Autor Thema: Gibeon  (Gelesen 955 mal)

Offline moldijaeger

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 376
  • Lausitzer Moldavit
Gibeon
« am: April 15, 2010, 21:45:20 Nachmittag »
Hi,

habe hier einen wohl recht interessanten Gibeonmeteoriten mit hervorstehendem Troiliteinschluß!
Was meint Ihr, wie ist der entstanden?
Vielleicht durch Verwitterung?

Grüße

Offline Dirk

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1573
  • Kometenfalter
Re: Gibeon
« Antwort #1 am: April 15, 2010, 21:55:51 Nachmittag »
.... neee, das ist doch die Stelle, wo der kleine Gibeon seine Nabelschnur hatte, mit der er am Mutterkörper hing  :lacher:  :lacher:

Nein, Spaß beiseite. Erscheint mir auch so, als wäre das Eisen um diesen Troiliteinschluss herum im Laufe der Jahrtausende weggerostet, so das der Einschluss nun relativ frei liegt.

 :winke:  :prostbier:
Dirk

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Gibeon
« Antwort #2 am: April 16, 2010, 02:19:30 Vormittag »
... weggerostet? Kann auch eine Stelle sein, die sich der Ablation widersetzte...Obwohl: Die fetten Regmaglypten beim Gibeon könnten auch durch Wegrosten entstanden sein...vielleicht würde ein Sikhote Alin mit seinen unverschämt schönen Regmaglypten auch dereinst mal so aussehen (wenn er sich denn mal anschicken würde, zu rosten  :laughing:)...bis dieses Mysterium geklärt ist, erfreue ich mich an meinem Gibeon, an dem man sich eine Scheibe abschneiden kann...Nein, Scherz..  :lacher: .. das halte ich mir als "Dividende" vor...

Gruß
Bernd

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung