Autor Thema: Die Goldlagerstätte Sulzburg im Südschwarzwald  (Gelesen 11275 mal)

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Die Goldlagerstätte Sulzburg im Südschwarzwald
« Antwort #15 am: Januar 07, 2010, 16:07:16 Nachmittag »
Hallo,

Auch dieses Jahr ging meine Suche dort weiter. Neben 16 Goldflittern konnten Anatas (sehr schöne hochglänzende blauschwarze Bipyraniden), Monazit (hervorragende orangerote prismatische xx), reichlich Almandin-xx, Magnetit, Limonit-Pseudomorphosen nach Pyrit-xx, reichlich Hämatit und Zirkon (darunter endlich auch einer der sehr seltenen pinkfarbenen!!) gefunden werden.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3968
  • Der HOBA und ich...
Re: Die Goldlagerstätte Sulzburg im Südschwarzwald
« Antwort #16 am: März 24, 2010, 12:19:42 Nachmittag »
Moin Sebastian!

Wir wollen Bilder sehen!!!

Gruß

Ingo

walter

  • Gast
Re: Die Goldlagerstätte Sulzburg im Südschwarzwald
« Antwort #17 am: März 29, 2010, 21:36:37 Nachmittag »
Hallo zusammen,

hier ist ein Bild meiner Ausbeute von Sulzburg am vergangenen Donnerstag. Es fanden sich ca. 35 Körnchen (max. Größe ca. 1mm) nach 3-stündiger Arbeit im oberen Abschnitt des Baches. Es war für mich ein schöner Tag nach langer Goldwaschabstinenz durch den zähen Winter.

Es grüßt

walter


Labrador

  • Gast
Re: Die Goldlagerstätte Sulzburg im Südschwarzwald
« Antwort #18 am: März 30, 2010, 13:37:41 Nachmittag »
Na, das lässt sich doch gut an :super:

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Die Goldlagerstätte Sulzburg im Südschwarzwald
« Antwort #19 am: März 30, 2010, 15:09:59 Nachmittag »
Hm.

die sehen richtig gut aus , nicht all zu weit gelaufen und auch noch richtig Masse ( Ich habe schon Flitter gesehen , bei gleicher grösse , die waren so dünn das man fast durchsehen konnte  :einaugeblinzel: )


Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Die Goldlagerstätte Sulzburg im Südschwarzwald
« Antwort #20 am: März 30, 2010, 17:11:46 Nachmittag »
Hallo Lutz,

die sehen richtig gut aus ... ( Ich habe schon Flitter gesehen , bei gleicher grösse , die waren so dünn das man fast durchsehen konnte  :einaugeblinzel: )
Das Liefergestein des Sulzburger Goldes liegt in unmittelbarer Nähe des Baches und des Waschplatzes. Die Goldkörner wurden wahrscheinlich insgesamt weniger als 1-2 km transportiert. Rheingold dagegen wurde viele Kilometer transportiert und entsprechend ausgedünnt. Auch der Silbergehalt nimmt beim Transport ab. Das Sulzburger Gold hat wenn ich mich recht erinnere ca. 30 % Silber, es ist also heller als Rheingold. Das kann man auch auf Walters Bild erkennen (veilleich mal Rheingold zum Vergleich aufs Bild).

Grüsse Willi  :prostbier:

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Die Goldlagerstätte Sulzburg im Südschwarzwald
« Antwort #21 am: März 30, 2010, 20:41:48 Nachmittag »
Hallo Willi,

Stimme dir zu , ich habe zwar Bilder vom Rheingold , die sind hier auch veröffendlicht , aber auf Grund der Künstlichen Beleuchtung kannst du nicht wirklich einen Unterschied sehen  :crying:
Hier mal ein Link zu den Bildern http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=2976.45

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Die Goldlagerstätte Sulzburg im Südschwarzwald
« Antwort #22 am: März 30, 2010, 20:46:02 Nachmittag »
Nachsatz,

Willi du hast mehr als recht , selbst bei den bescheidenen Bildern die ich hier reingesetzt habe kann man einen deutlichen unterschied sehen !

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung