gründen gar nicht - da würden die Eisen aus Scham gleich umso schneller rosten, und das wäre grundkulturell nicht gut!) dazu bewegen könnte, "etwas für die Sache zu tun", und die das gar mit Interesse aufnähmen, so wäre das sehr viel mehr wert als alle sowieso vergeblichen Petitionen an irgendwelche öffentlichen Stellen, die ganz andere Zielrichtungen für das noch nicht mal vorhandene Geld, also die Kreditbudgets, haben und dies auch dauernd runterbeten. Es täte ihnen kein bißchen weh im Zeh, und doch würden sie Gutes tun. Aber leider wird sich wohl auch ein Herr Meier aus Basel wenig für Vorschläge aus diesem Forum und dessen eigentliche "Herzensangelegenheiten" interessieren...

PS: hat sich der Mysterienpark inzwischen eigentlich etwas von dieser Däniken-Aura befreit, Pe"pema"ter?

Alex

ironmet

  • Gast
Re: Mysterienspiele
« Antwort #16 am: Dezember 02, 2009, 20:02:05 nachm. »
Hallo pema,

..also der interessierte Besucher mit der kleinen Flasche Limo gefällt mir am besten. :einaugeblinzel:

Aber mal ehrlich,das ist der beste Gibeon,den ich je zu Gesicht bekommen habe. :eek:
Ohne Anrostungen und vielen schönen Regmaglypten.
Das ist ein echt geniales Teil!! :lechz:

Viele Grüße Mirko

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6245
Re: Mysterienspiele
« Antwort #17 am: Dezember 02, 2009, 20:11:23 nachm. »
..also der interessierte Besucher mit der kleinen Flasche Limo gefällt mir am besten. :einaugeblinzel:

Na, es ist unser Marc halt, in einem netten Setting!

Aber mal ehrlich,das ist der beste Gibeon,den ich je zu Gesicht bekommen habe. :eek:
Ohne Anrostungen und vielen schönen Regmaglypten.

Da wage ich zu widersprechen - siehe das 77-kg-Teil aus der Sammlung Zeitschel...
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=4635.0

...siehe auch das 300-kg-Exemplar, welches Bob Haag wohl immer noch anbietet auf
seiner Webseite, oder anderes Gewicht, oder schon verkauft, egal - könnt ja selber
schauen...

Alex

ironmet

  • Gast
Re: Mysterienspiele
« Antwort #18 am: Dezember 02, 2009, 20:18:15 nachm. »
Hallo Alex,

..da muß ich doch aber gleich Einspruch erheben!
Das 77kg Zeitschel Stück und auch der 300kg von Bob Haag sind sicher keine schlechte Wahl!
Aber qualitativ kommt wohl an den gezeigten hier nichts ran bzw. habe ich nichts besseres bisher gesehen!!
Schau Dir mal die Detailansicht von dem Gibeon an!
Das ist doch sensationell einzigartig...schon fast vergleichbar mit der Schönheit des "neuen" Wüsten-Eisens!!

Viele Grüße Mirko

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4594
Re: Mysterienspiele
« Antwort #19 am: Dezember 02, 2009, 20:18:44 nachm. »
Ja aber immerhin sind die doch öffentlich überhaupt zu sehen!

Nuju wenn man zählt, das sind 5 Etagen... einige hunderte Stücke.
Das ist mehr als man in London sieht, traut man den youtoube-clips oder anscheinend auch im Fields, falls die nach der Pritzker-Erwerbung nicht umgestellt haben.

http://www.youtube.com/watch?v=HWAuvOr3bcg

Uh, die animieren die Besucher das Gladstone-Eisen anzutatschen.... kann man dafür ned nen Campo.....

Naja und wenn ich denk, daß von der 8.größten Sammlung der Welt, die aus Mainz, wos zugesperrt ham, und die ans Senckenberg gegangen sein soll, rrrrrrein gar nix ausgestellt ist (immerhin hamses nicht verhökert),

dann ist sowas alle mal besser - und mir als Metoritenheini sowieso wurrrscht, ob das nun im Disneyland oder im Märchenpark Geiselwind - hauptsach es gibt überhauptwas zu sehen.


"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6245
Re: Mysterienspiele
« Antwort #20 am: Dezember 02, 2009, 20:20:35 nachm. »
..da muß ich doch aber gleich Einspruch erheben!
Das 77kg Zeitschel Stück und auch der 300kg von Bob Haag sind sicher keine schlechte Wahl!
Aber qualitativ kommt wohl an den gezeigten hier nichts ran bzw. habe ich nichts besseres bisher gesehen!!
Schau Dir mal die Detailansicht von dem Gibeon an!
Das ist doch sensationell einzigartig...schon fast vergleichbar mit der Schönheit des "neuen" Wüsten-Eisens!!

Ich sehe solche Dinge völlig grundgelassen, Mirko, und auch nur aus meinem eigenen Blickwinkel!

:prostbier: Alex

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4594
Re: Mysterienspiele
« Antwort #21 am: Dezember 02, 2009, 20:22:26 nachm. »
Naja, die Gibeons in Namibia waren sicher auch mal nicht schlecht,
nur die, diese als Straßendekoration hingestellt ham, die sind ja alle kaputt gegangen.
(Auch ein Land, daß sich seiner Gesetze nicht würdig erweist).

Huhuh, der Canyon in Genf is aber auch nich von schlechten Eltern:

http://www.youtube.com/watch?v=1NAlMvgtcy8

"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

ironmet

  • Gast
Re: Mysterienspiele
« Antwort #22 am: Dezember 02, 2009, 20:23:36 nachm. »
Hallo Alex,

hm..ich irgendwie nicht!
Bin eher im Moment schwer begeistert,weil ich sowas noch nie gesehen habe. :lechz: :lechz:

Viele Grüße Mirko :prostbier:

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6245
Re: Mysterienspiele
« Antwort #23 am: Dezember 02, 2009, 20:33:32 nachm. »
Nuju wenn man zählt, das sind 5 Etagen... einige hunderte Stücke.
Das ist mehr als man in London sieht...

Dagegen notiert pema: "Im kleinen Raum hat's ein paar grössere Stücke und einen 470 kg Gibeon. Einige Stücke sind falsch angeschrieben. Im winzigen Raum hat's Ministücke, Überbleibsel(!) von einer einst grossartigen Sammlung. Die meisten sind kaum ein Gramm und die Lämpchen wirken eher störend. Ab und zu verirrt sich ein Besucher und in 5 Minuten ist er schon wieder weg."

Oder werden hier gar zwei verschiedene Ausstellungen beschrieben, wie es scheint?! Oder ist der Eine besser up-to-date mit dem Info als der Andere? Oder interpretiere ich das Ganze sowieso grundfalsch? Dann möge man/jemand das bitte mal aufklären - die wenigsten von uns wohnen dort ja in der Nähe. Wer war denn zuletzt da, nach Marc Jost?

Alex

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4594
Re: Mysterienspiele
« Antwort #24 am: Dezember 02, 2009, 20:38:56 nachm. »
Ihr müßt jetzt sehr stark sein. 
Da ab 0:20   

http://www.youtube.com/watch?v=atAEsln-cWo

 :crying: :crying: :crying: :crying: :crying:

Kaputt. Wie man sieht, auch einige gestohlen.....

Sagtma, hat Göttingen denn jetzt endlich seine Vitrinen, worumse in der Öffentlichkeit gebettelt ham, dasse ihre Meteorite ausstellen können?
I woaß ned, irgendwie seh ich das bald auch nicht mehr ein, daß man hier in einem der allerreichsten Ländern der Erde, dauernd privat stiften gehen soll. I moa, I zoi der Uni Göttingen doch scho 400 Millionen Euro von meinem Steuergeld...

"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4594
Re: Mysterienspiele
« Antwort #25 am: Dezember 02, 2009, 20:52:24 nachm. »
Zitat
Oder werden hier gar zwei verschiedene Ausstellungen beschrieben, wie es scheint?!


Ich weiß es nicht, ich war ja noch nie da...

Ui, auch ein faszinierendes Zeugnis.....also dieses Youtube-Dingens, mit dem könnt ich mich schon anfreunden...
http://www.youtube.com/watch?v=MUVScRyW7qo


"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

MilliesBilly

  • Gast
Re: Mysterienspiele
« Antwort #26 am: Dezember 02, 2009, 22:09:18 nachm. »

Besten Dank, Peter, für die Fotos.

Schon beeindruckende Stücke, wunderschön etwa, wie der Santa Catharina gebettet ist.

Ich muss auch bekennen, dass mich der Gibeon sehr beeindruckt. Klar, hat mehr feinteilige Strukturen als große Näpfe. Beides hat seinen Reiz. Aber diese seriellen rhythmischen Muster, wie man sie auf der Nahaufnahme erkennen kann - à la bonheur. Auch die Patina ist wunderschön - das 77 kg Stück mutet dagegen mehr gereinigt an.

Aber eigentlich sage ich das nur, weil der gsac und ich neulich viel zu viele Übereinstimmungen/Tag produziert haben, die dringend abearbeitet gehören. Das ist ähnlich gefährlich wie zu viel gutes Karma.

Wäre wirklich interessant, noch etwas mehr über den status quo der Sammlung zu erfahren, ihre Geschicke, ihre Perspektiven ...


Plagioklas

  • Gast
Re: Mysterienspiele
« Antwort #27 am: Dezember 02, 2009, 22:13:34 nachm. »
Zitat
Ihr müßt jetzt sehr stark sein.
Da ab 0:20   

http://www.youtube.com/watch?v=atAEsln-cWo

 crying crying crying crying crying

Kaputt. Wie man sieht, auch einige gestohlen.....

Wenn ich mir den Ort und den Wert der Meteoriten so durchdenke wunderts mich, dass dort überhaupt noch welche von übrig sind.

Solche Werte so leicht zugänglich zu machen ist schon fahrlässig, vor allem wenn man bedenkt was inzwischen so alles gestohlen wird.

Offline pema

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 110
    • Marmet-Meteorites
Re: Mysterienspiele
« Antwort #28 am: Dezember 02, 2009, 22:42:12 nachm. »
Hallo Alex,

"Oder werden hier gar zwei verschiedene Ausstellungen beschrieben, wie es scheint?"

Nein, der grössere Raum ist etwa 12 m2, da hat's neben den paar grossen Meteoriten noch einen Fernseher in dem pausenlos ein unsympatische Stimme
ruft: Meteoriten, Meteoriti, Meteorites,...genial...(daneben;-). Von diesem Raum kommt man durch eine kleine Türe in den etwa knapp 9 m2 kleinen Raum mit den
Glastablaren und den winzigen Lämpchen und den kleinen Stückchen, die man im fahlen Licht kaum erkennen kann...leider, wie der ganze Park, vor allem auf billige Show gemacht...
schade! Keine Infos...nichts!...darum sind alle Besucher nach wenigen Minuten auch gleich wieder weg...Fazit: eine grosse Chance vertan...

PS: Unter dem 470 kg Gibeon steht: "Grösstes ausserhalb Südafrikas bekanntes Exemplar und zugleich grösster Eisenmeteorit auf dem westlichen europäischen Festland."

Gruss,
Pema

Offline pema

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 110
    • Marmet-Meteorites
Re: Mysterienspiele
« Antwort #29 am: Dezember 02, 2009, 22:52:00 nachm. »
...und hier noch zwei Bildchen:
eine Vollscheibe (L ca. 10 cm) Twannberg mit tollen Schreibersit-Einschlüssen...

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung