Autor Thema: Welcher Mesosederit...  (Gelesen 3096 mal)

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1564
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Welcher Mesosederit...
« am: Juli 29, 2010, 15:04:26 Nachmittag »
...ist falsch? ...und warum?

cu, dsds :hut:
Dsds

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1939
Re: Welcher Mesosederit...
« Antwort #1 am: Juli 29, 2010, 15:10:47 Nachmittag »
Ich würde sagen, das Stück, das rechts im Bild ist, ist ein Putorana-Pseudo-Mesosiderit...

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1564
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Welcher Mesosederit...
« Antwort #2 am: Juli 29, 2010, 15:26:44 Nachmittag »
...und warum?

cu, Uwe  :winke:
Dsds

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1899
Re: Welcher Mesosederit...
« Antwort #3 am: Juli 29, 2010, 15:36:24 Nachmittag »
Ich sag weil der Linke einen größeren Eiseneinschluss hat und das durchaus typisch für Mesos ist.

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2894
Re: Welcher Mesosederit...
« Antwort #4 am: Juli 29, 2010, 15:36:44 Nachmittag »
Hallo Uwe,

...weil Putorano preislich günstiger ist als der Meso. Ergo: Die Putoranoscheibe muss die größere von beiden sein  :einaugeblinzel:

Gruß,
Andi :prostbier:

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1939
Re: Welcher Mesosederit...
« Antwort #5 am: Juli 29, 2010, 15:59:24 Nachmittag »
...und warum?

Weil Putorana doch ein klein wenig anders ausschaut als ein echter Meso. Gerade die größeren Eiseneinschlüsse, die sehen irgendwie wie Tropfen in einer Emulsion aus. Rundlichere Formen. Schwer zu beschreiben... Aber das Bild hier zeigt, was ich meine:

http://www.tucsonshow.com/reports/tucson2004/images/Mvc-236x.jpg

Ein Mesosiderit sieht nicht so aus...

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1544
Re: Welcher Mesosederit...
« Antwort #6 am: Juli 29, 2010, 16:08:34 Nachmittag »
Hallo.  :winke:

Hier mal meine beiden in gleicher Größe zum direkten Vergleich nebeneinander.
Links Putorano und rechts NWA 2932 Meso.

Gruß
Ben



Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1564
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Welcher Mesosederit...
« Antwort #7 am: Juli 29, 2010, 16:12:31 Nachmittag »
Hallo Leute,

Ihr habt ja alle Recht.  :super: :super: :super:
Insbesondere die fehlenden runden Einschlüsse sollten skeptisch stimmen.
Allerdings soll das kein Putorano sein, sondern ein Taymir aus der Location Kureyka aus Russland.
Schon mal was davon gehört?

cu, Uwe :winke:
Dsds

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1939
Re: Welcher Mesosederit...
« Antwort #8 am: Juli 29, 2010, 16:23:55 Nachmittag »
Allerdings soll das kein Putorano sein, sondern ein Taymir aus der Location Kureyka aus Russland.

Zitat aus Treiman et al.: "A Mesosiderite Rock from Putorana, Russia: Not a Meteorite?":
"Meteoriticists should be aware that this material is available and abundant in central Russia"

Derartiges Material dürfte also durchaus an verschiedenen Fundorten in Zentral-Russland vorkommen. Ausserdem steht in der Wikipedia unter den Stichwort Kureika (Fluss): "Der Fluss entspringt etwa 205 km nördlich des Nördlichen Polarkreises im Putoranagebirge". Ist also wahrscheinlich sogar der gleiche Fundort bzw. das gleiche Material.

Grüße, Herbert
« Letzte Änderung: Juli 29, 2010, 16:39:21 Nachmittag von herbraab »
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1564
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Welcher Mesosederit...
« Antwort #9 am: Juli 29, 2010, 16:38:56 Nachmittag »
Toll Herbert, das ist doch mal ein Hinweis. :super:

Hat noch jemand ähnliches aus Russland, das nicht als Putorano angeboten wurde?

Hier noch mal die komplette Putorano-Analyse

http://articles.adsabs.harvard.edu//full/2002M%26PSB..37...13T/0000013.000.html


cu, Uwe :winke:
Dsds

Offline grobibaer

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 396
Re: Welcher Mesosederit...
« Antwort #10 am: Juli 29, 2010, 22:52:00 Nachmittag »
Hallo Uwe,

ein kleines Mitbringsel von der letzten Münchner Herbstbörse:

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1564
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Welcher Mesosederit...
« Antwort #11 am: Juli 29, 2010, 23:03:51 Nachmittag »
 :super: :super: :super: :eek:
Dsds

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1564
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Welcher Mesosederit...
« Antwort #12 am: August 02, 2010, 09:12:13 Vormittag »
Hallo Leute,

hier mal ein link zu einem Spitzenwrong:

http://illinoismeteorites.com/mendotawrong_4_sale_2.htm

cu, Uwe
Dsds

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1899
Re: Welcher Mesosederit...
« Antwort #13 am: August 02, 2010, 09:52:14 Vormittag »
Hallo Leute,

hier mal ein link zu einem Spitzenwrong:

http://illinoismeteorites.com/mendotawrong_4_sale_2.htm

cu, Uwe


Ja von dem Material hatt ich auch erst vor kurzer Zeit was in der Hand. Kommt einem Chondriten schon recht nahe, aber naja für mich ist es eben nix.

Offline grobibaer

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 396
Re: Welcher Mesosederit...
« Antwort #14 am: August 02, 2010, 21:19:38 Nachmittag »
Hallo Sammelkollegen,

ich oute mich jetzt wohl als heimlichen Wrongsammler   :winke:
aber der Mendota-Wrong ist schon nett:
"Chondren", Kruste, Eiseneinschlüsse, magnetisch....

Viele Grüße,
Robert

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung