Autor Thema: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?  (Gelesen 33848 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5291
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #15 am: Januar 26, 2012, 17:43:37 nachm. »
Hier gibt es neue Informationen und ein Interview zu Cornelia Parker, der Künstlerin, die mit Meteoriten Löcher in Stadtpläne brannte und diese dann als Kunstwerke, wie oben berichtet, auf Ebay verkaufte:

http://natureandscience-alb.blogspot.com/2012/01/cornelia-parker-talking-about-her.html

Weiterhin passend zum Thema:

Frankenstein's Moon

BBC Radio 4, 18.1.2012

http://www.bbc.co.uk/iplayer/console/b019fyqr

Zitat
Adam Rutherford explores the influence of astronomical and other celestial phenomena on the work of writers and artists, such as Galileo's painter friend Ludovico Cigoli, Arthur Conan Doyle and modern Sherlock creator Mark Gatiss. Adam also talks to contemporary artists inspired by science: Semiconductor with their solar animation 'Brilliant Noise', and Cornelia Parker about her fascination with shooting stars. One of Cornelia's artistic ambitions is to send a meteorite back into space.

 :hut:

Martin

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4546
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #16 am: Februar 27, 2012, 18:43:09 nachm. »
Fett.

http://4.bp.blogspot.com/_ijjyqoR1Pz8/TMiP-FfhWPI/AAAAAAAAKyU/HVnjfpAgS-4/s1600/EthanMurrow_WillBeSnaringMeteorites.jpg

Ethan Murrow
Titel: Will Be Snaring Meteorites - And Be Devoid of Rivals, 2010
(Graphit auf Papier, 48 x 48 Zoll)


Aus der Serie:
http://www.winstonwachter.com/2010/seattle/exhibitions_seattle_murrow.php


Mettmann

"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4546
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #17 am: März 07, 2012, 15:00:38 nachm. »
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4546
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5291

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5291
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #20 am: März 27, 2012, 10:01:33 vorm. »
Patrick Keillers Ausstellung 'The Robinson Institute' in der Tate Britain in London

http://www.bbc.co.uk/news/entertainment-arts-17512852

Was fällt dem Meteoritensammler bei genauem Studium dieses Ausstellungsfotos auf?

http://news.bbcimg.co.uk/media/images/59304000/jpg/_59304595_014361692-1.jpg

... genau, das Foto des Wold Cottage Monuments im Hintergrund.

Zitat
One unusual pairing alongside Keiller's works is a meteorite that fell in Yorkshire in 1795 and a parliamentary amendment - dating from the same year - concerning the mobility of poor rural workers.

Dem Text zufolge hat Keiller den Meteoriten mit einem parlamentarischen Gesetzestext, ebenfalls aus dem Jahre 1795,  kombiniert.
Dieser beschäftigt sich sich mit der Mobilität der armen Landarbeiter. Es handelt sich hierbei vermutlich um die Speenhamland-Gesetzgebung, die 1795 als Zusatz zum Elizabethan Poor Law beschlossen wurde.

http://de.wikipedia.org/wiki/Speenhamland-Gesetzgebung
http://en.wikipedia.org/wiki/Speenhamland_System

Keiller möchte angeblich mit seinen Ausstellungsstücken der Ausstellung 'The Robinson Institute' die Ursprünge der aktuellen Wirtschaftskrise dokumentieren.

Nun, eines ist ihm sicherlich unbeabsichtigt auch gelungen:
mit dem Wold Cottage Meteoriten hat er sicherlich auch eine der historischen Ursachen der 'individuellen Finanzkrisen' eines jeden Meteoritensammlers dokumentiert. :einaugeblinzel:

 :hut:

Martin

PS: Die Ausstellung dauert noch bis zum 14.10.12 und der Eintritt ist frei

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5291
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #21 am: April 24, 2012, 17:27:19 nachm. »
Abgefackeltes Meteoriten-Kunstwerk

Ein Kunstwerk von Etienne Krähenbühl in Genf, das ein von einem Meteoriten getroffenes Auto darstellen sollte,
wurde von Unbekannten in der Nacht zum Samstag in Brand gesetzt.

 :unfassbar:

http://translate.google.de/translate?sl=fr&tl=de&js=n&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&layout=2&eotf=1&u=http%3A%2F%2Fjuralib.noblogs.org%2F2012%2F04%2F24%2Fdepassement-de-lart-feu-a-lart-contemporain-2%2F

Original: http://juralib.noblogs.org/2012/04/24/depassement-de-lart-feu-a-lart-contemporain-2/

Martin

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1398
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #22 am: April 24, 2012, 19:51:48 nachm. »
Tja, ärgerlich und unanständig. Brände zu legen ist das letzte (nur um das klarzustellen!).

Aber... das Kunstwerk scheint die Phantasie und die Sinne angesprochen zu haben...  :weissefahne:

<boom>

So hat es auch eine gewisse Wirkung... :weissefahne:

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5291
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #23 am: April 24, 2012, 21:59:52 nachm. »
Zitat
So hat es auch eine gewisse Wirkung...

Genau!

Zitat
Mais l’art doit résider dans la rue et être interactif.
...
L’artiste n’a pas encore décidé s’il va porter plainte après cet acte de vandalisme.
« On m’a prêté la voiture qui était déjà accidentée à la base. Aujourd’hui, elle est encore plus détruite », a ironisé M. Krähenbühl.

Der Künstler hat auch eine angemessen gelassene Art mit der Sache umzugehen und wird vermutlich auch keine Anzeige erstatten, denn seine Kunst solle ja 'interaktiv' und nahe an den Menschen sein und ohnehin habe es sich bereits um ein Schrottauto gehandelt, sagt er mit einem ironischen Unterton.....

Die Aufmerksamkeit der Medien ist ihm ja bereits sicher und das ist auch etwas.

Irgendwie kann man die Sache auch wieder als einen weiteren Beleg dafür betrachten, dass der 'gemeine zeitgenössische Vandale' immer noch die Vorstellung hat, dass ein gerade gefallener Meteorit glühend heiß ist und alles um sich herum in Brand steckt. :einaugeblinzel:

 :prostbier:

Martin



Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3899
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #24 am: April 24, 2012, 22:10:45 nachm. »
Irgendwie kann man die Sache auch wieder als einen weiteren Beleg dafür betrachten, dass der 'gemeine zeitgenössische Vandale' immer noch die Vorstellung hat, dass ein gerade gefallener Meteorit glühend heiß ist und alles um sich herum in Brand steckt.

Genau DAS, war auch mein Gedankengang! Aber so ein Brocken fällt ganz sicher heiß - von daher ist es so falsch ja dann auch nicht. Ob allerdings das Auto den Einschlag ... und dann in dieser Form und Struktur... aber gut, dat steht auf einem gänzlich anderen Blatt und wäre sicher viel zu realistisch betrachtet...

Gruß

Ingo

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5291
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #25 am: Juni 27, 2012, 19:20:23 nachm. »
Katie Patersons 'meteorite melt and re-cast'

http://www.wired.co.uk/news/archive/2012-06/27/artist-meteorite

http://www.youtube.com/watch?v=NlPIEQd64r0

http://www.standard.co.uk/arts/visual-arts/katie-paterson-me-and-my-meteorite-7674894.html

Gefällt euch diese Idee  :gruebel:

Richtig ist, dass ein Met ohne den Mensch überhaupt keinen Wert besitzt, aber muss er deshalb durch ein Menschlein
'erneuert' werden, um anschließend geschätzt zu werden oder besser 'erfahrbar' zu sein?

Die Erläuterungen der Künstlerin wirken irgendwie recht unbestimmt und weltfremd.

Für den Rücktransport in den Orbit müsste sie erst einmal eine gewaltige Summe Geld in die Hand nehmen, um dann zu erleben, dass von ihrem Recycling-Recast-Met bei Wiedereintritt aufgrund des geringen Gewichts nicht übrig bleiben wird....
« Letzte Änderung: Juni 27, 2012, 20:20:52 nachm. von karmaka »

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5291
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #26 am: Juli 06, 2012, 20:58:28 nachm. »
Der 110kg Campo ist inzwischen den Hochofen-Tod gestorben und ist als woman-made art-recast nur noch ein Abguss seiner selbst.

http://www.fulhamchronicle.co.uk/entertainments/theatre-london/2012/07/06/meteor-sculpture-is-set-to-rock-fulham-s-exhibition-road-show-82029-31340489/

Zitat
She eventually tracked down a meteorite, which has been melted down and recast, ready to be embedded in the ground in time for the art festival.

[...]

As for the meteorite, that is the brainchild of Katie Paterson, whose previous work includes displaying her mobile number on a gallery wall so art-lovers could call and hear the crackling ice of Europe’s largest glacier, Vatnajokull.

Robson admits it was a daunting experience searching online for a suitable specimen and ensuring all the necessary documents of authenticity were in place.

But when she first unwrapped the 110kg parcel, excitement soon replaced any nerves she had felt.

“This has been travelling towards us pretty much since the beginning of time and it’s a pretty awesome thing to encounter,” she said. “Most meteorites, including those in the Natural History Museum’s collection, are kept behind glass in cabinets, so this is a rare chance to actually touch one.

“Hopefully it will make people think about their place in the universe because 4.6 billion years, the length of time since it formed, is an unimaginable amount of anything.”

Ich denke ein 'unbehandeltes' Exemplar hätte dem 'Anliegen' der Künstlerin, was auch immer das genau ist  :gruebel:,  wesentlich besser gedient, denn wahre Ehrfurcht erregt doch nur etwas Authentisches, oder?

Für mich ist die ganze Aktion in der Tat "an unimaginable amount of anything".

Peter5

  • Gast
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #27 am: Juli 06, 2012, 21:04:43 nachm. »
Hallo Heiner,

wo ist denn Deine Seite hin?  :eek:

Der Link funzt jedenfalls nicht mehr.  :crying:

http://contadino.co.funpic.de/Oktahedron.pdf

Gruß Peter  :winke:

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #28 am: Juli 06, 2012, 22:02:35 nachm. »
Hallo Peter,

der Servername wurde zwischenzeitlich "klammheimlich" geändert :groll:, hab's aber jetzt wieder aktualisiert, der Link sollte wieder funzen :smile:
Herzliche Grüße & Ciao,

Heiner :winke:
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5291
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #29 am: Juli 22, 2012, 10:09:23 vorm. »
Katies 'melt-down met' darf demnächst auf die road (show), zum Anfassen ....

http://www.guardian.co.uk/global/2012/jul/22/meteorite-katie-paterson-field-sky?newsfeed=true

Zitat
"For nine days the recast meteorite will stand near the Royal Geographic Society and people will be able to touch it."

SO WHAT?  :nixweiss:

Zitat
When a young artist meets an ancient meteorite

... gibt es wohl einen Generationenkonflikt mit Verständnisschwierigkeiten ... :einaugeblinzel:

PS: Immerhin schreibt ein Blob Rana im Kommentar zum Artikel:

Zitat
She may be a good artist, but this is Vandalism. With her interest in astronomy she should really know better.
All Campo del Cielo meteorites are unique, and natural works of art; and such specimens are still of valuable to scientific and educational facilities and researchers.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung