Autor Thema: amethtystfarbene Chalcedone  (Gelesen 24077 mal)

Offline HeikoB

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 167
    • Achate und gebänderte Chalzedone aus Bayern
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #45 am: Januar 19, 2010, 14:12:03 Nachmittag »
Hallöchen,

solche amethystfarbenen Chalzedone kommen regelmäßig in den Ur-Naabschottern vor.
Meistens als violette Chalcedongänge, die schwach violett bis kräftige Farbtöne zeigen.
Ich habe auch mal beobachtet, dass an einem Stück mit violettem Chalzedon, auch eine
kleine Amethystdruse zu sehen war.

Ein weiteres Vorkommen von schönen, weissen und violetten Chalzedonen in Kombination
kommen im tschechischen Erzgebirge bei Ahnikov vor.

Bilder müsste ich erst noch machen...

Grüsse an Alle !

HeikoB

Offline ott

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 359
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #46 am: Januar 19, 2010, 14:27:57 Nachmittag »
hallo heikoB

hast du bestimmte kiesgruben als beispiel?
vielleicht kann ich da auch mal vorbei schauen.
endlich weitet sich das gebiet aus!
über bilder feuen wir uns immer!!!

gruss ott
Weiter kommt nur wer sich bewegt .Schlauer wird der fragt.Und mit offenen Augen sieht man mehr.

Offline HeikoB

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 167
    • Achate und gebänderte Chalzedone aus Bayern
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #47 am: Januar 19, 2010, 15:08:44 Nachmittag »
Hallo Ott,

Sie kommen in den Kieswerken bei Schwarzenfeld (eines ist noch im Betrieb)  und im Kieswerk Klardorf
regelmäßig vor. Auch im oberen Verlauf der Naab, der Haidenaab habe ich solches Material schon gesehen.
Das liegt so grob zwischen Regensburg und Weiden/Opf.

Ich sollte eigentlich noch Material in meiner Garage haben, muss ich mal wühlen...

Ansonsten falls Du mal in hier in die Oberpfalz fahren möchtest, kann ich Dir die Kiesgruben auch persönlich
zeigen. Neben etwas Achat, findet man auch Amethyst, Sarder, Karneol, Kieselholz, Jaspis und Chalzedone.

Grüsse und Glück Auf !

HeikoB

P.S:  @ Labrador: Bei Interesse halte ich die Augen offen bzw. wenn ich noch Material in der Garage finde, kann
                         ich Dir gerne etwas abgeben.



Offline ott

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 359
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #48 am: Januar 19, 2010, 15:48:13 Nachmittag »
hallo heikB

auf das angebot komm ich gern zurück,wenn das wetter besser wird.
klardorf sieht von oben für mich interesanter aus.
meld mich dann bei dir.

auf baldige funde
 :prostbier:
ott
Weiter kommt nur wer sich bewegt .Schlauer wird der fragt.Und mit offenen Augen sieht man mehr.

Offline HeikoB

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 167
    • Achate und gebänderte Chalzedone aus Bayern
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #49 am: Januar 19, 2010, 22:15:51 Nachmittag »
Hallo Ott,

Ja, Du kannst gerne vorbeikommen wenn das Wetter es wieder zulässt. Die Kieswerke suche ich
meistens Sonntags auf, weil Samstags oft gearbeitet wird. Aus welcher Gegend kommst
Du denn ?

Grüsse aus der Oberpfalz !


HeikoB

Offline HeikoB

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 167
    • Achate und gebänderte Chalzedone aus Bayern
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #50 am: Januar 19, 2010, 23:09:21 Nachmittag »
Hallo,

Bild 1: Violette Chalzedone in den Ur-Naabschottern, Grösse der Stücke 5 - 10 cm

Bild 2: Jaspis/Chalzedone aus Ahnikov/Tschechische Republik, Grösse 6 cm bzw 12 cm

Grüsse

HeikoB

Offline ott

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 359
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #51 am: Januar 20, 2010, 08:01:23 Vormittag »
hallo heikoB

die bilder zeigen zeigen nicht ganz das was ich gemeint hab.
bis 2001 war ich in der lausitz und jetzt bin ich im hinterland
des chamer landkreises.
hast du keine genehmigung?

gruss ott
Weiter kommt nur wer sich bewegt .Schlauer wird der fragt.Und mit offenen Augen sieht man mehr.

Offline HeikoB

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 167
    • Achate und gebänderte Chalzedone aus Bayern
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #52 am: Januar 20, 2010, 09:36:26 Vormittag »
Hallo Ott,

ich habe für Schwarzenfeld eine mündliche Genehmigung für Sonntags. Es ginge natürlich auch mal wochentags,
aber dann muß ich nochmal um eine Genehmigung bitten.

Freilich sehen die anders aus als die Lausitzer, aber ich dachte es geht hier um violette Calzedone, die ich hier auch
mal zeigen wollte.

Gruß

Heiko

Labrador

  • Gast
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #53 am: Januar 20, 2010, 14:59:49 Nachmittag »
@HeikoB: thx a lot :hut:

Offline ott

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 359
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #54 am: Januar 20, 2010, 16:40:28 Nachmittag »
wird schon klappen. :super:
sei mir nicht böse, aber das obere halt ich für gang-amethyst.
Weiter kommt nur wer sich bewegt .Schlauer wird der fragt.Und mit offenen Augen sieht man mehr.

Offline HeikoB

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 167
    • Achate und gebänderte Chalzedone aus Bayern
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #55 am: Januar 21, 2010, 13:29:39 Nachmittag »
Hallo Ott,

nein, ich bin Dir natürlich nicht böse. Das ist ja Deine Meinung und absolut in Ordnung. Ich bin nur der
Auffassung, dass es sich hierbei um keinen Gangamethyst oder Amethystquarz handelt. Die wären
phanerokristallin (makrokristallin) und man müsste eine Kristallstruktur erkennen.

Meiner Meinung nach ist es ein Chalcedon (kryptokristallin) oder Quarzin ? Von der Bildung her amethyst-ähnlich
vermute ich, auch von der Farbe her hast Du sicherlich recht mit der Annahme eines Amethystes, aber es
ist eine feine kryptokristalline Masse die Gangspalten gefüllt hat. Diese Farbvarianten des Chalzedons sind
recht selten in Deutschland zu finden. Ob dies etwas mit unserer Radioaktivität hier im Grundgebirge zu
tun hat, oder auch die Nähe zum Wölsendorfer Flussspatrevier (violette Fluorite/Amethyste) kann ich nicht
genau sagen und sind nur Vermutungen meinerseits. Ohne genauere Untersuchungen kann man dies ohnehin
nicht genau feststellen. Was aber weiter darauf hindeutet ist, wir haben bei Wernberg-Köblitz, bei Saltendorf
(da wo der Amokläufer mal rumgeballert hat) einen Schotterbruch der Firma Bögl, der für den Ausbau der A 6
nach Waidhaus angelegt wurde, Fluoritgänge, im anscheinend hier auslaufenden Wölsendorfer Flussspatrevier.

Es sind hier einmal auch Chalzedonmassen vorgekommen, die violette Fluoritbrekzien enthielten und eben auch
violetten Chalzedon, der durch Fluoritlösungen, partiell, violett eingefärbt wurde.

Grüsse aus der Oberpfalz !

Heiko

Offline ott

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 359
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #56 am: Januar 21, 2010, 13:45:50 Nachmittag »
hallo

was mich verwundert ist ,das keinerlei arbeiten oder überhaupt texte dazu zu
finden sind.wenn dann sind sie mal kurz erwähnt aber auch nicht mehr.
warum?oder weis jemand was?

gruss ott :winke:
Weiter kommt nur wer sich bewegt .Schlauer wird der fragt.Und mit offenen Augen sieht man mehr.

Offline HeikoB

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 167
    • Achate und gebänderte Chalzedone aus Bayern
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #57 am: Januar 21, 2010, 14:24:51 Nachmittag »
Hallo Ott,

Über die Fluoritgänge in Saltendorf, da arbeiten Prof.Dr. Harald Dill und Berthold Weber dran. Der Bruch ist
ja auch noch recht neu und die Autobahn wurde erst 2008 fertiggestellt.

Über Achatfunde etc. aus der Ur-Naab, hier gibt es nur bescheidene Hinweise in der Literatur und da klafft
noch eine große Lücke. Überhaupt werden nur ein Bruchteil der Achatfundstellen in Bayern in der Literatur
erwähnt.

Ich bin ja fast reiner Achatsammler, mit Schwerpunkt - Achate aus Bayern und habe die meisten Fundpunkte in
Bayern über Befragung und Hinweise von Sammlern erhalten, über eigene Recherchen und studieren von
geologischen Karten, in Museen usw. Ist eben Pionierarbeit, aber das macht ja auch den Reiz aus; eben "Jäger und Sammler" sein  :laughing:

Grüsse

Heiko

Offline Moldavitarier

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 232
  • Deutscher Moldavit
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #58 am: Januar 21, 2010, 21:47:54 Nachmittag »
Hallo Ott und Forum,

 jetzt kommen die versprochenen Bilder zu dem Thema hier.

Bild 1

zeigt eine Übersicht meiner amethystfarbenen Chalcedone (obere Reihe und zweite Reihe von oben die linken 4). Das sind 18 Stück. Habe bisher in Ottendorf 19 von diesen Chalcedonen gefunden (einen hab ich wieder verloren... naja es sind ja an für sich nur Chalcedone ohne Zeichnung). Die restlichen "Steinchen" im Bild sind verkieselte Orthoceraten-Bruchstücke (so genannte "Geradhörner"), ebenfalls aus Ottendorf-Okrilla.

Von anderen Lausitzer Fundstellen habe ich meines Wissens noch 3 oder 4 weitere von den lila Chalcedonen. Die sind aber identisch zu den hier gezeigten.

Bild 2

zeigt noch mal eine Übersicht der 18 Chalcedone. Hier ist schön zu sehen, dass sie auch einen Stich ins Gelbliche aufweisen können. Unterschiede gibt es in der Farbsättigung (Durchsichtigkeit), Klarheit und geringfügig auch bei der Oberfläche (jedoch habe ich keine mit leistenförmiger Oberfläche).

Bild 3

zeigt 3 Chalcedone im Durchlicht

Offline Moldavitarier

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 232
  • Deutscher Moldavit
Re: amethtystfarbene Chalcedone
« Antwort #59 am: Januar 21, 2010, 21:48:51 Nachmittag »
muss die bilder leider einzeln einstellen. hier bild 2

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung