Autor Thema: Dronino - gar nicht so arg  (Gelesen 3180 mal)

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1440
  • Kometenfalter
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #15 am: Dezember 03, 2009, 20:48:39 nachm. »
Also mein Dronio, eigendlich wollte ich ja nie niemanden sagen, daß ich einen habe, ist dabei sich zu dematerialisieren, oder vielleicht istd auch nur noch der Abdruck in der Membranbox, wie dem auch sei, ich mach die nicht auf.


Ich habe da auch einen 750g schweren Dronino in der Sammlung. Den habe ich noch kurz vor der Euroeinführung für 150 DM im ebay gekauft.

Er fing natürlich sofort an zu rosten, so dass ich ihn in eine schwarze Schachtel gelegt habe, um die ganzen Brösel nicht ständig aus der Vitrine entfernen zu müssen. Da liegt er jetzt unbehandelt seit über 7 JAhren und immer wenn ich mal reinschaue, dann denke ich  .... oh mein Gott ..... wie schrecklich ...... und mache den Deckel schnell wieder zu. Naja, mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und der Dronino ist schon okay, so wie er ist. Man kann halt ein typisches Merkmal sehr gut an ihm beobachten ..... :laughing:



 :prostbier:
Dirk

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6223
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #16 am: Dezember 03, 2009, 20:49:33 nachm. »
Nichts ist, das ewig sei, kein Erz, kein Marmorstein.
Itzt lacht das Glück uns an, bald donnern die Beschwerden.

Andreas Gryphius hat recht, und Drafi Deutscher ja sowieso!
[PS: Dirk, wieso nennst Du Deinen Dronino auf den Fotos Dronina?
Hat das eine tiefenpsychologische Bedeutung??  :einaugeblinzel: CU übermorgen!]

Alex

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #17 am: Dezember 04, 2009, 17:16:52 nachm. »
Man muß wissen, daß die Troilite im Dronino durchgehen ähnlich wie wenn er mit Salzstangen gespickt wäre.
Das Rosten fängt eigentlich immer nur an diesen Troilitstängelchen an.

Hallo Hanno, das kann ich wirklich nur bestätigen! meine Droninos - auch wenn sie oberflächlich betrachtet noch ganz OK aussehen (s. Bild 1) - fangen immer zuerst um die Troilite an zu rosten!
Hab mal ein paar Bilder mit dem USB DigiMic gemacht mit 200 facher Vergrößerung. Das ist sowas wie 'ne "Vorsorgeuntersuchung"....

Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #18 am: Dezember 04, 2009, 17:21:00 nachm. »
... und hier die Vergrößerungen (allerdings von einer anderen Scheibe)
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #19 am: Dezember 04, 2009, 17:23:23 nachm. »
noch ein Bild
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #20 am: Dezember 04, 2009, 17:24:44 nachm. »
noch eins... :crying:
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #21 am: Dezember 04, 2009, 17:26:02 nachm. »
und hier noch ein gaaaanz kleines Stellchen :crying:
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline lanthemann

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 91
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #22 am: August 13, 2010, 11:50:16 vorm. »
Holdrio und Hurra  :eek:

Habe gerade  meine Dronino-Scheibe begutachtet und siehe da - noch kein Rost zu sehen  :lechz:
Foto lass ich mal, da die Scheibe immer noch so aussieht  wie bereits gezeigt am Anfang dieses Beitrags.
Behalte das Teil aber im Auge und berichte wieder nach ca. einem halben Jahr  :winke:

Gruss

René

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3883
  • Der HOBA und ich...
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #23 am: August 13, 2010, 17:45:24 nachm. »
Moin Dirk!

Dein Dronino ähnelt ja schon fast einer Kanonenkugel. Wie lange wird es wohl dauern, bis er rundgerostet ist? Immer fleißig wenden... :laughing:

Gruß

Ingo

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1440
  • Kometenfalter
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #24 am: August 13, 2010, 18:35:49 nachm. »
Moin Dirk!

Dein Dronino ähnelt ja schon fast einer Kanonenkugel. Wie lange wird es wohl dauern, bis er rundgerostet ist? Immer fleißig wenden... :laughing:

Gruß

Ingo


Hallo Ingo,
huch, diesen thread gibts ja auch noch  :eek:

... da habe ich gleich mal wieder einen Blick in die Schachtel geworfen und er rostet immer noch weiter. Ganze Eisenlagen lösen sich ab und von innen heraus wirft er Dronino-Mehl auf seine Oberfläche. Man könnte fast glauben, da sitzt ein Wurm drin, der sich da durchwühlt .....

 :prostbier:
Dirk

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1748
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #25 am: August 14, 2010, 04:20:17 vorm. »
Moin Dirk!

Dein Dronino ähnelt ja schon fast einer Kanonenkugel. Wie lange wird es wohl dauern, bis er rundgerostet ist? Immer fleißig wenden... :laughing:

Gruß

Ingo

Hallo Ingo,
huch, diesen thread gibts ja auch noch  :eek:

... da habe ich gleich mal wieder einen Blick in die Schachtel geworfen und er rostet immer noch weiter. Ganze Eisenlagen lösen sich ab und von innen heraus wirft er Dronino-Mehl auf seine Oberfläche. Man könnte fast glauben, da sitzt ein Wurm drin, der sich da durchwühlt .....

 :prostbier:
Dirk

Am besten ab damit in den Exsikkator. Bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von unter 30% sollte die Korrosion auch in Gegenwart hygroskopischer Salze weitgehend zum Stillstand kommen. Sogar mein Chinga gibt dort Ruhe :laughing:

Grüße, D.U.

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1748
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #26 am: August 14, 2010, 04:57:47 vorm. »
Man muß wissen, daß die Troilite im Dronino durchgehen ähnlich wie wenn er mit Salzstangen gespickt wäre.
Das Rosten fängt eigentlich immer nur an diesen Troilitstängelchen an.

Hallo Hanno, das kann ich wirklich nur bestätigen! meine Droninos - auch wenn sie oberflächlich betrachtet noch ganz OK aussehen (s. Bild 1) - fangen immer zuerst um die Troilite an zu rosten!

Kein Wunder... Eisensulfid (Troilit) bildet mit elementarem Eisen ein Lokalelement. Es behindert die Bildung einer passivierenden Grenzschicht am Eisen und beschleunigt dadurch noch die Korrosion.

Noch sieht er ja recht passabel aus, Dein Dronino-Endcut. Ich würde ihn daher unbedingt trocken lagern! Warum tatenlos zusehen, wie er sich langsam in einen Rosthaufen verwandelt? Den 750 Gramm schweren Rostklumpen kann man ja nur noch wegschmeißen.  :platt:

:prostbier:

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1748
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #27 am: August 14, 2010, 05:15:36 vorm. »
...wie gesagt, hab ich ihn schon mindestens 3 Jahre, wenn nicht 4 und hab ihn bisher nur 3 mal aufgefrischt. Werde morgen noch eine Seite mit Zaponlack überziehen und selbst mal einen Langzeit-Test machen - kost ja nicht viel Zeit  :einaugeblinzel:

Und, was hat sich inzwischen getan?

Kann mir nicht vorstellen, dass Zaponlack viel bringt, weil der dampfdurchlässig ist, mit der Zeit versprödet und dann auch wieder Luft an den Meteoriten ranlässt. Nimm besser einen PUR-Lack, der ist dampf- und luftdicht, UV-stabil, stoßunempfindlich, versprödet nicht und härtet sogar mit der im Meteoriten eingeschlossenen Feuchtigkeit aus :wow:

Hab' die Lackierung selbst an einer Seymchan-Scheibe ausprobiert: Die fing bei mir im Zimmer um die Olivine herum sehr schnell (innerhalb von Wochen) an, sichtbar zu rosten. Da habe ich den Lack auf die unbehandelte Scheibe aufgetragen und sogar über die kleinen Roststellen drüber gepinselt - seitdem ist Ruhe. Das sollte auch bei einem Dronino klappen (dann geht's sogar ohne Exi).

 :hut:

Offline lanthemann

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 91
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #28 am: August 14, 2010, 10:15:52 vorm. »
Hallo Darwin

Wie weiter oben geschrieben, hält sich Dronino noch  still. Habe übrigens nur eine Seite mit simplem Zaponlack aus der Spraydose lackiert, um später den Unterschied  zwischen polierter und eben lackierter Oberfläche zu sehen. Es mag bessere Lacke geben aber ich bin bis Dato gut gefahren mit dieser Methode  (habe ja noch andere Hobbys). Eine zum Beispiel vor vielen Jahren so lackierte Brahinscheibe zeigt immer noch kein Rost . Bei Dronino aber bin ich überzeugt, dass zumindest die unlackierte Seite  bald etwas Rost zeigen wird. Wenns soweit ist, meld ich mich wieder mit diesem Thread  :hut:

René

Offline gallpa-meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 287
Re: Dronino - gar nicht so arg
« Antwort #29 am: August 14, 2010, 17:46:22 nachm. »
Hallo Meteoritenfreunde,
mein Dronino Endstück ist auch inzwischen langsam wie eine Fischgräte geworden finde es aber sehr interessant und klopfe deshalb weiter alles ab was ich eh nicht retten kann der Rest aber ist stabil und es lohnt sich denn in absehbarer Zeit habe ich eine schöne Skulptur.
Norbert  Pawlik

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung