Autor Thema: Klasse VIII - Silikate - Teil III  (Gelesen 65143 mal)

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #45 am: Oktober 31, 2010, 09:36:03 vorm. »
Oh. .prima, da gibts ja auch nicht allzu viel von den Oxalaten zu sehen.

.. jetzt bin ich trotzdem verwirrt. Klasse VIII  :gruebel: ..neuerdings nicht mehr Klasse IX?

Oxalat-Silikat, lese ich gerade ..o.k. stimmt dann.  :smile:

Gruß Peter

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #46 am: November 03, 2010, 17:46:50 nachm. »
Etwas untypisch für einen Granat ist diese froschlaichartige Ausbildung des Hydrogranats Katoit auf weißem Tobermorit vom Bellerberg bei Ettringen in der Eifel

Und auch das ist ein Granat, wenngleich man das Material auch für Talk, Serpentin oder Jade halten könnte: derber Hibschit vom Steinbruch Bärenstein, Bad Harzburg, Harz

Seidige Tobermoritbällchen mit grauweißer Thomsonitkugel auf Phillipsit vom Steinbruch Gaulsberg bei Ortenberg, Vogelsberg, Hessen

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 337
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #47 am: November 08, 2010, 13:15:17 nachm. »
noch ein seltenes Systematik-Mitbringsel aus München:
Punkaruaivit, LiTi2(OH)2[Si4O11(OH)] · H2O, vom Originalfund, Gang Nr. 71, Malyi Punkaruaiv Mt., Lovozero, Kola, Russland. Bildbreite 1,8 mm.

Grüße, Thomas

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #48 am: November 08, 2010, 16:13:28 nachm. »
Ist wohl mit meinem wenigstens in der Sammlung vorhandenen Kukisvumit "verwandt", so wie ich aus Mindat entnehmen konnte.
Interessante Ausbildung!  Auch noch ohne Foto in Mindat. :prostbier:

Gruß Peter

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #49 am: November 09, 2010, 12:11:25 nachm. »
Bin ich froh, dass es sowas alles in Deutschland nicht gibt. Da kriegst´ ja nen Knoten in die Zunge...

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #50 am: November 17, 2010, 20:27:16 nachm. »
.. apropos Knoten in der Zunge .. :laughing: ..

Der komplette madegassische Fundort dieses Dumortierit-Kleinstüfchens (Insel-Silikat) ist auch fast unaussprechlich; daher unterschlage ich diesen Fundort-Teil jetzt einfach mal.. :lechz: .. Begleitminerale siehe auch Dateinamen ..

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #51 am: November 17, 2010, 20:30:28 nachm. »
.. und wieder mal ein Zeolith - den Edingtonit in 2-3 mm großen, klar abgegrenzten Kristallen .. als Kleinstüfchen aus Kanada

.. und einen japanischen "Pinit"- Einzel - X ..

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #52 am: November 18, 2010, 15:56:55 nachm. »
Hallo,

sollte es "Marofarafara" sein, da würde die Provinz passen. Ginge doch noch. Gibt lustigere Dumortieritfundorte: Ambatolahinanahary oder so...

Gruß
Labrador

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #53 am: November 18, 2010, 17:06:45 nachm. »
Kopfpartie eines sehr gut ausgebildeten Cronsteditkristalls von der Grube Hohewarte bei Gernrode im Harz

Laumontit gehört zu den seltenen Mineralien im Ratsbruch bei Hartmannsdorf, Granulitgebirge, Sachsen. Hier grobkristallin mit etwas Hornblende aus einem Fund in den 1950er Jahren.

Gut entwickelte Nakrit-Kristalle von der Grube Beschert Glück, Zug im Freiberger Revier, Erzgebirge

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #54 am: November 18, 2010, 18:38:15 nachm. »
Beim Cronstedit .. wo zeigt der graue Klebepfeil denn da hin?  :lacher:

Zitat
Ambatolahinanahary oder so...

Atofinandrahana, Madagaskar .. :laughing:

nee, doch falsch .. lt. Mindat .. Soavina ...

http://www.mindat.org/loc-2274.html

Gruß Peter5  :winke:
« Letzte Änderung: November 18, 2010, 19:32:47 nachm. von Peter5 »

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #55 am: November 19, 2010, 14:56:09 nachm. »
Hallo,

genau, Peter, der graue Klebepfeil. Er zeigt doch auf den Cronstedtit... Dass du das nicht siehst :laughing:. Naja, sein wir froh, dass wir nicht in Madagaskar wohnen...

Gruß
Labrador

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #56 am: November 19, 2010, 17:30:01 nachm. »
Ja, ein Zungenbrecher nach dem anderen ..  :laughing:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #57 am: November 30, 2010, 14:27:50 nachm. »
Andradit vom Aufschluss am ehemaligen "Todesstreifen" bei Sparnberg in Thüringen. Links abgebildet ein Kristallrasen aus grünlichen xx mit vereinzelt eingestreuten rotbraunen Exemplaren. Rechts typischer Einzelkristall (1,5 cm) aus dem Verwitterungsgrus des Skarnvorkommens

Harmotomkristalle bis 6 mm Länge in Calcitdruse von Oberstein, Hunsrück, Rheinland-Pfalz

Haüyne aus dem Bimsauswürflingen von Niedermendig in der Eifel sind weltbekannt, weniger häufig ist das Auftreten des Minerals in der blasenreichen "Mühlsteinlava". Hier ein knapp 9 mm messender Kristall mit Ätzflächen aus einem Fund von 1940

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #58 am: November 30, 2010, 17:40:17 nachm. »
Zitat
..weniger häufig ist das Auftreten des Minerals in der blasenreichen "Mühlsteinlava".


Das ist richtig. :smile:

Der Andradit-Kristall ist aber auch sehr schön!  :smile:

Gruß Peter  :winke:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VIII - Silikate - Teil III
« Antwort #59 am: Dezember 01, 2010, 16:05:39 nachm. »
Ja, der passt schon. Für nen Euro musste ich den mitnehmen...

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung