Autor Thema: Meine Funde ...  (Gelesen 38642 mal)

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Meine Funde ...
« Antwort #225 am: März 07, 2010, 15:01:54 nachm. »
Genau. Und wenn man das richtige Buch hat - sei es über Gesteine, Mineralien oder Meteorite - dann kann das sogar sehr viel Freude bereiten und ist dann das ziemliche Gegenteil einer "Strafe".

Gruß
Ben

(Im übrigen gilt dein "Muß aber auch sagen, daß meine Zeit mitunter ganz schön begrenzt ist..." auch für die anderen Mitglieder dieses Forums, die sich hier trotzdem diese Zeit nehmen um dir bei der Bestimmung zu helfen.  :einaugeblinzel:)


Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6232
Re: Meine Funde ...
« Antwort #226 am: März 07, 2010, 15:12:37 nachm. »
(Im übrigen gilt dein "Muß aber auch sagen, daß meine Zeit mitunter ganz schön begrenzt ist..." auch für die anderen Mitglieder dieses Forums, die sich hier trotzdem diese Zeit nehmen um dir bei der Bestimmung zu helfen.  :einaugeblinzel: )

Daran hatte ich natürlich auch gedacht, und es mir bei meinem Beitrag verkniffen.
Aber wo Du es schon mal aussprichtst - und ja durchaus auch recht damit hast..

Alex

[PS: ..wir opfern unsere knappe Zeit schliesslich nicht nur zu unserem Vergnügen hier, wa???]  :einaugeblinzel:  :einaugeblinzel:

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Meine Funde ...
« Antwort #227 am: März 07, 2010, 16:36:29 nachm. »
[PS: ..wir opfern unsere knappe Zeit schliesslich nicht nur zu unserem Vergnügen hier, wa???]  :einaugeblinzel:  :einaugeblinzel:

Nä. Wo kämen wir denn da hin.   :einaugeblinzel:

Gruß
Ben

Obwohl es ein Mittel gegen "Zeitverschwendung" gibt. Nennt sich "wu-wei" oder etwas griffiger "Der Weg ist das Ziel"

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6232
Re: Meine Funde ...
« Antwort #228 am: März 07, 2010, 17:04:12 nachm. »
[PS: ..wir opfern unsere knappe Zeit schliesslich nicht nur zu unserem Vergnügen hier, wa???]  :einaugeblinzel:  :einaugeblinzel:

Nä. Wo kämen wir denn da hin.   :einaugeblinzel:

Gruß
Ben

Obwohl es ein Mittel gegen "Zeitverschwendung" gibt. Nennt sich "wu-wei" oder etwas griffiger "Der Weg ist das Ziel"

Die "Uncyclopedia" mit ihren Ergüssen scheint mir in diesem Zshg eine recht interessante
Weiterentwicklung der Wiki-Encyclopedia zu sein...

http://de.uncyclopedia.org/wiki/Der_Weg_ist_das_Ziel

Heisst es dort doch u. a.: "Ist der Weg ins Nichts oder um sich selbst herum einmal
eingeschlagen, kann dieser bis zum Lebensende gemütlich beschritten werden, ohne
beständig auf die nicht vorhandene Zielfahne warten zu müssen."

Das klingt ja erst mal nicht unangenehm, jedenfalls nicht allzu anstrengend und stressig!  :einaugeblinzel:

Alex

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Meine Funde ...
« Antwort #229 am: März 07, 2010, 18:35:31 nachm. »
Ja. Kommt mir fast so vor, als wäre diese Unwiki mit ihren scheinbar absurden Beispielen da - zumindest stellenweise - noch etwas näher dran als so manche trockene Begriffsdefinition.

Wobei man aber auch hier merkt, dass dieser Ansatz zur Lebensgestaltung leider oft missverstanden wird.
Es ist eben kein antriebsloses Herumdümpeln ohne Plan gemeint. Vielmehr ein Relativieren der Bedeutung der angestebten Ziele und ein Verlagern der Aufmerksamkeit in die Gegenwart.

Mal anhand des praktischen Beispiels "Prüfungsangst":
Wer hier zu sehr auf das Ergebnis und die damit verbundenen Konsequenzen fixiert ist ("Oh weh, was wenn ich durchfalle?"), der blockiert sich selbst, manchmal bis zum Blackout. Wer hingegen offen ist für das wohin ihn das Leben führt, der kann hier einen gewissen Gleichmut erreichen, der es ihm ermöglicht sich voll auf die Sache zu konzentrieren. Mit dem Ergebnis, dass man das Ziel (Die Lösung) oft fast wie von selbst erreicht, wenn man sich nur erst mal voll auf den Weg (Die Aufgabe) konzentriert.

Das kann man durchaus auf fast alles im täglichen Leben übertragen. Interessanterweise kommt man mit dieser Art von "absichtslosem Handeln" oft viel eher und viel leichter ans Ziel. Und der Weg dahin war dann auch viel befriedigender, weil bewußter. Und wenn mal etwas nicht klappt, ist das auch nicht weiter schlimm. Denn zum einen kann man sich sagen: "Ich habe mein Bestes gegeben". Zum anderen kann man den neuen Weg, der sich einem dadurch ergibt als neue Herausforerung ansehen. Im Sinne von Moliere, den ich bei sowas immer mal wieder gerne zitiere: "Die Dinge haben nur den Wert den man ihnen verleiht"

Aber jetzt mal schnell Schluß damit, bevor wir wegen Themenverfehlung gerügt werden.  :einaugeblinzel:

Gruß
Ben
 :prostbier:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #230 am: März 07, 2010, 21:03:02 nachm. »
        Einen schönen Wochenausklang wünscht Euch Matze :winke:

So, nun wollen wir mal die ganze Sache nicht ins Uferlose durchdiskutieren :streit: Hatte gestern einen " raabenschwarzen" Tag erwischt und mich darüber hinaus sehr unglücklich ausgedrückt :bid: Bin Euch doch für Eure Hilfe sehr dankbar und von Beratungsresistenz bin ich auch nicht infiziert :fingerzeig:
Muß mich nun für ein paar Tage aus beruflichen Gründen ausklinken- hat also absolut nichts mit Euch zu tun. Wünsch Euch ne schöne Woche. Bis danne :einaugeblinzel:

                                 Gruß             Matze :super:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #231 am: März 13, 2010, 20:48:04 nachm. »
           Seid alle gegrüßt miteinander :winke:

Bin für kurze Zeit wieder mal "anwesend". Literatur zu besorgen ist mir leider bisher noch nicht gelungen :crying:Bleibe aber mit Sicherheit dran. Nach einer Suche, von neuen Gesteinen, ist augenblicklich auch nicht zu denken. Darum noch mal ne Frage zu einem, schon mal vorgestellten, Gestein.
Ingo hatte ja schon mal einen Jaspis in Erwägung gezogen, wollte sich aber letztendlich nicht festlegen. Die Granitvariante erscheint mir eher fraglich.
Wie gesagt, ist erst mal nur ein Schnitt, wie immer hier von Bischofswerda. Falls das Bild zur Bestimmung nicht ausreichend ist, klopp ich das Dingens auch in zwei Teile. Leicht magnetisch ist das Teilchen auch. Schon mal danke für Eure Antworten :hut: Macht Euch ein schönes Wochenende und bleibt schön  " SAUBER " :lacher:

     Viele Grüße von                Matze :winke:


Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #232 am: März 23, 2010, 16:36:15 nachm. »
 Seid alle herzlich gegrüßt miteinander :winke:

Möchte Euch mal etwas zeigen, wo ich hoffe, es kann jemand etwas dazu sagen? Habe heute eine eigenartige Kombination von Flintstein und Quarz gefunden. ( zu mindest für mich eigenartig )
Also das Teilchen besteht aus einer 2 bis 3 cm dicken Kruste aus Flintstein. In der Mitte befindet sich eine ca. 4 cm große Druse, welche mit kleinen, zum Teil, gewachsenen Quarzkristallen ausgestattet ist. Ist eine derartige Kombination normal, oder eher selten :gruebel: Ich denke meine Profis wissen Rat. Danke Euch schon mal im Voraus.

   Einen schönen Abend wünscht Euch             Matze :winke:

Ps. Vielleicht kann auch jemand was zum vorangegangenen Gestein sagen. Wäre super!!

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3899
  • Der HOBA und ich...
Re: Meine Funde ...
« Antwort #233 am: März 23, 2010, 19:51:59 nachm. »
Moin Matze!

Ja, solche Drusen sind in Flint gar nicht so selten (Flint und Quarz sind chemisch ja identisch); auch tolle Chalcedone kommen vor. Es könnte im Übrigen hier auch wieder ein fossiler Rest (Schwamm) zugrunde liegen, darauf will ich mich aber nicht festnageln lassen...

Gruß und weiterhin gut Fund :pro:

Ingo

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #234 am: März 25, 2010, 12:53:18 nachm. »
         Moin alle zusammen :winke:

Danke Dir für Deine Antwort Ingo :super: Zu dem fossilen " Gedöns " läßt sich leider nix mehr sagen :lacher: Zu erkennen ist zumindest nichts mehr. Ist aber in dem Fall auch nicht so wichtig. Die Erklärung des Zusammenhangs von Flint und Quarz ist für mich neu aber sehr interessant. Wieder was gelernt!!!

So nun mal Etwas Anderes. Will Euch mal ein Bild von einem Quarzkonglomerat zeigen, was ich heute fand. Hergestellt von Mutter Natur im kleinen Flüßchen Wesnitz. Sieht doch richtig toll aus das gute Stück :super:

 Wünsch Euch nen schönen Tag     Gruß            Matze :winke:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #235 am: März 27, 2010, 22:44:29 nachm. »
             Guten Abend meine Freunde :winke:

Hatte heute ein bischen Zeit, und natürlich gleich wieder einen "Fund". Wer kann mir da helfen :gruebel: Das Gestein? stammt aus der Lausitz aus Bischofswerda vom Feldsteinsammelhaufen. Es ist leicht magnetisch. Ist wieder nur erst mal ein Schnitt, aber vielleicht reicht der ja, auf Grund seiner Eindeutigkeit, zur Bestimmung schon. Also nicht wieder mit dem Matze meckern :ehefrau: Falls noch weitere Informationen nötig sind, laßt mich nicht "dumm" sterben.

           Wünsch Euch ein schönes Wochenende    Gruß           Matze :winke:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #236 am: März 28, 2010, 14:12:17 nachm. »
         Seid herzlich gegrüßt :winke:

wünsch Euch erst mal einen schönen Sonntag :super: Hab auch wieder mal eine Frage. Kann man das unten abgebildete Gestein als Diabas ansprechen? Sind ja doch recht große Feldspateinschlüsse vorhanden. Fundort ist Bischofswerda (Lausitz).

               Viele Grüße              Matze :winke:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #237 am: März 29, 2010, 15:33:55 nachm. »
               Seid alle gegrüßt :winke:

 War heute mal in der Kiesgrube, leider fing es an mit regnen :crying: Habe in der kurzen Zeit aber trotz allem was gefunden, das ich Euch zeigen möchte. Vielleicht kann ja jemand was dazu sagen.

                         Gruß          matze :winke:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #238 am: April 03, 2010, 14:43:04 nachm. »
 Wünsch Euch allen ein schönes Osterfest und sage hallo :os01:

Möchte Euch heute noch mal ein Objekt zeigen, was ich schon einmal am Anfang dieses Treads vorgestellt habe. Damals habe ich geschrieben, daß das Gestein nicht magnetisch ist- muß ich heute wiederrufen. Auf meinen neuen Neodymmagneten reagiert es nun doch. Zeig Euch einfach noch mal ein paar neue Aufnahmen. Bild 506 läßt deutlich runde Einschlüsse auf der Außenfläche erkennen, wo ich nicht sagen kann was das ist! Die Bilder 514/515 zeigen die halbkugelförmigen Vertiefungen auf der Oberfläche. Bild 517 ist letztendlich noch eine frische Bruchfläche. Zusammen fassend haben wir also schon 3  Merkmale eines Met. Will damit nur sagen, daß es auch hier auf Erden Gesteine gibt, welche unserer besonderen Aufmerksamkeit bedürfen :os00:

     Seid alle herzlich gegrüßt        von          Matze :os07:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #239 am: April 03, 2010, 14:46:47 nachm. »
 Bildnachtrag zum " guckst Du "

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung