Autor Thema: Meine Funde ...  (Gelesen 51908 mal)

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #15 am: Januar 28, 2010, 11:04:15 Vormittag »
                                  Moin zusammen,

habe bis eben Schnee geschippt- die müssen doch spinnen da oben :ehefrau:. Statt Schnee sollte es lieber mal ein paar Mets. vom Himmel regnen :lacher:.Zuerst mal an Sebastian und Ingo- hoffe Ihr vertragt Euch nach dem gestrigen "Streit" wieder :prostbier: Jetzt aber zu meinen Neuvorstellungen aus der Kategorie Metwrongs.

Der Erste ist ein Beifund vom Gold waschen. Handelt sich dabei bestimmt um einen Flint-bzw. Feuerstein. No magnetig!
Der Zweite ist leicht magnetisch, mehr kann ich dazu auch nicht sagen.
Den Dritten einfach mal anschauen, Ihr werdet schon wissen was das ist :gruebel:

                  Freu mich auf Eure Antworten

                                 Gruß vom "eingewehtem" :crying: Matze

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Meine Funde ...
« Antwort #16 am: Januar 28, 2010, 12:28:04 Nachmittag »
Hallo,

Ja, der 1. ist ein Flintstein, ein sog. Hühnergott (die mit den Löchern,  sind teilweise Reste von Schwämmen).

Der 2. ist ein granitischer Gneis. Zum Teil enthalten diese Gesteine Ilmenit, der leicht magnetisch ist.

Der 3. ist ein Granit.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #17 am: Januar 28, 2010, 13:17:03 Nachmittag »
                                    Hallo Sebastian,

ging ja schnell mit Deiner Antwort :hut:. Na ja, für Profis bestimmt auch nicht all zu schwer, danke Dir auf alle Fälle :winke:. Wenns so supur schnell mit der Bestimmung geht, dann heute noch schnell ne Frage. Wat ist denn dat Schönes :gruebel:?
Hab ja noch ein bischen Material hier rumliegen. Muß aber auch sagen, daß ich einen Teil davon, dank Eurer Hilfe, nun schon selbst bestimmen kann :laughing:Wird also vorerst nicht mehr all zu viel sein, womit ich Euch "belästigen" werde. Wenn Schnee weg und Frost weg gehts "verschärft" weiter :einaugeblinzel:
So, nun hier das Foto.

                   Gruß an alle da draußen

                             Matze

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Meine Funde ...
« Antwort #18 am: Januar 28, 2010, 14:05:15 Nachmittag »
Hallo,

Der letzte ist überwiegend Quarz, das gelbliche kommt von Eisenhydroxid. Könnte auch noch Feldspat dabei sein, aber es ist wohl eher nur Quarz.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3962
  • Der HOBA und ich...
Re: Meine Funde ...
« Antwort #19 am: Januar 28, 2010, 15:07:17 Nachmittag »
Moin Matze,

keine Panik, Sebastian und ich streiten doch gar nicht. :fluester:

Ich schließe mich oben den Ausführungen von Sebastian sogar gänzlich an. Für das letzte Stück, den wohl reinen Quarz, würde ich eine pegmatitische Genese (Pegmatite sind sehr saure Restschmelzen) vermuten.

Gruß

Ingo

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #20 am: Januar 28, 2010, 15:32:40 Nachmittag »
                            Moin Ingo,


na siehste, geht doch :super:. Einfach Sebastians Meinung anschliesen und es herrscht Ruhe und Zufriedenheit im Forum!! :baetsch: So isses sehr schön. Nein jetzt mal ohne Mist- war sarkastisch gemeint meine Bemerkung gestern :auslach:.
Was kostet so ein reiner Quarz eigentlich und gibt es die häufig :gruebel:.Bin dann eben schon mal ne Kreuzfahrt buchen :winke: Wenn er wertlos ist, schick ich Dir die Rechnung!!!!!! :ehefrau:


                Gruß   Matze

Peter5

  • Gast
Re: Meine Funde ...
« Antwort #21 am: Januar 28, 2010, 16:14:53 Nachmittag »
Hallo Matze,

für solch einen Quarzbrocken könntest Du auf einem Flohmarkt in Deiner Nähe aber auch auf einer Mineralienbörse vielleicht 30-50 Cent bekommen; vielleicht auch ein paar Cent mehr.  :smile:..sorry für meine Ehrlichkeit aber Du hast gefragt..
Dafür habe ich Dir hier ..ganz am Schluss .. aber auch noch eine nettere Nachricht hinterlassen.. :laughing:

http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=4910.0

Ingo, ich will Dir auch nicht gänzlich widersprechen aber an eine pegmatitische Genese glaube ich bei diesem Quarzbrocken eher weniger. Ich denke, es handelt sich um eine rein hydrothermale Geschichte, ähnlich wie bei den von mir und von anderen beschriebenen Genese der Quarze im Taunus. Erst kam die variskische Gebirgsbildung mit Faltung.. Verwerfung.. etc.. in die entstandenen Gänge gelangten schließlich heiße wässige Lösungen, die schließlich zur Bildung des Gangquarzes führten.

Wenn das eine pegmatitische Bildung wäre ... Pegmatite sind sozusagen die "Elite-Gesteine", in die sich die selteneren Elemente wie Beryllium, Bor etc..in den siliciumreichen Restschmelzen anreichern, wären zumindest in der Paragenese dieses Quarzes Spuren von Granat, Turmalin etc. sichtbar. Muss nicht sein; ist aber eher wahrscheinlich.

Gruß Peter5 .. :winke:


Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #22 am: Januar 28, 2010, 16:57:50 Nachmittag »
                                    Oh Gott o Gott o Gott,

und schon haben wir den nächsten "Streit" hier :laughing:Das das mal klar ist- ich will hier nicht das ganze Forum gegeneinander aufbringen. :laughing:.Und Du Peter hast bestimmt techn. Probleme mit Deinem PC. Das sollte doch im Ernst nicht Cent heißen :gruebel:.Hast Du sicher das Euro-Zeichen nicht gefunden? :fingerzeig:Habe trotz Allem vorsichtshalber schon mal umgebucht- als Heizer auf dem Schiff :lacher:.
Nein liebe Forumsmitglieder, trotz aller Ernsthaftigkeit der ganzen Thematik, sollte doch bei der ganzen Sache auch eine Portion Humor dabei sein!! Ich hoffe Ihr teilt meinen Sinn für diese Art Humor? :gruebel:Wer ja,der kann ja bei mir wieder einmal reinschauen :winke:


                                                        Grüße an alle Steine- u. Met. Fraeks

                                                                    von Matze

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Meine Funde ...
« Antwort #23 am: Januar 28, 2010, 17:01:07 Nachmittag »
Hallo,

Der Quarzbrocken könnte schon eine pegmatitische Bildung sein. Besonders, wenn es sich um nordische Geschiebe handelt. Da sind derartige Quarzgerölle nicht so selten, auch wenn üblicherweise auch noch Feldspat dabei ist.

Turmalin ist in derartigen Geschieben aus dem Baltikum/Skandinavien selten, habe selber in über 10 Jahren nur 3-4 Geschiebe mit Schörl gefunden. Beryll, Topas oder ähnliches nie, nur einmal Apatit.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Peter5

  • Gast
Re: Meine Funde ...
« Antwort #24 am: Januar 29, 2010, 08:12:55 Vormittag »
Hallo Sebastian,

Zitat
..auch wenn üblicherweise auch noch Feldspat dabei ist.

Genau das hatte mich dabei irritiert .. nicht mal der triviale Feldspat mit dabei .. aber ausschließen kann man natürlich da nix..da gebe ich Dir recht..

Die Turmalin/Granat-Geschichte wollte ich auch nur mehr unserem Freund Matze als Beispiel für Pegmatitmineralien näher bringen. Ist natürlich im vorliegenden Fall nicht zwangsläufig anwendbar.

Hallo Matze,

ja wir gehören hier unbestritten sowieso einem "lustigen Verein" an!  :laughing: ..das erkennst Du sicher schon an meinem neuesten Beitrag "Mein Name ist Prehnit"! Schaus Dir mal an.. dann hast Du noch mehr zu lachen..  :lacher:

Gruß Peter5 .. :winke:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #25 am: Januar 29, 2010, 13:01:40 Nachmittag »
                                 Grüß Dich Peter :hut:

Könntest mir mal verraten, wo ich Deinen neusten Beitrag finden kann :gruebel: Find mich bei einigen Sachen im Forum noch nicht so richtig zurecht.
Wenn ich nachher mit dem "bekacktem" Schnee fertig bin, hab ich da noch 3 Fotos. Das ist dann aber der Rest vom Schützenfest. Wenns nämlich so weiter mistet, kann ich erst im Juli neues Material besorgen :lacher:. Ach noch ne letzte Frage hier. Weißt Du vielleicht, ob unter dieser Ruprik "unbekannte Steine" auch ein paar Nugget-Fetis vorbei schauen :gruebel: Wenn meine Steinchen alle bestimmt sind, muß es ja hier weitergehen. ( der Winter ist noch lang ) :ehefrau: Würde mich da gerne mal mit ein paar Fachleuten austauschen, da ich selbstverständlich auch auf diesem Gebiet ein Laie bin.


                      Also dann tschüß  Grus an alle von

                                             Matze :winke:

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3962
  • Der HOBA und ich...
Re: Meine Funde ...
« Antwort #26 am: Januar 29, 2010, 13:46:39 Nachmittag »
Moin Matze!

Für "Mein Name ist Prehnit" schaust Du hier: http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=4935.0

@ Peter5:  :laughing: :super:

Gruß

Ingo

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #27 am: Januar 29, 2010, 14:54:56 Nachmittag »
                             Moin Ingo :hut:


Ging ja verdammt schnell, danke Dir. Ist richtig Klasse von der "Petermaus" gemacht :super:
Wenn ich mal "groß" bin, schreib ich auch ne Abhandlung :confused: Thema, kuckst Du Bei "Mein Name ist Prehnit" :bid:
Mit den Bildern wird heute nix mehr, schaffe ich erst morgen. Na ja, ist eh kein aufregendes Material :crying:


                      schönen Tag an alle (macht das Beste draus)

                                         Gruß Matze :winke:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #28 am: Januar 30, 2010, 13:17:21 Nachmittag »
                       Grüß Euch alle zusammen :winke:,

heute, wie versprochen, also die vorläufig letzten Bilder von mir. Will mal versuchen, ob ich mit meinem bis jetzt erworbenen Wissen auch schon halbwegs was geregelt bekomme :gruebel:

Also, den ersten würde ich mit zu den Gneisen stecken. Da glaube ich, vor allem im Randbereich, eine leichte Ausrichtung der Minerale zu erkennen

Das Gleiche würde ich von dem Zweiten behaupten wollen. Jeweils eine Bruchstelle an beiden Steinen sieht doch ziemlich ähnlich aus :confused:

Bei dem Dritten würde ich auf eine Granitart tippen.            Alle drei no magnetig! :dizzy:

Bin mal auf Euer Urteil gespannt :super:

Ein schönes Wochenende wünscht Euch       Matze :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Meine Funde ...
« Antwort #29 am: Januar 31, 2010, 09:56:30 Vormittag »
Danke Ingo und Matze!  :smile:

Zitat
@ Peter5:  :super:  

Zur Gesteinsbestimmung habe ich im Moment leider nicht genügend Zeit .. das macht dann sicher gerne wieder der Ingo .. kennt sich da eh besser aus.. oder andere ... :laughing:

Gruß Peter5  :winke:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung