Autor Thema: Neues über die Herkunft der Kometen  (Gelesen 3600 mal)

MilliesBilly

  • Gast
Neues über die Herkunft der Kometen
« am: Juni 11, 2010, 13:39:18 Nachmittag »

Ein Großteil der der Oortschen Wolke zugehörigen Kometen stammt offenbar aus dem Umkreis fremder Sonnen:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,700100,00.html

Womöglich könnten diese neuen Erkenntnisse hilfreich sein bei der Identifizierung von Meteoriten kometären Ursprungs?

Friedrich Hölderlin in seienm späten Text 'In lieblicher Bläue':

"Möcht' ich ein Komet seyn?
Ich glaube. Denn sie haben Schnelligkeit der Vögel; sie blühen an Feuer,
und sind wie Kinder an Reinheit."



Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Neues über die Herkunft der Kometen
« Antwort #1 am: Juni 11, 2010, 16:32:35 Nachmittag »
Apropos Komet: Comet C/2009 R1 McNaught
ist momentan eine sehr gute Wahl auch für kleinere
Feldstecher, und wer weiß, wie der sich noch in den
kommenden Tagen und Wochen entwickelt...

Siehe z. B. www.heavens-above.com oder auch calsky
für tagesaktualisierte Daten und eine Aufsuchkarte!

Alex

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Neues über die Herkunft der Kometen
« Antwort #2 am: Juni 11, 2010, 16:41:46 Nachmittag »
MilliesBilly zitierte Hölderlin:
"...und sind wie Kinder an Reinheit."

Das stimmt unbedingt, denn Kinder spielen gern auch
mal völlig unschuldig mit schmutzigen Schneebällen!

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5049
Re: Neues über die Herkunft der Kometen
« Antwort #3 am: Juni 11, 2010, 20:35:35 Nachmittag »
Nja,aber die Sonne hat doch zu wenige gleichalte Sterne in ihrer Umgebung, noch eine sunderlich hohe Relativgeschwindigkeit zu ihrer Umgebung, dasse einem Haufen, in demse entstanden sein könnt, entwichen,
sodaß man meinen mecht, die Grundanahme des Models wär nicht richtig?

Fragjammanua.

Hörb?

 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1964
Re: Neues über die Herkunft der Kometen
« Antwort #4 am: Juni 11, 2010, 23:51:05 Nachmittag »
Hallo Forum!

Was sind damit die erkennbaren Unterschiede bei Meteoriten (ursprüngliche Masseansammlung/Komet) die
a) innerhalb des Sonnensystems gebildet wurden ?
b) die außerhalb unseres Sonnensystems gebildet wurden und durch Gravitation in unser Sonnensystem gelangten?


Könne u.U. ein  Unterschied im ermittelten Alter (Metall-Isotope) eines Meteorien vorliegen?
a) jünger
b) älter 

schöne Grüsse von :prostbier:
Achim    

MilliesBilly

  • Gast
Re: Neues über die Herkunft der Kometen
« Antwort #5 am: Juni 12, 2010, 00:22:51 Vormittag »
Nja,aber die Sonne hat doch zu wenige gleichalte Sterne in ihrer Umgebung, noch eine sunderlich hohe Relativgeschwindigkeit zu ihrer Umgebung, dasse einem Haufen, in demse entstanden sein könnt, entwichen,
sodaß man meinen mecht, die Grundanahme des Models wär nicht richtig?

Fragjammanua.

Hörb?

 :prostbier:
Mettmann

Kannst Deine Frage vertrauensvoll da nei stelln hal@boulder.swri.edu

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Neues über die Herkunft der Kometen
« Antwort #6 am: Juni 12, 2010, 00:44:08 Vormittag »
Nja,aber die Sonne hat doch zu wenige gleichalte Sterne in ihrer Umgebung, noch eine sunderlich hohe Relativgeschwindigkeit zu ihrer Umgebung, dasse einem Haufen, in demse entstanden sein könnt, entwichen,
sodaß man meinen mecht, die Grundanahme des Models wär nicht richtig?

Fragjammanua.

Hörb?

 :prostbier:
Mettmann

Es ist zunächst einmal nur eine Hypothese, abgeleitet aus einer offenbar ziemlich hohen
Dichte in der Oortschen Wolke. Und es wird sich ohne Material im Labor auch nur recht
schwer verifizieren lassen. Aber immerhin eine Möglichkeit, daß wir damit Sendboten aus
einer Epoche noch vor der Entstehung unseres eigenen Sonnensystems haben, in dem
Sinne, daß sie sich schon vorher zu einem Materieball verdichtet haben mögen, weit
entfernt vom protoplanetaren Geschehen hier in unserem eigenen Sonnensystem.

Nun ja, letztlich muß man sehen, daß auch unser Sonnensystem eine gewisse Geschichte
vor (!) jenen knapp 4.6 Milliarden Jahren hat. Letztlich sind wir alle Sternenstaub, wenn man
es auf der atomaren Ebene sieht. Und da geht es dann um noch ein paar Milliarden Jahre
mehr, eine Zeitskala, auf der sich auch lokale Sternhaufen auflösen können...

Der neue, oben erwähnte Komet, hat übrigens einen hyperbolischen Orbit mit e > 1, der
kommt also "aus den Tiefen des Alls" und wird nicht wiederkehren. Er ist recht hell und
schon im Feldstecher sichtbar, aber man muß früh aufstehen oder lange wachbleiben und
braucht eine gute Sicht und keine natürlichen Hindernisse gen Nordosten, weil er nur sehr
flach über dem Horizont zu beobachten ist in diesen kurzen Nächten...

Alex


Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1414
Re: Neues über die Herkunft der Kometen
« Antwort #7 am: Juni 12, 2010, 01:28:07 Vormittag »
Zitat
Was sind damit die erkennbaren Unterschiede bei Meteoriten  (ursprüngliche Masseansammlung/Komet) die
a) innerhalb des Sonnensystems gebildet wurden ?
b) die außerhalb unseres Sonnensystems gebildet wurden und durch Gravitation in unser Sonnensystem gelangten?

Hi,  :hut:

dazu spontane Gedanken zur späten Stunde:

- Haben wir überhaupt Meteorite, die aus der Oortschen Wolke stammen? Wenn, dann vermutlich nur wenige, primitive Kohlige, die möglicherweise von Kometen stammen (z.B. Orgueil). Aber das ist nicht gesichert.
- In einigen kohligen Chondriten fand man interstellare Staubpartikel.
- Die Fullerene in Murchison bildeten sich vermutlich bereits im interstellaren Raum und nicht erst in der solaren Urwolke.
- In den CAI's von z.B. Allende wurden interstellare Nanodiamanten gefunden. Diese sind dann ja wohl älter als unser System selbst.
- Das Eisen ist auch nicht in unserer Sonne entstanden, sondern viel früher in einem größeren Stern.

Wie gsac schon sagte, letztlich ist alles aus Sternenstaub...

Gruß  :prostbier:
Greg


Offline Andreas Gren

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 469
  • Let's rock
    • Meteoritenhaus
Re: Neues über die Herkunft der Kometen
« Antwort #8 am: Juni 12, 2010, 07:25:05 Vormittag »
Das muss sich erstmal etablieren. Denn :

"Die Wissenschaftler um Harold Levison entwickelten nun eine neue Theorie, die auf der Annahme basiert, dass die Sonne in einer dichten Wolke aus Hunderten von anderen Sternen entstanden ist."

Solang diese Annahme nicht erhärtet werden kann, scheint mir die neue Theorie genauso gut oder schlecht wie die alte, bei der anscheinend in Modellrechnungen nicht genug Kometen zusammenkommen würden, was ja auch aus anderen Fehleinschätzungen von Parametern herrühren könnte.

Das sich diese NATUR nicht endlich mal genau an unseren Theorien halten kann stört mich schon länger.

Andi

"Without deviation from the norm, progress is not possible."
- Frank Zappa -

MilliesBilly

  • Gast
Re: Neues über die Herkunft der Kometen
« Antwort #9 am: Juni 12, 2010, 11:25:30 Vormittag »


Das sich diese NATUR nicht endlich mal genau an unseren Theorien halten kann stört mich schon länger.

Andi

Zeit für ne Abmahnung.


Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Neues über die Herkunft der Kometen
« Antwort #10 am: Juni 12, 2010, 11:59:57 Vormittag »
Das muss sich erstmal etablieren...

Ja, eben deshalb ward es (Arbeits-)Hypothese genannt. Mehr
kann es auch erst mal nicht sein, mangels konkreter Beweise.

Das sich diese NATUR nicht endlich mal genau an unseren Theorien halten kann stört mich schon länger.

"Unsere" ist noch großzügig, Andi - "meine" würde ich da präferieren...  :auslachl:

Allein schon diese große Hitze und Schwüle an den letzten drei Tagen hier
in Berlin fand ich eine Unverschämtheit. Das gehörte abgemahnt, MilliesBilly...  :einaugeblinzel:

:prostbier: Alex

MilliesBilly

  • Gast
Re: Neues über die Herkunft der Kometen
« Antwort #11 am: Juni 12, 2010, 13:44:15 Nachmittag »
"Unsere" ist noch großzügig, Andi - "meine" würde ich da präferieren...  

Allein schon diese große Hitze und Schwüle an den letzten drei Tagen hier
in Berlin fand ich eine Unverschämtheit. Das gehörte abgemahnt, MilliesBilly...  

Nö. Hier hilft nur noch die fristlose Entlassung. Der reine Weltrausschmiss.

Bin, da wir gerade so kannibalisch-kometisch gut drauf sind, noch hierauf gestoßen. Bezieht sich offenbar nicht auf die neue Hypothese, stellt aber eine ganz gute Einführung dar, wie ich finde.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung