Autor Thema: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten  (Gelesen 7786 mal)

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1017
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #30 am: Juli 22, 2011, 01:10:47 vorm. »
Hallo Leute,

vor sehr langer Zeit hatten wir ja hier mal die Frage gestellt, wie wohl die Eisenkügelchen
im Gujba aussehen würden, wenn man die ätzt.
Nun habe ich das mal getan, weil es mir unter den Nägeln brannte.
Zuerst sah es so aus, als käme da keine wirkliche Struktur heraus.
Aber nun unter der Lupe, sieht es doch so aus, als würden sich einige Felder in den Kugeln abzeichnen.
Hier jedenfalls erstmal die ersten Fotos.
Ich werde versuchen die Tage auch mal ein paar Fotos unterm Mikroskop zu machen.
Dann sollte es eindeutiger zu sehen sein.
Ich hoffe man kann auf den Fotos erkennen, was ich meine.

Viele Grüße Mirko

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1017
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #31 am: Juli 22, 2011, 01:12:24 vorm. »
und nochmal im Detail

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1017
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #32 am: Juli 22, 2011, 01:23:09 vorm. »
Und noch ein Neuzugang, der NWA 6266

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #33 am: Juli 22, 2011, 01:27:02 vorm. »
COOL!

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2734
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #34 am: Juli 22, 2011, 09:29:11 vorm. »
Hi Mirko,

klasse Gujba-Ätzung! Sieht fast aus, als bestünden die Kügelchen aus NWA 6716 (Tarnfleckmuster) bzw. aus rekristallisiertem Zacatecas 1969.

Gruß,
andi :prostbier:

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3930
  • Der HOBA und ich...
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #35 am: Juli 22, 2011, 09:35:25 vorm. »
Jau, die Ätzung ist TOP! Aber ich fürchte,gerade wat ganz anderes... Mirko hat da schon eine PM bekommen... :weissefahne:

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2734
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #36 am: Juli 22, 2011, 09:39:44 vorm. »
 :gruebel:

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1017
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #37 am: Juli 22, 2011, 10:15:06 vorm. »
Hallo Ingo und Andi,

ja, tatsächlich sieht es so aus, als wären die Kügelchen rekristallisiert und würden ähnlich dem
Tarnfleckmuster sein.
Was mich nur etwas verwundert,sind die kleinen Kristalle, die klar durch feine Risse/Spalten abgeteilt
bzw. dadurch begrenzt sind.
Sieht man das auf dem Foto?
Ich glaube ich muss noch ein paar gute Mikroskopaufnahmen machen.

Viele Grüße Mirko

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1403
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #38 am: Juli 22, 2011, 12:09:32 nachm. »
Hallo Mirko,

super, Du hast einen Gujba geätzt.  :super:

Wenn die Theorie stimmt, dass Gujba durch einen Zusammenstoß zweier größerer Körper entstanden ist, dann müssten die Eisenkügelchen ja rekristallisiert sein. (Bei Gujba kann ich mir das sehr bildlich vorstellen, wie flüssige Eisentropfchen durch die Gegend wabern...).

Und die feinen Risse entstanden erst durch das Ätzen?
Ingo, was befürchtest Du denn...?  :gruebel:

Greg  :hut:

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1122
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #39 am: Juli 22, 2011, 12:24:27 nachm. »
Kennt jemand zufällig die chemische Zusammensetzung der Gujba-Kügelchen?

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3959
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #40 am: Juli 22, 2011, 22:06:47 nachm. »
vor sehr langer Zeit hatten wir ja hier mal die Frage gestellt, wie wohl die Eisenkügelchen im Gujba aussehen würden, wenn man die ätzt. Nun habe ich das mal getan, weil es mir unter den Nägeln brannte.

 :lechz: :super: :lechz:

Sagenhaft !!!

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1403
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #41 am: April 10, 2013, 22:17:41 nachm. »
Hallo,  :hut:

beleben wir dieses spannende Thema mal wieder.

Ich möchte euch einen Mesosideriten vorstellen, den ich vor einiger Zeit von Gary „Big Kahuna“ erworben habe. Es handelt sich um den NWA 7641.

Als ich die Scheibe dann bekam, gefiel mir aber ehrlich gesagt die spiegelnd polierte Oberfläche nicht so gut. Das reflektierende Licht blendete in vielen Winkeln und Details waren dadurch nur schwer zu sehen.
Zudem dachte ich mir, dass die Eisenknollen bestimmt ein tolles Ätzmuster haben müssen.

So fragte ich Mirko „Ironmet“, ob er mir diese Scheibe ätzen kann. Das war eine gute Entscheidung. Vielen Dank für Nachbearbeitung. :super: :kiss:

Das Ergebnis gefällt mir so richtig gut. Die Scheibe hat deutlich dazu gewonnen. Nun hat man neben den Silikatkristallen ein klasse Ätzmuster, was man betrachten kann. Ich mag es, wenn man die Scheibe bewegt und sie in verschiedenen Winkeln diese funkelnde Brillanz hat.  :wow:

Zum Vergleich, was sich in solchen Eisenflächen verbergen kann, zuerst ein Foto der ursprünglichen, spiegelpolierten Scheibe.
Nach der Ätzung zeigten sich dann viele glänzende Flächen und auch Neumannsche Linien.

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1403
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #42 am: April 10, 2013, 22:19:56 nachm. »
Detailausschnitt...

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1403
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #43 am: April 10, 2013, 22:21:20 nachm. »
...und die Hauptknolle im Detail.

Viele Grüße  :winke:
Greg

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1935
Re: Iron Nodules in Stein- und Steineisenmeteoriten
« Antwort #44 am: April 10, 2013, 22:25:42 nachm. »
Hallo Greg!

Interessante Mesosiderit-Ätzung!
Hätte ich nicht gedacht...... :einaugeblinzel:

Grüsse  :hut:
Achim

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung