Autor Thema: Gefärbte Achate?  (Gelesen 20696 mal)

Troll

  • Gast
Gefärbte Achate?
« am: September 09, 2010, 13:55:40 Nachmittag »
Hallo,
ich ahbe ein paar schöne Achate als Buchstütze. Nun las ich aber, dass die meisten farbigen Achate ihre Farbe eben durch künstliche Färbung erhalten.
Der Anbieter, bei dem ich kaufte, schrieb dazu gar nichts. Erst als ich nun etwas stutzig wurde, räumte er auf mehrfache Nachfrage ein, dass einige seiner Achate eben auch gefärbt sind?
Nun meine Frage: gibt es natürliche blaue Achate? Und könnte ihr vom Bild her erkennen ob meine natürlich oder gefärbt sind?
Vielen Dank für die Hilfe
Martin

fossi47

  • Gast
Re: Gefärbte Achate?
« Antwort #1 am: September 09, 2010, 14:46:01 Nachmittag »
Hallo Martin,
leider sind 1,und 2 zu 100 % gefärbt.intensive Farben sind immer verdächtig und blau,,pink,gelb sind gefärbt,gibt es nätürlich nicht.Aber auch ungefärbte Achate können zur Farbintensivierung geschönt,d.h. zum B. gebrannt sein.Unauffällige Färbungen kommen bei Lagensteinen für Kameen vor,hier wird zum Vortäuschen von Onyx schwarz/dunkelbraun gefärbt.Echte Achate siehe : Mineralienatlas- Lexikon- Achate,ca 2700 fantastische Achatbilder von Sammlern,garantiert "sauber" !und ein Beispiel für gefärbte Achate ist im Begleittext des Mineralienporträts auch dabei.
Gruß Günter

Ps : ich sehe gerade, Bild  3 wurde auch versucht zu Färben,aber die dünne Chalzedonschicht war dicht,so daß das blau nicht eindringen konnte.Somit hast Du einen in "Natura!,leider ist der kein Achat,sondern ein mit Quarz/Bergkristall gefüllter Hohlraum,wie 1 auch,Achat sind die dünnen braunen gebänderten Schicht bei 2
« Letzte Änderung: September 09, 2010, 15:27:12 Nachmittag von fossi47 »

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2017
Re: Gefärbte Achate?
« Antwort #2 am: September 09, 2010, 15:08:08 Nachmittag »
Hi,

also um gleich zu deinen Stücken zu kommen. Ich würde bei 1. und 2. auf jeden Fall von gefärbten Stück ausgehen. Wie du sehen kannst ist innen auch der Quarz gefärbt. Dieser ist im natürlichen Zustand aber weiß und blauen gibt es so weit ich wieß nicht.
Beim 3. bin ich mir nicht sicher.

Aber ist gibt auch blaue Achate die nicht gefärbt sind.
Die Färbung der Achate kommt nur durch Einschlüsse im Achte selber, die aber sehr klein sind und somit sieht man diese mit dem Auge meist nicht mehr.(als Beispiel ist Eisenoxit der Stoff der die rote Farbe bringt)
Du natürliche Farbe von Chalcedon ist ein helles blau. Gib mal "Chalcedon" bei google ein und schau dir die Bilder an.
Mit natürlicher Farbe meine ich einen Chalcedon der also keine Fremdpartikel enthält die ihn in einer anderen Farbe erscheinen lassen.

PS: da war der Günter wohl schneller.

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2017
Re: Gefärbte Achate?
« Antwort #3 am: September 09, 2010, 15:10:51 Nachmittag »
Ps : ich sehe gerade, Bild  3 wurde auch versucht zu Färben,aber die dünne Chalzedonschicht war dicht,so daß das blau nicht eindringen konnte.Somit hast Du einen in "Natura!,leider ist der kein Achat,sondern ein mit Quarz/Bergkristall gefüllter Hohlraum,wie 1 auch,Achat sind die dünnen braunen gebänderten Schicht bei 2

Also am Rand ist es durchaus Achat aber in der Mitte ist es dann Quarz. :weissefahne:

PS: übrigens gibt es grünen Achat. :hut:

fossi47

  • Gast
Re: Gefärbte Achate?
« Antwort #4 am: September 09, 2010, 15:36:24 Nachmittag »
Hi Dave
-stimmt,hab grün rausgenommen,natürlich Moosachat!
-es gibt auch blauen Quarz,siehe Mineralienatlas-Lex.- Blauquarz,aber der ist durch und durch blau,wärend gefärbter in der Regel farblos bleibt,nur an Rissen/Kristallflächen eine blaue Farbschicht trägt.Auch der Chalzedon zeigt,wie von Dir erwähnt blaue Farbtöne,auch Achate von Steinbruch Juchem mitunter (selten),aber,ich weiß nicht wie ausdrücken,natürlicher freundlicher ,heller,eben echt.Besonders häßlich empfinde ich das künstliche Pink,was aber zum Glück nicht lichtecht ist und meist nach 1 - 2 Jahren weg ist.(UV Licht beschleunigt das Ausbleichen)
Gruß Günter

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2017
Re: Gefärbte Achate?
« Antwort #5 am: September 09, 2010, 16:16:44 Nachmittag »
Ja jetzt wo du es sagst fällt mir der Blauquarz auch wieder ein, jedenfalls habe ich es schon einmal gehört.
Gut das du es verbessert hast. :super:

Übrigens gibt es auch Achatbänder die eine grüne Farbe zeigen, das ist nicht nur beim Moosachat so. Ich müsste da auch ein Stück in meiner Sammlung haben. Ist aber eher selten.

Wegen der natürlichen blauen Farbe von Chalcedon habe ich auch an den Steinbruch Juchem gedacht, ist aber eben ein ganz anderes Blau nicht so kräftig, so ein helles Himmelblau könnte man fast sagen, aber das kannst du dir auch über google anschauen Martin. :hut:

Plagioklas

  • Gast
Re: Gefärbte Achate?
« Antwort #6 am: September 09, 2010, 17:38:48 Nachmittag »
Blauquarz kommt aber nicht in Achaten vor.

Du kannst in der Regel von ausgehen, dass fast alle grünen, blauen, rosanen Achate gefärbt sind. Es gibt aber auch rote, braune und schwarze Färbemittel.

Dies kann man umgehen indem man gleich zu Achaten aus der Heimat greift. Sie sind zur Zeit sehr günstig und fast immer deutlich schöner als die Importprodukte. Ansonsten kenn ich auf ebay noch eine gute Quelle. Dort ist nix gefärbt:

http://stores.ebay.de/ACHATFUNDGRUBE

Abgesehen davon haben wir noch einige Achat-Spezis hier im Forum. Gib hier einfach ne Suchanzeige auf und sie bieten dir sicher schnell das gewünschte an.

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1544
Re: Gefärbte Achate?
« Antwort #7 am: September 09, 2010, 17:44:20 Nachmittag »
Hallo

Na, dann gehe ich mal davon aus, dass mein blauer Achat hier auch gefärbt ist.

Gruß
Ben

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2017
Re: Gefärbte Achate?
« Antwort #8 am: September 09, 2010, 18:03:42 Nachmittag »
Hi Ben,

also bei deinem Stück würde ich nicht sagen das es gefärbt ist.
Es ist eben dieses helle "natürliche" Blau und nicht so wie du es auf den Bilder vom Martin sehen kannst.
Deiner ist auch nicht so als ob man ihn in einen Farbtopf geworfen. Man sieht sehr schön das es Untershiede in der Ausprägung der Farbe in den einzelnen Achatbändern gibt. Es sieht einfach natürlich aus.
Vielleicht bracht man auch erst ein wenig Erfahrung (man muss viele Achate in der Hand gehabt haben) um das halbwegs erkennen zu können. :nixweiss:

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1544
Re: Gefärbte Achate?
« Antwort #9 am: September 09, 2010, 18:17:25 Nachmittag »
Hallo Dave

Ja, da habe ich leider überhaupt keine Erfahrung. Ich sammle ja nicht wirklich Mineralien und habe bisher nur drei Achate in der Hand gehalten. Bisserl wenig.  :laughing:
Der ist auch nicht ganz so blau wie im ersten Foto. Da habe ich ihn vor das Fleece gestellt, damit das Blau des Hintergrunds noch zusätzlich durch die transparenten Stellen durchscheint. Halt um des Effektes willen.
In Natura sieht er so aus wie auf dem zweiten Bild.

Gruß
Ben

fossi47

  • Gast
Re: Gefärbte Achate?
« Antwort #10 am: September 09, 2010, 18:37:48 Nachmittag »
Hi Ben,
ich unterstütze die Aussage von Dave,sieht erstens sehr natürlich aus,ist für meinen Geschmack ein Spitzenstück und zum Färben werden die Achatknollen in Fässer mit Farbe gelegt(gekocht),da hätten die feinen weißen Strukturen,zumindest die oberflächennahen eine gehörige Portion Farbe abbekommen müssen und das auch deutlich zeigen.Deine zeigen aber ein unschuldiges,strahlendes Weiß.Hab noch viel ungetrübte Freude an dem schönen Stück.
Gruß Günter

Plagioklas

  • Gast
Re: Gefärbte Achate?
« Antwort #11 am: September 09, 2010, 18:49:09 Nachmittag »
@ ben.g

Dein Achat ist definitiv nicht gefärbt.

Peter5

  • Gast
Re: Gefärbte Achate?
« Antwort #12 am: September 09, 2010, 18:54:45 Nachmittag »
Hallo ..

1. Alle oben abgebildeten Achate sind zu 100% blau eingefärbt und stammen vermutlich aus brasilianischen Importen nach Deutschland (aus Minas Gerais).

2. Es gibt nur wenige Achate mit natürlicher Blaufärbung und diese ist dann auch relativ schwach ausgeprägt.

3. Blauquarz kommt selbstverständlich in der Natur vor und hat nichts mit Achaten zu tun. Ich kenne keine künstlich gefärbten Blauquarze, denn ich habe Blauquarze von mehreren Fundorten in meiner Sammlung und die sind mit Sicherheit alle natürlich gefärbt!

4. Bens Achate sind allerdings natürlich blau gefärbt, d.h. nicht künstlich gefärbt!

Gruß Peter5  :winke:


Troll

  • Gast
Re: Gefärbte Achate?
« Antwort #13 am: September 09, 2010, 22:45:18 Nachmittag »
Hallo,

habt vielen Dank für eure Antworten.
Ja, das hatte ich mir schon gedacht, dass die gefärbt sind.
Ärgerlich, aber das kommt davon, wenn man noch zu wenig Ahnung hat. Man lernt halt erst mit der Zeit.
Aber die Achate haben auch irgendwie ihren Sinn gehabt: Ich hatte sie mir als Buchstütze gekauft und dabei die Schönheit von Mineralien für mich entdeckt.
Nun sammel ich seit einem halben Jahr recht fleißig :-) Insofern kann diese künstliche Farbe auch mal was positives auslösen - hihi
Wie werden die Achate denn eigentlich gefärbt? (Jetzt natürlich hätt ich lieber ungefärbte, natürliche ...)
Viele abendliche Grüße
Martin

fossi47

  • Gast
Re: Gefärbte Achate?
« Antwort #14 am: September 09, 2010, 23:29:02 Nachmittag »
Hallo Martin,
geht eigentlich recht einfach,werden in Fässer gelegt und mehrere Stunden bis Tage in Anilinfarben gekocht.Je nach Porenhaltigkeit dringt die Farbe in die Steine ein (oder nicht,Dein Bild 3 ).Danach abspülen und weiter verarbeiten.Früher hat man sie in Honig gekocht und den Zucker anschließeng in heißer Schwefelsäure zusetzt (schwarz)
Färben und Schönen bei Edelsteinen ist leider schon sehr lange Usus.Der Händler ist verpflichtet,bei Verkauf derartige Manipulatione anzugeben.Das wird bei der billigen Massenware Achat oft "vergessen"
Gruß Günter

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung