Autor Thema: Meine Funde ...  (Gelesen 51916 mal)

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #75 am: Februar 08, 2010, 20:18:57 Nachmittag »
                                   Hallo Willi :hut:

das hat mir aber jetzt wirklich keine Ruhe gelassen mit den Rillen :gruebel:. Soll heißen, ich habe mir das Teilchen jetzt noch einmal "ganz, ganz" genau angeschaut :dizzy:. Ein bischen eigenartig kommt mir der Stein mittlerweile doch vor :gruebel: Auf allen vier Seiten nämlich sind deutlich diese Rillen zu erkennen :gruebel: Auf der Rückseite ist noch einmal eine Kreuzung von 90% zu sehen :gruebel:
Ich weiß nicht, ob das auf dem 2. Bild zu erkennen ist, aber da sind 4 exakt parallele verlaufende Vertiefungen vorhanden :gruebel:
Wenns von den Uris stammen soll, müssen die aber ganz schön große Hände gehabt haben.(ca. 16 cm lang und ca. 7 cm im Durchmesser). Aber auf der nich sichtbaren ist eine erstaunlich große glatte Fläche :gruebel: Wenn Du noch ein Foto brauchst, sag bescheid Willi. Bin der Letzte, der unsere "Vergangenheitsbewältigung"  behindern will :lacher:


              Schönen Abend an alle da draußen  Gruß

                                                     Matze :hut:

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Meine Funde ...
« Antwort #76 am: Februar 08, 2010, 21:28:06 Nachmittag »
Hallo Matze ,

auch wenn ich dir in diesem Fall nicht wirklich weiter helfen kann , ich wäre an einem Bild doch mehr als Interesiert !

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #77 am: Februar 09, 2010, 10:18:37 Vormittag »
                                 Grüß Dich Lutz, :hut:

werd mich also gleich mal ans Werk machen. Muß nur eben wieder schauen, ob ich die Bilder auch komprimiert bekomme :gruebel:


                     Bis dann, Gruß   Matze :winke:

Brekzie

  • Gast
Re: Meine Funde ...
« Antwort #78 am: Februar 09, 2010, 16:29:29 Nachmittag »
Hallo,
Ich möchte hier auch mal einen Fund von mir hier vorstellen und wollte dafür nicht extra einen neuen Thread aufmachen.
Die Überschrift hier passt ja.
Also dieses Stück liegt schon länger bei mir und keiner kann mir genau sagen was es ist.

Das beste war wohl "Pseudomorphose einer Muschel". Worauf die Antwort eines anderen war: "Da ist das Muschelfleisch zu Chalcedon umgeschlagen" :lacher:   

Aber vielleicht ist ja hier jemand der eine Vermutung da zu hat.

Das Stück ist ein Kiesgrubenfund aus dem Rheinkies und ist 10 x 5 cm, groß.

Danke

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Meine Funde ...
« Antwort #79 am: Februar 09, 2010, 20:17:52 Nachmittag »
Hallo,

Ich denke da eher an eine zufällig entstandene Form, kein Fossil.

Es gibt jedoch sog. Steinkerne, das sind mit Mineralsubstanz ausgefüllte Hohlräume in Fossilien. An der Ostsee habe ich schon mal einen mit Chalcedon gefüllten Seeigel gefunden, auch Pyritgefüllte Exemplare sind u.a. von Rügen bekannt.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Peter5

  • Gast
Re: Meine Funde ...
« Antwort #80 am: Februar 10, 2010, 08:11:55 Vormittag »
Chalcedon dürfte hier unbestritten sein aber hat hier mit Sicherheit nur zufällig das Aussehen einer Muschel! Die braunen Schlieren stellen dann wohl eher Eisenverbindungen dar.

Gruß Peter5  :smile:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #81 am: Februar 10, 2010, 10:29:30 Vormittag »
              Seid gegrüß alle zusammen :hut:


Für Willi und Lutz habe ich noch mal ein paar Aufnahmen vom "urzeitlichem"  :gruebel: Werkzeug gemacht. Hoffe Ihr könnt damit was anfangen. Wenn es dazu noch eine neue Aussage gibt, dann sind alle im Forum sehr gespannt :wow: Viel Spaß beim "guckst Du" :winke:


                 Grüße an alle von       Matze :hut:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #82 am: Februar 10, 2010, 10:54:00 Vormittag »
                      Und noch was Neues vom Matze :lacher:

Habe im Forum irgendwo gelesen, daß Met. ja nicht immer zwangsläufig schwarz sein müssen :gruebel: Da ist mir doch glattweg eingefallen, so ein interessantes Steinchen schon mal besessen zu haben. Habe es also gestern wieder aus dem Schnee ausgebuddelt, wohin ich es schon entsorgt hatte :platt: Bin ja auf Eure Meinung gespannt :dizzy:
Also, das Teilchen hat eine schön aufgeschmolzene Kruste. Zum Teil sind kleine Vertiefungen zu erkennen, welche ausgefüllt mit Glasschmelze sind. Auch der Rest der noch nicht verwitterten bzw. abgeplatzten Oberfläche ist mit einer dünnen glasartigen Schicht überzogen :gruebel: Dieses ganze Glasgedöns ist so hart, daß man es mit nichts ritzen kann. Außerdem ist es Säurebeständig ( 15% ige Salpetersäure) :baetsch: Auch mein kleiner Magnet hängt sehr an dem Ding. Der Strich ist hellgrau.
Für eventuelle anderen Fragen stehe ich Euch jeder Zeit gerne zur Verfügung :super:Bedanke mich schon jetzt für Eure Hilfe zur Bestimmung meines neusten "Wrong :gruebel:"

                Grüße an alle                  Matze :winke:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #83 am: Februar 10, 2010, 11:01:40 Vormittag »
                                    So meine Freunde,

da ich weiß, das hin und wieder auch ein paar Freunde des gelben Elements bei mir vorbeischauen, noch ein paar hübsche Sachen aus der Wesnitz (ist ein Flüßchen vor meiner Haustür). Gefunden im letztem Sommer :lacher:


                        Gruß          Matze :prostbier:

Berggold

  • Gast
Re: Meine Funde ...
« Antwort #84 am: Februar 10, 2010, 12:40:36 Nachmittag »
Matze56,
für die Wesnitz ein echt gutes Ergebnis, weiter so  :super:!
Am Oberrhein ist der Durchschnitt auch nicht viel größer nur mehr, ab 50 Sück aufwärtz. Vieleicht sehen wir uns dort mal.
Gruß Berggold  :hut:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #85 am: Februar 10, 2010, 13:21:03 Nachmittag »
                         Hallo Berggold :winke:

Das wir uns dort treffen glaube ich weniger- die 600 und was weiß ich wieviel Km. sind mir dann doch etwas zu happig :lacher: Hab ja auch die Wesnitz direkt vor der Haustür :baetsch: Aber man sollte ja nie nie sagen. Das Leben steckt voller Wunder :bid:
Bin aber auf meine "Ausbeute" ziemlich stolz :lacher: Bei meiner Erfahrung (nämlich null) und meiner "Waschmethode" ist es ein Wunder, daß ich überhaupt was gefunden habe :lacher: Wahrscheinlich gibts in der Wesnitz mehr Gold als Steine :lacher:


                       Gruß          Matze :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Meine Funde ...
« Antwort #86 am: Februar 10, 2010, 14:11:22 Nachmittag »
Zitat
Habe im Forum irgendwo gelesen, daß Met. ja nicht immer zwangsläufig schwarz sein müssen  Da ist mir doch glattweg eingefallen, so ein interessantes Steinchen schon mal besessen zu haben. Habe es also gestern wieder aus dem Schnee ausgebuddelt, wohin ich es schon entsorgt hatte  Bin ja auf Eure Meinung gespannt

Fotos sind etwas zu klein, trotzdem sieht das für mich nach den üblichen Schlacke-Funden aus.

Gruß Peter

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #87 am: Februar 10, 2010, 16:37:44 Nachmittag »
                      Grüß Dich Peter :hut:

kann Dir natürlich noch ein paar bessere Bilder zur Verfügung stellen. Dauert nur wieder etwas :lacher:
Aber sag mal, wenn Schlacke, dann hätte ich da noch mal ne Frage zu :gruebel:
 Auf einer ziemlich ebenen Bruchfläche von ca. 9 mal 8 cm ist diese eigenartige Glasbildung auch zu erkennen- nur eben nicht so ausgeprägt. Woher kann das stammen :gruebel:
Dank Dir auf alle Fälle erst mal für Deine Antwort :hut: Sag bescheid, wenn ich noch Fotos nachliefern soll.


     In alter Frische, Gruß              Matze :winke:

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Meine Funde ...
« Antwort #88 am: Februar 10, 2010, 20:41:14 Nachmittag »
Hallo Matze ,

das ist definitif Schlake  :weissefahne: meiner Meinung nach hat sich diese an den Rand des Hochofens geheftet von dem du nun ein Stück gefunden hast .

Ist mir auch schon häufiger untergekommen , einen Meteoriten können wir definitif ausschliesen .

Doch deine Goldfunde , ich bin begeistert , feile etwas an deiner Technik oder benuntze eine Rinne , ich würde mich nicht wundern wenn wir da noch recht viel erwarten können was uns aus den schuhen haut .
Sag mal wie lannge hast du für die Stücke gebracht die du uns da gezeigt hast  :gruebel:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #89 am: Februar 11, 2010, 11:05:57 Vormittag »
                    Einen fröhlichen Morgengruß an alle da draußen :winke:

Meine erste Frage geht gleich an Dich Lutz. OK es ist dann definitiv Schlacke :crying: Aber kann mir mal bitte schön jemand sagen, woher die kommen könnte :gruebel: Im Umkreis von mindestens 400 km hab ich hier noch keinen Hochofen gesehen :lacher: Und wer bitte schön schmeißt in einen Hochofen Basalt bzw. Diabas :gruebel: Vielleicht ist ja im Ruhrpott mal einer explodiert, und die Dinger sind bis hier her geflogen :lacher: Nein jetzt mal ganz im Ernst- woher könnte sie stammen. Bin mehr als gespannt auf Eure Antwort :dizzy:

So und nun noch zu meinen Goldfunden Lutz. Werde Dir erst einmal meine Technik schildern, nach deren Kenntnisname Du sicher gleich am Boden liegst vor lachen :lacher:
Ich nehme also ein Küchensieb, gebe den Sand dort hinein und siebe die feinen Bestandteile ert mal unter Wasser aus :lacher: Danach gebe ich etwas von dem Siebgut (und jetzt achtung :auslach:) in einen quadratischen Blumenuntersetzer (ca. 30 mal 30 cm), wo ich es anschließenb mit wenig Wasser verteile. Nun nur noch vorsichtig das Wasser abgegossen und mit der Lupe die "Fetzen" gesucht :auslachl: Jetzt biste fertig, was :gruebel:
Für die drei Stücken habe ich ca. 10 Std. im Wasser gestanden- aber nicht am Stück
Der ganze Beitrag übers Gold gehört eigentlich in die Blödelecke-ist aber leider bitterer Ernst.

            Viele Grüße an alle von       Matze

Ps. vergeßt unserem Peter morgen nich zu gratulieren- ist ja ein kleines Jubileum  4444 Tage :super:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung