Autor Thema: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?  (Gelesen 34202 mal)

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #90 am: November 03, 2013, 11:41:08 vorm. »
Das wollte ich nicht mal geschenkt bekommen :eek:
Schade um die verwendeten Meteoriten (Campos?)....

Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5300
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #91 am: November 06, 2013, 18:05:08 nachm. »
Joshua Edwards, Director of Exhibitions Management, discusses the installation of
Chris Burden's Porsche with Meteorite (2013)
(siehe Antwort #88 oben)

VIDEO-LINK

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5300
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #92 am: November 13, 2013, 07:15:40 vorm. »
Makro-Naturkunst: Meteor oder Tunguska aus Eis

FOTO

Quelle

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5300
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #93 am: November 21, 2013, 07:14:01 vorm. »

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5300
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #94 am: Juni 08, 2014, 00:47:38 vorm. »
Eine Trockenpflaume am Spinnenfaden oder ein (Space) Weather Forecasting Stone

Hat was .... Spannung!

"Teoría (La cabeza de Goliath)"
 von Eduardo Basualdo

in der Ausstellung L'État du Ciel - Partie 3
im Palais de Tokyo in Paris

FOTO
FOTO

Zitat
«Je récupère l’idée de l’Homme au centre de l’univers comme un œil lucide capable de tout voir, mais incapable de le comprendre et de le modifier.» (Eduardo Basualdo)

Zitat
Teoría (La cabeza de Goliath) (2014), œuvre étrange et captivante rappelant une météorite, s’impose et menace le spectateur de sa masse mystérieuse et démesurée, dont on ne peut ni percer l’intériorité ni reconnaître l’origine. Il s’agit d’expérimenter le mystère de cette forme dominant nos corps et nos consciences, suscitant nos doutes et réveillant nos interrogations. Dramatique et onirique, elle nous encourage à la contemplation autant qu’à la crainte de cet inconnu qui nous surplombe, supérieur à nos existences. Cette œuvre, dont la masse n’est tenue que par une fine corde, fait référence à un équilibre fragile et pouvant être aisément brisé, souvent évoqué dans les récits mythologiques. Elle pourrait alors s’abîmer sur les hommes, irrémédiablement soumis aux lois de la gravité.
« Letzte Änderung: Juni 08, 2014, 01:38:17 vorm. von karmaka »

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6240
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #95 am: Juni 08, 2014, 14:10:39 nachm. »
Eine Trockenpflaume am Spinnenfaden oder ein (Space) Weather Forecasting Stone

Hat was .... Spannung!

"Teoría (La cabeza de Goliath)"
 von Eduardo Basualdo

in der Ausstellung L'État du Ciel - Partie 3
im Palais de Tokyo in Paris

FOTO
FOTO

Zitat
«Je récupère l’idée de l’Homme au centre de l’univers comme un œil lucide capable de tout voir, mais incapable de le comprendre et de le modifier.» (Eduardo Basualdo)

Zitat
Teoría (La cabeza de Goliath) (2014), œuvre étrange et captivante rappelant une météorite, s’impose et menace le spectateur de sa masse mystérieuse et démesurée, dont on ne peut ni percer l’intériorité ni reconnaître l’origine. Il s’agit d’expérimenter le mystère de cette forme dominant nos corps et nos consciences, suscitant nos doutes et réveillant nos interrogations. Dramatique et onirique, elle nous encourage à la contemplation autant qu’à la crainte de cet inconnu qui nous surplombe, supérieur à nos existences. Cette œuvre, dont la masse n’est tenue que par une fine corde, fait référence à un équilibre fragile et pouvant être aisément brisé, souvent évoqué dans les récits mythologiques. Elle pourrait alors s’abîmer sur les hommes, irrémédiablement soumis aux lois de la gravité.

"Weather Forecasting Stone" und "Trockenpflaume am Spinnenfaden" sind die
humoristischen Highlights dieses Pfingstwochenendes im Forum! Dank an Dich,
"karmaka", längst ist ein Preis für all Deine Postings überfällig! :super:  Ansonsten weit
und breit kaum noch Aktivität... Sommerloch vielleicht...?? Die "Alten" alle außer Haus,
manche schlimmstenfalls forever? [....Tja, war leider auch irgendwie absehbar, schade....]

:nixweiss: Alex

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5300
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #96 am: Juli 21, 2014, 19:00:34 nachm. »
In 4 Tagen (am 25.7.) fliegt nun also Patersons vakuumgebackene, silikonlackierte und druckverschlussverhunzbeutelte Melt-Down-Campo-Karikatur mit dem allerletzten ATV-5 (ATV Georges Lemaître) zur ISS.

Sorry, aber 'space (re-)worthy' ist dieser 'sorry sight' schon lange nicht mehr...

LINK

How to cook a meteorite for travel to the International Space Station

LINK



Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2636
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #97 am: Juli 29, 2014, 08:00:00 vorm. »
Zitat
silikonlackierte und druckverschlussverhunzbeutelte Melt-Down-Campo-Karikatur

Gibt es auf der ISS keine Kotzbeutel? Das wäre ein angemessenerer Ort für den Transport dieses "Dings" und eine künstlerische Aussage könnt ich dann endlich auch erkennen...
Es ist sehr einfach, prinzipiell gegen jede Norm zu sein. Das wirklich Geniale ist hingegen nicht so einfach, wie manch Einfacher denkt.  :einaugeblinzel: (Bekannt)

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #98 am: Juli 29, 2014, 10:14:07 vorm. »
So einen BS sollte man einfach mit Nichtbeachtung strafen!

ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline SR-Meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 401
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #99 am: Juli 29, 2014, 13:22:47 nachm. »
Hier noch ganz was Feines für "Dr. Frankensteins künstlerisch wertvolle Meteoritensammlung":

http://www.ebay.com/itm/251602248304?ssPageName=STRK%3AMESELX%3AIT&_trksid=p3984.m1555.l2648

Die grosse Kunst bestand in diesem Fall darin, aus einem harmlos aussehenden Meteoritenfragment etwas zu erschaffen, was den Betrachter zutiefst erschüttert.. Die grobe Verpixelung, die man in Foto #2 sieht, soll das Existenzialistische dieser Szenerie noch unterstreichen...

Gruss,
Stefan

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #100 am: Juli 29, 2014, 13:41:18 nachm. »
Geschmacklos...





Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Murchison´s friend

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2198
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #101 am: Juli 29, 2014, 15:07:00 nachm. »
hoi Kollegen,

nach der Bröselgröße dürfte der SYLACAUGA den höchsten Grammpreis nach Chassigny erzielen !!! :gruebel:

LG,
Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1941
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #102 am: Juli 29, 2014, 18:38:05 nachm. »
Hallo,

hatten wir schon "La Nona Ora" (die neunte Stunde)?
Eine lebensgroße Skulptur von Maurizio Cattelan aus dem Jahr 1999: La Nona Ora
Der "Meteorit" ist Lava von einem italienischen Vulkan.

Gruß
Jörg
« Letzte Änderung: Juli 29, 2014, 18:58:15 nachm. von JFJ »
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline Chondrit 83

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 965
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #103 am: Juli 29, 2014, 21:46:04 nachm. »
Ich kann nur sagen  :nixweiss:

Nennt mich einen Kunstbanausen, aber was soll der .....  :bid:

Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1941
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Meteoriten in der Kunst - Kunst mit Meteoriten?
« Antwort #104 am: Juli 30, 2014, 09:09:38 vorm. »
Ich kann nur sagen  :nixweiss:

Der sittliche Nährwert des Ganzen hat sich mir auch noch nicht erschlossen.

Gruß
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung