Autor Thema: Haben wir die Aliens bereits im Regal liegen?  (Gelesen 3977 mal)

MilliesBilly

  • Gast
Re: Haben wir die Aliens bereits im Regal liegen?
« Antwort #15 am: Januar 13, 2010, 15:40:42 Nachmittag »
Jaja für die Nichtsammler sind wir Menschen, die einfach nur so viele Steine wie möglich sammlen. Und so was sinnloses, findet man diese doch überall am Wegrand :einaugeblinzel:.(aber das ist unser Schicksal, welches ich gern in kauf nehme :super:)

Nun, es gibt in jüngerer Zeit Hinweise darauf, dass die causa Meteorit sich zunehmenden Interesses der Öffentlichkeit erfreut. Da mag das geschärfte Bewusstsein der Möglichkeit verheerender Asteroideneinschläge durchaus eine Rolle spielen. Jedenfalls finde ich es ungewöhnlich, habe es so noch nicht erlebt, dass die verheerenden Auswirkungen des aktuellen schweren Erdbebens auf Haiti mit dem Einschlag eines Boliden verglichen werden:

"Über die genaue Stärke des Bebens waren sich Experten zunächst nicht einig: Während die US-Geologiebehörde USGS eine Magnitude von 7 gemessen hatte, kam das Geoforschungszentrum Potsdam auf eine Stärke von 7,2. Das entspricht in etwa der Energie, die laut einer standardisierten geologischen Skala beim Aufschlag eines 100 Meter dicken Meteoriten frei wird."
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,671668,00.html


Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Haben wir die Aliens bereits im Regal liegen?
« Antwort #16 am: Januar 13, 2010, 21:00:21 Nachmittag »
Nun, es gibt in jüngerer Zeit Hinweise darauf, dass die causa Meteorit sich zunehmenden Interesses der Öffentlichkeit erfreut.

Ja, gerade Spiegel-Online berichtet erfreulich oft von Meteoriten und Asteroiden, meist im Zusammenhang mit der Einschlagsgefahr. Die haben auch eine recht gute Wissenschaftsredaktion, find ich.

Von der Meteorite-Men Serie (http://www.youtube.com/watch?v=1pA-tYNwh1o )  sind in den USA weitere Folgen angekündigt. Vielleicht wird das ja auch mal bei uns im Fernsehen gezeigt. So eine Serie dürfte einige neue Sammler generieren.

Was die Aliens betrifft: Vor 30 Jahren hätte auch kaum jemand gedacht, dass sich bereits Meteoriten vom Mars in den Sammlungen befinden. Inzwischen hat man sich an Mond und Mars gewöhnt. Sollten sich der Fund von fossilien Bakterien in Marsmeteoriten eines Tages bestätigen, dann werden wir uns auch daran gewöhnen, dass wir fossiles ausserirdisches Leben in den Sammlungen haben, auch wenn wir uns das im Moment noch gar nicht richtig vorstellen können.

Grüsse,
Mark
« Letzte Änderung: Januar 13, 2010, 21:45:29 Nachmittag von MarkV »

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1414
Re: Haben wir die Aliens bereits im Regal liegen?
« Antwort #17 am: Januar 17, 2010, 13:07:49 Nachmittag »
Hi,  :hut:

habt Ihr Euch das mit dem Marsmeteoriten-Kühlwasser und der Kanalisation wirklich gut überlegt? Seit Ihr wirklich sicher, alles im Griff zu haben, was daraus resultieren kann ??  :lacher:

Was soll geschehen, wenn die lieben Kleinen aus ihrem Schlaf erwachen und angeheizt durch Alkohol, der noch hinterhergekippt wurde, nun feststellen, das wir als Biomasse gut verwertbar sind?
Zuerst werden die organischen Abfälle verdaut, als nächstes die Ratten befallen und dann wird sich großflächig im Untergrund ausgebreitet und die Biomasse-Auffress-Invasion vorbereitet.   :baetsch:

Ein Filmtipp zu diesem Thema. Heute, Sonntag, 14.50 Uhr Pro Sieben "Evolution". Das ist ein recht netter, amüsanter Film mit dem Akte X Schauspieler. Im Film ist ein Meteorit in eine Höhle eingeschlagen und neues, fremdartiges Leben entwickelt sich in seinem Umfeld rasend schnell... Interessante Vorstellung.

Viele Grüße
Greg

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4882
Re: Haben wir die Aliens bereits im Regal liegen?
« Antwort #18 am: Januar 17, 2010, 13:24:10 Nachmittag »
Zitat
Sollten sich der Fund von fossilien Bakterien in Marsmeteoriten eines Tages bestätigen, dann werden wir uns auch daran gewöhnen

Nein. Denn das hätte eine ganz andere Tragweite,
da es eine der größten Fragen der Menschheitsgeschichte, der Philosophie, der Theologie ect..
berührt:   Sind wir allein oder nicht.

Daher braucht es auch einen ganz besonders starken Beweis und kein solches Wischiwaschi.

Bislang, auch wenn unsere Gewohnheiten sich durchs Fabfenzi und die Literatur grundlegend geändert haben,
ist die Frage nach möglichen Leben im Weltall eine reine Glaubensfrage und mehr nicht.

Wir wissen praktisch noch rein gar nichts über diese Frage und stehen völlig am Anfang.
Wir waren lediglich paar mal auffem Mond, haben ein paar kleene Roboter auffem Mars abgesetzt und 20 min auf der Venus durchgehalten. Alles Versuche vor unserer Haustür. Bis vor 20 Jahren hatten wir ja noch nicht einmal einen Beweis, daß es um andere Sterne Planeten gäbe.

Wir wissen praktisch noch fast überhaupt nichts, aber diese Frage bewegt die Menschheit so, daß doch erhebliche Anstrengungen unternommen werden, sie weiter zu ergründen - denk nur mal an die neue Generation der Großteleskope und der Weltraumteleskope.

Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1414
Re: Haben wir die Aliens bereits im Regal liegen?
« Antwort #19 am: Januar 17, 2010, 19:06:18 Nachmittag »
Hi,

Zitat
Wir wissen praktisch noch fast überhaupt nichts, aber diese Frage bewegt die Menschheit so, daß doch erhebliche Anstrengungen unternommen werden, sie weiter zu ergründen - denk nur mal an die neue Generation der Großteleskope und der Weltraumteleskope.

Das sehe ich auch so. Ich glaube, dass es in den nächsten Jahren noch eine Masse an neuen Erkenntnissen durch die Astronomie und andere Fachgebiete geben wird. Wir scheinen das Glück zu haben, diese Entwicklungsschwelle, die gerade überschritten wird, noch mitzubekommen.

Greg

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5927
    • karmaka
Re: Haben wir die Aliens bereits im Regal liegen?
« Antwort #20 am: September 15, 2020, 14:54:00 Nachmittag »
10 Jahre nach dem letzten Beitrag hier im Thread legen die Russen um Aleksei Rozanov (und nun auch im Team mit Richard Hoover !) vom Paleontology Institute of the Russian Academy of Sciences und dem Joint Institute for Nuclear Research (JINR) Astrobiology Center jetzt wieder nach zum Thema Bakterienfossilien in Orgueil wie die RIA Novosti mitteilt. Im November sollen dann die Beweise folgen....

Angebliche Beweisbilder als Vorspeise, die nach Aussage der Forscher 'unzweifelhaft' seien. Angeblich hätten die Wissenschaftler in der Vergangenheit die Belege absichtlich missinterpretiert, da sie die Tatsache nicht hätten wahrhaben wollen.  :dizzy: :gruebel:

Man habe Orgueil drei Jahre lang 'rund um die Uhr' analysiert und sei schließlich erfolgreich gewesen, weil man nicht wie in Berkeley nur einen begrenzten Analysezeitraum zur Verfügung gehabt habe.

Ob es an der Monophosphan-Venus-Geschichte liegt?  Wurde der Карнавал vorgezogen oder geht es hier nur um Aufmerksamkeit? :gruebel:
« Letzte Änderung: September 15, 2020, 16:35:55 Nachmittag von karmaka »

Offline Wunderkammerad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 627
Re: Haben wir die Aliens bereits im Regal liegen?
« Antwort #21 am: September 15, 2020, 18:53:16 Nachmittag »
Diese Monophosphangeschichte glaub ich solange nicht, bis erste kackende Pinguine auf Venus nachgewiesen wurden. Und wie sehr passen diese zum Planeten der antiken Miss Olymp? Eben.

Offline OrgaMet

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 375
  • OrgaMet
Re: Haben wir die Aliens bereits im Regal liegen?
« Antwort #22 am: September 15, 2020, 19:54:34 Nachmittag »

:isagnix: ... Richard H. ... hatte mich in Mocow 2018 nach dem Vortrag mit viel Krimskoje angebaggerd ...  :gnacht:


Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 527
Re: Haben wir die Aliens bereits im Regal liegen?
« Antwort #23 am: September 16, 2020, 14:50:59 Nachmittag »
:isagnix: ... Richard H. ... hatte mich in Mocow 2018 nach dem Vortrag mit viel Krimskoje angebaggerd ...  :gnacht:

Das Vergnügen, von Richard "angebaggert" zu werden, hatte ich bei der Gelegenheit auch, wenn auch ohne Krimskoje.  :smile:
Man muss dazu sagen, dass das damals gezeigte Bildmaterial schon eindrucksvoll war. Es gibt halt nur wenige Experten, die sich die Einschätzung fossiler Lebensspuren zutrauen dürfen, und ein paar davon stehen hinter der Arbeit.
Bei aller notwendigen Skepsis getraue ich mich deswegen nicht, die Geschichte rundweg als Unfug abzutun. Der Lohn dafür ist immerhin die Faszination.  :einaugeblinzel:

Grüße
Karl

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung