Autor Thema: Tektit??  (Gelesen 3274 mal)

Schappi

  • Gast
Tektit??
« am: November 20, 2010, 21:14:26 Nachmittag »
Hallo Leute, ich bin neu hier und hab gleich mal ne frage an euch:
habe in südfrankreich, genauer pyrenäen, einen "stein" an einem fluss gefunden. er sieht recht abgeschliffen aus (wohl durch den transport mittels fluss), schimmert durchscheinend grün wenn man ihn gegens licht hält, ist recht leicht (ca. 50g) und zuerst dachte ich, es handelt sich um glas. nachdem ich ein bisschen recherchiert habe, könnte es aber auch ein tektit sein. kennt sich da jemand aus, und weiß genaueres? wäre nett, wenn mir jemand weiter helfen könnte.

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3060
Re: Tektit??
« Antwort #1 am: November 20, 2010, 21:22:33 Nachmittag »
Hallo Schappi,
leider gibt es in Frankreich keine Tektitfundstellen. Zugegeben, die Farbe erinnert an einen Moldaviten, aber die kommen nur in Tschechien und selten in Deutschland vor, u.U. noch in Österreich.
Bleibt also nur Deine erste Vermutung, daß es sich um Glas handelt, was auch zu dem Fundort am Fluß passt, wo es so schön abgeschliffen wurde.
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Schappi

  • Gast
Re: Tektit??
« Antwort #2 am: November 20, 2010, 21:30:02 Nachmittag »
hey, schon mal danke für die schnelle antwort!
hab noch ein drittes bild für euch!
sieht das immer noch nach glas aus? hoffe ja es wär was "besonderes".
es wirkt halt zu klobig für ein gängiges dünneres flaschenglas. außerdem hat es kleine lufteinschlüsse.  :gruebel:

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3060
Re: Tektit??
« Antwort #3 am: November 20, 2010, 21:48:36 Nachmittag »
Die Franzosen trinken ja auch Champus!  :einaugeblinzel:
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Schappi

  • Gast
Re: Tektit??
« Antwort #4 am: November 20, 2010, 21:57:56 Nachmittag »
  :laughing: Naja selbst wenns nur Champus-Glas sein sollte,was ich mir nicht so ganz vorstellen kann  :nixweiss:, kommt er trotzdem in die Vitrine....irgendwie gefällt er mir einfach....

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Tektit??
« Antwort #5 am: November 20, 2010, 22:18:08 Nachmittag »
Hallo Schappi,

ich bin zwar Goldsucher , aber ich kann dir versichern es handelt sich um Glas , da ich oft genug solche Glasstücke bei mir in der Pfanne finde .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Tektit??
« Antwort #6 am: November 20, 2010, 22:26:40 Nachmittag »
Hallo Schappi,

habe beim Goldwaschen ebenfalls öfters Glas-/Glasschlackefunde gemacht, sehen teilweise ganz nett aus und man muß da auch nicht alles wegwerfen, selbst wenn es wertlos ist und doch nur Glas, erinnert ja immerhin an den Waschtag oder Ausflug ....

Besonders die Glasschlacken weisen oft im Inneren kleine Bläschen auf !!!   ... oder auch größere (3.Bild)

 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Berggold

  • Gast
Re: Tektit??
« Antwort #7 am: November 20, 2010, 23:17:39 Nachmittag »
Hallo,

ich finde auch das, das Glasschlacke ist.

Versuche mal Stonebreaker zu übereden Paar Fotos reinzustellen. Habe meine zum Teil angeschliffene Schlacken seiner Partnerin beim letzten Besuch geschenkt. Sind bestimmt einige gute Belegstücke zum Thema Glasschlacke dabei.

Gruß Berggold  :hut:

Schappi

  • Gast
Re: Tektit??
« Antwort #8 am: November 21, 2010, 12:04:39 Nachmittag »
Danke für die vielen netten Antworten  :super:
Nun gut, dann wird es wohl wirklich Glasschlacke sein, wichtig ist mir ja nur das es einfach optisch sich gut macht :smile:

Könnte mir vielleicht noch jemand kurz erklären, wie solche Glasschlacke entsteht? Dafür ist doch große Hitze nötig, oder?

fossi47

  • Gast
Re: Tektit??
« Antwort #9 am: November 21, 2010, 12:41:00 Nachmittag »
Hi Schappi,
bei allen Hüttenprozessen,in denen Quarz bei Temperaturen über 1.000 Grad geschmolzen wird, können "verglaste"Schlacken auftreten,nicht nur bei der Glasherstellung.Und da das Prozesse mit großen Materialdurchsätzen sind,entstehen viele Nebenprodukte (Schlacken),die vielfältig verwendet wurden und werden.(Von ins Tal kippen,bis zum Straßenbau).So vielfältig wie die Schlacken,so auch die Fundpunkte.
Gruß Günter

Offline Spessartin

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 513
Re: Tektit??
« Antwort #10 am: November 23, 2010, 15:38:22 Nachmittag »
Hallo Schappi,

tippe mal auf den Übergang von Falschenboden zum -körper, der ist meist auch etwas dicker!

LG Spessartin
Goldsuche im Spessart - der Weg ist das Ziel!

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4174
  • Der HOBA und ich...
Re: Tektit??
« Antwort #11 am: November 23, 2010, 16:11:49 Nachmittag »
Moin!

tippe mal auf den Übergang von Falschenboden zum -körper, der ist meist auch etwas dicker!

Das sehe ich auch so, zumal die kleine Einbuchtung in dem Stück (sehr gut auf den Bildern zu sehen) sehr stark dafür spricht!

Gruß

Ingo

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung