Autor Thema: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ  (Gelesen 186161 mal)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #180 am: Januar 13, 2011, 23:33:05 Nachmittag »
ich bin der Fotograf aus dem Ösiland mit der zweiten Aufnahme.

Und auch Dir, Hermann, ein :applaus: für Deinen Einsatz! Ohne Dein Foto wäre das hier
nicht möglich gewesen! Das werden alle Beteiligten wohl wissen und hoffentlich auch
honorieren...

Alex

astromethyst

  • Gast
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #181 am: Januar 14, 2011, 00:05:48 Vormittag »
Danke Euch,

ja, die Aufnahme war wirklich eine Kettenreaktion von glücklichen Umständen.
Ich habe meistens meine All-Sky Kamera laufen und auf Grund der schönen Abendstimmung an diesem Tag noch zusätzlich eine zweite Kamera aufgestellt.
Zudem war es die erste Aufnahme nach der Positionierung der Kamera und Gott sei Dank auch gleich mit den richtigen Einstellungen wie gesagt wegen der Dämmerungshelligkeit.
Dadurch hatte ich auch noch das Glück, dass ich die Feuerkugel visuell sehr schön gesehen habe.
Also, es hat halt einfach alles gepasst.

Würde mich wirklich sehr freuen, wenn Ihr was findet !!

Schöne Grüsse
Hermann

Offline Pasamonte

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 60
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #182 am: Januar 14, 2011, 00:23:15 Vormittag »
Hier nun meine erste Berechnung mit den von Mark zur Verfügung gestellten Daten. Die Erde wurde als Kugel mit Radius 6371 km angenommen.
Die Spur deckt sich ziemlich gut mit derjenigen von Mark!

Die Ergebnisse sowie ein Spurvergleich Mark (rot) und meiner Rechnung (gelb).

Viel Erfolg bei der Suche und bringt mir auch einen schönen Stein mit...

Gruss,
Beat

Peter5

  • Gast
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #183 am: Januar 14, 2011, 00:26:37 Vormittag »
Hallo ..

also bei L. Türkheim. o.k. danke. Dann tritt bei mir jetzt Plan B in Kraft. .. d.h. ich stoße doch noch dazu aber erst am Samstag direkt ohne Einquartierung im Hotel und reise mit dem Zug nachmittags wieder zurück. 5-6 Stunden Suche sollten ausreichen. Wenn ich den Meteoerit gefunden habe, fotografiere ich erst mal alles und rufe Euch dann auf Euren Handynummern an. Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich was finde. Mein Adrenalinspiegel sagt mir das und die 3 Sundowns, die ich grad verkonsumiert habe. :laughing:..wie auch immer ..macht mal ..ich stoße dann dazu..

bereits bei 3 versch. Gelegenheiten hat man mir mal gesagt, die Mineralien vom Fundort "XY" könnte ich nie finden und ich habe sie aber alle gefunden..daher bin ich so optimistisch. Weshalb sollte nur ein Thomas Grau immer Glück haben. Aber ich verspreche eines - sobald ich fündig wurde, wird es Thomas Grau als Erster erfahren! Mir geht es auch nur um die wissensch. Doku und Nachbereitung und um nix anderes..  :hut:

Gruß Peter5  :winke:

Offline Pasamonte

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 60
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #184 am: Januar 14, 2011, 00:30:02 Vormittag »
und hier noch der Spurenvergleich...

Beat

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #185 am: Januar 14, 2011, 00:56:31 Vormittag »
Hallo Beat,
danke, dass du es nochmal gegengerechnet hast. Der Endpunkt ist praktisch identisch. Die leichte Abweichung von der Richtung dürfte daher kommen, dass ich meinen Anfangspunkt so weit in die Spur hinein verlegt habe, dass die Höhe mit der Aufnahme aus Fornach übereinstimmt, weil ich glaube, dass meine Kamera etwas mehr vom Beginn aufgenommen hat.

Dann kann ja nichts mehr schiefgehen...


Viele Grüsse,
Mark

MilliesBilly

  • Gast
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #186 am: Januar 14, 2011, 01:32:38 Vormittag »

Nochmals ziehe ich den Zylinder, diesmal vor beiden Herren Bahnberechner: Respekt, Leute!

Und wenn wir jetzt nix finden, können wir's wenigstens auf diese verwirrend bunte Linienschar schieben ;-)

Bestens grüßend,
MB



Offline as67

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #187 am: Januar 14, 2011, 06:56:41 Vormittag »

Offline Buchit

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1082
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #188 am: Januar 14, 2011, 09:57:24 Vormittag »
Morgen!

News aus Geislingen: http://www.swp.de/geislingen/lokales/geislingen/art5573,797487

Gruß
Alex

Guten Morgen,

ein bißchen klingt es ja so, als erwarte Geislingen die Meteoritensammler wie die biblische Heuschreckenplage... :laughing:

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1982
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #189 am: Januar 14, 2011, 10:00:29 Vormittag »
....und die Landwirte und Grundstücksbesitzer stellen bestimmt auch schon überall Schildchen auf mit der Aufschrift:

"Privatgrundstück - Betreten verboten"
:crying: :traurig2: :aua:

Gruß;

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline gallpa-meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 287
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #190 am: Januar 14, 2011, 11:01:30 Vormittag »
Hallo Mark,

eine großartige Arbeit und allen Suchern viel Glück und Erfolg.


Ps,
 
ich würde dem Mark vom Fund und sei er noch so klein ein schönes Stück schenken...ihr doch sicher auch....

 :winke:   
Norbert  Pawlik

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #191 am: Januar 14, 2011, 13:02:34 Nachmittag »
....und die Landwirte und Grundstücksbesitzer stellen bestimmt auch schon überall Schildchen auf mit der Aufschrift:

"Privatgrundstück - Betreten verboten"
:crying: :traurig2: :aua:

Nein, Nein, Nein
:baetsch:  :wow:  :baetsch:
Nein, das ist sicher nicht so. Die Landwirte kennen und achten die traditionellen Betretungsrechte. Diese  Rechte sind auch in die entsprechenden Verordnungen und Gesetze eingegangen. So etwas ist ja auch aus den nordischen Ländern bekannt ("Jedermannsrecht").
Im Winterhalbjahr dürfen landwirtschaftlich nicht genützte Flächen betreten werden. Betreten meint natürlich zu Fuß, befahren und parken kommt das ganze Jahr nicht in Frage. Mark hat das ja schon mit Quellenangabe gepostet.

Bitte auf Wintergerste und dergl. achten, diese Flächen dürfen natürlich zur Zeit nicht betreten werden,  :ehefrau: denn diese Flächen werden zur Zeit genutzt.


Grüsse Willi  :prostbier:

Suevit

  • Gast
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #192 am: Januar 14, 2011, 20:28:58 Nachmittag »
Hallo,

ich lese nur mit, und bin von der Akribie der Nachforschungen begeistert. Ich drücke euch die Daumen!

Stellt euch bei den Landwirten mal drauf ein, dass ihr häufig die misstrauische Frage "seid ihr vom Amt?" zu hören bekommt. Es geht um die Ängste der Bauern, amtliche Kontrolleure könnten ein... Missverhältnis zwischen der tatsächlichen Landnutzung und der zwecks Erlangung von Subventionen vom Landwirt gemeldeten Nutzungsart feststellen. Meine Landsleute sind da besonders sensibel. Also immer schön deutlich machen, dass man sich überhaupt nicht dafür interessiert, wie groß der Acker/die Wiese ist oder was gerade darauf wächst, dann klappts auch mit dem Nachbarn  :smile:

Gruß,
Rainer

Offline as67

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #193 am: Januar 15, 2011, 09:25:51 Vormittag »

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4897
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #194 am: Januar 15, 2011, 13:35:53 Nachmittag »
Doch schon Kommentar.
Die Berichterstattung ist doch ausgezeichnet.
Denkts daran, was wir sonst anläßlich solcher Ereignisse immer lesen müssen, bei den US-Fällen oder a la Financial Times,
wo stets als Hauptaufhänger (und als Motivation der Sucher) der Mammon herausgestellt wird, üblicherweise garniert mit Fabelsummen.
Oder noch krasser, denkt an Opis abgebrannte Gartenlaube, die es bis in die Tagesschau geschafft hatte oder den Schööööler Gerrit mit seiner Erbse, der es einmal rund um den Globus per BBC ect. gemacht hat, und dergleichen..
wo doch jeder Schreiberling und jede Agentur einfach nur den nächstbesten Meteoritensammler hätte fragen können, der ihnen sofort und von vornherein hätte sagen können, daß es nix ist und warum es nix ist.
Löblich auch, daß nicht wie sonst als Illustration ein runtergeputztes Canyon-, Campo-, Sikhote-Eisen gezeigt wird, sodaß der Laie von vornherein nix finden kann, sondern ein gscheiter Steinmeteorit mit fallfrischer unverwitterter Kruste und entsprechendem Interieur
uuuund daß genaue Angaben gemacht werden über die eingegrenzten Gebiete, wo was zu finden sein könnt, was die Chancen, daß was gefunden werden kann, drastisch erhört.

Insofern sind diese Artikel vorbildlich und von weit höherer Qualität als das meiste wasmer weltweit in namhafteren Medien sonst vorgesetzt bekommen.

 :super:

Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung