Autor Thema: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres  (Gelesen 43604 mal)

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #75 am: Juli 22, 2011, 18:59:01 nachm. »
Hallo Vestafreunde, :hut:
hallo Plagioklas,

ich bin am Stöbern nach vergleichbaren Strukturen, wie sie die Südpolregion von Vesta preisgibt.

Also, ihr könnt sagen was ihr wollt, dieser gewaltige Einschlagskrater (genauer sicher Einschlagsbecken) mit seinem zentralen Massiv ist mit nichts bekanntem zu vergleichen. Ich bin mir sicher, hier lässt es sich gewaltig spekulieren (möchte mich aber noch nicht aus dem Femster lehnen) :fluester:

Habe hier mal einen ersten Vergleich:

den Saturnmond MIMAS. Er misst 396 km (ist also kleiner als der Asteroid 4 Vesta, passt gar in das Becken von Vesta komplett rein!!)

Der große Einschlagskrater misst 110 km, ist dabei 10 km tief mit einem gut 6 km hohem Zentralberg. Von dem Krater (der übrigens Herschel benannt wurde) sollen sich Rissspuren (mit 3 s :einaugeblinzel:) bis zum Gegenpol ziehen - also hier gibt es gewisse Parallelen zur 4 Vesta-Ansicht.

Ich suche mal weiter... Michael :prostbier:
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #76 am: Juli 22, 2011, 19:08:09 nachm. »
... hier noch einmal zum direkten Vergleich die Ansicht von Vestas Südpolregion.

Aus den Berechnungen vom Hubble-Telekop haben wir übrigens schon gehörig Daten.

So steht geschrieben in der Wikipedia:
"Auch Vesta muss schwere Kollisionen mit anderen massereichen Körpern erlitten haben. So ist auf Aufnahmen des Hubble-Weltraumteleskops neben mehreren Einschlagkratern mit Durchmessern bis zu 150 km ein herausragend großer Krater mit einem Durchmesser von ca. 450 km zu erkennen. Dieser Krater hat eine Tiefe von 8 km (in der nebenstehenden Abbildung blau kodiert), seine Wälle sind zusätzlich zwischen 8 km und 14 km hoch, und in seiner Mitte ragt ein Zentralberg 13 km hoch auf (in der Abbildung rot)."

Michael :winke:
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5575
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #77 am: Juli 28, 2011, 16:53:42 nachm. »
Interview mit Marconi - Principal Investigator on Dawn's Asteroid Mission (2007)

http://www.nasa.gov/multimedia/podcasting/DawnPI.html

download: http://www.nasa.gov/mp3/181545main_ksc_070207_dawn_pi_pod.mp3


Interview mit Carol Raymond - Deputy Principal Investigator Discusses Dawn Asteroid Mission (2007)

http://www.nasa.gov/multimedia/podcasting/DawndepPI.html

download: http://www.nasa.gov/mp3/181540main_ksc_062907_dawn_dpi_pod.mp3

 :prostbier:

Martin

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #78 am: Juli 29, 2011, 08:38:22 vorm. »
Und wieder ein neues Bild (vom 23. Juli):

http://www.jpl.nasa.gov/images/dawn/20110728/dawn20110728-full.jpg

Zitat
Dawn took this image over Vesta's northern hemisphere after the
spacecraft completed its first passage over the dark side of the giant
asteroid. It is northern hemisphere winter on Vesta now, so its north
pole is in deep shadow.

The Dawn science team is working to determine the significance of the
distinct features in this image, which include large grooves or ridges
extending for great distances around Vesta.

This image was taken by Dawn's framing camera on July 23, from a
distance of 3,200 miles (5,200 kilometers).


Und am Montag gibts eine Pressekonferenz:


Zitat
News release: 2010-231                                                                     July 28, 2011

NASA to Unveil Vesta Images at News Conference

The full version of this story with accompanying images is at:
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2011-231&cid=release_2010-231

PASADENA, Calif. -- NASA will host a news conference on Monday, Aug. 1, at 9 a.m. PDT (noon EDT), to discuss the Dawn spacecraft's successful orbit insertion around Vesta on July 15 and unveil the first full-frame images from Dawn's framing camera. The news conference will be held in the von Karman auditorium at NASA's Jet Propulsion Laboratory, 4800 Oak Grove Dr., Pasadena, Calif.

NASA Television and the agency's website will broadcast the event. It also will be carried live on Ustream, with a live chat box available, at: http://www.ustream.tv/nasajpl2 .

The news conference panelists are:
-- Colleen Hartman, assistant associate administrator, Science Mission Directorate, NASA Headquarters, Washington
-- Charles Elachi, director, JPL
-- Marc Rayman, Dawn chief engineer and mission manager, JPL
-- Christopher Russell, Dawn principal investigator, University of California, Los Angeles
-- Holger Sierks, framing camera team member, Max Planck Society, Katlenburg-Lindau, Germany
-- Enrico Flamini, chief scientist, Italian Space Agency (ASI), Rome, Italy

Although Dawn is collecting some science data now, the mission's intensive collection of information will begin in early August. Observations of the giant asteroid Vesta will provide unprecedented data to help scientists understand the earliest chapter of our solar system. Dawn is the first spacecraft to orbit an asteroid in the main asteroid belt between Mars and Jupiter. After spending one year orbiting Vesta, Dawn will travel to a second destination, the dwarf planet Ceres, and arrive there in February 2015.

For more information about Dawn, visit: http://www.nasa.gov/dawn .

For NASA TV streaming video, downlink and schedule information, visit: http://www.nasa.gov/ntv .

Priscilla Vega 818-354-1357
Jet Propulsion Laboratory, Pasadena, Calif.
priscilla.r.vega@jpl.nasa.gov

Trent J. Perrotto 202-358-0321
Headquarters, Washington
trent.j.perrotto@nasa.gov



Sag mir mal meine Meinung...

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #79 am: Juli 29, 2011, 15:28:10 nachm. »
Hallo Vestarianer, :hut:

hier das neue Bild vom 23 Juli, (danke für den Link oben aknoefel!).

Wahnsinn, diese Schockriefen die sich hier konzentrisch vom Megakrater im Süden um einen großen Bereich der 4 Vesta ziehen!
Sehr interessant auch das glatte, wesentlich dunklere Gebiet mit den 2 großen und dem 1 kleineren Krater. Die Krater sind sicherlich gemeinsam entstanden (nach dem Megacrash im Süden), das dunkle glatte Terrain ist anscheinend "frisches" Auswurfmaterial von der 3er-Gruppe.

Sehr schön auch die Hangrutschung im 2. Krater

Wer genauer hinschauen möchte: hier noch einmal der Link mit dem Bild in voller Größe:

http://www.jpl.nasa.gov/images/dawn/20110728/dawn20110728-full.jpg

Viele Grüße - Michael
« Letzte Änderung: Juli 29, 2011, 16:12:44 nachm. von boborit »
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline Haschr Aswad

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 725
    • Meteorite Recon
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #80 am: Juli 29, 2011, 16:01:41 nachm. »
Wahnsinn, diese Schockriefen die sich hier konzentrisch vom Megakrater im Süden um einen großen Bereich der 4 Vesta ziehen!

Bin kein Experte auf diesem Feld, halte das aber eher für tektonische Verwerfungen der Kruste, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit einem Impakt stehen.

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #81 am: Juli 29, 2011, 16:47:04 nachm. »
Inwieweit Tektonik hier eine Rolle gespielt haben kann ist sicher eine Spekulation wert. :gruebel:

Ich meine aber zu erkennen, dass das Rillensystem auf diesem Bild sich über den gesamten sichtbaren Bereich der 4 Vesta fortsetzt. :wow:

in Anbetracht der Größe des Einschlagbeckens auf der Südseite der Vesta wären konzentrisch verlaufende Strukturen auch nur typisch, denn die größtmöglichen Energieeinwirkungen auf die Kruste von Vesta stammen doch sicherlich von Impaktereignissen.

Aber OK, es bleibt spannend und für weitere Meinungen ist hier reichlich Platz! :super: :kiss:

Für Impaktbecken typische Einschlagstrukturen zeige ich gleich mal in Bildern (wenn mein DSL-Anschuss nicht gleich wieder abka..t :ehefrau:

Michael :prostbier:
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #82 am: Juli 29, 2011, 16:51:24 nachm. »
Der Jupitermond Kallisto (Durchmesser 4851 km) hat da gleich 2 schöne Beispiele zu bieten:

1. Das Multiringsystem VALHALLA z.B hat einen Durchmesser von ca. 600 km, die konzentrischen Ringe dehnen sich über 3000 km über die Oberfläche aus.
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #83 am: Juli 29, 2011, 16:55:09 nachm. »
... und das Einschlagbecken ASGARD erstreckt sich über insgesamt 1600 km.

Grüße - Michael :winke:
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Plagioklas

  • Gast
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #84 am: Juli 29, 2011, 18:17:38 nachm. »
Die Ringe sind irgendwie tektonisch, jedoch durch den Impakt bedingt. Das Gestein wurde beim Einschlag "Angehoben" und fiel danach in die Ausgangslage zurück. Ein Teil brach gar ein um den Krater aufzufüllen (Der Breite ring ist so eine dadurch entstandene Spalte). Es fehlte echt nicht viel, und Vesta währe in alle winde zerstreut worden. Der Vesta Krater hats echt in sich.

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #85 am: Juli 29, 2011, 18:38:56 nachm. »
Die Ringe sind irgendwie tektonisch, jedoch durch den Impakt bedingt. Das Gestein wurde beim Einschlag "Angehoben" und fiel danach in die Ausgangslage zurück. Ein Teil brach gar ein um den Krater aufzufüllen (Der Breite ring ist so eine dadurch entstandene Spalte). Es fehlte echt nicht viel, und Vesta währe in alle winde zerstreut worden. Der Vesta Krater hats echt in sich.

Insbesondere die "Kurve" die im unteren Bereich die Senke nachzeichnet, könnte auch der Rest eines großen, alten Kraters sein, der dann (wie oben beschrieben) vom Mega-Impakt größtenteils eingeebnet wurde.

Michael :prostbier:
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5575
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #86 am: August 01, 2011, 20:01:05 nachm. »
Es geht los. Dawn ist im 'Wissenschafts-Orbit':

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/news/dawn20110801.html

Seht euch die mal an:

Das erste full-frame Bild. Manche sehen in den zwei großen Kratern schon eukritisches Material:

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/multimedia/pia14317.html  :lechz:
http://www.nasa.gov/images/content/576312main_pia14317-full_full.jpg

Die Snowman-Krater:

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/multimedia/pia14323.html  :lechz:
http://www.nasa.gov/images/content/576355main_pia14323-full_full.jpg

http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/multimedia/pia14324.html  :lechz:
http://www.nasa.gov/images/content/576366main_pia14324-full_full.jpg

Die Kameras, die diese Bilder gemacht haben, haben wir teilweise mit unseren Steuergeldern für das Max Planck Institute for Solar System Research, Katlenburg-Lindau,  und das German Aerospace Center (DLR) mitfinanziert.
Für so etwas zahle ich gerne  :laughing:.

 :hut:

MArtin
« Letzte Änderung: August 01, 2011, 20:20:10 nachm. von karmaka »

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2952
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #87 am: August 01, 2011, 20:11:02 nachm. »
so, das muß ich jetzt mal loswerten:
einen super Service machst Du da für uns Michael.  :hut: Ideal für den vollbeschäftigten Angestellten. Wenn was passiert, hier finde ich es.
Also vielen vielen Dank und bitte unbedingt weitermachen
Grüße vom speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #88 am: August 01, 2011, 20:44:44 nachm. »
Danke speul, sicher soll der Dank aber wohl an Martin gehen, der hält uns hier immer auf dem Laufenden.  Vielen Dank dafür Martin!
Michael
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2952
Re: Dawn-Mission zu Vesta und Ceres
« Antwort #89 am: August 01, 2011, 21:24:37 nachm. »
ja natürlich  :bid: :bid: :bid: :bid:
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung