Autor Thema: Klasse VIII - Silikate - Teil III  (Gelesen 54005 mal)

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 324
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #210 am: November 18, 2012, 01:03:27 vorm. »
Zitat
Ganz in den Anfängen wurden NUR von einem einzigen Fundort mikroskopisch winzige Howlit xx gefunden; später dann wurden die weißen Howlit-Knollen von Nova Scotia, Kanada bekannt die auch cm-Maße aufweisen; eine weitere Ausnahme bilden die Funde von Los Angeles. Alle andere ist kein Howlith! Selbst die Fundorte die ansonsten hierzu noch in Mindat genannt werden, bezweifle ich energisch als Howlith-Fundorte!
Das ist nicht korrekt. Es gibt von Niedersachwerfen Howlit. Den habe ich selber mittels XRD analysiert.

Hier mal eine 11 cm große Howlit-Stufe von Niedersachswerfen.

Gruß,
Thomas



Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #211 am: November 18, 2012, 07:10:08 vorm. »
Gut diesen Fundort hatte ich noch in meiner kurzen Aufzählung vergessen. Es sei mir verziehen.

Zitat
Das ist nicht korrekt. Es gibt von Niedersachwerfen Howlit. Den habe ich selber mittels XRD analysiert.

Hier mal eine 11 cm große Howlit-Stufe von Niedersachswerfen.

Aber wenn eine Stufe - wie wohl abgebildet - 11 cm groß ist, dann heißt das ja nicht auch, dass die Kristalle selbst auch 11 cm groß sind oder?  Und mir ging es vor allem auch um diese früher damit einhergehenden unsinnigen Größenangaben hinsichtlich angeblicher Howlithe! Das ist aber auch allgemein bekannt gewesen. Zumindest war das z.B. auch Dr. Wilke bekannt, denn bei ihm war ich ja schon selbst mehr als einmal zu Hause! :smile:
Howlit ist auch kein Allerweltsmineral und wird es auch nie sein! Und Unwissenheit von Händlern schützt auch vor Strafe nicht! Punkt.

Gruß Peter

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 324
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #212 am: November 18, 2012, 11:08:22 vorm. »
Zitat
Aber wenn eine Stufe - wie wohl abgebildet - 11 cm groß ist, dann heißt das ja nicht auch, dass die Kristalle selbst auch 11 cm groß sind oder? 
Was soll das ? Weder ich noch irgend jemand anderes hat etwas von 11 cm großen Kristallen geschrieben. In den ganzen bisherigen Beiträgen gibt es keine einzige konkrete Größenangabe zu Howlit-Kristallen, auch von dir nicht.

Ich habe übrigens auch noch eine größere Stufe von Niedersachswerfen. Die Howlit-Kristalle von diesem Fundort können bis etwa 1 mm Größe erreichen.

Gruß, Thomas
 

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #213 am: November 18, 2012, 16:33:38 nachm. »
Zitat
Was soll das ? Weder ich noch irgend jemand anderes hat etwas von 11 cm großen Kristallen geschrieben. In den ganzen bisherigen Beiträgen gibt es keine einzige konkrete Größenangabe zu Howlit-Kristallen, auch von dir nicht.

Ich habe Dich doch mit keinem Wort beschuldigt bzw. direkt angesprochen.

Künftig denke ich mir halt nur noch meinen Teil, wenn man hier immer so empfindlich reagiert.  :eek: :smile:

Die meisten haben damals gewusst, was ich zum Gesamtproblem "Howlith" meinte und noch meine und wissen das auch heute noch. Wenn Du das als fast Einziger dann nicht verstehen willst, ist mir das doch auch herzlich egal.  :prostbier:

Gruß Peter

Opal

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #214 am: November 18, 2012, 19:58:52 nachm. »
Seht ihr es? Zwei Standpunkte und jeder ist aus seiner Sicht gesehen wahrscheinlich völlig richtig. Nichts ist gefährlicher als die Sprache und ihre Ausdrucksweisen. Sie schafft Verirrungen und Verwirrungen.
Darum ist es vernünftig, sich am Mineralienrech zu orientieren und friedlich nebeneinander zu leben - so wie mein Maxl und Moritz..... :winke:

Ich schätze übrigens euer beider Wissen ungeheuer und würde mir wünschen, dass nur ein winziger Funke davon vom Himmel fallen würde und mich täfe wie eine Mini-Sternschnuppe....  :super:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #215 am: November 19, 2012, 08:36:35 vorm. »
Recht hast Du - wie meistens - liebe Sylvie!   :laughing:

Beste Grüße
Peter

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #216 am: November 20, 2012, 07:14:35 vorm. »
Zitat
Wenn Du das als fast Einziger ..

Ich entschuldige mich beim stollentroll für meine durch Emotionen geleitete und dadurch etwas "verunglückte" Wortwahl! Gemeint war es nicht so.

Gruß Peter

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #217 am: November 20, 2012, 14:50:21 nachm. »
...und von Rehden gibt es den Howlit auch :smile:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #218 am: November 21, 2012, 08:30:46 vorm. »
Ja, es kommen sicher auch bei diesem Mineral noch weitere Fundorte hinzu - weshalb auch nicht, Andreas.  :smile:

Mir ging es hauptsächlich um die damals und wahrscheinlich auch heute noch achso armen ahnungslosen "Händler" die Howlite anboten, die gar keine waren! Solche Händler gehören in meinen Augen .. vergesst es ..

Gruß Peter

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 324
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #219 am: November 21, 2012, 09:21:03 vorm. »
@Peter5
Entschuldigung angenommen.

Die pauschale Disqualifizierung von den über 20 weiteren bei Mindat genannten Howlit-Fundstellen ist auch nicht gerechtfertigt. Wenn man sich die Autoren und Publikationen dazu ansieht, da sind so renommierte Leute wie Burns, Hawthorne oder Sturman dabei, die werden sicher nicht irgendwelchen Unfug schreiben.

Sicher kann man zweifeln, und ich würde mir auch wünschen, dass viel mehr angezweifelt und kritisch hinterfragt wird. Das betrifft auch manche Ferndiagnosen hier im Forum. Für Zweifel sollte dann allerdings auch eine fundierte Grundlage bestehen, und im Fall von dem Howlit ist die ohne Kenntnis der Originalarbeiten und darüber, wie der Howlit jeweils identifiziert wurde, nicht gegeben.

Gruß, Thomas

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #220 am: November 22, 2012, 08:05:00 vorm. »
Zitat
Die pauschale Disqualifizierung von den über 20 weiteren bei Mindat genannten Howlit-Fundstellen ist auch nicht gerechtfertigt. Wenn man sich die Autoren und Publikationen dazu ansieht, da sind so renommierte Leute wie Burns, Hawthorne oder Sturman

Zitat
Das betrifft auch manche Ferndiagnosen hier im Forum

Ich habs mir anders überlegt und ich werde mich nicht mehr fortgesetzt bzw. aufs Neue hier provozieren lassen auch wenn jetzt wieder mal "nachgetreten" wird (siehe Zitate). Im Übrigen weise ich daraufhin, dass ich in der Regel immer dazu schreibe, dass meine "Ferndiagnosen" ohne Gewähr auf Vollständigkeit udn Richtigkeit sind. Und wenn ichs mal dennoch vergessen haben sollte dazu zu schreiben --> ich bin auch nur ein Mensch und kein "Gott in weiß" oder gar Wissenschaftler ohne Fehl und Tadel! Wer das ist, der werfe bitte den ersten Stein! :smile:

Im Übrigen merke ich nur noch an, dass wir immer noch Meinungsfreiheit in Deutschland haben und es nirgendwo geschrieben steht, dass ich verpflichtet sei, meine Meinungen zu begründen. Wenn ich also behaupten würde, der Mond sei blau, dann behaupte ich das auch weiterhin bis mich von mir aus einer auf Kosten der Steuergelder verklagt. Wird dann wohl wegen Geringfügigkeit eingestellt werden aber schade dann um die kostbare Zeit. Wir haben ja wohl auch sonst keine Probleme auf diesem Erdball! :prostbier: *kopfschüttel*


Gruß Peter
« Letzte Änderung: November 22, 2012, 08:38:33 vorm. von Peter5 »

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 324
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #221 am: November 22, 2012, 11:09:32 vorm. »
Nein Peter, es ist kein Nachtreten und keine Provokation.

Erstens, Analysen erfordern oft eine Menge Zeit und Aufwand. Wenn dann jemand öffentlich verkündet, dass abgesehen von drei Fundstellen „alles andere kein Howlit“ ist und dass die bei Mindat genannten mehr als 20 weiteren Fundstellen energisch bezweifelt werden, ohne die betreffenden Veröffentlichungen gelesen zu haben, dann empfinde ich das als eine Missachtung der damit verbundenen Arbeit, die Analysen zu machen. Schließlich betraf das ja auch eine Howlit-Analyse von mir. Und ich verstehe die inzwischen einigen Tausend Analysen, die ich bisher gemacht habe, zu einem Stück weit auch als eine Art Service für Sammler. Weiterhin wird ja auch durch die pauschale Diskreditierung von über 20 Howlit-Fundstellen zum Ausdruck gebracht, dass die betreffenden Autoren, mich eingeschlossen, dann nicht richtig analysiert oder schlecht ausgewertet oder keine Ahnung haben, ohne das auch nur irgendwie zu begründen. Und es kam ja auch nicht von irgendjemand, sondern von einem erfahrenen Sammler mit einer großen Sammlung.

Und zweitens entsteht natürlich auch bei denjenigen, die die Analysen gemacht haben, eine nicht gerade vorteilhafte Meinung über jemanden, der soetwas ohne eine Begründung und ohne Kenntnis der entsprechenden Veröffentlichungen verkündet.

Ich gehe davon aus, dass beides nicht in deiner Absicht und in deinem Interesse ist.

Selbstverständlich musst du deine Ansichten nicht begründen. Aber natürlich werde ich Ansichten, die meiner Meinung nach unzutreffend sind, auch weiterhin kritisieren und korrigieren.

Gruß, Thomas

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #222 am: November 22, 2012, 16:07:40 nachm. »
Zitat
Aber natürlich werde ich Ansichten, die meiner Meinung nach unzutreffend sind, auch weiterhin kritisieren und korrigieren.

Das ist sicher Dein gutes Recht.
o.k. Thema für mich beendet.

Opal

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #223 am: Januar 11, 2013, 09:30:51 vorm. »
Eine Handstufe mit Cavansit aus Indien. Er hat für mich eines der schönsten, strahlendsten Blau des Mineralienreiches. Vanadium soll angeblich drinnen sein - aber mehr können euch bitte sicher unsere Experten darüber verraten.  :winke:

Offline Norbertit

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 345
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #224 am: Januar 11, 2013, 21:55:27 nachm. »
Hallo Sylvie,

der Name des Cavansits leitet sich von seiner chemischen Zusammensetzung ab:
Calcium-Vanadium-Silikat

Gruß Norbert
Mente et Malleo

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung