Autor Thema: Unbekannter Feldfund  (Gelesen 1377 mal)

laubi

  • Gast
Unbekannter Feldfund
« am: Januar 17, 2011, 13:08:42 nachm. »
Hallo alle miteinander  :hut:

Nachdem aufregendem Wochenende, hier im Forum, habe ich einmal ein paar Fragen zu diesem Stein  :confused:

Gefunden auf dem Feld, hat einen weißlichen Kern und außen rum eine Kruste. Die sieht aus wie Schlacke.
Größe 3,5x3,5x2,5cm  Gewicht 23,13g

Und zwei Bilder hab ich auch noch.

Viele Grüße Laubi

Plagioklas

  • Gast
Re: Unbekannter Feldfund
« Antwort #1 am: Januar 17, 2011, 16:04:03 nachm. »
Es sieht aus, wie ein Quarzkorn in eienr Schlacke. Folglich gab es dort noch mehr Schlacken oder?

laubi

  • Gast
Re: Unbekannter Feldfund
« Antwort #2 am: Januar 17, 2011, 20:50:16 nachm. »
Hallo Plagioklas,

das war zwar das einzige Stück was ich gefunden habe, aber wir haben eine alte Ziegelei in der Nähe.
Frage, wie kommt das Quarz in die Schlacke?

Danke für Deine Antwort.

Laubi

Plagioklas

  • Gast
Re: Unbekannter Feldfund
« Antwort #3 am: Januar 17, 2011, 22:21:57 nachm. »
Das kommt drauf an, bei welchem Prozess die Schlacke entstand. Schlacke entsteht bei extrem vielen Prozessen und bei vielen davon kommt auch Quarz mehr oder weniger beabsichtigt mit ins Spiel.

fossi47

  • Gast
Re: Unbekannter Feldfund
« Antwort #4 am: Januar 18, 2011, 00:08:31 vorm. »
Hi ,
Ziegelei,vom Magerungsmaterial bis unbeabsichtigt in der Befeuerung gelandet alles möglich und passt vom Aussehen und der Technologie (Wärmeeinwirkung)
Gruß Günter

laubi

  • Gast
Re: Unbekannter Feldfund
« Antwort #5 am: Januar 18, 2011, 10:05:23 vorm. »
Hallo Ihr Zwei,

danke für Eure Antworten. Das leuchtet mir jetzt auch alles ein.
Als Anschauungsobjekt bleibt es aber trotzdem in meiner Sammlung.

Es grüßt der Laubi

fossi47

  • Gast
Re: Unbekannter Feldfund
« Antwort #6 am: Januar 18, 2011, 11:35:11 vorm. »
Hi Laubi,
ist richtig,daher werden solche Stücke ja auch "Belegexemplare" genannt. :winke:
Gruß Günter

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung