Autor Thema: Klasse VIII - Silikate - Teil III  (Gelesen 58219 mal)

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #105 am: März 11, 2011, 13:53:39 nachm. »
Hallo,

danke :hut:. Die taugen schon. Und die hier auch:

Auch schon mittlerweile ein Klassiker sind die Dolomitpseudomorphosen nach Calcitkristallen vom Steinbruch Remigiusberg nahe Rammelsbach bei Kusel in der Pfalz. Hier als 6,5 cm breite Kristallgruppe. Es gab von Kusel dezimetergroße Stufen mit etwa 8 cm hohen Pseudomorphosen-Kristallen, prächtig nebeneinander gewachsen. Für mich gehören diese Stücke zu den schönsten Pseudomorphosen, die es aus Deutschland gibt.

Schöne Chabasitstufe mit "klassischen Ausmaßen": verzwillingte "Phakolithe" bis 15 mm Größe als reich besetzte Druse in typisch ilmenitreichem Basalt vom Steinbruch Hoher Berg, Niederofleiden am Vogelsberg, Hessen. Bevor die jüngst bekannten Superfunde aus dem Westerwald "den Rahmen sprengten", waren die Chabasite aus Niederofleiden mit bis zu 2 cm mit die größten in Deutschland. Aber scheinbar wollte das außer mir bei ebay keiner haben... (bin ich aber nicht undankbar)

Hübsche grüne Prehnitkugeln auf Calcitkristallen (mit Analcimüberzug) vom Steinbruch Trautvetter bei Steinperf, Dillenburg, Hessen. Stufenbreite: ca. 45 mm.

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #106 am: März 11, 2011, 15:58:15 nachm. »
Glückwunsch!  :super:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #107 am: März 13, 2011, 19:30:24 nachm. »
Ellenbergerit ist ein sehr seltenes komplexes, Titan- und Zirkon-haltiges Inselsilikat, das vom italienischen Dora Maira-Massiv, Parigi, Martiniana Po .. auch zusammen mit Pyrop (Granat) und Coesit vorkommt.

Die lilabraunen bis lila Kristalle sind überwiegend länglich eingewachsen in Phengit-Quarzit-Matrix ..

Bildbreite jeweils 4 mm ..

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #108 am: März 13, 2011, 19:49:53 nachm. »
.. und wieder mal ein paar weitere Mitglieder der Granat-Gruppe .. diesmal aus Japan ..

Momoiit (grün) => diskred. Yamatoit ..

Bildbreite jeweils 4 mm ..

Es folgt in Kürze ein weiterer Vertreter aus der Granat-Gruppe: Morimotoit aus Japan ..

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #109 am: März 13, 2011, 21:37:10 nachm. »
Hallo,

Coesit und Ellenbergerit kommen nicht zusammen vor. Der Ellenbergerit findet sich in großen, fast weißen Pyropen, der Coesit in rosafarbenen Pyropen von max. 2-3 cm Durchmesser.

Bin schon an dem Aufschluss gewesen.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #110 am: März 14, 2011, 17:53:56 nachm. »
Hallo Sebastian,

o.k. .. Coesit ist da sowieso nicht mit drauf .. also das kann sein, dass ich da einer Fehlinfo aufgesessen bin.  :smile:

Zitat
Der Ellenbergerit findet sich in großen, fast weißen Pyropen

Was heißt das aber jetzt genau?  :gruebel: Pyrop-Quarzit oder Phengit-Quarzit mit Pyrop als Matrix? Wo soll der weiße Pyrop sein?  :gruebel: Ich denke Pyrop-Granat ist immer hellrot?  :gruebel:

Habe 2 Stüfchen davon und beide haben die selbe helle Matrix.

Gruß Peter

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #111 am: März 14, 2011, 20:15:21 nachm. »
Hallo,

der Pyrop ist dort Gemengteil der Gesteinsmasse und in der Tat oft nahezu weißgräulich, wenn ich richtig informiert bin. Aber Sebastian weiß sicher noch genaueres.

Gruß
Labrador

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #112 am: März 15, 2011, 16:43:16 nachm. »
Hallo,

Die Grundmasse des Gesteins ist zuckerartiger Quarz, der Pseudomorphosen nach Coesit (ohne Relikte) darstellt. Dazu Phengit und Talk. Darin sitzen bis fast fußballgroße Kristalle (selber gesehen!!) von Pyrop. Dieser ist blaßrosa, teilweise fast weiß (wobei die weißen oft tw. nicht mehr ganz frisch sind). Reiner Pyrop ist farblos (Mg-Al-Silikat). Der hellrosa Ton kommt durch geringe Almandingehalte.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #113 am: März 15, 2011, 20:42:10 nachm. »
Hallo Andreas und Sebastian,

danke für die zusätzlichen Infos.  :hut:

Zitat
Reiner Pyrop ist farblos (Mg-Al-Silikat). Der hellrosa Ton kommt durch geringe Almandingehalte.


Also dass Pyrop (auch als "Kaprubin" oder "Böhmischer Granat" bekannt) grundsätzlich bzw. in "reiner Form" farblos sein soll, lese ich heute zum ersten Male. Ich habe jetzt noch mal in den meisten Büchern, die ich habe, nachgeschaut .. egal ob Klockmanns Lehrbuch .. oder Lapis Mineralienverzeichnis oder Duda etc. .. überall steht bei Pyrop blutrot bis schwarzrot aber nichts von farblos. Eisen und Chrom kann in Pyrop eingebaut sein (lt. Klockmann) .. mir würde ja noch einleuchten, wenn Fremdbeimengungen von Eisen substitutiv Aluminium ersetzen und die rote Farbe verursachen würden aber ich würde gerne nur mal eine Quellangabe sehen, wo das mit dem farblosen Pyrop steht oder auch dass Pyrop durch Almandin selbst (d.h. durch komplette Formel von Almandin?) fremdgefärbt sein soll.
Ich kenne auch Rhodolith als rosa Mischkristall von Pyrop plus Almandin aus Sri Lanka (selbst gefunden) und Fotos habe ich ja davon auch immer mal wieder hier gezeigt ..aber das o.g. lese bzw. höre ich heute auch alles zum ersten Male.  :traurig:

..  dann noch "fußballgroße" weiße Pyrope ?? .. weshalb sieht man dann sonst nichts davon oder liest man sonst nichts darüber oder bekommt mal ein Bild gezeigt .. :gruebel:.. nicht, dass ich das anzweifeln würde aber ich kann es mir einfach nicht bildlich vorstellen .. sorry.  :gruebel:

Gruß Peter

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #114 am: März 16, 2011, 20:22:39 nachm. »
na ja.. wird wohl schon alles so sein .. hätte halt nur gerne mal ein Bild von den fußballgroßen weißen Pyrop-Geschichten gesehen.  :laughing:

Gruß Peter5  :hut:

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #115 am: März 17, 2011, 15:54:13 nachm. »
Hallo,

Leider habe ich von den Riesenteilen damals kein Foto gemacht. Da war einer direkt am Waldweg, noch im Gestein. Der genaue Fundort dieser Risen-xx ist Val Gilba, Dora Maira. Das ist ein anderes Tal (im selben Gebiet) als die TL für Ellenbergerit bei Parigi.

Der einzige, den ich noch im Keller habe, ist ca. so groß wie ein Tennisball und hellrosa.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #116 am: März 18, 2011, 07:54:53 vorm. »
Hallo ..

danke.

.. ich hätte ja auch gleich hier gucken können .. :smile:

http://www.mindat.org/gallery.php?loc=2173&min=3321

nur ist es tatsächlich so, dass diese Pyrope kaum als solche erkennbar sind .. ja nicht mal als Granat überhaupt .. diese Pyrope kommen mir fast wie ein "Chamäleon" (Mimikri-Effekt) unter den Mineralien vor.  :laughing:

Vielleicht ist das ja auch eher die Pseudomorphose eines weißen Minerals nach Pyrop (?)

Gruß Peter

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #117 am: März 18, 2011, 13:52:55 nachm. »
Hallo,

Zumindest die ersten beiden Fotos in dem Link sind eindeutig Pyrop. Bei einigen der weißen in der Mitte bin ich mir nicht ganz sicher, könnten auch Pseudos sein. Aber das sieht man rein vom Foto nicht, der deutlichste Hinweis ist die Dichte (Granat hat eine höhere Dichte als die meisten anderen hellen Gesteinsbildner wie Feldspat, Quarz, Glimmer).

So einen wie auf dem 2. Foto hätte ich halt noch im Keller, zum abgeben.

Glück Auf!
Smoeller
Diplom-Mineraloge

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #118 am: März 18, 2011, 15:58:03 nachm. »
Zitat
So einen wie auf dem 2. Foto hätte ich halt noch im Keller, zum abgeben.


Hallo Sebastian,

danke für Deine Infos.
Wieviel möchtest Du dafür haben? Bitte sende mir eine PM. Danke.  :smile:

Gruß Peter5  :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #119 am: März 18, 2011, 16:00:26 nachm. »
schwarzer Granat Morimotoit aus Japan .. :traurig:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung