Autor Thema: Wahrscheinlichkeit spricht dagegen... Meteorit ?!  (Gelesen 1121 mal)

meteorfloh

  • Gast
Wahrscheinlichkeit spricht dagegen... Meteorit ?!
« am: Juli 10, 2010, 11:57:42 vorm. »
Hallo,
jetzt werde ich mal meinen ersten Beitrag schreiben und gleich zur Sache kommen.
Ich weiß das einige von euch schon etwas gelangweilt reagieren wenn mal wieder die Frage kommt ob es sich um das gefundene Gestein um einen Himmelskörper handelt. Das ist bei mir auch der Grund warum ich jetzt erst an die Weltöffentlichkeit trete :). Die Wahrscheinlichkeit ist doch eher gering wenn nicht gleich null. Am 6.9.2007 fand ich bei einen Spaziergang in Berlin/Zehlendorf an der Krumme Lanke einen sehr auffälligen Stein. Er lag etwas abseits der normalen Wege in einer Sandsenke. Sofort hatte ich das Gefühl etwas interessantes gefunden zu haben. Mein erster Gedanke war das es sich um einen Meteoriten handeln könnte und dabei war ich an diesen Tag überhaupt nicht darauf eingestellt derartiges zu finden :). Das gute Stück macht optisch einen sehr präsenten Eindruck. Um das Gestein (sagt man das Gestein?) lag auch nichts ähnliches und irgendwie lag er da so als wenn er dort überhaupt nicht hingehörte. Wie gesagt sind seit dem gut 3 Jahre vergangen indem ich Zeit hatte mir meine eigenen Gedanken über meinen "Findling" zu machen und immer öfter erwische ich mich dabei Gründe zu finden warum es sich nicht um einen Meteoriten handen kann... meistens ist es ja andersrum und man redet sich "seinen Stein" schön. Er ist ca. 10x7x3 cm groß (etwa Faustgröße) wiegt 203 gramm, leicht magnetisch (Pendelmagnet wird wenige Millimeter vor Gestein angezogen) und hat vorderseitig so etwas wie eine rotbraune Schmelzschicht mit Fließstrukturen, außerdem meine ich rückseitig napfförmige Vertiefungen (Regmaglypten) zu erkennen. Außerdem macht mir der "Stein" durch seine symetrische Form den Eindruck eines orientierten Himmelskörper. In einen Meßbecher verdrängt der Stein ca. 100ml Wasser... was ja eher die Dichte irdischen Gesteins entsprechen würde (wenn ich keinen Fehler in der Rechnung gemacht habe). Ich empfinde den Stein aber als durchaus schwer und sehr hart in seiner Struktur. So jetzt werde ich noch einige Bilder ranhängen und hoffen das mir einige Experten im Forum weiterhelfen können. Gruß aus Berlin, Robert

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1016
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: Wahrscheinlichkeit spricht dagegen... Meteorit ?!
« Antwort #1 am: Juli 10, 2010, 13:02:03 nachm. »
Hallo meteorfloh,

erstmal herzlich willkommen im Forum.
Leider spricht auch bei Deinem Fund nichts dafür,das es sich um einen Meteoriten handeln könnte.
Dein gezeigter Fund schaut auch nur nach einem Bruchstück von einem Stein aus.
Regmaglypten sind keine zu sehen.
Was das für ein Gestein ist,können die Mineralogen hier vielleicht eher erraten.
Rein von den Bildern her,ist es aber sehr schwer sich da festzulegen.

Viele Grüße Mirko

fossi47

  • Gast
Re: Wahrscheinlichkeit spricht dagegen... Meteorit ?!
« Antwort #2 am: Juli 10, 2010, 13:02:29 nachm. »
Hallo Robert,
was ich auf den Bildern sehe ist ein limonitschüssiger  verkieselter Sandstein,ein Quarzit.Da in limonitischen Sandsteinen oft Reste von Magnetit sind,ist der leichte Magnetismus des Gesteins erklärt.Bemerkenswert an dem Stück ist,daß er ein "Windkanter" ist,ein Stein ,der nach der letzten Eiszeit an der vegitationslosen Erdoberfläche lag und von Sandstürmen bearbeitet wurde.Daher diese eigenartig "abgelutschte" Oberfläche.Das erklärt auch die "speckig lackiert" wirkende Oberfläche.Die Erscheinung wird als "Wüstenlack" bezeichnet.
Zu Selbstverständnis,ich bin Minerali/Fossi,hab von Mets kaum Ahnung,und hab nur interpretiert,was ich auf den Bildern sehe,daher von mir auch kein Urteil zu Met : j/n
Glück auf Günter

Peter5

  • Gast
Re: Wahrscheinlichkeit spricht dagegen... Meteorit ?!
« Antwort #3 am: Juli 10, 2010, 13:09:36 nachm. »
Hallo Meteorfloh,

ich kann mich da Günters Meinung nur vollends anschließen. Die braunen Partien sind auch geradezu sehr "Limonit-trächtig".

Viele Grüße
Peter5  :winke:

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3899
  • Der HOBA und ich...
Re: Wahrscheinlichkeit spricht dagegen... Meteorit ?!
« Antwort #4 am: Juli 10, 2010, 21:33:18 nachm. »
Moin meteorfloh!

Ich schließe mich Günters Gesteinsansprache ebenfalls an.

Gruß

Ingo

meteorfloh

  • Gast
Re: Wahrscheinlichkeit spricht dagegen... Meteorit ?!
« Antwort #5 am: Juli 10, 2010, 22:34:21 nachm. »
Hallo,

vielen Dank für die schnellen und aufschlußreichen Antworten  :hut:
Schade ich dachte ich kann mich zukünftig dem süßen Leben hingeben... nun habe ich leider nur einen schönen Briefbeschwerer  :crying:

Grüße an Günter, Mirko, Peter und Ingo  :super:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung