Autor Thema: Der alte Spinner kann es nicht lassen ( O-Ton Aurora )  (Gelesen 5206 mal)

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Der alte Spinner kann es nicht lassen ( O-Ton Aurora )
« Antwort #15 am: Juli 25, 2008, 19:58:30 Nachmittag »
Hallo Andre´,

Zuerstmal ein Herzliches willkommen im Forum von mir , habe ganz vergessen dich zu Begrüßen . :weissefahne:
Nun das mit dem Silbernen Zeug ist so eine Sache, wenn ich so was finden sollte könnte es mir Passieren das ich das Stunden lang über dem Gasbrenner Röste und mich wundere :" Warum zum Teufel , geht das Quecksilber nicht ab vom Gold , und warum schmilzt das eigentlich nicht  :gruebel::lacher:
Ich kämme wahrscheinlich erst wenn die Kartusche leer ist auf die Idee das es Platin sein könnte  :nixweiss:
So ist das wenn man ein Fachidiot ist  :laughing:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Mineraloge

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 168
    • Ural Exkursionen
Re: Der alte Spinner kann es nicht lassen ( O-Ton Aurora )
« Antwort #16 am: Juli 27, 2008, 21:31:18 Nachmittag »
Danke Lutz für das herzliche Hallo!

Naja ich denk das Krümel hättest auch du nicht "geröstet" weil es viel zu kantig für Quecksilber ist  :smile:

Hier jetzt die Bilder von der Fundstelle und vom Platin"nugget"

Grüße André

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Der alte Spinner kann es nicht lassen ( O-Ton Aurora )
« Antwort #17 am: Juli 27, 2008, 22:01:40 Nachmittag »
Hallo André,

Mann da wird aber gewühlt , das wäre hier in Deutschland nur auf Industriegelände möglich  :weissefahne:
Ja in der REM Aufnahme kann man deutlich sehen wie " Kristallin " das Nugget ist , wäre für deutsches Gold absolut untypisch .

Sag mal hast du auch eine Aufnahme unter einem Licht Mikroskop ? mich würde mal die Farbe interesieren .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Mineraloge

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 168
    • Ural Exkursionen
Re: Der alte Spinner kann es nicht lassen ( O-Ton Aurora )
« Antwort #18 am: Juli 28, 2008, 09:11:27 Vormittag »
Hallo Lutz,

Naja das ist ein richtiger Claim, eigentlich werden da Demantoide gesucht. Das Gold/Platin ist da nur ein Abfallprodukt, da man dafür wieder eine eigene Lizens bräuchte. Das Schwerkonzentrat kam also in einen großen Kübel und wurde dann in eine Grube geschüttet, die man in ein paar Jahren bestimmt "abbaut" wenn man die Lizens für das Gold erworben hat.
Bis jetzt hab ich noch keine Aufnahme unter dem LiMi, aber werd versuchen es diese Woche mal mit einzuschieben. Leider sind meine LiMi-Bilder bis jetzt immer recht unscharf, weil die Tiefenschärfe fehlt und ich mich mit dem Übereinanderlegen von verschieden scharfen Bildern noch nicht so beschäftigt habe. Werd aber mal mein bestes versuchen  :einaugeblinzel:

GRüße André

Offline Mineraloge

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 168
    • Ural Exkursionen
Re: Der alte Spinner kann es nicht lassen ( O-Ton Aurora )
« Antwort #19 am: Juli 29, 2008, 16:21:42 Nachmittag »
So da ist nun das Bild vom "Platinnugget", ich geb zu es ist nicht das beste, aber mehr war in der Zeit nicht drin.
Nur so zur Info, das Bild wurde aus 31 unterschiedlich scharfen Aufnahmen mit Hilfe von PICOLAY zusammengesetzt.

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Der alte Spinner kann es nicht lassen ( O-Ton Aurora )
« Antwort #20 am: Juli 29, 2008, 20:14:34 Nachmittag »
Hallo Andre´

siehst du , bin ich doch wirklich überrascht , sieht ganz anders aus als ich es erwartet hätte .
Sehrviel dunkler.
Die Bildqualität finde ich recht gut , ich selber habe noch nicht mit dieser Technik gearbeitet  :super:
Ich hätte gedacht das er wesentlich heller und spröder aussehen würde  :eek:
Danke für das Bild , mal sehen vielleicht habe ich ja noch mal Glück und finde noch ein Platin Partikel im Rhein  :laughing:

Bis dann Lutz

Aller Anfang ist schwer !!

Offline Mineraloge

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 168
    • Ural Exkursionen
Re: Der alte Spinner kann es nicht lassen ( O-Ton Aurora )
« Antwort #21 am: Juli 30, 2008, 08:28:58 Vormittag »
Guten Morgen Lutz,

also ganz so dunkel wie es auf dem Bild erscheint ist es nicht  :fluester:, ich hab es jedoch leider nicht besser hinbekommen, sollte vielleicht eine andere Lichtquelle nutzen. Die Farbe ist silbergrau und der Glanz ähnelt einem Seidenglanz. Das Körnchen an sich ist recht kompakt wie man ja sieht, ich denke das es so wie es ist aus dem Ursprungsgestein kommt und nicht wie einige Goldflitter im Bach teilweise "zusammengewalzt" wurde.
Leider kenne ich den Artikel über das Platin in Deutschland nicht, wo soll das gefunden worden sein?  :confused:

Gruß André

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Der alte Spinner kann es nicht lassen ( O-Ton Aurora )
« Antwort #22 am: Juli 30, 2008, 10:26:52 Vormittag »
Hallo Lutz,

Einem Freund von mir sind beim Goldwaschen im Rhein in der 80ern mehrere silbrig-helle Körner aufgefallen. Sie lagen noch etwas vor dem Goldsaum und bewegten sich noch schwerfälliger als die Goldflitter.
Er hat sie untersucht:
GOLDENBERG, GERT (1988) : Platinmetalle im Rheinsand. - Der Aufschluß. 39. Seite 57 - 64.

@André: Das Platin ist an die Nickelmagnetkies Vorkommen bei Todtmoos und Horbach gebunden. Mit Platinfundbild und Literaturangaben bei den Minnifossis nachzulesen:
http://minifossi.pcom.de/Projekt-1.html

Grüsse Willi  :prostbier:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung