Autor Thema: Neuer Fall in der Türkei?!  (Gelesen 2730 mal)

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Neuer Fall in der Türkei?!
« am: Februar 05, 2007, 10:04:13 vorm. »
Hallo,

Soeben lese in der "meteorite-list" von einem neuen Fall  :wow:.

http://www.voicesnewspaper.com/modules.php?name=News&file=article&sid=477

Grüße Willi

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Neuer Fall in der Türkei?!
« Antwort #1 am: Februar 05, 2007, 10:45:14 vorm. »
Morgen Willi

Mal abwarten was draus wird , sieht ja recht vielversprechend aus .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: Neuer Fall in der Türkei?!
« Antwort #2 am: Februar 05, 2007, 16:14:21 nachm. »
Hallo Met-Freunde!

Natürlich war das ein Meteoritenfall (vielleicht ein L-Chondrit), der Stein in seiner Hand (ich schätze 400g) ist sehr frisch!  :wow:

In den vergangenen Wochen ist die Anzahl der großen Feuerkugel weltweit auf ein sehr hohes Niveau gestiegen und es war also fast klar, das es nun auch bald wieder zu einen Meteoritenfall kommen könnte ... da haben wir ihn und er war bestimmt nicht nur der Einzigste weltweit in den letzten Tagen. Nur eben der einigste Fall der auch beobachtet wurde ...

Auch in Deutschland ging plötzlich, nach einer Flaute zum Jahreswechsel und Anfang Januar, die Feuerkugelbeobachtungsrate steil nach oben - siehe hier:
http://www.meteoros.de/php/viewforum.php?f=8
Letztes Großereignis in Deutschland- Heute (vom Sonntag zum Montag) gegen Mitternacht ...  :fluester:

Beste Grüße aus Berlin
Thomas Grau
 
European Fireball Network
------------------------------------------------------------
Grau ist alle Theorie ...

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Neuer Fall in der Türkei?!
« Antwort #3 am: Februar 06, 2007, 13:13:45 nachm. »
Hallo,

Mike Farmer, sonst gar nicht so zimperlich, legt keinen besonderen Wert darauf in der Türkei einen Meteoriten zu finden. :auslachl:

http://six.pairlist.net/pipermail/meteorite-list/2007-February/031476.html

Gruß Willi

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Neuer Fall in der Türkei?!
« Antwort #4 am: Februar 06, 2007, 13:34:11 nachm. »
Hallo Willi,

das Finden ist ja noch zulässig, da aber das Außerlandesbringen mit bis zu 10 Jahre Haft bestraft werden kann, wird auch er gern auf so ein "Schäppchen" verzichten. Und mancherlandes sollen die Gefängnisse auch nicht besonders lukrativ sein.

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6228
Re: Neuer Fall in der Türkei?!
« Antwort #5 am: Februar 07, 2007, 22:48:21 nachm. »
Hallo Willi,

das Finden ist ja noch zulässig, da aber das Außerlandesbringen mit bis zu 10 Jahre Haft bestraft werden kann, wird auch er gern auf so ein "Schäppchen" verzichten. Und mancherlandes sollen die Gefängnisse auch nicht besonders lukrativ sein.

 :winke:  MetGold   :alter:

Ich habe dazu auf der amerikanischen Metcentral-Liste auch einen kurzen Beitrag geliefert, den ich hier aber nicht copypasten möchte - ich denke mal, hier lesen einige die Beiträge dort auch mit. In der Türkei muß man wirklich sehr vorsichtig sein, in Griechenland auch. Ich hab mich anläßlich der totalen SoFi 2006 dort mit einem weiteren (hier leider eher schweigsamen Mgl dieses Forums) getroffen, weil der sich das Naturschauspiel mit seiner Lebensgefährtin auch angucken wollte. Wir haben - entgegen unserer sonstigen Praxis, immer mal ein paar Mets aus der eigenen Sammlung zu solchen Treffen mitzubringen (...zum bequatschen, tauschen, verticken etc) - dann für dieses Treffen an der türkischen Riviera beschlossen, jegliches Met-Gestein oder Met-Eisen lieber vorsorglich zu Hause zu lassen. Wer weiß, wie uns das Material hernach bei der Ausreise am Flughafen ausgelegt worden wäre. Man muß dort auch vorsichtig sein, Replikate antiker Gegenstände vom allgegenwärtigen Basar einzukaufen, um die hernach auszuführen - da kann man evtl. sehr böse Überraschungen erleben, es gibt Präzedenzfälle...  :fingerzeig:

gsac aka Alex

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Neuer Fall in der Türkei?!
« Antwort #6 am: Februar 11, 2007, 00:24:45 vorm. »
Hallo,

Als Finder hat man es schwer. Eigentlich wollte Abdullah Arıtürk das "Geschenk Gottes" bis an sein Lebensende behalten. Jetz hat er ihn geteilt  :crying:. Eine Hälfte behält er, die andere wird verkauft!

http://www.voicesnewspaper.com/modules.php?name=News&file=article&sid=490

Gruß Willi

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Neuer Fall in der Türkei?!
« Antwort #7 am: Februar 11, 2007, 08:59:52 vorm. »
Hallo alle ,

wie ist das den wenn er nun den Meteoriten verkauft macht sich dann der Finder strafbar  :gruebel:
Wenn ich mir den Beitrag von Peter anschaue dann ist das kein Geschenk Gottes mehr sondern ein Fluch für den Finder , wenn er ihn verkauft .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Neuer Fall in der Türkei?!
« Antwort #8 am: Februar 11, 2007, 09:09:20 vorm. »
Hallo,

weiß nicht genau, aber der Verkauf ist sicherlich o.k. - nur falls er dann außer Landes gebracht werden soll ...

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Neuer Fall in der Türkei?!
« Antwort #9 am: Februar 11, 2007, 09:11:54 vorm. »
Morgen Peter ,

So wie ich das gelesen habe soll der ja in die USA verkauft werden , und das ist doch defenetiv auserhalb , oder haben die Amerikaner die Türkei letzte Nacht auch Besetzt  :lacher:

Warten wird mal ab . :gruebel:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Neuer Fall in der Türkei?!
« Antwort #10 am: März 04, 2007, 20:03:02 nachm. »
 :ehefrau:  "Prof Ozel said: “We wanted that stone and we retrieved it from him with much difficulty.”"  :ehefrau:

Der "glücklichen" Finder Abdullah Arıtürk hat endlich eingesehen (wohl nicht ganz freiwillig), dass so ein "Geschenk Gottes" besser in wissenschaftlichen Händen aufgehoben ist.

http://www.voicesnewspaper.com/modules.php?name=News&file=article&sid=558

Mettmann

  • Gast
Re: Neuer Fall in der Türkei?!
« Antwort #11 am: März 04, 2007, 20:46:04 nachm. »
Man kann das Zitat aber auch so verstehen,
daß der Herr Arıtürk, demenstprechend entschädigt worden ist, die Welt ist in der regel nämlich nicht so pös, wie man es sich denken mag.

Es amüsiert mich zu lesen, daß man ihm "astronomical prices" für den Stein geboten hätte.
Die   :auslach: 500$  :auslachl: von Grossmann und die 1800$ von Wesel sind ein schäbiger Versuch, den vermeintlich thumben Aborigine über den Tisch zu ziehen.
So ein kleiner Stein und noch dazu aus der Türkei, da könnt man im Verkauf auf die Schnitze schon 80-150$ draufschreiben.

Kopperlgott
 :prostbier:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung